Neue Erkenntnisse zu Akku-Degradation bei Tesla-Autos

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Neue Erkenntnisse zu Akku-Degradation bei Tesla-Autos

von Pitterausdemtal » 16. Apr 2018, 17:07

Eine neue Analyse von Tesla-Besitzern mit Daten aus mehr als 350 Fahrzeugen lässt darauf schließen, dass die Batterien von Tesla nach 300.000 Kilometern noch eine Rest-Kapazität von über 90 Prozent aufweisen.

Fünf Prozent der Degradation treten demnach während der ersten 100.000 km auf, danach flacht die Kurve ab.

Die Analyse geht auf die Initiative einer Gruppe von Tesla-Fahrern zurück, die in einem niederländisch-belgischen Tesla-Forum Daten von besagten mehr als 350 Fahrzeugen gesammelt und ausgewertet haben. Upgedatet wird die Statistik kontinuierlich in einem öffentlichen Google-Dokument.

Auch mit statistischen Ausreißern hat sich die Gruppe beschäftigt. Aber weder die Häufigkeit von DC-Schnellladevorgängen noch andere Kriterien konnten als Verursacher identifiziert werden.

Tesla hat die Degradation bei seinen Model S und Model X ausdrücklich aus der Batterie-Garantie ausgenommen und beschreibt sie als normalen Prozess, der sich beim Gebrauch der Batterie vollzieht. Für das Model 3 übernimmt das Unternehmen dagegen eine Gewährleistung: Tesla versichert, dass das Model 3 während der Garantiezeit mindestens 70 Prozent seiner Batteriekapazität behält.

https://www.electrive.net/2018/04/16/ne ... sla-autos/
Kfz-Versicherungen für Tesla und andere Elektroautos: http://shortlinks.de/yu36
Kostenfreier Leistungsservice mit Anwalt bei Schäden ab 10.000 € in der Kfz-Versicherung: http://shortlinks.de/2o3u
 
Beiträge: 194
Registriert: 21. Sep 2016, 01:10
Wohnort: Recklinghausen

Re: Neue Erkenntnisse zu Akku-Degradation bei Tesla-Autos

von wp-qwertz » 16. Apr 2018, 19:51

danke für die info! dein text liest sich gut. :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
 
Beiträge: 1621
Registriert: 22. Aug 2016, 19:54
Wohnort: WupperTal

Re: Neue Erkenntnisse zu Akku-Degradation bei Tesla-Autos

von Yellow » 16. Apr 2018, 20:11

Die Autorin dieses Textes, der 1:1 aus dem verlinkten Artikel kopiert wurde, ist aber „Cora Werwitzke“.
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (41.000 km, 253 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8833
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

Re: Neue Erkenntnisse zu Akku-Degradation bei Tesla-Autos

von stealth_mode » 16. Apr 2018, 21:44

Ja, ich bin bei 13000 km und habe letzten im SEC meine Batterie Auswertung gesehen:3,2 % Kapazität-Verlust. Alles gut- damit kann ich leben[emoji106]
Würde mich wundern wie die Daten der Erhebung mit dem Tesla -Tool korrelieren.
Man sieht dort graphisch den Verlauf der CAC, und SOC sowie prozentual Schnelladen und vieles andere.
Ich frag mich warum Tesla sich sch schwer tut diese Daten für die Endbenutzer zugänglich zu machen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
P85, 21" gray, pearl, gray leather, All IN , NO rear facing seats
Unbegrenzte Supercharger Nutzung bei Bestellung eines neuen Tesla z.B. über diesen Link:http://ts.la/thilo1743
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1919
Registriert: 25. Sep 2013, 12:10
Wohnort: Bern

Re: Neue Erkenntnisse zu Akku-Degradation bei Tesla-Autos

von Pitterausdemtal » 16. Apr 2018, 22:01

Yellow hat geschrieben:Die Autorin dieses Textes, der 1:1 aus dem verlinkten Artikel kopiert wurde, ist aber „Cora Werwitzke“.


Die hat sogar heute insgesamt 10 Artikel geschrieben!

Fand es einfach interessant, weil es bedeutet, dass man sich wg. Akkulebensdauer keine Sorgen machen muss ...
Kfz-Versicherungen für Tesla und andere Elektroautos: http://shortlinks.de/yu36
Kostenfreier Leistungsservice mit Anwalt bei Schäden ab 10.000 € in der Kfz-Versicherung: http://shortlinks.de/2o3u
 
Beiträge: 194
Registriert: 21. Sep 2016, 01:10
Wohnort: Recklinghausen

Re: Neue Erkenntnisse zu Akku-Degradation bei Tesla-Autos

von JoeDoe » 22. Apr 2018, 17:40

Kein Grund das Urheberrecht mit Füßen zu treten ;-)
Das C&P mag ja nett gemeint sein aber zumindest ein Hinweis, dass der Text kopiert und nicht selbst geschrieben wurde, wäre schon schön. Und nein, das ist offensichtlcih nciht offensichtlcih wie man an "dein text liest sich gut." von wp-qwertz sieht ;-)
Aber jedenfalls Danke für die beruhigende Info :-)
Ihr kennt das mit dem Empfehlungslink http://ts.la/uli703 ;-)
 
Beiträge: 39
Registriert: 26. Sep 2017, 12:05


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Basti_MA und 5 Gäste