Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

Angebot und Nachfrage...

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von Juergen515 » 19. Jan 2020, 19:29

Habe mein Model 3 am 28.12 erhalten.
Sah soweit ganz gut aus.
Bis mir die hintere Scheibe die Chromleiste zerkratzt hat.
Tür nur angelehnt, kurz wieder geöffnet, Scheibe fährt hoch und schlägt beim schliessen auf die chromleiste.
Problem besteht generell beim Model 3, aber nur bei den hinteren Türen, bei den vorderen würde sowas nie passieren.

Servicecenter Nürnberg verweigert den kostenlosen Tausch, da dieses Problem beim Model 3 nunmal existiert und nicht behoben werden kann.

Nützt in diesem Fall ein Brief vom Anwalt was?
Was würde das kosten?
Andere servicecenter tauschen wohl anstandslos die leisten aus...
 
Beiträge: 222
Registriert: 21. Jun 2018, 21:58
Land: Deutschland

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von phil9309 » 20. Jan 2020, 22:38

Wenn München austauscht und es dir so wichtig ist, dann ab nach München. Das ist doch einfacher als jedes Anwaltsschreiben.

Oder du fragst bei einem zertifizierten Bodyshop in deiner Nähe nach ob sie diese Reparatur idR auf Garantie ausführen und dann dementsprechend die Klärung mit Tesla übernehmen.
Lernt meinen M3P und all mein Zubehör kennen!

Aktueller KM-Stand: ca. 8000km

Wer mir (und sich!) was Gutes tun will:

Tesla Referral (1500km frei am Supercharger)
 
Beiträge: 685
Registriert: 11. Nov 2019, 20:50
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von SoFa » 21. Jan 2020, 00:13

Juergen515 hat geschrieben:….
Bis mir die hintere Scheibe die Chromleiste zerkratzt hat.
Tür nur angelehnt, kurz wieder geöffnet, Scheibe fährt hoch und schlägt beim schliessen auf die chromleiste.
...

Vielleicht habe ich es ja falsch verstanden, aber: die Chromleiste hat imho der/die/das zerkratzt, der/die/das die Tür geschlossen hat. Wenn die Scheibe nach dem Öffnen der Tür zu hoch stand, als daß sich die Tür ohne Schäden schließen läßt, sollte die Tür besser nicht geschlossen werden. Wenn das Auto sie zugezogen hat, war's das Auto; sonst …. Ein Blick in den Spiegel könnte helfen.
;)
Gruß SoFa

Model S 85D Bj. 7/2015; EZ 12/2015; seit 4/2018 meiner. :)
 
Beiträge: 412
Registriert: 18. Apr 2018, 15:56
Land: Deutschland

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von Juergen515 » 21. Jan 2020, 10:36

SoFa hat geschrieben:
Juergen515 hat geschrieben:….
Bis mir die hintere Scheibe die Chromleiste zerkratzt hat.
Tür nur angelehnt, kurz wieder geöffnet, Scheibe fährt hoch und schlägt beim schliessen auf die chromleiste.
...

Vielleicht habe ich es ja falsch verstanden, aber: die Chromleiste hat imho der/die/das zerkratzt, der/die/das die Tür geschlossen hat. Wenn die Scheibe nach dem Öffnen der Tür zu hoch stand, als daß sich die Tür ohne Schäden schließen läßt, sollte die Tür besser nicht geschlossen werden. Wenn das Auto sie zugezogen hat, war's das Auto; sonst …. Ein Blick in den Spiegel könnte helfen.
;)


Ein technischer Fehler, der nur bei den hinteren Türen Auftritt ist also ein Fehlverhalten des türschliessenden? Wie das? Wenn das DSG-Getriebe den Rückwärtsgang nach dem 5ten auswählt ist der Getriebeschaden die Schuld des Fahrers, da er weiter beschleunigt hat und nicht „N“ gewählt?
Interessante Theorie.
 
Beiträge: 222
Registriert: 21. Jun 2018, 21:58
Land: Deutschland

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von Juergen515 » 21. Jan 2020, 10:37

phil9309 hat geschrieben:Wenn München austauscht und es dir so wichtig ist, dann ab nach München. Das ist doch einfacher als jedes Anwaltsschreiben.

Oder du fragst bei einem zertifizierten Bodyshop in deiner Nähe nach ob sie diese Reparatur idR auf Garantie ausführen und dann dementsprechend die Klärung mit Tesla übernehmen.

Ob München tauscht weiß ich nicht... Hannover macht es angeblich, habe dort nen Termin gebucht, erhalte aber keinen Rückruf zur Klärung... ständig in Deutschland umherfahren passt nicht so ganz in meinen Zeitplan...
 
Beiträge: 222
Registriert: 21. Jun 2018, 21:58
Land: Deutschland

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von teslaundrecht » 21. Jan 2020, 22:23

@Juergen515: auch meiner bescheidenen Ansicht nach muss man bei einen mangelfreien Auto die Türen beliebig öffnen und schließen können ohne dass etwas kaputt geht. Das Argument „Stand der Technik“, das immer gerne bemüht wird, steht rechtlich auf sehr dünnem Eis. Den Stand der Technik bestimmt nämlich nicht Tesla. Das Türproblem ist auch keine wundersame Besonderheit bei EVs. Da bei den allermeisten Fahrzeugen quer durch alle Hersteller die Türen ganz grandios funktionieren, ist das einfach ein Mangel.

Wenn Interesse besteht, die Behebung (oder eine angemessene Minderung) durchzusetzen, gerne per PM Bescheid geben.
Model S 90D CPO 2016 in weiß
-> gekauft am 01.11.2019
-> geliefert am 08.01.2020

http://www.lindnerrecht.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 128
Registriert: 15. Okt 2019, 21:52
Wohnort: Rosenheim
Land: Deutschland

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von Kauli » 21. Jan 2020, 22:37

Ein Freund von mir hat folgendes Problem.

Er hat im Mai 2019 ein 2013er Tesla Model S P85D über einen Gebrauchtwagenhändler gekauft.
Im August oder September ist das Fahrzeug dann nicht mehr angesprungen. Vorher gab es die Anzeige, dass
das System heruntergefahren wird (Leistungsverringerung, Fahrzeug muss gewartet werden).
Das Fahrzeug wurde zu Tesla eingeschleppt, man stellte wohl Probleme mit den Kondensatoren der Hochvoltbatterie
fest. Dies wurde auch von Tesla auf Garantie behoben.
Im Januar 2020 sprang das Fahrzeug wieder nicht an. Es wurde nun wieder zu Tesla eingeschleppt. Tesla vermutete
zunächst die 12 V-Batterie, die aber nun ausgeschlossen werden kann. Nun wird irgendein "Gateway" vermutet, was auch immer
das ist. Problem ist noch immer nicht gefunden, Fahrzeug steht derzeit bei Tesla.

Meine Frage: - wäre es nicht sinnvoller gewesen, den Gebrauchtwagenhändler für die gesamte Abwicklung in die Pflicht zu nehmen ?
Das Fahrzeug wurde ja mit 12 Monaten Gewährleistung verkauft. Beim jetzigen zweiten Vorfall lehnte der Händler eine Gewährleistung
ab mit der Begründung der Beweislastumkehr. Es ist aber nun das zweite Mal, dass das Fahrzeug aus unerfindlichen Gründen nicht
ansprang. Lohnt sich hier der Gang zum Anwalt ?

Tesla sagte zwar offiziell, dass die Hochvoltbatterie auszuschliessen ist. Dennoch fuhr das Fahrzeug nach einer Leistungsverringerung alle Systeme herunter. Wozu gehört das "gateway" ? Für mich hört sich das doch nach Antriebsstrang oder Akku an ? Wäre dann das Fahrzeug nicht doch noch in der Garantie ?
 
Beiträge: 307
Registriert: 9. Jul 2017, 20:25
Land: Deutschland

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von segwayi2 » 21. Jan 2020, 22:47

2013 gab es noch keinen P85D
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
295.000 km
71 kWh usable full pack
Vers.: 2020.8.1.1 fd1e27c66
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8902
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von Kauli » 21. Jan 2020, 22:55

Gerade mal auf die Rechnung geschaut: S85D, Erstzulassung 12/2013
 
Beiträge: 307
Registriert: 9. Jul 2017, 20:25
Land: Deutschland

Re: Tesla & Recht: News aus dem §§-Dschungel

von TeslaChris » 21. Jan 2020, 23:00

Kauli hat geschrieben:Gerade mal auf die Rechnung geschaut: S85D, Erstzulassung 12/2013


Kann nicht sein, erst im Oktober 2014 wurden die Dual Drive überhaupt erst vorgestellt.
Was steht denn bei dem Auto auf dem Heck bzw auf dem Bildschirm hinterm Lenkrad? Oder im Fahrzeugmenü?
Steht da tatsächlich 85D?
 
Beiträge: 845
Registriert: 19. Feb 2019, 13:04
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], grizzzly, OlloG, Patch65, Schrottix, T-Ralle und 3 Gäste