FI - welcher Typ fürs Model S?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

FI - welcher Typ fürs Model S?

von nils » 3. Sep 2013, 20:23

Nabend,
weiß hier jemand genaueres über die eigenschaften des Ladegeräts im Model S bezüglich der erforderlichen Fehlerstromabsicherung?
Der NLG6 von Brusa beispielsweise ist so konzipiert, dass ein FI Typ A reicht, aber ich vermute mal, dass Tesla da nicht so weit in der Entwicklung gegangen ist und ein FI Typ B erforderlich ist. Zuhause und in der Firma ist das alles kein Problem, da ist alles mit Typ B abgesichert, aber wenn ich z.B. an die Drehstromkisten denke, die haben allen einen Typ A verbaut. Klar, im Normalbetrieb ist das vollkommen irrelevant und die 230V, die zwischen PE(N) und einer Phase anliegen sind auch schon mehrmals durch meinen Körper geflossen, ohne größere Probleme zu bereiten. Relevant ist hier wohl eher die rechtliche Frage: Was, wenn mal was passiert.
lg
nils
Benutzeravatar
 
Beiträge: 228
Registriert: 22. Jul 2012, 22:49
Wohnort: Bensberg
Land: Deutschland

Re: FI - welcher Typ fürs Model S?

von volker » 9. Sep 2013, 12:41

Die Frage finde ich auch interessant. Werde mal bei Tesla nachfragen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerstromschutzschalter
Wenn ich Wikipedia richtig verstehe, schützt der FI Typ B gegenüber dem Typ A zusätzlich bei konstanten Gleichstrom-Fehlerströmen.
Wie relevant ist das für Model S?

Und: hat jemand sein Model S schon mal an einer Drehstromkiste geladen?
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10960
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: FI - welcher Typ fürs Model S?

von nils » 9. Sep 2013, 13:34

Also ich denke mit Werksequipment wie der original ICCB von Tesla ist alles abgedeckt, da wird ein FI typ B drin sein, genauso wie in einer CrOHM-Box und jeder erdenklichen Ladesäule nach Norm. Zugegebenermaßen ist diese Frage eher für Freunde von Bastellösungen interessant. Aber auch die Bettermann ICCBs z.B. sind meines Wissens lediglich mit einem FI Typ A ausgerüstet.
In sofern wird die Antwort von Tesla vermutlich auch nicht anders ausfallen als "Mit dem mitgelieferten und vorgesehenen Ladeequipment in ausreichendem Maße abgesichert" o.Ä.
lg
nils
Benutzeravatar
 
Beiträge: 228
Registriert: 22. Jul 2012, 22:49
Wohnort: Bensberg
Land: Deutschland

Re: FI - welcher Typ fürs Model S?

von volker » 12. Sep 2013, 19:25

So, ich habe auf folgende Anfrage
Welcher Fehlerstromschutz (RCD, Residual Current protective Device) ist für eine Ladedose für Tesla Model S erforderlich?
Reicht ein RCD Type A? oder muss es ein RCD Type B sein?

In case you have to forward this to engineering, I will try to ask in English:

What kind of residual current protection is required for a power outlet to charge the EU Model S with the EU Universal Mobile Connector?
is a RCD type A sufficient? (type A offers protection against AC residual current and pulsed DC currents)
or is a RCD type B required (type B additionally protects against continuous DC currents)

eine Antwort von Tesla erhalten. Ich gebe hier nur einen Teil wieder:
Hierbei sollte es sich um Type B handeln, allerdings sollte hier Ihr Elektriker ohne Probleme helfen können.


Also nicht direkt auf den Punkt, aber immerhin eine Aussage. Nachdem sowohl in meiner Garage wie auch in meiner Drehstromkiste ein FI Typ A verbaut ist, hoffe ich mal, dass Typ B nur eine Empfehlung und keine zwingende Voraussetzung ist.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10960
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: FI - welcher Typ fürs Model S?

von p551Wien » 12. Sep 2013, 20:39

volker hat geschrieben:So, ich habe auf folgende Anfrage
Welcher Fehlerstromschutz (RCD, Residual Current protective Device) ist für eine Ladedose für Tesla Model S erforderlich?
Reicht ein RCD Type A? oder muss es ein RCD Type B sein?

wie auch in meiner Drehstromkiste ein FI Typ A verbaut ist, hoffe ich mal, dass Typ B nur eine Empfehlung und keine zwingende Voraussetzung ist.


lt einer Aufstellung von SIEMENS
https://www.hqs.sbt.siemens.com/gip/general/dlc/data/assets/hq/manual/03_ds_NormengerechteLsungspaketefrLadestationen_DE_2727.pdf
ist ein
FI-Schutzschalter Typ B, 30 mA, 40 A – empfohlen
(oder FI-Schutzschalter Typ A Superresistent K , 30 mA, 40 A)
wobei der Austausch eines FI-Schutzschalters nicht sehr aufwendig ist.
Grüße Norbert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 504
Registriert: 30. Jul 2012, 11:14
Land: Oesterreich

Re: FI - welcher Typ fürs Model S?

von volker » 13. Sep 2013, 09:38

Für Model S bzw. Drehstromkiste 32A wäre das dann ein Siemens 5SM33444: 40A 400V Typ B I=0,03A Polzahl 3+N

http://de.rs-online.com/web/p/fi-schutzschalter/6219913/ Euro 690,- plus Märchensteuer.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10960
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: FI - welcher Typ fürs Model S?

von maxbafh » 13. Sep 2013, 09:46

volker hat geschrieben:Für Model S bzw. Drehstromkiste 32A wäre das dann ein Siemens 5SM33444: 40A 400V Typ B I=0,03A Polzahl 3+N

http://de.rs-online.com/web/p/fi-schutzschalter/6219913/ Euro 690,- plus Märchensteuer.


Wenn du gerne 200 € zu viel zahlst kauft man es beim RS :-) Aber die Richtige Type wäre es.
PLEASE NOTE: Posts are the copyrighted intellectual property of the author, and are intended as part of a conversation within this forum. My words may NOT be quoted outside this forum, without my expressed consent.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 625
Registriert: 24. Nov 2012, 14:11
Land: Oesterreich

Re: FI - welcher Typ fürs Model S?

von volker » 13. Sep 2013, 10:22

Immerhin geben die das Geld aus, damit ihr shop bei den Suchergebnissen von Google ganz oben landet :D
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10960
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: FI - welcher Typ fürs Model S?

von teslaMS » 13. Sep 2013, 10:49

p551Wien hat geschrieben:
volker hat geschrieben:So, ich habe auf folgende Anfrage
Welcher Fehlerstromschutz (RCD, Residual Current protective Device) ist für eine Ladedose für Tesla Model S erforderlich?
Reicht ein RCD Type A? oder muss es ein RCD Type B sein?

wie auch in meiner Drehstromkiste ein FI Typ A verbaut ist, hoffe ich mal, dass Typ B nur eine Empfehlung und keine zwingende Voraussetzung ist.


lt einer Aufstellung von SIEMENS
https://www.hqs.sbt.siemens.com/gip/general/dlc/data/assets/hq/manual/03_ds_NormengerechteLsungspaketefrLadestationen_DE_2727.pdf
ist ein
FI-Schutzschalter Typ B, 30 mA, 40 A – empfohlen
(oder FI-Schutzschalter Typ A Superresistent K , 30 mA, 40 A)
wobei der Austausch eines FI-Schutzschalters nicht sehr aufwendig ist.


Habe in de Garage nur Typ A für 400V/16A. Wenn die Tesla UMC ein Typ B enthält, dann würde sich ein zusätzlicher FI Typ B erübrigen.
Wenn das UMC kein Typ B FI hat, dann entspricht mein Laden nicht nur daheim, sondern auch unterwegs mit dem UMC wahrscheinlich meistenorts nicht der Empfehlung, da wohl noch kaum Typ B verbaut sind.
Statt in eine rund 10 mal teurere Typ B FI zu investieren (>1'000 CHF gemäss Elektriker), würde ich dann in eine mobile Ladebox mit Typ B investieren. Dann wäre der Schutz sowohl zu Hause, wie auch unterwegs, den Empfehlungen entsprechend.
Seht Ihr das auch so?

Gruss, Alex
S85 mit Doppellader (9.2013-10.2018); Zoe Q210 22 kWh (9.2016); S75D (10.2018)

:-)    1'500 kostenlose Supercharger km bei Kauf eines Teslas mit diesem Code:
         http://ts.la/alex2404
Benutzeravatar
 
Beiträge: 312
Registriert: 27. Dez 2012, 22:11
Land: Schweiz

Re: FI - welcher Typ fürs Model S?

von Boris » 13. Sep 2013, 11:08

Ich beabsichtige eine E.ON BasisBox Kombi, dafür gibt es einen FI Typ B und Leitungsschutzschalter für EUR 294,00 netto, siehe hier:

http://www.goingelectric.de/forum/resources/file/865

Info zur Wallbox hier: http://www.goingelectric.de/forum/resources/file/866

Der FI Typ B und der Leitungsschutzschalter ist also deutlich günstiger als die oben angeführten.
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (09/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4082
Registriert: 5. Jul 2013, 14:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Eberhard, lutoge, MP1 und 8 Gäste