Wintertauglichkeit

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Wintertauglichkeit

von Thorsten » 8. Jan 2013, 21:54

Eberhard, genau mein Reden. Das Model X wäre für mich die ideale Ergänzung zum Roadster. Das kann man nur leider in absehbarer Zeit noch nicht kaufen.

Grüße
Thorsten
100 € Gutschrift für Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3396
Registriert: 22. Apr 2011, 18:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Wintertauglichkeit

von Talkredius » 8. Jan 2013, 22:02

Mischa hat geschrieben:Was fuer ein Thread ;-)

...
Fehlt ein 5er,
Vieleicht Thorsten's A6?
Und ein ModelS

Wer ist dabei?


Ich mit Model S :D

Thorsten hat geschrieben:Ich denke mit etwas Feintuning (....., Nachbesserung bei Dämmung, Griffen, Display etc.) .

wer brauch denn sowas ??? ;)

Thorsten hat geschrieben: Aber in der aktuellen Konstellation würde das Model S den Wintervergleich mit dem A6 verlieren, insbesondere weil es das Model S nicht mit Quattro gibt.

Grüße
Thorsten


Was noch zu beweisen wäre, manchmal macht der Fahrer den Unterschied :mrgreen:
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3622
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Wintertauglichkeit

von maxbafh » 8. Jan 2013, 22:44

Mischa hat geschrieben:Was fuer ein Thread ;-)

Ich stelle mir gerade vor einen aktuellen 5er BMW touring fuer 64 Stunden am Stubaigletscherparkplatz bei -25 Grad stehen lassen.

Nehmen wir mal an, die Pistenraupen machen das Ding nicht versehentlich Platt beim Schneeräumen und keine Lawine kommt. Habe ich doch arge Bedenken das der sofort läuft und die Displays sofort alle Farben haben.

....


Also das mit dem Farben kann ich bestätigen. Hab zwar nur die Erfahrung mit einem Audi A3 aber das Display braucht sicher fast eine Stunde bis es sich 100% von der Kälte wieder erholt hat.
PLEASE NOTE: Posts are the copyrighted intellectual property of the author, and are intended as part of a conversation within this forum. My words may NOT be quoted outside this forum, without my expressed consent.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 625
Registriert: 24. Nov 2012, 14:11

Re: Wintertauglichkeit

von JeanSho » 9. Jan 2013, 06:40

Zwei Wochen das Verbrennerauto bei Temperaturen unter 0° stehen zu lassen, bedeutet für die Starterbatterie Schwerstarbeit. Nur gut gepflegte oder relativ neue Starterbatterien werden dann den Start schaffen. Weiterhin bedeutet dieser Kaltstart wie jeder Kaltstart eines Verbrennermotors erhöhten Stress und Verschleiß. Will man es zudem noch relativ schnell warm haben im Auto, muss man eine Standheizung installieren.

Im Gegensatz dazu fährst du in einem Elektroauto bequem einfach los und die Wärme kommt sofort. So einfach ist das.
JeanSho
______________________
Tesla Roadster (12.2011)
BMW C Evolution (09.2014)
Model S 85D (08.2015)
Model 3 reserviert (31.03.2016)
Roadster 2.0 reserviert
Sono Sion reserviert ( 07.2018)
2 Pedelecs (06.2016)
Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3292
Registriert: 9. Jan 2012, 23:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Wintertauglichkeit

von ManuaX » 9. Jan 2013, 07:20

JeanSho hat geschrieben:Zwei Wochen das Verbrennerauto bei Temperaturen unter 0° stehen zu lassen, bedeutet für die Starterbatterie Schwerstarbeit. Nur gut gepflegte oder relativ neue Starterbatterien werden dann den Start schaffen.


Das stimmt nicht ganz, weil unser Verbrenner, ein A2, zu 99,8% nur noch rumsteht um uns den (Lade)parkplatz in Wohnungsnäche freizuhalten.
Dessen Baterie ist zwar bauartbedingt mit 80Ah sehr überdimensioniert hält dafür aber wind und Wetter problemlos stand und im schnitt auch 10 Jahre, unser A2 ist BJ 2003 und wir haben vor dem Winter zur Sicherheit die 10 Jahre alte Batterie duch eine neue ersetzt ^,^
Das ist aber sicher die Außnahme ;)

Mfg ManuaX
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 21. Dez 2011, 23:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: Wintertauglichkeit

von ChrisG » 9. Jan 2013, 12:33

maxbafh hat geschrieben:Also das mit dem Farben kann ich bestätigen. Hab zwar nur die Erfahrung mit einem Audi A3 aber das Display braucht sicher fast eine Stunde bis es sich 100% von der Kälte wieder erholt hat.


Mit dem kleinen aber feinen Unterschied das beim Audi höchstens die Liedauswahl und das Navi davon betroffen ist. Beim Model steuerst du ohne den grossen Touchscreen nicht mehr viel. Z.B. läuft die scheibe wieder an und du darfst auf dem schwarzen bildschirm knöpfe vermuten spielen.
 
Beiträge: 380
Registriert: 10. Dez 2012, 14:13

Re: Wintertauglichkeit

von maxbafh » 9. Jan 2013, 13:06

ChrisG hat geschrieben:
maxbafh hat geschrieben:Also das mit dem Farben kann ich bestätigen. Hab zwar nur die Erfahrung mit einem Audi A3 aber das Display braucht sicher fast eine Stunde bis es sich 100% von der Kälte wieder erholt hat.


Mit dem kleinen aber feinen Unterschied das beim Audi höchstens die Liedauswahl und das Navi davon betroffen ist. Beim Model steuerst du ohne den grossen Touchscreen nicht mehr viel. Z.B. läuft die scheibe wieder an und du darfst auf dem schwarzen bildschirm knöpfe vermuten spielen.


das mit dem schwarzen Bildschirm ist nicht gegeben, er braucht einfach etwas, bis er die Zeichen darstellt, und man kann den Bildaufbau verfolgen, das ist aber bei jedem Screen, der längerer Zeit minus Temperaturen ausgesetzt war. Das hab ich mit dem iPAD auch schon getstet, und es ganze nacht bei -25°C im Auto liegen gehabt. Am nächsten morgen braucht es etwas länger für die Bild-Darstellung :-), aber der Touch-Screen verhält sich komplett normal.

Ich denke mal das Display von Model S wird sich ähnlich verhalten.
PLEASE NOTE: Posts are the copyrighted intellectual property of the author, and are intended as part of a conversation within this forum. My words may NOT be quoted outside this forum, without my expressed consent.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 625
Registriert: 24. Nov 2012, 14:11

Re: Wintertauglichkeit

von ChrisG » 9. Jan 2013, 15:06

maxbafh hat geschrieben:
ChrisG hat geschrieben: Das hab ich mit dem iPAD auch schon getstet, und es ganze nacht bei -25°C im Auto liegen gehabt. Am nächsten morgen braucht es etwas länger für die Bild-Darstellung :-), aber der Touch-Screen verhält sich komplett normal.


Die Meldungen waren über einem Schwarzen bidlschirm und das für 20-30 min. Da alles über diese Bedienoberfläche läuft find ich das immer noch bedenklich. Das zusammen mit dem vieleicht verdammt hohen strombedarfs der Batterieheizung sind meine grössten 'sorgen'

Aber immerhing gibts auch was halbwegs Positives vom TMC Board:

From zax123 :
"Hey guys,

After a few back and forths with Elon and his brother, Elon finally ended off with "Bottom line is we will make it good". Although he is just one man, he is obviously dedicated to his product. I am now completely reassured that these issues will be worked out and that we will eventually see solutions which satisfy all of us driving Model S in cold climate."
 
Beiträge: 380
Registriert: 10. Dez 2012, 14:13

Re: Wintertauglichkeit

von woodquartler » 10. Jan 2013, 21:07

Hab nun auf meine Anfrage bei Tesla GB bez. der Akku-Rahmenbedingungen im Winter die für mich erst mittelmäßig befriedigende nachstehende Antwort erhalten; leider keine klare Aussage zum Energiebedarf für's Akkuheizen bei Temp. <-10°C; ein entsp. Diagramm aus welchem sich die Standzeit in Abhängigkeit der Außentemp. ermitteln lässt, soll in Arbeit sein; auf alle Fälle bleibt es auch beim Model S sowie beim Roadster, dass ein Aufheizen erst ab einer Temp. von -10°C notwendig wird - das gibt ja schon mal eine gewisse Grundsicherheit!
Die optimale Akkutemp. ist nach deren Aussage +21°C!


After consulting with my colleagues I would like to answer your questions in more detail:

• The heating of the battery will start in any temperature lower than -10. The vehicle regulates itself, and the time it will take to heat up the battery depends on how much ampere one is using, which outlet and the outdoor temperature.

• The energy needed to heat the battery per °C also depends on many variables, such as: outside temp, outlet Power, charging or parking structure etc. The current Model S firmware (R4.1) does have a “sleep mode” function for circumstances similar to this when the vehicle is left un-used/rested to preserve battery power. The sleep mode maintains a good battery energy level by putting the control units to sleep and reduce parasitic current draw, so it would be ideal for when leaving it at the airport. If you keep the displays/control units powered ON then the SOC drop would be higher and you would lose more km per day/night. We do recommend having the car plugged in whenever possible, as this would avoid time on heating up the battery as it will already be heated.

• At 70 F (21°C ) is where the battery is at its perfect level, there are two different modes of charging the car; Standard or Maximum range. We recommend to use the standard charging mode as it charges the battery up to 85% and is the most healthy option for the battery life. The maximise range mode will charge the battery 100%, but will affect the life of the battery if extensively used.

• All this information will probably be gathered in a chart as soon as possible, but we beg our customers to understand that due to the fairly short time span we have had the car in use together with the tremendous difference in power infrastructure in the US, Asia and Europe it is hard to create a fairly general statistic of the capacity of the battery dependent on time, temperature, number of charging phases and battery level.


Our chief technical officer JB Straubel is working on a Battery Blog that will discuss such questions in more detail and this should be a lot more helpful for such questions as above.

Na dann warten wir mal gespannt auf den Block....

Bez. der Problematik des Scheibenbeschlags bei kaltem und feuchtem Wetter hab ich ebenfalls angefragt, da steht die Antwort noch aus....

So denn, die hoffentliche Antwort darauf werde ich euch natürlich zur Kenntnis bringen....

Beste Grüße
Mario
 
Beiträge: 55
Registriert: 8. Jul 2012, 11:23
Wohnort: Bez. Gmünd - Waldviertel - NÖ

Re: Wintertauglichkeit

von ChrisG » 11. Jan 2013, 09:44

Naja mich würd auch eher interessieren wieviel energie verbraucht wird bei Minustemperaturen wenn das Auto NICHT eingesteckt ist. Wenns an der Steckdose hängt seh ich das Problem eher weniger ^^

Danke für deine Mühen und ich warte auch gespannt :)
 
Beiträge: 380
Registriert: 10. Dez 2012, 14:13

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: adscanner [Bot], Deadpool und 2 Gäste