Tesla UMC oder z.B. Juice Booster 2

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Tesla UMC oder z.B. Juice Booster 2

von Nobody4711 » 12. Okt 2018, 05:39

Guillaume hat geschrieben:1.800 EUR ist der JB imho nicht wert.
Der einzige echte Vorteil gegenüber dem Tesla UMC ist, dass er eben auch in IT-Netzen (Norwegen) benutzt werden kann. Gerade dort gibt es aber doch auch genug echte E-Auto-Infrastruktur (Typ2, Chademo, SuC).
Auch mein Rat, versuche erst mal mit der Standardausstattung klarzukommen bevor Du sinnlos Geld ausgibst.

Habe in 4 Jahren noch nichts anderes als Typ2- und UMC-Kabel benötigt. Beim Chademo-Adapter wüsste ich nicht, wo ich den wirklich mit Mehrwert einsetzen könnte.

Neulich traf ich abends einen Norweger am SuC Hilpolstein (Bayern), der Richtung München und später Italien unterwegs war. Er hatte weder Typ2-Kabel noch UMC dabei. Er hat ausschließlich an den SuC geladen . :-)


Morgens,

Danke für deine Antwort.
Ja und Nein, es ist viel Geld für ein Ladegerät, Adapter und eine Verlängerung, aber unsere Urlaubstouren gehen gerne schon mal einige tausend Kilometer abseits der Autobahnen, und gerade in Frankreich habe ich leider öfter gesehen das entweder Ladesäulen defekt waren, alle Plätze mit twizzy belegt waren oder aber nicht eAutos da standen. Wenn man dann abends auch noch rumfahren muss oder suchen könnte ich mir vorstellen das man den Spaß verliert. Dazu kommt das gerade auch in Frankreich und Schottland wir in einigen Unterkünften auch durchaus Steckdosen vorfinden ohne Schutzleiter. Ich würde dann lieber in der Unterkunft laden. Wenn es garnicht passt, habe ich schon Einkaufsmöglichkeiten gesehen die Chademo anbieten mit 50 KW, das ist gegenüber den 16 KW die wir laden können maximal über Type2 dann schon ein Vorteil um schnell wieder weiterreisen zu können.

Ja, auf Fernstrecken ist das Supercharger Netz klasse, aber auch hier habe ich in der kurzen Zeit schon erlebt das am Supercharger mit 8 Stalls alles belegt war und noch einer vor mir schon wartete, ich dachte OK, das kann ja jetzt nicht ewig dauern, die werden ja nicht alle auf 100% Laden. Nach über 30 Minuten warten habe ich zwei Fahrer ansprochen die beide auf 100% laden wollten, ich bin dann an den Type2 und habe soviel geladen um weiter zu kommen zum nächsten Supercharger, das wäre dann selbst wenn ich auch noch hätte laden können ein sehr langer Aufenthalt geworden. Bei aller liebe zu dem Auto, und der eMobilität, Laden muss ich, ja, aber es muss sich im Rahmen halten, daher wurde es auch ein Tesla mit dem Superharger Netz, was wir nur bei Strecke brauchen, immer n ur Type2 Laden wäre keine lösung für uns auf Langstrecke.

Dazu kommt das z.B. meine Frau wenig bis kein technisches Verständnis hat, das richtige Kabel vorne raussuchen plus dann richtige Stromstärke Einstellen oder noch einen Adapter dazwischen zu packen ist nun nicht ihres.

Dazu kommt noch das Thema passende Ladekarte und defekte Säulen.

Auch erlebe ich es bei unseren eAuto in der Firma, das die Leute nicht drüber nachdenken, vor allem wenn Sie den Wagen nur mal als Poolwagen fahren. Was ich da schon sehen konnte, 50 Meter Kabeltrommel am Lader den man nicht mal am Wagen einstellen kann sondern immer mit 12 Amp. läd quer durch die gegend gelegt , oder 3/4 noch aufgerollt. Von der Bastelarbeit eines Elektrikers um an den Starkstrom der Papierpresse zu gehen spreche ich erst nicht.

Ja, es ist viel Geld, löst aber auch einige Probleme komfortabler. Es ist halt leider nicht so wie beim Verbrenner, ran an die Tanke und in 5-10 Minuten voll weiter und das quasi fast überall, da muss ich nur den Diesel treffen und gut. Für versierte und Interessierte alles kein Thema, aber für einfach nur fahren wollende Menschen, was anderes.

Aber ich werde unseren nächten großen Trip abseits der Supercharger abwarten, wenn es wieder heißt 14 Tage abseits von Autobahn und großen Städten. Dann werde ich mich entscheiden.

Danke
Zuletzt geändert von Nobody4711 am 12. Okt 2018, 13:00, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 159
Registriert: 20. Aug 2018, 07:37

Re: Tesla UMC oder z.B. Juice Booster 2

von UTs » 12. Okt 2018, 05:59

Nobody4711, es waere nett, wenn du deinen Beitrag mal selbst durchliest und die ganzen unverständlichen Stellen korrigierst ;-) .
Danke!
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4931
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23

Re: Tesla UMC oder z.B. Juice Booster 2

von Nobody4711 » 12. Okt 2018, 13:01

UTs hat geschrieben:Nobody4711, es waere nett, wenn du deinen Beitrag mal selbst durchliest und die ganzen unverständlichen Stellen korrigierst ;-) .
Danke!


hab ich gemacht, ich hoffe es ist so OK.
 
Beiträge: 159
Registriert: 20. Aug 2018, 07:37

Re: Tesla UMC oder z.B. Juice Booster 2

von UTs » 12. Okt 2018, 15:24

Danke, top :-)
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4931
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast