Laden beim Vermieter

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Laden beim Vermieter

von jakeblue » 19. Mai 2016, 18:56

Hallo zusammen,

ich bin neu hier. Zwar habe ich schon so einiges gelesen und bin schon viel schlauer, aber eine Lösung für meine Herrausforderung habe ich mir noch nicht bilden können.

Mein MS ist bestellt und wird Juli/August 2016 seinem Schicksal übergeben.
Meinem Vermieter habe ich schon vor dem Einzug bei ihm im Haus gesagt, dass ich mir ein Elektrofahrzeug zulegen werde und dann an meinem Stellplatz, vor dem Haus, eine Lademöglichkeit brauche.
War damals alles kein Problem und ist es heute auch nicht.

Nur weiß ich nicht, welchen Anschluss ich da anbringen soll. Muss ich unbedingt einen Wallbox haben, oder reicht auch ein CEE32A oder gar CEE16A Stecker in rot an der Wand? Dieser Parkplatz ist zwar auf einem Privatgrundstück, aber für andere erreichbar.
Jetzt habe ich nicht Angst vor Stromdiebstahl, sondern eher Angst, dass da Kinder was in die Steckdose stecken.
Ein festes Kabel ist sicher auch sinnvoll, damit man nicht immer das Kabel aus dem Kofferraum holen muss.
Ich bin aber auch geizig und möchte das möglichst günstig haben.

Meinem Arbeitgeber würde ich auch was vorschlagen wollen, damit ich auch in der Firma laden kann (hier ist der Strom sehr viel günstiger).

Was soll ich tun?

Ich bin schon ganz aufgeregt...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 27
Registriert: 20. Apr 2016, 14:42
Wohnort: Ha ha ha ha Witten
Land: Deutschland

Re: Laden beim Vermieter

von volker » 19. Mai 2016, 22:01

jakeblue hat geschrieben:Was soll ich tun?


In aller Kürze: wallb-e eco 2.0 11kW Wallbox mit Schlüsselschalter und fest angeschlagenem Kabel anbringen.

Lange Begründung:
+ Komfort
+ elektrische Sicherheit: Es ist kein Strom auf dem Kabel
+ kein Stromdiebstahl möglich.
+ relativ niedrige Kosten für eine Lösung, die wenig Wünsche offen lässt

Weitere Details:
- Bitte kläre mit dem Vermieter, wie die Zuleitung geführt werden soll - am besten zu deinem eigenen Zählerschrank.
So eine Leitung darf nur ein Fachbetrieb verlegen, er kennt die zu beachtenden Punkte wie Auslegung und Brandschutz.
- Es braucht einen Fehlerstromschutz (FI) für E-Autos, also FI Typ A-EV oder FI Typ B. Den rate ich im Zählerschrank einzubauen, wo die Zuleitung her kommt. Dorthin gehört auch ein Leitungsschutzschalter (aka Sicherung)
- Mach dir Gedanken über die erforderliche Leistung. 11kW sollte reichen. Im Zweifelsfall lass die Leitung und die Sicherung dicker auslegen für 32A.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10812
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Laden beim Vermieter

von tornado7 » 20. Mai 2016, 06:24

CEE16 in kleinem, abschliessbarem Schrank und UMC (mobile Wallbox, bei jedem Tesla dabei) ebenfalls darin unterbringen, aber Ladekabel raushängen lassen. Deutlich günstiger, gleiche Vorteile (ausser Tesla-Stromdiebe :D )
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.mythbuster.ch
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.mythbuster.ch (runterscrollen ;-) )
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3207
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur
Land: Schweiz

Re: Laden beim Vermieter

von Mathie » 20. Mai 2016, 07:36

Wenn die Ladestelle öffentlich zugänglich ist, also nicht in der Garage oder auf einen eingezäunten Grundstück jedenfalls keine CEE ohne weiteren Schutz! In einer CEE sind wegen der Dimensionen der Kontakte stromführende Teile leichter erreichbar als in einer Schuko-Dose.

Wallboxen schalten den Strom erst frei, wenn das Auto angeschlossen ist.

Wenn Du möglichst wenig bezahlen willst, dann sind CEE 16 in Verbindung mit dem serienmäßigen UMC die günstigste Lösung. Dort wo die CEE 16 für jedermann zugänglich ist, sollte diese abschließbar sein. Diese Lösung ist allerdings unkomfortabel, wenn Du den gleichen UMC an zwei unterschiedlichen Ladepunkten verwenden willst. Du musst den UMC regelmäßig umstecken und solltest dabei auch die CEE 16 regelmäßig auf Abnutzung und Schmorspuren kontrollieren, manche hier haben schon angeschmorte CEE 16 entdeckt,

Ich erwarte, dass demnächst auch die Tesla-Wallbox erhältlich sein wird. Da der UMC im Vergleich zu anderen mobilen Ladelösungen kostengünstig ist, kann es gut sein, dass dies auch für die Tesla-Wallbox zutreffen wird, Du hast ja noch ein paar Wochen Zeit.

Ach so, mit einer CEE 32 kann der UMC nix anfangen, die fällt also in jedem Fall raus.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8678
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Laden beim Vermieter

von Montblanc Carrera » 20. Mai 2016, 12:48

volker hat geschrieben:
jakeblue hat geschrieben:Was soll ich tun?


In aller Kürze: wallb-e eco 2.0 11kW Wallbox mit Schlüsselschalter und fest angeschlagenem Kabel anbringen.

Lange Begründung:
+ Komfort
+ elektrische Sicherheit: Es ist kein Strom auf dem Kabel
+ kein Stromdiebstahl möglich.
+ relativ niedrige Kosten für eine Lösung, die wenig Wünsche offen lässt

Weitere Details:
- Bitte kläre mit dem Vermieter, wie die Zuleitung geführt werden soll - am besten zu deinem eigenen Zählerschrank.
So eine Leitung darf nur ein Fachbetrieb verlegen, er kennt die zu beachtenden Punkte wie Auslegung und Brandschutz.
- Es braucht einen Fehlerstromschutz (FI) für E-Autos, also FI Typ A-EV oder FI Typ B. Den rate ich im Zählerschrank einzubauen, wo die Zuleitung her kommt. Dorthin gehört auch ein Leitungsschutzschalter (aka Sicherung)
- Mach dir Gedanken über die erforderliche Leistung. 11kW sollte reichen. Im Zweifelsfall lass die Leitung und die Sicherung dicker auslegen für 32A.

Exakt meine Meinung,
gerade wenn es mehr oder weniger zugänglich ist, wobei außer der wallb-e auch ABL-Sursum und andere in Frage kommen.

Bei 22kW dürfte es vermutlich sowieso bezüglich der allgemeinen Anschlußbedingungen schwierig werden.
 
Beiträge: 2328
Registriert: 13. Mai 2014, 09:32
Land: Deutschland

Re: Laden beim Vermieter

von jakeblue » 20. Mai 2016, 13:51

Vielen Dank für die Antworten.

Die Zuleitung wird neu verlegt, so dass wir da machen können was wir brauchen.
Der Vermieter möchte für die 3 Parkplätze irgendwann ein Carport bauen und um etwas Zukunftssicher zu sein, wird der sicher ein Kabel für 32A verlegen. Zumindest werde ich das empfehlen.

Ich denke vom Preis her könnte der deutsche Wallconnector (WC) von Tesla am günstigsten sein, wenn er denn mal ausgeliefert wird. Dann werde ich den montieren. Bis dahin nutze ich halt den UMC mit CEE in einer Kiste. Ist ja noch Zeit.

Danke für die Hilfe.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 27
Registriert: 20. Apr 2016, 14:42
Wohnort: Ha ha ha ha Witten
Land: Deutschland


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: kandidat, psimeon und 3 Gäste