Rekuperation heute bei -4 Grad

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Rekuberation heute bei -4 Grad

von ensor » 29. Nov 2016, 11:04

Mit wie viel Leistung hast du geladen? Range Mode aus? Kann sein, dass die Ladeleistung auch einfach zu gering war, um gleichzeitig noch die Batterie aufzuwärmen. Was war denn der Ladestand bei Abfahrt?
Tesla Model S 85D seit Mai 2015, > 91.000 km
BMW i3 94Ah seit November 2016, > 15.000 km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3584
Registriert: 14. Dez 2014, 14:51
Land: Deutschland

Re: Rekuberation heute bei -4 Grad

von Beatbuzzer » 29. Nov 2016, 12:28

Dentec hat geschrieben:Angenommen ich starte bei minus 5 Grad und fahre jeden morgen eine längere Strecke bergab: Dann würde ich erwarten, dass zumindest jegliche Energie, die das Auto gerade für Heizen (Batterie/Innen/Sitzheizung etc) verbraucht, auch aus dem Motor gezogen wird. Dann dürfte aber zumindest eine kleine "Verzögerung" spürbar sein. Ist das so in der Software implementiert oder muss man in diesem Fall alles "Wegbremsen" ?

Nein, die beiden Quadranten "Bremsen" sind am Umrichter komplett gesperrt. Eine genaue Abwägung der zurückgewonnenen Leistung, um die Spannung im HV-Kreis nicht steigen zu lassen, wäre ziemlich kritisch und zusätzlich aufwendig für das, was man daraus gewinnen könnte.
Darum also keep it simple einfach keine Reku und gut. Oder an welchen größeren Vorteil/Nutzen denkst Du?
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4481
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Rekuberation heute bei -4 Grad

von ddeml » 29. Nov 2016, 12:39

Soweit ich weiß gibt es eine 6kW Elektroheizung und einen Wärmetauscher, dessen Aufnahme- und Wärmetauschleistung mir unbekannt ist, aber wohl unter den 6kW liegt. Zusammen mit Sitzheizung, Lenkradheizung, Scheibenheizung und allen sonstigen Verbrauchen kommt man vielleicht auf 10kW? Volle Reku sind über 60kW. Halbe Reku (die ich schon wenig finde) sind immer noch 30kW. 10kW wirst du da wahrscheinlich kaum spüren. Wenn das dann auch noch, wie Beatbuzzer sagt, kritisch in der Umsetzung ist, lohnt sich das wohl nicht...
 
Beiträge: 452
Registriert: 10. Mai 2016, 12:18
Land: Deutschland

Re: Rekuberation heute bei -4 Grad

von Dentec » 29. Nov 2016, 13:08

Beatbuzzer hat geschrieben:
Dentec hat geschrieben:Angenommen ich starte bei minus 5 Grad und fahre jeden morgen eine längere Strecke bergab: Dann würde ich erwarten, dass zumindest jegliche Energie, die das Auto gerade für Heizen (Batterie/Innen/Sitzheizung etc) verbraucht, auch aus dem Motor gezogen wird. Dann dürfte aber zumindest eine kleine "Verzögerung" spürbar sein. Ist das so in der Software implementiert oder muss man in diesem Fall alles "Wegbremsen" ?

Nein, die beiden Quadranten "Bremsen" sind am Umrichter komplett gesperrt. Eine genaue Abwägung der zurückgewonnenen Leistung, um die Spannung im HV-Kreis nicht steigen zu lassen, wäre ziemlich kritisch und zusätzlich aufwendig für das, was man daraus gewinnen könnte.
Darum also keep it simple einfach keine Reku und gut. Oder an welchen größeren Vorteil/Nutzen denkst Du?


An welchen Vorteil? Na Reichweite natürlich. Bei niedrigen Temperaturen funktionieren die Akkus schlechter (Laden/Entladen), gleichzeitig wird mehr Energie benötigt f. die Heizung,
Wenn man den Vorteil "Rekuperation" genau dann weglässt, wenn die Effizienz eh schon schlechter ist, dann verschenkt man Reichweite.
Angenommen man könnte mit jedem "Verzögern" den Akku beheizen, dann kann bei jedem folgenden "Verzögern" wieder etwas mehr geladen werden.
Natürlich funktioniert das nur mit Überwachung der Akkuspannung. Warum soll das technisch nicht lösbar sein ? Bei Treten des Spaßpedals lässt sich die Leistung ja auch gut "dosieren"...
Und ich erwarte nicht, dass 60kW zum Heizen des Akkus verwendet werden können. aber wenn 6kW möglich wären, die nicht zusätzlich der Batterie entnommen werden, ist das doch nicht schlecht.
BMW I3, 11kWp PV
 
Beiträge: 234
Registriert: 8. Aug 2016, 16:24
Land: Deutschland

Re: Rekuberation heute bei -4 Grad

von Beatbuzzer » 29. Nov 2016, 13:55

Dentec hat geschrieben:An welchen Vorteil? Na Reichweite natürlich. Bei niedrigen Temperaturen funktionieren die Akkus schlechter (Laden/Entladen), gleichzeitig wird mehr Energie benötigt f. die Heizung,
Wenn man den Vorteil "Rekuperation" genau dann weglässt, wenn die Effizienz eh schon schlechter ist, dann verschenkt man Reichweite.

Reichweite? Wenn Du weit fahren willst, ist der Akku nach ein paar km warm. Kommt es da dann noch auf die wenigen Wh an, die am Anfang verbremst wurden? 1 Minute am Stück mit konstant 10 kW rekuperieren bringt 167 Wh rein. Wie weit reicht das im Winter? ;)

Dentec hat geschrieben:Natürlich funktioniert das nur mit Überwachung der Akkuspannung. Warum soll das technisch nicht lösbar sein ? Bei Treten des Spaßpedals lässt sich die Leistung ja auch gut "dosieren"...

Wo steht denn das, das es technisch nicht lösbar ist? Klar ist das lösbar. Regelgröße wäre dann der Stromfluss aus dem Akku. Sobald der gegen null geht, muss begrenzt werden. Muss man halt alles implementieren und absolut sicher am laufen haben, dass der Akku unter keinen Umständen mal Ladestrom bekommt. Aufwand/Nutzen entscheidet hier.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4481
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Rekuberation heute bei -4 Grad

von Ollinord » 29. Nov 2016, 15:22

UTs hat geschrieben:
P.S. Wird rekuperieren nicht mit "P" geschrieben?


Geändert 8-)
Smart ED Cabrio, MS 90D free SUC, B250e alle weiß
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2009
Registriert: 5. Dez 2015, 08:17
Wohnort: Schleswig-Holstein
Land: Deutschland

Re: Rekuperation heute bei -4 Grad

von tornado7 » 29. Nov 2016, 16:22

Wäre für eine Eingrenzung der Rekuperationsfähigkeit in Abhängigkeit von der Temperatur nicht eher die Tiefsttemperatur der Nacht massgebend?

Ich nehme an, bei -4° C am Morgen, wie vom Themenstarter geschrieben, hatte der Akku nicht -4° C sondern eher eine Temperatur, die in der Mitte der Nacht herrschte. Wir müssten also eher "Rekuperation bei -10 Grad" diskutieren, nicht?
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.mythbuster.ch
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.mythbuster.ch (runterscrollen ;-) )
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3594
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur
Land: Schweiz

Re: Rekuperation heute bei -4 Grad

von Spürmeise » 29. Nov 2016, 16:26

tornado7 hat geschrieben:Ich nehme an, bei -4° C am Morgen, wie vom Themenstarter geschrieben, hatte der Akku nicht -4° C sondern eher eine Temperatur, die in der Mitte der Nacht herrschte. Wir müssten also eher "Rekuperation bei -10 Grad" diskutieren, nicht?

Stimmt und ist falsch! Die Nachttemperaturen sind bei Winterwetterlage i.Allg. höher als die Morgentemperaturen. Wegen der thermischen Trägheit der Akkumasse braucht man aber nicht die niedrigeren Morgentemperaturen als Referenz nehmen.
Verbrennerfrei seit 1992: Mini-El City mit 159Wp PV zur DC-Ladung; 1999: 2,5kWp PV; 12/2013: Smart fortwo ED3. M3 CRI: #591xxx
 
Beiträge: 943
Registriert: 21. Jul 2014, 10:19
Land: Deutschland

Re: Rekuperation heute bei -4 Grad

von reniswiss » 29. Nov 2016, 16:28

Der kälteste Zeitpunkt eines Tages liegt im Normalfall ungefähr eine Stunde nach Sonnenaufgang.
Du Geographielehrer. Oder -leerer? ;)

Edit: Da war einer schneller.
Cash is King
 
Beiträge: 2562
Registriert: 29. Sep 2015, 03:29
Wohnort: Region Winterthur
Land: Schweiz

Rekuperation heute bei -4 Grad

von Yellow » 29. Nov 2016, 16:30

Korrekt. Die tiefste Temperatur herrscht im Allgemeinen 1h nach(!) Sonnenaufgang.

Edit: da waren zwei schneller :-)
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10107
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste