Suche: Meinungen für Übergangslösung

Angebot und Nachfrage...

Suche: Meinungen für Übergangslösung

von Vagtler » 19. Nov 2019, 16:40

Hallo liebe Alle,

seit drei Jahren fahre ich jetzt mit Begeisterung ein Model S 75D als Firmenwagen im Rahmen eines mittlerweile ausgelaufenen Modellprogramms. Leider hat mein Arbeitgeber in die aktuellen Firmenwagenregelung immer noch keine Elektrofahrzeuge aufgenommen und wird es wohl auch vor 2021 nicht schaffen (und selbst das würde ich nur glauben, wenn ich optimistischer wäre als ich es ohnehin schon bin).

Daher werde ich Ende Januar mein Model S zurückgeben müssen und mir wohl oder übel ein privates Fahrzeug anschaffen.

Für mich kommt aber derzeit nichts anderes als ein BEV in Frage, wobei meiner persönlichen Situation entsprechend ein Model Y (oder ein Ford Mach E ;) ) wohl am ehesten in Frage kommen würde. Das sehe ich aber auch kaum in den nächsten 12 Monaten wirklich in D verfügbar.

Nur, was mache ich bis dahin?

Meine Überlegungen gehen dahin, dass ich mir vielleicht bis zur Verfügbarkeit des Model Y ein gebrauchtes Model S mit der ADAC-Finanzierung (über Bank11) zu 2,39% mit Sondertilgungsmöglichkeit zulege.

Ich habe jetzt ein wenig bei mobile.de und Konsorten geschaut und in einer Preisklasse zwischen 45.000€ und 60.000€ durchaus den ein oder anderen zumindest auf dem Papier gut aussehenden gebrauchten S85 (manchmal auch mit P) gefunden.

Ich habe auch schon an ein (neues) Model 3 gedacht, da überlege ich nur, ob ich da nicht einen eher verhältnismäßig hohen Wertverlust mitnehme.

Wie ist Eure Meinung zu dem ganzen Thema? Vielleicht habt Ihr ja auch noch andere Überlegungen, die ich noch gar nicht berücksichtigt habe?

Ich bin gespannt auf Euren Input!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 740
Registriert: 28. Dez 2016, 12:15
Wohnort: Köln
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Suche: Meinungen für Übergangslösung

von Bluebird42 » 19. Nov 2019, 16:54

seit 2012 elektromobil, aktuell Model 3 AWD, LR, Aero, EAP, Midnight Silver

TeslaFi (4 statt 2 Wochen kostenfrei nutzen): https://www.teslafi.com/signup.php?referred=Grasmuecke
 
Beiträge: 153
Registriert: 22. Nov 2013, 18:52
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Suche: Meinungen für Übergangslösung

von Vagtler » 19. Nov 2019, 17:04

Danke, aber Miete und Abo habe ich eigentlich schon ausgeschlossen - ich gehe von mindestens 12 bis 18 Monaten Haltedauer aus und da finde ich über 1.500€ pro Monat schon grenzwertig. Und ja, mir ist schon klar, dass hier Versicherungen und "Wartungen" inkludiert sind - allerdings ist mein SFR auch schon jenseits der 30...

Aber Fragen kostet ja nix, da gebe ich Dir Recht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 740
Registriert: 28. Dez 2016, 12:15
Wohnort: Köln
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Suche: Meinungen für Übergangslösung

von Cangrejita » 19. Nov 2019, 17:06

Vagtler hat geschrieben:Meine Überlegungen gehen dahin, dass ich mir vielleicht bis zur Verfügbarkeit des Model Y ein gebrauchtes Model S mit der ADAC-Finanzierung (über Bank11) zu 2,39% mit Sondertilgungsmöglichkeit zulege.


Mit der DSL Bank kommt man auf 2,19%. Man braucht aber etwas Ausdauer und Geduld.
S 85 Baujahr 09/2014 - Zulassung am 16.09.2019 - Erster SeC Termin 20.09.2019 - mit dem Tesla nach Italien am 21.09.2019
 
Beiträge: 200
Registriert: 29. Sep 2019, 13:13
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Suche: Meinungen für Übergangslösung

von Vagtler » 19. Nov 2019, 17:20

Cangrejita hat geschrieben:Mit der DSL Bank kommt man auf 2,19%. Man braucht aber etwas Ausdauer und Geduld.

Mit Sondertilgungsmöglichkeit?

Hast Du da einen Link? So wie ich das bei https://www.dslbank.de/autokredit.html sehe, geht das auch nur über einen Partner.

(Wobei es mir beileibe nicht um die 0,2% p.a. geht, aber vielleicht sucht ja noch mal jemand danach...)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 740
Registriert: 28. Dez 2016, 12:15
Wohnort: Köln
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Suche: Meinungen für Übergangslösung

von Cangrejita » 19. Nov 2019, 17:40

Ich habe mit Smava, Check24 (die würde ich aber meiden) und finanzcheck gesprochen. Nachdem Check24 2,29% bei der DSL Bank angeboten hat, war Smava bereit, auf 2,19% bei der DSL Bank zu gehen. Als das dann fix war, wollte finanzcheck plötzlich auch :roll: - als ob ich sie nicht vorher klipp und klar danach gefragt hätte. Zuschlag bekam Smava, da sie transparent nach Vergleichsangebot fragten und ihr Wort hielten, als ich es brachte. Bei meiner Kreditsumme waren die 0,2% vernachlässigbar, aber es war eben mein Ziel.

Sondertilgungsmöglichkeiten habe ich nicht angefragt.

Bedingung für den Zinssatz war die Kreditdauer von 4 Jahren - für eine Kreditdauer über 4 Jahren wäre der Zins höher gewesen.
S 85 Baujahr 09/2014 - Zulassung am 16.09.2019 - Erster SeC Termin 20.09.2019 - mit dem Tesla nach Italien am 21.09.2019
 
Beiträge: 200
Registriert: 29. Sep 2019, 13:13
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Suche: Meinungen für Übergangslösung

von Oli_gibt_Gas » 19. Nov 2019, 17:43

Ich nehme an dein Model S ist geleast... frag doch ob du es um ein Jahr verlängern kannst... da dürften die momentan sehr froh sein, da die Leasingkalkulation nicht mehr auf geht... 8-)
2019er Tesla Model X 100D (kein Raven)
2017er Ram Laramie

Beide Fahrzeuge machen Spaß, aber tanken nervt, laden macht spaß...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 847
Registriert: 20. Mai 2019, 08:57
Wohnort: Filderstadt
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Suche: Meinungen für Übergangslösung

von Vagtler » 19. Nov 2019, 17:45

Nur so viel dazu: ich glaube wirklich, dass mein Arbeitgeber diesbezüglich den Begriff "unflexibel" zumindest mit erfunden hat. :mrgreen:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 740
Registriert: 28. Dez 2016, 12:15
Wohnort: Köln
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Suche: Meinungen für Übergangslösung

von sebas » 19. Nov 2019, 18:01

Und “dein” Model S einfach privat vom Leasinggeber kaufen? Dann weiß man was man bekommt?
 
Beiträge: 226
Registriert: 4. Feb 2017, 12:24
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Suche: Meinungen für Übergangslösung

von Vagtler » 19. Nov 2019, 18:36

Ja, wäre prinzipiell auch denkbar, allerdings bin ich mir 1. nicht sicher, ob sich der Preis mit meinen Vorstellungen decken würde und 2. soll das Fahrzeug wohl noch für 12 Monate als Poolfahrzeug genutzt werden - ich nehme mal an, dass hier ein Leasingvertrag über 48 Monate abgeschlossen wurde (der Fuhrparkmanager wurde etwas schmallippig, als ich ihn darauf angesprochen habe). Lt. Firmenwagenregelung müssen(!) wir aber nach mindestens 24 und spätestens 36 Monaten die Fahrzeuge tauschen... :?

Und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich genau dieses Fahrzeug wirklich kaufen würde... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 740
Registriert: 28. Dez 2016, 12:15
Wohnort: Köln
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: And2020, CarstenK2003 und 10 Gäste