Tesla nicht für die Stadt gebaut ? - Was habe ich übersehen?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Tesla nicht für die Stadt gebaut ? - Was habe ich überse

von trimaransegler » 4. Dez 2016, 14:49

Genauso sehe ich das auch: Habe nie Range mode an. Wir brauchen die Heizung!!!
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer meinen Empfehlungslink nutzen möchte und uns beiden dann 1500 km free Supercharging gibt, hier ist er: http://ts.la/drfriedhelm6242
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5499
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14
Land: Deutschland

Re: Tesla nicht für die Stadt gebaut ? - Was habe ich überse

von mkk73 » 4. Dez 2016, 16:08

Also bei mir heizt das MS trotz Range Mode on sehr gut. Bei RM off steigt der Stromverbrauch sehr deutlich. Da hab ich dann ein schlechtes Gewissen... ;)

Werde morgen in der Früh testen ob die Batterie mit RM off mitgeheizt wird...
Akkukapazität und Ladegeschwindigkeit sind durch nichts zu ersetzen. Beides gabs früher mal bei TESLA. ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 344
Registriert: 27. Jan 2016, 10:09
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla nicht für die Stadt gebaut ? - Was habe ich überse

von mkk73 » 5. Dez 2016, 22:18

So, habe heute am Morgen mit RM off vorgeheizt. Wieder fast eine Stunde. Angeschlossen an der Wallbox. Danach hat der Wagen mit ca. 50% rekuperiert. Es wird scheinbar vorgeheizt mit RM off und am Netz...
Akkukapazität und Ladegeschwindigkeit sind durch nichts zu ersetzen. Beides gabs früher mal bei TESLA. ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 344
Registriert: 27. Jan 2016, 10:09
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla nicht für die Stadt gebaut ? - Was habe ich überse

von pjw » 6. Dez 2016, 11:13

mkk73 hat geschrieben:So, habe heute am Morgen mit RM off vorgeheizt. Wieder fast eine Stunde. Angeschlossen an der Wallbox. Danach hat der Wagen mit ca. 50% rekuperiert. Es wird scheinbar vorgeheizt mit RM off und am Netz...


Vorheizen ohne Laden:
Im Stand wird bei meinem Tesla bei Aussentemperatur 2C der Akku nicht vorgeheizt, wenn ich per App die Innenheizung auf 22C stelle und der Wagen nicht am Strom hängt.
Range Mode egal.

Fahren mit Range Mode OFF:
Heute um 7:40 bei 2C 20 Minuten mit Range Mode OFF im Stadtverkehr unterwegs (Batterie wird nicht geheizt).
Mittags 25 Minuten Stadtverkehr wird die Batterie 8 Minuten lang geheizt, wahrscheinlich kurz nach einer stärkeren Beschleunigung (Rekuperation und Leistung war begrenzt), was das Rekuperieren nicht verbesserte, aber für die Beschleunigung wieder die volle Leistung erlaubte.
16:00 nochmals 25 Minuten Stadtverkehr ohne Batterieheizung, trotz Range Mode OFF.

PS: "battery_heater_on" mit python und der tesla json api selber geloggt.
Tesla Model S 85 (05/2015 AP1, 2020.16.2.1), 100% erneuerbare Energie, 210'000 km.
Referral beim Kauf eines Model S/X/3 : peter855
Referral für Teslafi: peter855 (1 Monat Gratis, statt nur 2 Wochen).
Dual-Charger, LTE-Retrofit, CCS-Retrofit, DAB+ (Denson DAB+USB).
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1741
Registriert: 18. Mär 2016, 21:57
Wohnort: Amden (Schweiz)
Land: Schweiz

Re: Tesla nicht für die Stadt gebaut ? - Was habe ich überse

von DieselvsE » 7. Dez 2016, 09:29

Sorry liebe Gemeinde, besser wäre die Frage : Tesla nicht für die Kurtstrecke gebaut?

Natürlich macht es keinen Sinn mit so einem Fahrzeug " mal kurz zum Bäcker" zu fahren. Hier geht man, oder nutzt ein Fahrrad. Dies gilt für alle Fahrzeuge, ob Verbrenner oder E-Fahrzeuge. In der Nähe einer Grundschule wohnend, sehe ich jeden Tag besorgte Mütter ihr Kind mit "Muttipanzern" (X5, Cayenne etc.) zur Schule fahren. Die Dinger brauchen dann auch locker 25-30l auf 100km! Dagegen ist auch ein Tesla sparsam! Das Fahrzeuge in der Größe nicht für Kurzstrecke geeignet sind, sollte jedem klar sein.
Oder bestellt hier jemand die morgendlichen 4 Brötchen bei Spediteur :mrgreen:

Ich verbrauche, auch im Winter (bei trockener Straße) ohne RM und eingeschalteter Heizung nur ca. 12% mehr gegenüber den Sommermonaten bei gleicher Fahrweise. Die Ganze Diskussion mit Vorheizen etc. Ist doch Augenwischerei. Einmal kommt der Strom aus der Steckdose und einmal aus dem Akku. Sieht im Display schön aus, in der ges. Bilanz macht es aber keinen Unterschied.
Ausschließlich mit Strom - gegen den Strom!
Seit mehr als 200.000 km Reisen statt Rasen! MS 85 mit AP1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 343
Registriert: 23. Jan 2016, 22:02
Wohnort: Essen
Land: Deutschland

Re: Tesla nicht für die Stadt gebaut ? - Was habe ich überse

von jonn68 » 7. Dez 2016, 10:33

DieselvsE hat geschrieben:Sorry liebe Gemeinde, besser wäre die Frage : Tesla nicht für die Kurtstrecke gebaut?

Natürlich macht es keinen Sinn mit so einem Fahrzeug " mal kurz zum Bäcker" zu fahren. Hier geht man, oder nutzt ein Fahrrad. Dies gilt für alle Fahrzeuge, ob Verbrenner oder E-Fahrzeuge. In der Nähe einer Grundschule wohnend, sehe ich jeden Tag besorgte Mütter ihr Kind mit "Muttipanzern" (X5, Cayenne etc.) zur Schule fahren. Die Dinger brauchen dann auch locker 25-30l auf 100km! Dagegen ist auch ein Tesla sparsam! Das Fahrzeuge in der Größe nicht für Kurzstrecke geeignet sind, sollte jedem klar sein.
Oder bestellt hier jemand die morgendlichen 4 Brötchen bei Spediteur :mrgreen:

Ich verbrauche, auch im Winter (bei trockener Straße) ohne RM und eingeschalteter Heizung nur ca. 12% mehr gegenüber den Sommermonaten bei gleicher Fahrweise. Die Ganze Diskussion mit Vorheizen etc. Ist doch Augenwischerei. Einmal kommt der Strom aus der Steckdose und einmal aus dem Akku. Sieht im Display schön aus, in der ges. Bilanz macht es aber keinen Unterschied.



- würde der Akku bei kontinuierlichen Anschluss an der Walbox vorgeheizt werden, das macht er bei mir jedenfalls nicht, dann geht es bei den Temperaturen deutlich an die Reichweite, deshalb würde ich das mit dem Anschließen an Stromnetz gerne selber regulieren können.

- Kurzstrecken sind leider für Familien im ländlichen Bereich der Regelfall, da Rad oder ÖPNV häufg nicht machbar sind
- - Sportarten der Kinder sind häufig abends, sollen die Kinder bei Dunkelheit 5km mit Rad fahren?
- - bei Mittagsschule geht der Schulbus oft nur sehr ausgedünnt, daß die Kinder häufig 1h länger unterwegs sind als wenn man sie abholt, häufig kommt jetzt nur ein Taxi, haben andere Schüler aus, dann dürfen diese nicht mitfahren, weil es kein Platz hat und müssen so auf das nächste Taxi oder den Bus warten(Deutschland gibt für seine Kinder kein Geld aus....)

Wir verbinden diese Fahrten wenn möglich mit Einkäufen etc, ist aber nicht immer machbar. Und gerade bei diesen Minustemperaturen sind diese Minustemperaturen schon ein Problem, ich frage mich, was machen da die Laternenparker?
Model S 90D, schwarz, CT reserviert
 
Beiträge: 2164
Registriert: 29. Mai 2016, 08:24
Land: Deutschland

Re: Tesla nicht für die Stadt gebaut ? - Was habe ich überse

von DieselvsE » 7. Dez 2016, 18:31

Tesla kommt bekanntlich aus den Staaten. Dort werden für Strecken andere Massstäbe angesetzt. Auch mein Kinder mussten nachts nicht durch unwegsames Gelände nach Hause laufen. Dafür habe ich mit Sicherheit Verständnis.
Nur dann sei die Frage erlaubt: falsches Auto?
Es soll jeder fahren was immer er möchte, auch die Beweggründe sich per E-Mobility fortzubewegen sind sehr verschieden. Ich will das nicht werten. aber einen Wagen der Größe permanent vorzuheizen, weil ja jemand plötzlich abgeholt werden muss hat mit Ökologie aber garnichts mehr zu tun. Dafür gibt es Kleinwagen - durchaus auch elektrisch.
Aber wenn man, wie ich immer wieder beobachte, mein Kind mit einem X6 zur Schule fahre und dann beim Einkaufen einen auf Grün mache und meinen Jutebeutel herauskram fällt mir nichts mehr ein. Mobilität ist ein wichtiges Gut und in unserer Gesllschaft zwingend notwendig.
Nur dann sollte ich bei der Wahl meines Fahrzeugs genau überlegen, wozu es gebaut wurde und ob dies meinem Nutzungsprofil entspricht. - oder ich fahr Tesla mit 30-35 kWh je 100km, weis warum er das braucht, und genieße es.
...stelle aber dann nicht solche Fragen.
Ausschließlich mit Strom - gegen den Strom!
Seit mehr als 200.000 km Reisen statt Rasen! MS 85 mit AP1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 343
Registriert: 23. Jan 2016, 22:02
Wohnort: Essen
Land: Deutschland

Re: Tesla nicht für die Stadt gebaut ? - Was habe ich überse

von k11 » 8. Dez 2016, 13:13

Mal ne ganz blöde Frage: Habt ihr euren Diesel oder Benziner auch per Standheizung immer präventiv vorgeheizt?
Man hat hier den Eindruck, man könnte mit einem nicht temperierten Tesla nicht fahren. Doch geht ganz klar und der Innenraum ist auch sehr schnell warm, weil ja nicht erst der ganze Motor gewärmt werden muss.
Einzig die Reku ist geringer - ja und? Das Auto hat auch eine konventionelle Bremse. Und jetzt sage keiner, er wärme den Akku immer vor um durch die volle Reku Strom zu sparen.

Noch mal, auch bei -21 Grad über Nacht oder länger, man kann sich rein setzen und sofort losfahren. Ok, die 2,6 Sekunden schafft er da nicht aber was solls!
Gruß
Klaus
_____________________________________________________________________________________________________________________
X90D, AP2, blau mit allem ausser P SW: 2019.20.2.1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1465
Registriert: 20. Mai 2014, 14:25
Wohnort: Birkenau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Tesla nicht für die Stadt gebaut ? - Was habe ich überse

von Volker.Berlin » 8. Dez 2016, 14:33

DieselvsE hat geschrieben:Natürlich macht es keinen Sinn mit so einem Fahrzeug " mal kurz zum Bäcker" zu fahren. Hier geht man, oder nutzt ein Fahrrad. Dies gilt für alle Fahrzeuge, ob Verbrenner oder E-Fahrzeuge.

Im Grunde stimme ich Dir zu, und doch fahre ich mit dem Tesla abends oder spät nachts zur Videothek, weil ich den Luxus genieße und zu faul bin, den knappen Kilometer zu Fuß zu laufen, um einen Film zu holen oder zurück zu bringen. Natürlich ist der Verbrauch pro km auf der Strecke exorbitant, aber die Strecke ist ja auch nur kurz und insofern ist der Gesamtenergieaufwand immer noch ziemlich gering.

Mit einem Verbrenner würde ich das nie machen. Für einen oder zwei Kilometer den kalten Motor anwerfen? Pfui Teufel. Der arme Motor, und der ganze Dreck der da raus kommt! Mit dem E-Auto habe ich da keine Hemmungen, auch wenn mir für diese Zwecke eine Zoe lieber wäre als ein Tesla.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Tesla nicht für die Stadt gebaut ? - Was habe ich überse

von Phoebus » 10. Dez 2016, 22:45

Mit einem Auto, das sämtliche aktuellen Audio Streaming Möglichkeiten bietet zur Videothek zu fahren um einen Datenträger mit Spielfilm darauf zu transportieren hat was. ;)
S85 Oktober 2014, Tech, Air, Sound, AP1, Aludach :), 22kW Doppellader
M3 LR dual motor
 
Beiträge: 1175
Registriert: 2. Nov 2013, 09:26
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Schelle01 und 8 Gäste