Finanzierung

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Finanzierung

von Andy » 11. Mär 2013, 17:39

Da ich die 95k :shock: für mein Model S nicht auf der hohen Kante habe, werde ich finanzieren müssen. Da Tesla keine Finanzierung anbietet, wie ich heute per Email erfahren habe, muss es irgendwie anders gehen.
Wie macht Ihr das? Banküberfall(zinsloser Kredit)? Kredit bei der Hausbank(mit Zinsen)?
Danke und Gruß

Andy
Familienflotte:
Model S 85 seit 11/13 170tkm, Roadster 2.5 seit 06/16 mit jetzt insgesamt 188tkm, ZOE seit 03/17 11tkm
Benutzeravatar
 
Beiträge: 898
Registriert: 29. Jan 2013, 09:47

Re: Finanzierung

von Retoe » 11. Mär 2013, 22:42

Hallo Andy,

also für mich ist klar Autos bezahle ich bar oder ich fahre ÖV.

Grüsse Reto
 
Beiträge: 237
Registriert: 9. Dez 2012, 10:34

Re: Finanzierung

von teslafahren.at » 12. Mär 2013, 09:41

hallo andy,

leasing ist auch ne variante.

lg
mannni
Benutzeravatar
 
Beiträge: 664
Registriert: 8. Dez 2011, 12:10
Wohnort: Ösiland

Re: Finanzierung

von Andy » 12. Mär 2013, 10:24

Retoe hat geschrieben:Hallo Andy,

also für mich ist klar Autos bezahle ich bar oder ich fahre ÖV.

Grüsse Reto


Ja, das war auch mein Motto. Hat sich mit Model S geändert...

Übrigens: Respekt, wenn ihr euer Model S alle bar bezahlt.
Familienflotte:
Model S 85 seit 11/13 170tkm, Roadster 2.5 seit 06/16 mit jetzt insgesamt 188tkm, ZOE seit 03/17 11tkm
Benutzeravatar
 
Beiträge: 898
Registriert: 29. Jan 2013, 09:47

Re: Finanzierung

von Thorsten » 12. Mär 2013, 10:54

Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle Model S bar bezahlt werden. Bei einem Preis zwischen 90 und 110 TEUR (für die 85 kWh-Version) laufen sicher viele per Leasing oder Finanzierung.

Darum ist die Frage nach möglichen Finanzierungsmodellen sicher auch für andere interessant. Oft läuft das ja bei Neuwagen über den Hersteller, aber da Tesla nichts anbietet, ist man gezwungen auf andere Angebote zurückzugreifen.

Hat einer von Euch damit Erfahrung? Oder hat jemand schon ein Angebot für sein Model S eingeholt?

Grüße
Thorsten
Gutschrift für Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S / X / 3 mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3437
Registriert: 22. Apr 2011, 18:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Finanzierung

von urs daniel » 13. Mär 2013, 21:22

Retoe hat geschrieben:Hallo Andy,

also für mich ist klar Autos bezahle ich bar oder ich fahre ÖV.

Grüsse Reto


Hallo zäme!

Bis zu einem gewissen Betrag kann ich diese Einstellung teilen. Unlängst habe ich anlässlich eines Autokauf's mit meinem Sohn eine Diskussion mit dem Autoverkäufer (Audi, Skoda, VW). Kurzum, der Verkäufer konnte sich die Jahre nicht zurück erinnern wann der letzte neue Audi bar bezahlt wurde. Das gibt es schlicht nicht, er würde sonst kein Stück verkaufen!!! Die Amag-Garage hat 2012 nach eigenen Angaben rund 650 Neuwagen und 400 Occasionsfahrzeuge verkauft. Der Kollege von Mercedes bei der Arnet-Garage hat 465 Neuwagen und 728 Occasionen verkauft, praktisch keine Neuwagen bar bezahlt.
Es lohnt sich schlicht nicht bar zu kaufen, Leasing wäre eine Möglichkeit ist aber viel zu teuer bei Autos über Fr. 35000.-. Ein Kredit ist von der Steuer abziehbar. Am Beispiel des Tesla ist ein Leasingbetrag sehr schwer aus zu rechnen weil schlicht der Restwert schwer abzuschätzen ist (das selbe gilt für Opel Ampera/Chevrolet Volt). Darum auch das Desinteresse von Tesla bei der Finanzierung.
Rechnen wir von einem vorhandenen Wagen im Wert von Fr. 20'000.- brauchen wir somit einen Kredit von Fr. 80'000.-, bei einem Zins von 5,9% beträgt die mtl. Belastung Fr. 1537.- bei einer Laufzeit von 60 Monaten. Die steuerliche Entlastung beträgt ca. Fr. 370.- mtl., ergibt somit rund Fr. 1170.- nach Steuer. Fz-Steuer wird bei mir im Kt. Solothurn für E-Mobile keine erhoben, ergibt somit nochmal eine Ersparnis von mtl. Fr. 48.- (z.B. BMW 530).
Die Restkosten bei einem Tesla sind gemäss Firmenangaben sehr bescheiden, da alles inkl. ist ausser Strom aus der Dose plus Pneu und Scheibenreiniger ;-), Amortisation nicht gerechnet!
Andy, gehst du davon aus dass in der Regel die mtl. Belastung gemäss Budgetberatung nicht höher als 15 % des Nettoeinkommens für das Auto betragen sollte kannst du selber feststellen ob es sich für dich rechnen würde. Hand auf's Herz, bei der Mehrheit beträgt die Belastung annähernd 25 %, höher wird kein Kredit vergeben!

Lass dich nicht entmutigen und spare weiter, der Tesla ist noch lange nicht das perfekte Auto, dazu fehlt ihm noch einiges zum verlangten Preis. Für die Amerikaner perfekt - für uns Europäer fehlen noch einige Zubehörteile die normalerweise eine Selbstverständlichkeit sind für ein Auto dieser Preisklasse. Da sind nur Tesla-Enthusiasten momentan wirklich glücklich.

Freundliche Grüsse
Urs
 
Beiträge: 145
Registriert: 1. Jan 2013, 17:43
Wohnort: Starrkirch-Wil

Re: Finanzierung

von Andy » 13. Mär 2013, 22:22

Hallo Urs,

hier in D kann man leider nix von der Steuer absetzen, wenn es ein Privatauto ist. Geht das in der Schweiz?

Die Zinsen sind genau der Knackpunkt. 6% sind schon heftig, wenn man ein Haus für weniger als die Hälfte finanzieren kann. Wenn man bei TMC so liest, muss man schon staunen, welch niedrige Zinsen die da drüben haben.

Die Spritersparnis kann man in die Finanzierung mit einrechnen. Das ist aber nicht wirklich viel. Laut meiner Rechnung ca. 2000 Euro pro Jahr. Und das bei 25 tkm im Jahr.

Bin leider Tesla-Enthusiast...

Viele Grüße

Andy
Familienflotte:
Model S 85 seit 11/13 170tkm, Roadster 2.5 seit 06/16 mit jetzt insgesamt 188tkm, ZOE seit 03/17 11tkm
Benutzeravatar
 
Beiträge: 898
Registriert: 29. Jan 2013, 09:47

Re: Finanzierung

von ManuaX » 13. Mär 2013, 23:43

macht euch nix draus geld wird heuzutage nur noch (elektronisch) gedruckt und unser Leitzins ist 0,75 % und der der Amis ist nahe 0 (bis 0,25%) aber will nicht in die materie gehen ist nur fustrierend eine bank müsste man sein das ist die lizenz zum gelddrucken ^,^
nur so am rande zum bar kauf, habe ich im grunde auch gemacht nur rechne ich eher in gold... waren ziemlich genau 3 kg für den Wagen werde zwar nie wieder verkaufen aber beobachte trotzem den theoretischen wertverlust => langfristig rechne ich in € ja mit höhren preißen als ich damals bezahlt habe aber dauert sicher noch paar jährchen ;-P

villeicht sind ja TM-Aktien eine option ...
und wer nen hebel braucht IG-Markets als CFD Broaker bieten sogra margin-kredite von 2,5% +/- Leitzins am call/put

mfg ManuaX
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 21. Dez 2011, 23:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: AW: Finanzierung

von Volker.Berlin » 14. Mär 2013, 08:29

ManuaX hat geschrieben:nur so am rande zum bar kauf, habe ich im grunde auch gemacht nur rechne ich eher in gold... waren ziemlich genau 3 kg für den Wagen werde zwar nie wieder verkaufen aber beobachte trotzem den theoretischen wertverlust => langfristig rechne ich in € ja mit höhren preißen als ich damals bezahlt habe aber dauert sicher noch paar jährchen ;-P

Jetzt bist Du aber nicht konsequent. Dass Dein Roadster in Euro mal mehr wert sein wird, als Du bezahlt hast, könnte Dank Inflation schneller eintreten als uns allen lieb ist. Nur nützt Dir das niX. Die eigentliche Frage müsste für Dich doch lauten: Wird Dein Roadster jemals wieder 3 kg Gold (oder sogar mehr) wert sein? Da wird es interessant... :-)
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13910
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Finanzierung

von BigByte73 » 17. Mär 2013, 11:00

Hallo in die Runde

bin seit Gestern neu im Forum.

Als langjähriger Elektroenthusiast gäbe es für mich nichts schöneres, als mir eines der Model S zu kaufen (vom Pioniermeister der jüngeren Stunde ;-))

Mein max. Spielraum für eine Finanzierung oder ein Leasing bewegen sich leider "nur" bei ca. 600,-- Euro monatl. die ich evtl. aufbringen könnte.

Leider etwas wenig für ein 110.000,-- Euro Model S :cry:
(also wird es nur ein Traum bleiben :cry: ... oder der Große Lottogewinn kommt doch noch :-)

Werde also bei meinem Budgetrahmen eher auf das Model C warten müssen ;-)

Aber träumen darf man ja.
Wenigstens das Vergnügen in einem Tesla Roadster mitfahren zu dürfen konnte ich schon genießen.
Aber wie heißt es so schön (Übe Dich in Bescheidenheit)
Elektroroller fahren macht auch Spaß (Zumindestens bei schönem Wetter ;-))

Lg
 
Beiträge: 7
Registriert: 16. Mär 2013, 15:23
Wohnort: Speyer

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Base, janbo, webcaruso und 9 Gäste