Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

Angebot und Nachfrage...

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von Kauli » 21. Jan 2020, 23:10

Ich habe hie rmomentan nur eine Rechnung über den Austausch der 12V-Batterie. Da steht (von dem Gebrauchtwagenhändler)
Model S 85D TYP-CODE: TL0105

Oder ist es ein normaler 85er ? Eventuzell nur ein Fehler auf der Rechnung
 
Beiträge: 307
Registriert: 9. Jul 2017, 20:25
Land: Deutschland

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von teslaundrecht » 21. Jan 2020, 23:27

Mal unabhängig vom genauen Modell: Ich würde sowohl bei der Anspruchsverfolgung gegenüber Beiden dranbleiben. Im ersten Schritt muss die Diagnose des Problems im Vordergrund stehen. Da muss man zunächst an Tesla selbst dranbleiben, denn der Händler wird hier in der Regel wenig Ahnung haben...
Model S 90D CPO 2016 in weiß
-> gekauft am 01.11.2019
-> geliefert am 08.01.2020

http://www.lindnerrecht.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 124
Registriert: 15. Okt 2019, 21:52
Wohnort: Rosenheim
Land: Deutschland

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von msc6832 » 22. Jan 2020, 00:31

teslaundrecht hat geschrieben:
Spannend ist die abweichende Situation in Ö, wo aber auch nur E-Fahrzeuge mit grünem Kennzeichen und auf speziellen Strecken mit Hinweistafel schneller fahren dürfen (was im Übrigen europarechtswidrig die ausländischen E-autofahrer diskriminieren dürfte)


Aber auch Österreichische KFZ die kein Grünes Kennzeichen montiert haben (zb bei mir der Fall da es in Österreich Wechselkennzeichen gibt und dass andere auf dasselbe Kennzeichen zugelassene Auto kein E-Autos ist) müssen sich an die Reduzierte Höchstgeschwindigkeit halten, somit wird hier kein Unterschied zwischen in Österreich und im Ausland zugelassenen Fahrzeugen gemacht.
M3P weiss - innen schwarz
Bestellt in Österreich am 16.7.19
18.8.19 VIN im Quelltext 470xxx
18.9.19 Abschlussrechnung
Übergabe 26.9.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 106
Registriert: 21. Jul 2019, 13:12
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von Beatbuzzer » 25. Jan 2020, 22:22

Ich habe einige Beiträge in ein neues Thema verschoben
viewtopic.php?f=89&t=34702

Hier bitte keine langen Diskussionen mit Ausuferung und Grundsatzklärung zu einem Thema führen, sondern eher auf kurze Problem -> Antwort Dialoge beschränken. Danke!
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4481
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von teslaundrecht » 26. Jan 2020, 09:57

Erstmal herzlichen Dank an @Beatbuzzer fürs Moderieren!

msc6832 hat geschrieben:
teslaundrecht hat geschrieben:
Spannend ist die abweichende Situation in Ö, wo aber auch nur E-Fahrzeuge mit grünem Kennzeichen und auf speziellen Strecken mit Hinweistafel schneller fahren dürfen (was im Übrigen europarechtswidrig die ausländischen E-autofahrer diskriminieren dürfte)


Aber auch Österreichische KFZ die kein Grünes Kennzeichen montiert haben (zb bei mir der Fall da es in Österreich Wechselkennzeichen gibt und dass andere auf dasselbe Kennzeichen zugelassene Auto kein E-Autos ist) müssen sich an die Reduzierte Höchstgeschwindigkeit halten, somit wird hier kein Unterschied zwischen in Österreich und im Ausland zugelassenen Fahrzeugen gemacht.


Danke @msc6832 für den Einwand. Auf sekundärer Ebene besteht noch immer ein Nachteil, da der österreichische EV-Fahrer sich das grüne Kennzeichen immerhin organisieren kann, der EU-Nachbar jedoch nicht. Aber ich glaub das ist jetzt auch nicht so dramatisch. Zwar wäre es nett z.B. auf der Inntalautobahn, wo fast immer 100 I-GEL ist, etwas schneller unterwegs zu sein. Aber so mach ich halt einfach den AP rein, werfe Spötify an und genieß den Bergblick :D Rechnet man den geringeren Verbrauch und die dann folgende kürzere Ladezeit, ist der "Gewinn" durch die freie Fahrt ohnehin nicht so groß.
Model S 90D CPO 2016 in weiß
-> gekauft am 01.11.2019
-> geliefert am 08.01.2020

http://www.lindnerrecht.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 124
Registriert: 15. Okt 2019, 21:52
Wohnort: Rosenheim
Land: Deutschland

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von teslaundrecht » 28. Jan 2020, 13:17

Es wird Zeit für den

Rechtstipp #4: Verhalten im SeC - aufgepasst bei der Unterschrift

Meine eigenen Erlebnisse bei meinem ersten Tesla-Servicetermin gestern möchte ich gerne in einem Rechtstipp verarbeiten: Bei der Annahme des Fahrzeugs wurde mir ein Kostenvoranschlag ausgedruckt, der bei 1.800€ (primär Fahrwerksteile und zugehörige Arbeitszeit) lag. Auf meinen Hinweis, dass es ja ein Garantiefall sei, wurde mir versichert, dass das nur der Form halber sei, falls was nicht auf Garantie gehe. Hintergrund war, dass mein CPO im System fälschlicherweise als nicht innerhalb der Vollgarantie hinterlegt war. Selbstredend gab es keine Unterschrift von mir.

Ich habe mich etwas umgehört und von mehreren Seiten die Antwort bekommen, dass sich Tesla nun immer öfter umfangreiche Kostenvoranschläge unterzeichnen lässt, verbunden mit dem Hinweis, dass (außerhalb der Garantie) ja nur das wirklich Notwendige getauscht werden würde. Ich kann nur empfehlen, hier äußerst zurückhaltend zu sein und nur zu unterschreiben, was man konkret auch wirklich beauftragen möchte. Tesla hat jedenfalls wirtschaftlich kein Interesse daran, extrem kostensparend vorzugehen, wenn vorab Kostenfreigaben für ganze Bauteilgruppen pauschal unterzeichnet werden. In der Praxis unterschreiben viele schnell etwas im Vertrauen darauf dass alles seine Richtigkeit haben wird. Im Prozess muss man sich dann immer wieder seitens der Gerichte anhören, wie das sein kann, und hat die liebe Mühe damit, die Beweiskraft der Unterschrift anzugreifen. Daher: Nur das unterschreiben was man wirklich will, ist nach der Demontage eine Reparaturausweitung erforderlich, so kann man nach Rücksprache hierfür gesondert die Freigabe erteilen. In der Regel machen gute Werkstätten das auch so, da dies Ärger mit den Kunden zuverlässig vorbeugt.
Model S 90D CPO 2016 in weiß
-> gekauft am 01.11.2019
-> geliefert am 08.01.2020

http://www.lindnerrecht.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 124
Registriert: 15. Okt 2019, 21:52
Wohnort: Rosenheim
Land: Deutschland

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von TeslaLover » 28. Jan 2020, 23:06

Mein CPO ist auch nicht als Garantie-Fahrzeug hinterlegt. Die haben mir bis jetzt auch immer einen fetten Kostenvoranschlag zur Unterschrift vorgelegt. Die müssen für mich dann nach meinem Hinweis auch immer alles neu ausdrucken mit dem Verweis Good Will oder was da dann immer drunter steht. Unterschrieben habe ich allerdings tatsächlich noch nie irgendwas außer dem Kaufvertrag.

Aber trotzdem danke für den Tipp.

Mein Fahrwerk fängt auch vorn schön an zu klappern und zu Knarren. Wenn der Winter vorbei ist, versuche ich das auch noch alles auf Garantie durch zu kriegen.
BAD BOYS for life
P85 The Stig
CT vorbestellt - what the Truck


Wenn Hühner aus Eier kommen und Eier aus Hühner, wo kommen dann die Küken her?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 582
Registriert: 19. Feb 2019, 00:27
Land: Deutschland

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von rscheff » 2. Feb 2020, 03:20

Frage an diejenigen, die sich mit der Rechtspflege in Österreich auskennen, ich frage klarerweise für einen Freund:

Kann man einer Verwaltungsstrafe wegen einer Geschwindigkeitsübertretung entgehen, wenn nach freier Beweiswürdigung durch zwei sich von hinten rasch annähernden Wagen dazu genötigt wurde, von einer Geschwindigkeitsreduktion abzusehen, um nicht möglicherweise einen Auffahrunfall zu provozieren?

Sowas könnte im IG-L Bereich, als dort die Überkopfschilder wegen eines sich aufbauenden Staus auf 80 geschaltet wurden, der 3. Fahrsteifen jedoch noch mehrere hundert Meter frei war, eventuell heute zugetragen haben, unter Beteiligung von zwei nachfolgenden Fahrzeugen (die anschliessend mit einer nicht einmal einem grünen Kennzeichen zustehenden Geschwindigkeit weiter Richtung Stauende fuhren)...
 
Beiträge: 587
Registriert: 6. Jan 2019, 14:48
Land: Oesterreich

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von TeslaLover » 2. Feb 2020, 09:00

Ich glaube hier geht es um Tesla & Recht und nicht um Recht allgemein.
Oder hat hier Tesla Schuld?
BAD BOYS for life
P85 The Stig
CT vorbestellt - what the Truck


Wenn Hühner aus Eier kommen und Eier aus Hühner, wo kommen dann die Küken her?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 582
Registriert: 19. Feb 2019, 00:27
Land: Deutschland

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von xDerHund » 2. Feb 2020, 09:03

TeslaLover hat geschrieben:Ich glaube hier geht es um Tesla & Recht und nicht um Recht allgemein.
Oder hat hier Tesla Schuld?


Seit wann muss es hier immer um Teslas Schuld gehen?! Ich dachte auch hier geht es allgemein um Tesla & Recht.
Tesla Model 3 LR AWD "Endurance" seit 02/2019
6,0KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 12/2019;
1500km kostenloses Supercharging, wenn du dir einen TESLA über diesen Link bestellst:
https://ts.la/susanne61200
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2032
Registriert: 1. Dez 2018, 20:16
Wohnort: Düren
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], NortonF1, Orakis, sustain und 2 Gäste