Grundsatzfrage zu Tausch P85+ gegen sparsameres Modell

Angebot und Nachfrage...

Re: Grundsatzfrage zu Tausch P85+ gegen sparsameres Modell

von jekruege » 25. Apr 2017, 07:44

Im Schnitt sind die D-Modelle sparsamer - jedoch nicht bei konstantem Autobahn-Tempo - wo es letztendlich darauf ankommt - da brauchen sie mehr. Das Facelift soll durch aerodynamische Optimierungen ein bisschen bringen.

Ganz klar 380 km Autobahn mit Tempo > 120 km/h sind nur mit einem 100D realistisch machbar.
Beste Auto der Welt (S85) seit April 2015 und noch ein i3 inzwischen :)
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1202
Registriert: 2. Dez 2014, 15:08

Re: Grundsatzfrage zu Tausch P85+ gegen sparsameres Modell

von ThomasZH » 25. Apr 2017, 07:51

JOEV1 hat geschrieben:Was ich aber bisher im Thread vermisse, ist der Reifenverschleiß beim Heck-Triebler. Ein fast-Nachbar wohnt ca. 1000 m höher als ich und fährt die Bergstrecke jeden Tag. Er meinte dass er vorher mit seinem P85+ nach 6000 km neue Hinterreifen auf ziehen muste.
Auch sei es auf seiner kurfenreichen Bergstrecke nicht mehr so "anstrengend" den "S85D" welchen er jetzt fährt, auf der Strasse zu halten weil dieser weniger in die Kurve "schiebt" sondern doch eher zieht.
[...]
Die (einzige) Drive-Unit muss die "ganzen" 400+ ps beim P85+ alleine verkraften. Seit dem "D" Model gibt es keine? DU-Ausfälle mehr.


Dann muss er den Wagen rennstreckenmässig bewegt haben :). Ich habe nur die 19 Zoll Reifen drauf, und mein erster Satz Reifen (mit dem ausgeliefert wurde) hielt fast 40'000 km. Da vorn und hinten bei den 19ern die gleichen Reifen sind, kann man die alle 10'000 km oder so mal fix durchwechseln. Mein Reifenverbrauch ging im Vergleich zum vorigen Wagen deutlich nach unten.

Wenn der Wagen normal bewegt wird, gibt es keine Unterschiede zwischen D und non-D was die Strassenhaftung betrifft. Mit normal meine ich die Fälle, in denen die Reifen noch nicht quietschen. Wenn man das Heck rauskommen lassen WILL, dann kann man das natürlich jederzeit mit dem Strompedal steuern. Sehr lustig :) Ich habe auch einige engere Kurven auf meinem Arbeitsweg und kann dort frei entscheiden, ob ich lautlos durch die Kurven gleite oder den Wagen etwas dynamischer agieren lasse.

Die DU-Ausfälle waren ein Konstruktionsfehler, der inzwischen behoben wurde. Soweit ich weiss, hatten die ersten D-Modelle das auch noch. Meine erste DU wurde bei 35'000km ausgetauscht, seitdem keinerlei Probleme mehr (jetzt knapp 100'000).

JN1K hat geschrieben:Ich bin von einem S85 auf einen 75D gewechselt, und ich habe mehr Reichweite. Der 85er hatte bei 90% ca. 341 km, der 75er hat 350 km.
(klar der 85er hatte 85000 km gelaufen, der 75er 10000 km) Zudem verbrauche ich auch weniger, nach 50.000 km hatte ich einen Verbauch von 236 w/km, jetzt sind es nach 4000 km 212 w/km, sind ca. 10 % weniger. NIcht zu vergessen, der 75er Akku ist nur ca. 5 kWh kleiner als der 85er ...


Gute Info! Mein P85 hat nach knapp 100'000km einen Durchschnittsverbrauch von 212wh/km, wäre hier also mit deinem 75D zu vergleichen. Die 350km schaffe ich sicher noch mit meiner Batterie. So oder so bekommt man beide Wagen nicht dazu, bei 130 km/h 380km weit zu fahren.
 
Beiträge: 221
Registriert: 19. Mär 2014, 10:29
Wohnort: Pfäffikon ZH

Re: Grundsatzfrage zu Tausch P85+ gegen sparsameres Modell

von axlk69 » 25. Apr 2017, 08:13

Der Autopilot wird für mich zumindest in ein paar Jahren aus gesundheitlichen Gründen wichtig werden, wäre auch jetzt schon eine wichtige Unterstützung, ist aber noch verschmerzbar.
Eile habe ich dadurch Gott sei Dank noch keine.
Deshalb war das Ganze wie geschrieben, in erster Linie eine Grundsatzfrage.
Dass die Reichweite in erster Linie vom Stromfuss abhängt, ist mir als ehemaligem Fluence ZE Fahrer natürlich mehr als bewusst, auch beim Ampera war es mir wichtig so weit wie möglich elektrisch zu fahren und wer dem Ampera Reichweitenrekorde von 92 KM entlocken konnte, weiss recht gut, wie es geht nur ist meine neue Pendelstrecke eben recht lang und deshalb hätte ich LKW Windschattenfahrten gerne vermieden.
Mal sehen, vielleicht geht es mit 19ern wieder leichter 2 Tage um die Runden zu kommen.
Viel fehlt ja auch nicht Schon mit den 19er Winterpatscherln bin ich inkl "Ausprobieren" schon gute 320 km weit gekommen.
Auch mit den 21ern habe ich im BPM (Blumenpflückermodus) schon 380 km mit 28 Restreichweite überbrückt.
In einem Stück geht das aber auch wesentlich leichter, da einem über Nacht beim Tesla mal gerne 8 bis 25 km flöten gehen.
Insgesamt hab ich den Wagen halt vermutlich überschätzt bzw seinen Durst unterschätzt. Den Ampera bin ich zwischen 12 und 22 KWH/100 km gefahren, den Fluence zwischen 14 und 20 KWH/100km da sind die Verbrauchswerte vom Tesla natürlich eher überraschend für mich gewesen.

Wie es aussieht habe ich den 75d reichweitentechnisch auch grob überschätzt.
Der wäre mein angedachtes Tauschziel gewesen, da im Wert mit dem etwas älteren P85+ vergleichbar, vom NEFZ her zwar knapp dem P85+ unterlegen aber nicht so als Schluckspecht verschrien wie der P85+.
Der P85d ist natürlich etwas teurer und daher wohl eher für einen Eins zu Eins Umtausch ungeeignet wobei mal sehen, vielleicht findet sich gegen einen 85d mit bescheidener Ausstattung doch ein tauschwilliger.

Wenn die Nachfrage nach den P85er Hecktreibern wirklich weiter steigt wäre es leicht möglich, dass sich der Marktwert eines S85d mit AP dem Marktwert eines P85+ annähert. Weit auseinander liegen die zwei ja jetzt schon nicht.
Außerdem wäre vielleicht der Preisunterschied innerhalb der EU nutzbar. Anzudenken wäre ein Verkauf in Österreich und ein Kauf in DE NL oder BE. Da liegen gute 10.000 Euro dazwischen.
 
Beiträge: 12
Registriert: 4. Mär 2017, 20:14

Re: Grundsatzfrage zu Tausch P85+ gegen sparsameres Modell

von ThomasZH » 25. Apr 2017, 08:34

axlk69 hat geschrieben:Wenn die Nachfrage nach den P85er Hecktreibern wirklich weiter steigt wäre es leicht möglich, dass sich der Marktwert eines S85d mit AP dem Marktwert eines P85+ annähert.


Als hochzufriedener P85-Fahrer muss ich trotzdem kurz die Frage stellen: Warum gehst du davon aus, dass der Preis dafür steigt? Ich sehe dafür aktuell keinerlei Indikation. P85 sind älter, haben keinen AP und nur minimale Performancevorteile zum 85D. Nur der Heckantrieb allein wird hier keine Parität herstellen.
 
Beiträge: 221
Registriert: 19. Mär 2014, 10:29
Wohnort: Pfäffikon ZH

Re: Grundsatzfrage zu Tausch P85+ gegen sparsameres Modell

von axlk69 » 25. Apr 2017, 08:50

ThomasZH hat geschrieben:
axlk69 hat geschrieben:Wenn die Nachfrage nach den P85er Hecktreibern wirklich weiter steigt wäre es leicht möglich, dass sich der Marktwert eines S85d mit AP dem Marktwert eines P85+ annähert.


Als hochzufriedener P85-Fahrer muss ich trotzdem kurz die Frage stellen: Warum gehst du davon aus, dass der Preis dafür steigt? Ich sehe dafür aktuell keinerlei Indikation. P85 sind älter, haben keinen AP und nur minimale Performancevorteile zum 85D. Nur der Heckantrieb allein wird hier keine Parität herstellen.


Was ich bisher in doch schon mehreren Gesprächen herausgehört habe ist eben der Spassfaktor des Heckantriebes für viele interessant. Und zusätzlich ist meiner eben ein P85+. Der 85er Plus ist dem normalen P85 doch noch ums kennen überlegen und eben seltener als der normale P85. Nicht umsonst war der Preisunterschied zwischen P85 und P85+ doch spürbar.

Ich war eigentlich selbst überrascht, dass P85D Fahrer ihrem Hecktreiber nachtrauern zumal mich persönlich das Thema Performance wenig juckt. Auch wenn unsere Wägen mächtig Schub haben sind Sie doch Limousinen und keine Rennautos. Aber das muss jeder halten, wie er will.
 
Beiträge: 12
Registriert: 4. Mär 2017, 20:14

Re: Grundsatzfrage zu Tausch P85+ gegen sparsameres Modell

von egn » 25. Apr 2017, 08:58

Beim der ganzen Betrachtung sollte man auch die Batteriedegradation nicht unberücksichtigt lassen. Ein älterer 85er hat schon seine 5-6 % an Batteriekapazität verloren, bei einem neueren Fahrzeug kommt das noch.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech Paket, Premium Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, Autobahnupgrade, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.50.6 4ec03ed, ca. 110 TKm
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau

Re: Grundsatzfrage zu Tausch P85+ gegen sparsameres Modell

von ThomasZH » 25. Apr 2017, 09:31

axlk69 hat geschrieben:Und zusätzlich ist meiner eben ein P85+. Der 85er Plus ist dem normalen P85 doch noch ums kennen überlegen und eben seltener als der normale P85. Nicht umsonst war der Preisunterschied zwischen P85 und P85+ doch spürbar.


Ich will den P85+ nicht runterreden, aber die Performance zwischen beiden ist genau die gleiche. Das Plus ist nur für ein sportlicher abgestimmtes Fahrwerk. Der Grund, warum ich damals keinen genommen habe, war die Bedingung, diesen mit 21 Zoll-Felgen zu nehmen (und ich wollte aus praktischen Gründen auf jeden Fall 19 Zoll haben). Hier kommen wir also in eine sehr spezifische Zielgruppe, die dann auch gleich zu einem gebrauchten P85D greifen kann für noch bessere Traktion. Ich glaube einfach nicht, dass es hier zu einem plötzlichen Wertsprung kommt, weil auf einmal alle anders abgestimmte Fahrwerke wollen :).

Es geht mir wirklich überhaupt nicht um das Schlechtreden, ich will dich nur vor Erwartungen bewahren, die so vielleicht nicht eintreten werden. Ich glaube, du wirst super viel Spass mit deinem Auto haben, ich denke nur nicht, dass es auf einmal einen Goldrush auf die alten Heck-Teslas gibt und die Leute neuere D-Modelle mit AP dafür eintauschen.
 
Beiträge: 221
Registriert: 19. Mär 2014, 10:29
Wohnort: Pfäffikon ZH

Re: Grundsatzfrage zu Tausch P85+ gegen sparsameres Modell

von segwayi2 » 25. Apr 2017, 10:06

Ich versteh den Tauschansatz im Bereich 75 zu 85 nicht. Die Unterschiede sind marginal. Spürbar wird es erst mit dem 100er.

Den Ansatz der Wertentwicklung sehe ich auch nicht, den Unterschied im Spassfaktor schon. Ein P85 mit oder ohne + macht vor allem wenn man jeden Tag Serpentinen fährt und die Hinterreifen killt um längen mehr Spass als ein D Modell. Interessant werden die Hecktriebler erst dann wenn analog wie beim Roadster die letzte Akku Generation einbaubar ist. Bisher wird der 100er dem P85 ja noch verwehrt. Ich hoffe das ändert sich mal. Dann sollte auch die PS Differenz vom Heckmotor nutzbar werden ;)
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
250.000 km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7823
Registriert: 24. Aug 2013, 10:50
Wohnort: Düsseldorf

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: charlyb, cko, Exce, Google Adsense [Bot], Serenity, TeslaCar, Teslaschwyz und 3 Gäste