Wintertauglichkeit

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Wintertauglichkeit

von Talkredius » 13. Jan 2013, 21:51

woodquartler hat geschrieben:Hab nun auf meine Anfrage bei Tesla GB bez. ....
...
After consulting with my colleagues I would like to answer your questions in more detail:
....
Beste Grüße
Mario


So mal eine Frage am Rande : hattest Du in Deutsch an die EU-Emailadresse geschrieben und dann eine Antwort in Englisch bekommen ?
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3622
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Wintertauglichkeit

von woodquartler » 14. Jan 2013, 07:36

Ich hatte die Anfrage in Englisch gestellt, hab aber jetzt erfahren, dass es auch deutschsprachige Mitarbeiter dort gibt - zB Helene Hendus t +44 (0)1628 450626 | f +44 (0) 1628 450610 | hhendus@teslamotors.com

Habe bis dato eigentlich nur positive Erfahrung im Umgang mit meinen Anfragen dort gemacht...
LG
Mario
 
Beiträge: 55
Registriert: 8. Jul 2012, 11:23
Wohnort: Bez. Gmünd - Waldviertel - NÖ

Re: Wintertauglichkeit

von UdoW » 17. Jan 2013, 00:46

Mischa hat geschrieben:Was fuer ein Thread ;-)


Da, kann ich dir nur zustimmen.
Wer jemals einen Käfer - keinen Beetle - sondern den Käfer, durch den Winter gefahren hat, würde niemals ein Wort in diesem thread tippen. ;)
Wir fahren wie schon im letzten Winter den Roadster natürlich durch.
Auch käme ich im Ski-Urlaub, wenn ich denn Skifahrer wäre - irgendwo habe ich sogar noch unbenutzte Skischuhe - nicht auf die Idee 14 Tage auf Roadster Fahrspaß im Schnee zu verzichten.:P Damit erübrigt sich m.E. auch die Frage "...14 Tage ohne Strom ... " stehen lassen.
Alles rein theoretisch, ohne Bezug zur Praxis.
Ist doch klar, wer Vorreiter ist, sorgt für Steckdosen am Zielort / Zielgebiet.
Tut mir leid wenn ich das allen hier beteiligten Nicht-EV-Fahrern mal so unverblümt hintippe.
Manchmal ist m.E. dieses theoretische Problematisieren einfach über.
Wie häufig im Leben ist dem Anwender die Möglichkeit gegeben, dafür zu sorgen das die Praxis ohne diese Schwierigkeiten auskommt.
Hoffe es wird in diesem Winter nochmal richtig kalt -20 Grad C oder wegen mir auch mehr ... tut dem Fahrspaß keinen Abbruch. Ein Tesla Roadster oder Model S kann das !!!
24h = 1.016 km - ein Tesla Roadster kann das ;-)
 
Beiträge: 398
Registriert: 6. Jul 2011, 23:50
Wohnort: Osnabrück / Bielefeld

Re: Wintertauglichkeit

von Eberhard » 17. Jan 2013, 20:23

bin gerade fast 1000km unter winterlichen bedingungen von zu Hause über München bis hier nach Genf gefahren bei Dauerfrost von meist -2* bis -8* Kein problem auch dank xavers neuer fussbodenheizung

lg

eberhard
Zuletzt geändert von Eberhard am 18. Jan 2013, 02:05, insgesamt 1-mal geändert.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5281
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24

Re: Wintertauglichkeit

von Xaver » 17. Jan 2013, 20:37

Hallo Eberhard,
wünsche dir auch eine gute Reise nach Spanien. Bring dann bitte auf der Rückreise die
Sonne aus Spanien mit. Dann fällt zwar die Nachfrage nach den Fussbodenheizungen aber
ganz ehrlich wären mir die Sonnenstrahlen doch lieber. :P Viel Spass wünsche ich dir und komm
wieder heil zurück.
GadkS Xaver
Jeder denkt an sich, nur ich denk an mich!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 295
Registriert: 22. Apr 2012, 20:21
Wohnort: 77736 Zell a.H.

Re: Wintertauglichkeit

von Thorsten » 19. Jan 2013, 12:02

Ich sehe das nicht ganz so wie UdoW. Der Roadster ist ein Auto für Enthusiasten, die bereit sind, ein paar Einschränkungen wie kalte Füße, nicht funktionierende Ladesäulen, beschlagene Scheinwerfer etc. hinzunehmen.

Mit dem Model S zielt Tesla aber auf den Massenmarkt. Und da seit dem VW Käfer ein paar Jahre ins Land gegangen sind, wird von einer aktuellen Oberklasselimousine zu Recht ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Komfort erwartet. Daher muss Tesla die Detailprobleme des Model S (nicht funktionierende Türöffner, schlechte Winterreifen, beschlagene Scheiben etc.) schnell in den Griff bekommen.

Da Tesla den Anspruch hat, das beste Auto der Welt anzubieten, werden die Themen sicher mit hoher Priorität behoben. Und dann ist das Model S auch im verwöhnten europäischen Markt konkurrenzfähig.

Grüße
Thorsten
100 € Gutschrift für Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3397
Registriert: 22. Apr 2011, 18:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Wintertauglichkeit

von Talkredius » 19. Jan 2013, 13:01

@Thorsten : Ja und nein. Die ersten 1000 - 2000 Model S Käufer in Deutschland werden noch Enthusiasten sein (müssen). Weil ohne die Bereitschaft sich näher mit der Thematik zu beschäftigen, kommst Du quasi nicht vom Fleck.
Lademöglichkeiten : Wenn Du die Reichweite ausnutzen willst kommst Du mit den Ladesäulen von RWE und Co. nicht aus oder kannst sie gar nicht benutzen ( zugeparkt, nicht an der richtigen Stelle etc.) => Beschäftigung mit Lemnet / Park und Charge etc. Oder Beschäftigung mit den "lieben Nachbarn" in der Eigentümerversammlung.

Stecker/Adapter : Muss ich glaub ich nicht viel zu sagen :D , insbesondere wenn es in Reisen außerhalb von DACH geht.

Meiner Meinung wird zu Beginn kein "Normalo" in Deutschland einfach so ein Model S statt 5'er BMW kaufen, er wird sich u.U. darauf einlassen, wenn er einen (enthusiastischen) Nachbarn hat, wo er mal ne Probefahrt machen kann und der ihm erklärt, wie mit dieses Auto richtig nutzen kann (Lademöglichkeiten, Stecker etc.)
Dafür wäre auch ein Anchor Man als Country Manager erforderlich, oder kannst Du Dir vorstellen, dass ein typischer BMW5/7 Käufer sich sein Model S via einer Emailadresse/Internet kauft ?

Fazit : Das gibt Tesla mindestens 1 Jahr Zeit diese Problem zu lösen, und dass die Auslieferungen in Kanada bereits begonnen haben, hilft uns enorm .

Um noch mal auf die Technik zurückzukommen :
Eine abnehmbare (thermische) Isolierplatte wäre gar keine schlechte Idee, dass hätte auch Vorteile bei sehr warmen Temperaturen. Wäre auch vergleichbar mit dem VW Käfer, da musste man ja auch von Winter auf Sommer bei der Luftzufuhr was umstellen. :D

Hast Du schon die neue OVMS Firmware drauf ? Kann man damit auch die Akku Temperatur über einen Zeitraum aufzeichnen ?
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3622
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Wintertauglichkeit

von E-Driver » 30. Jun 2014, 21:44

Wenn ich so bei uns rausschaue ist der Winter schon wieder am Kommen :D ! Daher erlaube ich mir die Frage an die gestandenen MS Besitzer bezüglich Wintertauglichkeit und deren letzten Erfahrungen. Wie ist die Bodenhaftigkeit im Winter mit guten Winterpneus? Die Videos aus Norwegen versprechen ja vieles, ist dem so? Keine Bedenken obwohl nicht 4X4? Vielen Dank.
EX-Besitzer: Model S85 (Vollausstattung) mit AP / schwarz
Bestellt: Model X D90 (Vollausstattung) inkl. AP2 / schwarz
Reserviert: Model 3
JA - ich bin Teslaverliebt!
 
Beiträge: 157
Registriert: 28. Jun 2014, 18:27
Wohnort: Zürichsee

Re: Wintertauglichkeit

von Tesla S85 » 1. Jul 2014, 11:07

E-Driver hat geschrieben:Wenn ich so bei uns rausschaue ist der Winter schon wieder am Kommen :D ! Daher erlaube ich mir die Frage an die gestandenen MS Besitzer bezüglich Wintertauglichkeit und deren letzten Erfahrungen. Wie ist die Bodenhaftigkeit im Winter mit guten Winterpneus? Die Videos aus Norwegen versprechen ja vieles, ist dem so? Keine Bedenken obwohl nicht 4X4? Vielen Dank.


Hallo,
wir wohnen hier im Wintersportort Voss, d.h. Berge und im Winter relativ viel Schnee, Kälte, Schneematsch, Eis usw.
Habe mich natürlich vor der Bestellung erkundigt und Erfahrungsberichte eingeholt - mir wurden sehr gute, 4x4 entsprechende Fahreigenschaften bestätigt. Bei uns wird ein XC90 AWD durch das Model S abgelöst. Hier fährt man jedoch mit sog. "nordischen" Winterreifen, die sich durch weichere Gummimischungen auszeichnen. Auf Eis und Schnee habe die einen grossen Vorteil, auf trockener Strasse gibts dafür längere Bremswege. Der Unterschied zu herkömmlichen "kontinentalen" WR ist besonders auf Eis (auch ohne Spikes) riesig. Es wird wohl auch mit dem Model S Grenzfälle geben, wo einfach nichts mehr geht, aber dafür gibts ja Schneeketten.
Werde im Winter mehr berichten...

Gruss
Thomas
Model S 85, braun metallic, Leder braun. Panoramadach, Tech-Paket, Luftfederung, Doppellader, Ultra-HIfi, Park.ass.
Bestellt/bestätigt 11. April, geliefert 29.8.14
Benutzeravatar
 
Beiträge: 34
Registriert: 11. Apr 2014, 15:16
Wohnort: Voss/Norwegen

Re: Wintertauglichkeit

von E-Driver » 1. Jul 2014, 11:29

Danke - aber beim nächsten Winter sammle ich selber Erfahrungen mit dem EIGENEN MS (JUHUI)
EX-Besitzer: Model S85 (Vollausstattung) mit AP / schwarz
Bestellt: Model X D90 (Vollausstattung) inkl. AP2 / schwarz
Reserviert: Model 3
JA - ich bin Teslaverliebt!
 
Beiträge: 157
Registriert: 28. Jun 2014, 18:27
Wohnort: Zürichsee

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste