Kalt laden an Schuko

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Kalt laden an Schuko

von Mathie » 19. Jan 2016, 17:05

fabbec hat geschrieben:Hat ca. eine Stunde nicht geladen und dann ging es langsam hoch.
Keine Innenraum Heizung

Ist aber normal
das heißt man braucht ungefähr 2,6 kWh um den Akku von Deiner Umgebungstemperatur auf 0°C zu heizen. Wie kalt war es denn?

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8687
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Kalt laden an Schuko

von fabbec » 19. Jan 2016, 17:12

-3 morgens
-7 in der Nacht
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2783
Registriert: 8. Nov 2013, 21:17
Wohnort: Duisburg
Land: Deutschland

Re: Kalt laden an Schuko

von snooper77 » 19. Jan 2016, 17:22

fabbec hat geschrieben:Hat ca. eine Stunde nicht geladen und dann ging es langsam hoch.


Lasst uns mal überschlagsmässig nachrechnen:

- Grösse Akku: ca. 4 m * 2 m * 8 cm = 640 Liter
- Angenommen, grob ein Drittel davon sei Kühlwasser, dann hätten wir ca. 210 Liter Wasser
- Vereinfachung: Die Wärmekapazität der eigentlichen Akkuzellen ist vernachlässigbar (da Wasser eine extrem hohe hat)
- Wasser hat eine spezifische Wärmekapazität von 4200 J/(kg*K)
- 1 Stunde lang mit 2 kW heizen entspricht 2 kWh = 7.2*10^6 J
- Somit erwärmt sich das Wasser um 7.2*10^6 / 4200 / 210 = 8.2 Grad pro Stunde am Schuko

Das ist zumindest schon mal eine Grössenordnung, die nicht komplett daneben ist. Etwa 8 Grad könnten reichen, um den unterkühlten Akku auf knapp über Null Grad zu bringen.

Disclaimer: Ein Faktor 2 oder 3 kann ich bei meiner Rechnung durchaus noch daneben liegen, da die Kühlwassermenge nur grob geschätzt wurde und die eigentlichen Akkuzellen ignoriert wurden. Auch dass der Akku während der Beheizung durch die kalte Aussenluft wieder abgekühlt ist habe ich hier ignoriert.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5978
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Kalt laden an Schuko

von Ralf W » 19. Jan 2016, 17:28

Es besteht also nicht die Gefahr den Akku mit einer Schukoladung gar nicht mehr geladen zu bekommen? Wir fahren nochmal zum Skifahren und ich bekomme dort eine "normale Steckdose". Wenns knackig kalt ist, wirds schwer mit laden. Am besten wohl laden sobald man ankommt....
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 200 Tkm | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2013
Registriert: 7. Nov 2014, 22:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

Re: Kalt laden an Schuko

von snooper77 » 19. Jan 2016, 17:49

Ralf Wagner hat geschrieben:Es besteht also nicht die Gefahr den Akku mit einer Schukoladung gar nicht mehr geladen zu bekommen?


Nein, habe das letzten Winter mit einem P85 mehrmals gemacht, hat immer geklappt. Ich würde zur Sicherheit ein paar Stunden zusätzlich einplanen, die fürs Aufheizen draufgehen könnten.

Ralf Wagner hat geschrieben:Am besten wohl laden sobald man ankommt....


Ja, das ist bestimmt nicht falsch. Ich würde z.B. sofort nach Ankunft auf z.B. 90% laden, und am Morgen vor der Abfahrt beim Aufstehen per App weiterladen damit erstens der Akku warm wird und zweitens noch bissl mehr Saft drin ist bei der Abfahrt.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5978
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Kalt laden an Schuko

von volker » 19. Jan 2016, 19:20

Oberfranke hat geschrieben:Reicht die beim Laden entstehende Wärme aus um die Zellen während des Ladens auf Temperatur zu halten? Wäre es dann für Büropendler sinnvoll das Fzg direkt abends an den Lader zu hängen und die Ladeleistung so zu reduzieren, dass das Fahrzeug bis zum nächsten Morgen durchlädt?
Klar sind die fixen Verluste wegen der langen Lasezeit etwas höher, aber man verliert die im Akku bei Ankunft enthaltene Wärem nicht und muss den Akku nicht vorwärmen.
Macht das Sinn oder mache ich da einen Denkfehler?


Ja, da ist ein Denkfehler drin. Dein Akku behält die Temperatur, aber die Wärme fließt ab. Durch das Laden von Schuko wird so viel Wärme ersetzt, wie verloren geht. Naja, vielleicht etwas mehr, wie hier bereits geschrieben wurde, so dass er langsam lädt.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10832
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Kalt laden an Schuko

von Guillaume » 19. Jan 2016, 20:40

Ja, die Kälte ist nicht der große Freund vom MS. Habe heute bei -10°C ca. 75 km über Land fahren müssen, bis die Reku voll verfügbar war. Habe ca. 25 kW (35%) Kapazität verbraten. Da hätte die Schukoladung lange dran geknabbert ;)
Model S 85 272.000km Bj. 12/14
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3364
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10
Land: Deutschland

Re: Kalt laden an Schuko

von Snoxall » 20. Jan 2016, 19:36

Ich hätte zu dem Thema auch eine Frage:

Nachdem ich die nächsten Wochen zuhause leider nur mit Schuko und dass nur mit einem über 10m langen Verlängerungskable laden kann, stellt sich die frage ob es für die Batterie irgendwelche Nachteile dadurch gibt?
Die Batterie wird somit jeden Tag über mehrer Stunden geladen. Ist das schlecht und sollte ich lieber an einer Stromtankstelle den größten Teil meines Bedarfs laden oder macht es der Batterie eh nichts aus?

Danke für eure Hilfe
Benutzeravatar
 
Beiträge: 64
Registriert: 3. Okt 2015, 12:20
Wohnort: Graz
Land: Oesterreich

Re: Kalt laden an Schuko

von ensor » 20. Jan 2016, 19:50

Das sollte kein Problem sein. Tesla empfiehlt ja auch, den Wagen so oft wie möglich anzustecken.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015, > 91.000 km
BMW i3 94Ah seit November 2016, > 15.000 km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3556
Registriert: 14. Dez 2014, 14:51
Land: Deutschland

Re: Kalt laden an Schuko

von Snoxall » 20. Jan 2016, 21:51

ensor hat geschrieben:Das sollte kein Problem sein. Tesla empfiehlt ja auch, den Wagen so oft wie möglich anzustecken.


echt? also wenn ich den ganzen Tag unterwegs bin und mehrere Termine habe, sollte ich ihn jedesmal wenn ich die möglichkeit habe anstecken? Auch wenn es nur 30-60min sind?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 64
Registriert: 3. Okt 2015, 12:20
Wohnort: Graz
Land: Oesterreich

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste