Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von cko » 20. Jun 2018, 21:57

Testwa hat geschrieben:Die Einbußen machen sich in der Wartezeit schon bemerkbar, denn mit bis zu rund 20% weniger Leistung (95kW statt 115kW) braucht man halt 20% länger.


Das wäre nur wahr, wenn man die gesamte Zeit mit Maximalleistung laden könnte.
Kaufe Deinen Tesla günstiger über diesen link!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1593
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von trimaransegler » 20. Jun 2018, 22:06

Wie ich schon sagte, hatte ich zu Beginn 106 bis 110 kW, 116 habe ich nur im S, aber sehr selten gesehen, niemals beim X 90.
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate brauchtt: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4670
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Eckhard » 21. Jun 2018, 07:32

Bei meinem S75 mit 24.000 Kilometer Laufleistung scheint sich jetzt nach 84 Superchargerladungen die Ladeleistung nach unten zu bewegen.
Während ich am Anfang zwischen 10% und 45% SoC regelmäßig 98kW Ladeleistung hatte, sind es jetzt eher 96kW und erst ab 40% SoC für kurze Zeit 98kW.
Ich fahre relativ selten mit dem Auto, im Durchschnitt vielleicht 5 mal in einem "normalen" Monat, dann aber auch gleich lange Strecken, so dass ich häufig am Supercharger lade. Insgesamt habe ich folgende Verteilung:
Superchargerladungen: 2.650.33 kWh (55% am Gesamtverbrauch)
AC-Ladungen zu Hause: 1.842.88 kWh (38,5%)
AC-Ladungen unterwegs: 222,49 kWh (4,6%)
DC-Ladungen unterwegs: Geschätzte 75 kWh (1,6%)
Verbrauch gesamt laut Trippanzeige im Auto: 4.790,7 kWh

Da ich häufig die gleiche Strecke (Kiel - Berlin - Kiel an einem Tag) und die selben Supercharger anfahre, die zu 90% leer sind, kann ich die Veränderungen bei der Ladeleistung ganz gut einschätzen und ungewöhnliche Einflüsse von außen reduzieren. Die Supercharger liegen zudem auch noch 270 Kilometer vom Start der Reise (Herzsprung) und nach einer kurzen Zwischenpause am Zielort dann noch einmal 200 Kilometer (Wittenburg) entfernt, so dass kalter Akku usw. sehr unwahrscheinlich ist, ganz zu schweigen von der aktuellen Jahreszeit.

Beim letzten Tesla Owner Symposium habe ich dann mit dem Servicetechniker vor Ort gesprochen und folgende Infos bekommen:
- Die Reduzierung der Ladeleistung betrifft alle aktuellen Model S und X Akkus, die 85-Akkus nicht.
- Bei den neuen Akkus, wie z.B. im Model 3 soll es diese Reduzierung nicht geben.
- Die Reduzierung wird nach einer bestimmten Anzahl von Superchargerladungen im "Hochgeschwindigkeitsbereich", also bei meinem S75 zwischen 10%-45% Stück für Stück vorgenommen. Die Anzahl der Ladungen darf nicht an den Kunden weiter gegeben werden.
- Die Reduzierung ist nicht "heilbar" durch Ladungen am Wechselstrom mit niedriger Ladeleistung. Sie ist unwiderruflich.
- Die DC-Ladungen mit Chademoadapter sollen keine Rolle spielen (hier habe ich schon von anderen Erfahrungen aus Amerika gelesen, der Techniker war sich aber sicher, weil dort die Ladeleistung nicht hoch genug ist, mein S75 kann ja da nur mit 43kW laden).
- Wie weit die Reduzierung geht konnte er nicht sagen. Bisher habe ich noch keinen Wert unter 95kW gelesen, habt ihr das schon gehört?

Wenn die Reduzierung der Ladeleistung bei 95kW gestoppt wird, ist es beim S75 kein großer Unterschied bei der Ladedauer, es ist eher ein psychologischer Effekt. Für das S90 und S100 ist das natürlich eine ganz andere Sache.

Das Video von Björn Nyland zeigt, dass die Reduzierung offensichtlich recht früh einsetzt, dafür spricht auch der Loaner (SP90D), den ich im Januar gefahren bin. Der hatte nach rund 43.000 Kilometern auch nur noch eine Ladeleistung von 95kW und wurde vermutlich häufig am Supercharger des SeC geladen.

Gibt es einen anderen S75-Fahrer, der eine Reduzierung der Ladeleistung beobachtet hat?
Hat jemand eine geringere Ladeleistung als 95kW bei seinem Tesla im Schnellladebereich?

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog
Zuletzt geändert von Eckhard am 21. Jun 2018, 07:58, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2018.24.1 12dd099 BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17
http://eautovlog.de YouTube-Kanal zum Praxiswissen zur E-Mobilität für Elektroauto - Fahrer und Interessierte
 
Beiträge: 334
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Cupra » 21. Jun 2018, 07:57

Wie weit das beim 100er runter geht weiss wohl niemand oder? Ich habe zum Beispiel extra den 100er gekauft wegen der höheren Ladeleistung wie mir im Verkauf gesagt wurde. Von Reduzieeungen haben die nix gesagt. Hier würden Käufer also bewusst belogen um mehr Geld auszugeben.
Aber ich logge die Ladungen mit. Mal sehen ab wann es los geht..
Model S100D "Edelweiss" :D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2098
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Beatbuzzer » 21. Jun 2018, 08:46

Da beim 100 kWh Akku 86 Zellen parallel geschaltet sind (ggü 74 beim 90 kWh Akku), entsprechen also etwa 16% mehr Ladestrom der gleichen Zellbelastung. Wenn also beim 90 kWh Akku von 112 kW in der Spitze (die sehe ich im Moment noch regelmäßig) auf etwa 96 kW reduziert wird, dann sind das ebenso ca 16% Unterschied.
Will sagen ein reduzierter 90 kWh Akku hat noch die gleiche Zellenbelastung wie ein 100 kWh bei 112 kW. Und mehr sieht man doch beim 100 kWh Akku in der Spitze auch nicht, oder doch?
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4186
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Cupra » 21. Jun 2018, 08:47

Aktuell lade ich mit 118kW. Bisher bis auf einmal aber immer mindestens 116kW.
Model S100D "Edelweiss" :D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2098
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Haraldt1 » 21. Jun 2018, 08:55

Ich denke auch, dass beim 100er eine etwaige Begrenzung nicht stattfindet.

Allein schon weil die Zellen ja bei jedem Ladevorgang um diese ca 16% weniger belastet werden.
Opel Ampera 2014 bis 10/2016
S85 10/2016 bis 09/2017 173 Wh/km
S100D seit 11/2017 172Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 694
Registriert: 7. Aug 2016, 14:06
Wohnort: Lockenhaus

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Wim » 21. Jun 2018, 13:06

in mein, zugegeben fehlerhaft und subjektiv arbeitendes hirn, hat sich so ungefähr folgendes zum thema eingeschrieben:

1.
es gibt eine erste quelle der vermutung. der us-amerikaner mit täglich langem pendelweg (300 meilen?).
die diskussion darüber auf verschiedenen plattformen innerhalb der nächsten tage zeigt, dass die quelle eher vermutet als wissen hat und einige dinge (dc/ac) hier zügig durcheindergeworfen werden.

2.
ein us-teslaforum greift das ganze auf, kann aber zur faktenlage nicht wirklich etwas beitragen. es bleibt vom inhaltsniveau bei vermutungen. dieses forum hat eine gute reputation. diese wird bei einigen lesen der vermutung als "könnte stimmen" zugebucht.

3.
hörensagen werden zur unterstützung der vermutung eingeführt ("tesla-ing sollen gesagt haben ...")

4.
ein zähler für die ladevorgänge wird gefunden. da es einen zähler für die extrembeschleunigungsbelastungen zwecks kastration gibt (von tesla bestätigt). wird nun vermutet, auch der ladezähler wird für kastrationen herangezogen.

5.
eine nächste kostenlos-ich-lebe-von-klicks-plattform übernimmt das "heiße" thema (youtuber) und demonstriert an EINEM auto, dass ein akkuersatz bei erneuter intensiver nutzung sich wohl ähnlich verhält wie der vorherige (stark genutzte)

6.
alle beziehen sich (mehr oder weniger ausschließlich) auf anzeigen im fahrzeug (peak beim laden). wirkliche, nachvollziehbare messdaten liegen keinem vor.

7.
es finden sich in den foren immer mehr nutzer, die ähnliches berichten. (vormalige peak-anzeigen werden nicht erreicht). einige berichten sogar über 20min(?) längere ladezeiten.

8.
die vermutung von pkt 1 wird, trotz unverändert dünner faktenlage, mehr und mehr zur gewissheit, ja zum bewiesenen "fakt". andere meinungen werden negiert. gegendiskutanten verunglimpft.

ein schönes beispiel für unsere neue medienwelt.

die softwarehinterlegte geplante kastration des ladepeaks, in abhängigkeit eines zählerstandes, halte ich für unbewiesen. die generelle anpassung der ladekurve einiger/aller akku-generationen (abflachung) durch softwareupdate halte ich für möglich. ein individuelles "nicht-mehr-erreichen-des-alten-peak" als reaktion des laders auf den individuellen akkuzustand für wahrscheinlich.

aber, wie immer im leben, es kann auch alles anders sein....
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 1039
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von dphidt » 21. Jun 2018, 16:38

Bei meinem S85, P58..., EZ 12/2014, knapp 150 Tkm, Anteil Laden am SuC geschätzt 50 %: keine Reduzierung wahrgenommen. Start bei 116 kW, bei 200 km typ Range noch ca. 70 - 80 kW. Ich lade allerdings praktisch seit jeher grundsätzlich nur auf 90 % auf, wenn nicht nötig, dann auch nur 50 %. Vermeidung der Vollladung tut Li-Ionen-Akkus gut.
 
Beiträge: 114
Registriert: 19. Okt 2014, 15:34

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Haraldt1 » 21. Jun 2018, 17:13

@dphidt das gilt nur für die neue Akkuchemie 75/90/100
Opel Ampera 2014 bis 10/2016
S85 10/2016 bis 09/2017 173 Wh/km
S100D seit 11/2017 172Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 694
Registriert: 7. Aug 2016, 14:06
Wohnort: Lockenhaus

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste