Zürich-Wien retour, Lademöglichkeiten?

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Zürich-Wien retour, Lademöglichkeiten?

von teslaMS » 28. Dez 2012, 11:11

Hallo
Mein reserviertes Model S P#809 soll voraussichtlich im Herbst 2013 geliefert werden. Meine Vorfreude ist gemischt mit einem unguten Gefühl bezüglich der Tauglichkeit des e-Fahrzeugeinsatzes für Ausflüge über längere Strecken. (>300 km und grosser Anteil Autobahn mit 120km/h)

Daher meine Frage an die Roadster-Fahrer: Wie praktikabel ist es bereits jetzt, längere Strecken zu fahren in der Schweiz, Deutschland und Österreich? Oder eine (jährliche) Fahrt durch Italien nach Südfrankreich? Mit etwas Planung angenehm zu meistern? Oder eine mühsame Angelegenheit mit doppelter Reisezeit und vielen Umwegen?

Wie muss ich mir z.B. eine Fahrt mit der vierköpfigen Familie im Model S von Zürich nach Wien, mit Übernachtung am Chiemsee, vorstellen?
Zwischenhalte von vielen Stunden an durch die Ladestationen vorgegebenen Orten in Industriegebieten, an Autobahntankstellen und auf Campingplätzen? Statt an attraktiven, gewünschten Orten des Aufenthalts (in Stadtzentrumsnähe von z.B. Salzburg, Wien ...)?
Sind funktionierende, frei zugängliche, nicht schon besetzte Ladestationen mit genügend Leistung bereits vorhanden, um 85kWh innert einer Nacht, oder genügend Saft innert weniger Stunden wieder laden zu können?
Mit 16 A bei 230V kriege ich in einer Stunde ja nur den Strom für rund 20 km Fahrstrecke geladen! Und Ladestationen mit mehr Leistung finde ich auf den Karten noch nicht zahlreich verzeichnet, oder gar nicht z.B. zwischen Como und Hyères.

Ich hoffe die Erfahrungen und Tipps von Euch Roadster-Fahrern können meine Bedenken voporisieren.
Zum Voraus herzlichen Dank für Eure Antworten.

Gruss, Alex
S85 mit Doppellader (9.2013); Zoe Q210 22 kWh (9.2016); S75D (9.2018)
{Model 3 (Anfang 2019?), VW iBuzz (2022? ;-) ) }
Benutzeravatar
 
Beiträge: 291
Registriert: 27. Dez 2012, 23:11

Re: Zürich-Wien retour, Lademöglichkeiten?

von mark32 » 28. Dez 2012, 13:03

Das wird entscheidend von der dreiphasigen Lademöglichkeit des S abhängen, die noch nicht von Tesla im Detail veröffentlicht wurde. Wenn es die vollen 22 kW bei 32A werden sollten ist das Laden aus meiner Sicht ohne Probleme in überschaubarer Zeit möglich. Bisher sind die Ladepunkte in D, A und CH entweder mit einer CEE 16/32A- oder mit einer Mennekes-Dose ausgerüstet. Bei voller Nutzung der drei Phasen kann man immer "Schnelladen" und innerhalb von 1-2 Stunden ausreichend Reichweite bekommen => Nach diesem Schema ca. 50 km pro 30 Minuten.
Dummerweise hat bisher kein Hersteller das dreiphasige Laden in unseren Sinne auf die Straße gebracht, hoffentlich hält Tesla sein Versprechen :? .

Anmerkung: beim Renault ZOE gibt es auch noch keine Bestätigung, daß der Onboard-Lader die 22kW an einer dreiphasigen Dose packt.
Model S P85 seit 11/2013 * Ampera seit 07/2012 * PV 8,1kWp mit Solar/BHKW-Akku 16kWh LiIon von E3DC * Intelligente Wallbox von E3DC * nano-BHKW
Benutzeravatar
 
Beiträge: 516
Registriert: 21. Aug 2012, 17:58

Re: Zürich-Wien retour, Lademöglichkeiten?

von Eberhard » 28. Dez 2012, 15:55

Selbst die Strecke Wien Zürich ist bereits heute mit HPCs gut abgedeckt.

meine Route für den Roadster: Zürich (HPC im Grand Dolder - Feldkich (HPC 60A) - Brixlegg - Linz - Wien)

mit dem Model S in der Nähe von Rosenheim an einem Typ 2 Ladestation ca. 3h laden

lg

Eberhard

p.s. auch bei 3x32A macht das heizen mit > 120km/h keinen Sinn, da dann mehr Zeit beim Laden benötigt wird, als durch das schnellere Fahren eingespart werden kann.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5265
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Zürich-Wien retour, Lademöglichkeiten?

von teslaMS » 28. Dez 2012, 20:46

Herzlichen Dank mark32 und Ebehard für Eure schnellen Antworten. Diese machen mir Mut.
Mit 100 km/Std laden kann ich mir die Reise gut vorstellen. (Mit knapp 4 kW Laden, da wäre eine längere Reise auch mit Nachtladen nichts mehr für mich.)

Bis mir der Tesla in die Finger kommt, habe ich noch viel Zeit um verstehen zu lernen, was es mit den verschiednen Ladesystemen auf sich hat und wie ich diese finden werde.
S85 mit Doppellader (9.2013); Zoe Q210 22 kWh (9.2016); S75D (9.2018)
{Model 3 (Anfang 2019?), VW iBuzz (2022? ;-) ) }
Benutzeravatar
 
Beiträge: 291
Registriert: 27. Dez 2012, 23:11

Re: Zürich-Wien retour, Lademöglichkeiten?

von teslaMS » 28. Dez 2012, 21:48

Fragen über Fragen, eines bis jetzt noch reinen Elektrofahrzeug-Theoretikers, der sich auf die Praxis (in 1 Jahr? P#809) freut.

Verstehe ich das richtig, dass das Model S
1. die Roadster HPC Ladestationen nutzen kann, aber
2. dreiphasige Ladestationen mit 22 kW nur, wenn Tesla die Bedürfnisse der Europäer richtig versteht?

Versteht man unter "Typ 2 Ladestationen", solche, die mindestens 32A haben und dreiphasiges Laden mit "vollen 22 kW bei 32A" erlauben?

Haben die auf electric-highway.com verzeichneten HPC maximal 16.8 kW und die gebotene Ladeleistung ist nur durch Nachfragen beim Betreiber, nicht aber aus der Karte zu erkennen?
(Auf http://shop.teslamotors.com/products/hi ... -connector steht zur HPC einerseits "Max Power: 16.8 kW", anderseits ist eine Tabelle aufgeführt mit bis zu 90A.)
Ist die Ladeleistung z.B. in Linz ab der CEE 400V/32A höher als von der HPC?

Geben electric-highway.com und LEMnet mit aktiviertem 32A Filter einen guten Überblick über die leistungsstärkeren Ladestationen? Sind da weitgehend alle Stationen eingetragen, oder gibt es geeignetere oder ergänzende Ladestationskarten?
S85 mit Doppellader (9.2013); Zoe Q210 22 kWh (9.2016); S75D (9.2018)
{Model 3 (Anfang 2019?), VW iBuzz (2022? ;-) ) }
Benutzeravatar
 
Beiträge: 291
Registriert: 27. Dez 2012, 23:11

Re: Zürich-Wien retour, Lademöglichkeiten?

von Eberhard » 29. Dez 2012, 00:40

Versteht man unter "Typ 2 Ladestationen", solche, die mindestens 32A haben und dreiphasiges Laden mit "vollen 22 kW bei 32A" erlauben?


genau, mit dem Model S und 22kW an 32A ist das viel entspannter als beim Roadster.

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5265
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Zürich-Wien retour, Lademöglichkeiten?

von Talkredius » 30. Dez 2012, 12:43

teslaMS hat geschrieben:Fragen über Fragen, eines bis jetzt noch reinen Elektrofahrzeug-Theoretikers, der sich auf die Praxis (in 1 Jahr? P#809) freut.

Verstehe ich das richtig, dass das Model S
1. die Roadster HPC Ladestationen nutzen kann, aber

Es soll in den USA dafür Umbausätze geben, für Europa wäre das aber eigentlich völlig unsinnig, wenn Model S echtes 3 phasiges Laden unterstützt
Warum ? :
a) HPC ist immer einphasig und maximal auf 230V@70 A begrenzt, was aber auch nicht jeder hat, meistens sind 60 A üblich, dass ergibt eine Ladeleistung von 80 km/h
b) an den meisten HPCs gibt es auch CEE @32A = 22 kW = 120 km/h
c) Für DSN Mitglieder gibt es mindestens eine CEE@16 A = 60 km/h "an jeder Ecke" üblich sind 32 A => "http://www.drehstromnetzwerk.de
d) Dito für P&C Mitglieder => schau Dir die Karte im Lemnet an => http://www.lemnet.org
e) viele Typ2 Ladestationen, die meisten mit 32 A es gibt aber auch nur 16 A und es wurden auch schon Säulen mit 13 A gesichtet.
=> Typ2 heißt nicht automatisch 32 A. ist aber in den meisten Fällen so.

teslaMS hat geschrieben:2. dreiphasige Ladestationen mit 22 kW nur, wenn Tesla die Bedürfnisse der Europäer richtig versteht?


ja, aber solange 3 phasiges Laden mit 22 kW irgend wie geht werden wir uns zur Not die richtigen Adapter selber bauen. :D

teslaMS hat geschrieben:Versteht man unter "Typ 2 Ladestationen", solche, die mindestens 32A haben und dreiphasiges Laden mit "vollen 22 kW bei 32A" erlauben?


umgangssprachlich ja (beinhaltet auch den "Mennkesstecker"), technisch korrekt ist es nicht, es gibt auch Säulen mit nur 16 A
teslaMS hat geschrieben:Haben die auf electric-highway.com verzeichneten HPC maximal 16.8 kW und die gebotene Ladeleistung ist nur durch Nachfragen beim Betreiber, nicht aber aus der Karte zu erkennen?

ja, leider schlecht gepflegt von Tesla, aber geh von 60 A aus, wobei s.o. Drehstromnetzwerk + P&C für Model S bei 3 phasigem Laden die bessere Alternative ist.
Bei mir steht es übrigens dabei :D
teslaMS hat geschrieben:(Auf http://shop.teslamotors.com/products/hi ... -connector steht zur HPC einerseits "Max Power: 16.8 kW", anderseits ist eine Tabelle aufgeführt mit bis zu 90A.)

90 A beziehen sich auf eine Spannung von 110 V => nur in USA relevant


teslaMS hat geschrieben:Ist die Ladeleistung z.B. in Linz ab der CEE 400V/32A höher als von der HPC?


ja.

teslaMS hat geschrieben:
Geben electric-highway.com und LEMnet mit aktiviertem 32A Filter einen guten Überblick über die leistungsstärkeren Ladestationen? Sind da weitgehend alle Stationen eingetragen, oder gibt es geeignetere oder ergänzende Ladestationskarten?


Derzeit wirst Du mehrere bemühen müssen,
viewtopic.php?f=9&t=72

ist aber in der Praxis nicht so schlimm, weil wenn Du einmal Deine Route hast wirst Du üblicherweise immer zu den Dir bekannten und funktionierenden Ladepunkten zurückkommen.

Sofern das Deine Kinder machen, lässt sich auch eine schöne Route mit den richtigen Ladepunkten verbinden :)
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3621
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Zürich-Wien retour, Lademöglichkeiten?

von teslaMS » 30. Dez 2012, 18:26

Vielen Dank Talkredius für Deine ausführlichen Antworten.

b) an den meisten HPCs gibt es auch CEE @32A = 22 kW = 120 km/h


Aber aufgrund der HPC Karte lässt sich nicht erkennen, wo diese CEE 32A vorhanden ist, oder?


Die Kinder mit 13 und 16 Jahren machen eine Reise nach Wien gerne mit, wenn die Ladehalte an erfreulichen Orten sind.

Ich wage nicht zu hoffen, dass das Model S vor Oktober den Weg zu uns findet. Wenn doch, dann werden wir unsere Reise über Meran nach Wien elektrisch unter die Räder nehmen.
S85 mit Doppellader (9.2013); Zoe Q210 22 kWh (9.2016); S75D (9.2018)
{Model 3 (Anfang 2019?), VW iBuzz (2022? ;-) ) }
Benutzeravatar
 
Beiträge: 291
Registriert: 27. Dez 2012, 23:11

Re: Zürich-Wien retour, Lademöglichkeiten?

von maxbafh » 2. Jan 2013, 17:50

Vielleicht ist für die Reiseplanung auch das E-Tankstellenverzeichnis der Kelag von Vorteil. http://e-tankstellen-finder.com/at/de/e ... ankstellen
PLEASE NOTE: Posts are the copyrighted intellectual property of the author, and are intended as part of a conversation within this forum. My words may NOT be quoted outside this forum, without my expressed consent.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 625
Registriert: 24. Nov 2012, 15:11

Re: Zürich-Wien retour, Lademöglichkeiten?

von Talkredius » 2. Jan 2013, 20:11

maxbafh hat geschrieben:Vielleicht ist für die Reiseplanung auch das E-Tankstellenverzeichnis der Kelag von Vorteil. http://e-tankstellen-finder.com/at/de/e ... ankstellen


wären meine absoluten Favoriten, sind bis Ende 2013 noch im Messemodus ( = kostenlos) haben eine schöne auf dem Grossglockner, in Heiligenblut, am Ossiachersee, am Weissensee ... :D
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3621
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast