Tesla Versicherung Deutschland

Angebot und Nachfrage...

Re: Tesla Versicherung Deutschland

von Pitterausdemtal » 23. Nov 2018, 19:18

Teslanaut hat geschrieben:Sorry! Du hast natürlich Recht, es ist die AL!
Haben aber nur die Kündigung des Maklers (DGVO) bestätigt.
Darf ein Makler einfach meinen Vertrag kündigen, ohne mich zu fragen?
Sachen gibts...

Wir hatten ja vor einem Jahr schon einmal das Vergnügen (!).

Jetzt, glaube ich, brauche ich Deine Hilfe wirklich...


Wenn die DGVO nicht den Vertrag im Namen der Kunden gekündigt hätte, hätte es die Alte Leipziger gemacht. So ist es für alle Beteiligten die weniger arbeitsaufwendige und elegantere Lösung. :?:

Was bei der DGVO einfach komplett schief gelaufen ist, war die Kommunikation mit den Versicherten. Die haben sich sicherlich gedacht, dass Tesla-Fahrer eine wirtschaftlich interessante Klientel ist. Aber es gab dort einfach keine Berater, die selbst BAV-Fahrer sind und erfolgreich Kontakt zu den versicherten Teslafahrern aufbauen konnten - außerhalb der üblichen "ich will einen Termin Sprüche"). Von daher haben Sie zwar kurzfristig viele neue Kunden gewonnen, aber jetzt auch alle wieder verloren - außer Spesen nix gewesen. :(

Ich bin auch ein Makler, aber ich bin keine größere Organisation, sondern ein spezialisierter "Ein-Mann-Betrieb" im Homeoffice. Mit mir kann jeder so lange über Tesla, Elektromobilität sowie andere Themen sprechen, wie er/sie Lust hat. Wenn mal irgendetwas zu regeln ist, gibt es keine Warteschleife und obwohl für die Zusammenarbeit auch eine Maklervollmacht benötigt wird, regle ich im Namen des Kunden nur das, was vorher auch besprochen worden ist.

Von daher melde dich und wir reden ... :D

LG
Peter
Kfz-Versicherungen für Tesla und andere Elektroautos: https://versicherungen-emobil.de/tesla-spezial
Direkt zum Vergleich: https://versicherungen-emobil.de/kfz-ve ... svergleich
Benutzeravatar
 
Beiträge: 613
Registriert: 21. Sep 2016, 01:10
Wohnort: Recklinghausen
Land: Deutschland

Re: Tesla Versicherung Deutschland

von Boris » 26. Nov 2018, 14:03

Ich wurde ja auch von der Gothaer gekündigt.

Vermutlich werde ich gleich gesteinigt, aber ich habe einfach mal über ein Vergleichsportal gecheckt, und da kam Axa mit einem Online-Tarif von EUR 597,89 bei mir raus (P85+ EZ 02/2014, SF27, TK500/VK1000). Die Versicherungsbedingungen sind quasi nur die Mindestbedingungen, aber das ist mir egal, mein Tesla ist jetzt eine alte Kiste. Ich hab das jetzt einfach mal online abgeschlossen.
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (07/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4190
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla Versicherung Deutschland

von UTs » 26. Nov 2018, 14:28

Hast du da noch Einschränkungen Fahrerauswahl oder Anzahl Kilometer?
Mein Referal Link: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5623
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23
Land: Deutschland

Re: Tesla Versicherung Deutschland

von Pitterausdemtal » 26. Nov 2018, 15:11

Boris hat geschrieben:Ich wurde ja auch von der Gothaer gekündigt.

Vermutlich werde ich gleich gesteinigt, aber ich habe einfach mal über ein Vergleichsportal gecheckt, und da kam Axa mit einem Online-Tarif von EUR 597,89 bei mir raus (P85+ EZ 02/2014, SF27, TK500/VK1000). Die Versicherungsbedingungen sind quasi nur die Mindestbedingungen, aber das ist mir egal, mein Tesla ist jetzt eine alte Kiste. Ich hab das jetzt einfach mal online abgeschlossen.


Was du wissen solltest Boris:

Die AXA hat zwei Tariflinien: Kompakt und Komfort. Einer der wesentlichen Unterschiede ist die Regelung des Abzugs neu für alt.

Beispiel: Der Akku muss ersetzt werden. Bei einem vier Jahre alten Model S können das im Tarif Kompakt ca. 60% sein, im Tarif Komfort 100%. Wem so etwas passiert und er hat nur den Tarif Kompakt würde ich sagen: an der falschen Stelle gespart!
Kfz-Versicherungen für Tesla und andere Elektroautos: https://versicherungen-emobil.de/tesla-spezial
Direkt zum Vergleich: https://versicherungen-emobil.de/kfz-ve ... svergleich
Benutzeravatar
 
Beiträge: 613
Registriert: 21. Sep 2016, 01:10
Wohnort: Recklinghausen
Land: Deutschland

Re: Tesla Versicherung Deutschland

von Taur3c » 26. Nov 2018, 15:58

aber bei einem vier Jahre alten MS ist der Akku doch noch in der Garantie (8 Jahre). Warum soll das also enthalten sein?
Model S100D AP2.5, EAP
Mein Referal Code
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1538
Registriert: 7. Mär 2017, 10:59
Wohnort: Bottrop
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla Versicherung Deutschland

von moellersvn » 26. Nov 2018, 16:00

ich denke mal bei diebstahl oder totalschaden ist das wichtig
S75 solid black CCS VIN 2135xx seit 20.09.2017
Mini Cooper SE bestellt 03/2020
Peugeot ION 05/2018 - 10/2019
Renault Fluence ZE 01/2014 - 09/2017
M3 reserviert 01.04.2016 -> storniert 09.2017
http://www.teslareferral.eu
Benutzeravatar
 
Beiträge: 447
Registriert: 5. Jul 2017, 15:43
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla Versicherung Deutschland

von joergen » 26. Nov 2018, 16:08

Bei einem selbstverschuldeten Unfall wird die Garantie nichts helfen. Da muss dann die VK ran.
Model S75D seit 17.07.2017
 
Beiträge: 1966
Registriert: 29. Sep 2016, 09:29
Wohnort: Offenbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla Versicherung Deutschland

von Pitterausdemtal » 26. Nov 2018, 16:14

Taurec hat geschrieben:aber bei einem vier Jahre alten MS ist der Akku doch noch in der Garantie (8 Jahre). Warum soll das also enthalten sein?


Wenn wir uns mal denken, dass Steine/Geröll/Metallteile auf der Fahrbahn liegen, man drüber fährt, die Teile hochgeschleudert werden, der Unterboden und auch damit der Akku beschädigt wird. Schlimmstenfalls müsste dann ein neuer Akku her. Wer bezahlt?

Tesla mit Sicherheit nicht, da der Hersteller nix dazu kann. Wenn man als Halter nicht selbst bezahlen will, kann es nur die Vollkasko sein. Von daher macht es Sinn, sich bei seinem Versicherer über Akkuversicherung und Regelung des Abzug neu für alt zu informieren. Was kostet ein neuer Akku für den Tesla?
Kfz-Versicherungen für Tesla und andere Elektroautos: https://versicherungen-emobil.de/tesla-spezial
Direkt zum Vergleich: https://versicherungen-emobil.de/kfz-ve ... svergleich
Benutzeravatar
 
Beiträge: 613
Registriert: 21. Sep 2016, 01:10
Wohnort: Recklinghausen
Land: Deutschland

Re: Tesla Versicherung Deutschland

von Boris » 26. Nov 2018, 18:12

Fahrereinschränkung: ja, nur ich und meine Frau.
15 TKM p.a.
Akku Nicht-Neuwert-Erstattung: Danke für den Hinweis, auch für alle anderen hie !

Bislang habe ich von solchen selbst verursachten Schäden nichts gelesen, und selbst wenn: dann bekommt meiner eben einen gebrauchten Akku.
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (07/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4190
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla Versicherung

von borkner » 26. Nov 2018, 18:15

Volker.Berlin hat geschrieben:
merlinfive hat geschrieben:
Meine Faustregel ist: Wenn ich einen Schaden relativ schmerzfrei selbst tragen könnte, dann ist eine Versicherung rausgeworfenes Geld. Versichern sollte man existentielle Risiken. Aber wie gesagt, das darf gerne jeder anders sehen.


Sehr gute Regel, kann ich nur unterschreiben ;)
Tesla Model X 100D seit 17. Mai 2018. 205 Wh/km, im Winter 253Wh/Km
Ich fahre Tesla aus genau zwei Gründen! Einmal, weil ich's mir leisten kann und zweitens weil's Spaß macht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 153
Registriert: 18. Mai 2018, 19:00
Wohnort: Italien
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast