Die Sorgen meiner Nachbarn...

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Franko30 » 24. Jun 2016, 19:48

Das wäre super! Würde ich dann auch gerne in meine Linksammlung eingliedern ;-)
Model S 90D (Das Schiff 3) & Model X Signature P90D (The next big thing)
If you take any conservative position on a social or economic issue and boil away all the rhethoric, what you are left with is 'I got mine, screw you!'
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4040
Registriert: 21. Sep 2013, 22:29
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Eike » 24. Jun 2016, 20:43

Die Kabelführung beweglich machen ist doch kein Problem. Für sowas gibt es Energieketten.
 
Beiträge: 300
Registriert: 11. Nov 2015, 23:42

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von FrankfurterBub » 24. Jun 2016, 21:45

Danke nochmal für die Beiträge, aber um es klarzustellen: Der Beschluss ist eher eine notwendige Formalie, da in der WEG schon eine positive Grundstimmung wahrnehmbar ist. Ein Scheitern sehe ich derzeit eher als unwahrscheinlich an. Dennoch will die HV vorbereitet sein, falls Rückfragen kommen (ein paar Bedenkenträger gibt es leider immer). Legitim, außerdem bin ich mit unserer HV sehr zufrieden.

Mir wäre dennoch sehr geholfen, wenn mir jemand für den Raum Rhein-Main einen erfahrenen Elektriker bzgl Installation nennen könnte. Dann kläre ich Details direkt mit diesem.

Danke schön, euch allen ein schönes Wochenende!

Gruß
Frankfurter Bub
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von FrankfurterBub » 25. Jun 2016, 10:05

Franko30 hat geschrieben:Das wäre super! Würde ich dann auch gerne in meine Linksammlung eingliedern ;-)


Das Urteil selbst habe ich nicht gefunden, aber hier konnte ich in einem anderen Forum etwas finden (wenn ich nicht auf andere Foren verlinken darf, bitte einfach den Link löschen):
http://www.opel-ampera-forum.de/viewtop ... =25&t=4354
Anscheinend sind die Gerichte sich nicht 100%ig einig, was nun erlaubt ist. Bei mir sollte das hoffentlich recht reibungslos ablaufen, aber wer weiß..

Ich habe mittlerweile zwei "empfehlenswerte Elektriker" aus FfM bzw. dem Raum FfM angeschrieben, danke für die Hilfestellungen.
Wenn es interessiert, kann ich gerne im Verlauf mal berichten, was am Ende herauskam.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von sita » 25. Jun 2016, 10:20

FrankfurterBub hat geschrieben:Wenn es interessiert, kann ich gerne im Verlauf mal berichten, was am Ende herauskam.


Das interessiert hier ziemlich sicher!
 
Beiträge: 790
Registriert: 22. Sep 2015, 16:05

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Franko30 » 25. Jun 2016, 10:30

Danke.

Das war schonmal aufschlussreich und das für mich Neue ist:

1) Wohnungseigentumsgesetz § 25, Abs. 5, Punkt 6:
Zu einer ordnungsmäßigen, dem Interesse der Gesamtheit der Wohnungseigentümer entsprechenden Verwaltung gehört insbesondere: (...) 6. die Duldung aller Maßnahmen, die zur Herstellung einer Fernsprechteilnehmereinrichtung, einer Rundfunkempfangsanlage oder eines Energieversorgungsanschlusses zugunsten eines Wohnungseigentümers erforderlich sind.
(Hervorhebung durch mich)

2) Natürlich ist man für das verantwortlich was man macht, § 25, Abs. 6:
(6) Der Wohnungseigentümer, zu dessen Gunsten eine Maßnahme der in Absatz 5 Nr. 6 bezeichneten Art getroffen wird, ist zum Ersatz des hierdurch entstehenden Schadens verpflichtet.


3) Es gibt noch den § 14 in dem Pflichten der Wohnungseigentümer definiert sind. Einerseits zur Duldung von Massnahmen:
Jeder Wohnungseigentümer ist verpflichtet: 3. Einwirkungen auf die im Sondereigentum stehenden Gebäudeteile und das gemeinschaftliche Eigentum zu dulden, soweit sie auf einem nach Nummer 1, 2 zulässigen Gebrauch beruhen;

Nummer 1 und 2 sind dann folgende Einschränkungen:
Jeder Wohnungseigentümer ist verpflichtet: 1. die im Sondereigentum stehenden Gebäudeteile so instand zu halten und von diesen sowie von dem gemeinschaftlichen Eigentum nur in solcher Weise Gebrauch zu machen, daß dadurch keinem der anderen Wohnungseigentümer über das bei einem geordneten Zusammenleben unvermeidliche Maß hinaus ein Nachteil erwächst; 2. für die Einhaltung der in Nummer 1 bezeichneten Pflichten durch Personen zu sorgen, die seinem Hausstand oder Geschäftsbetrieb angehören oder denen er sonst die Benutzung der in Sonder- oder Miteigentum stehenden Grundstücks- oder Gebäudeteile überläßt;


Eine Beantragung (einer Steckdose - unabhängig von ihrem Einsatzzweck) mit Verweis auf § 25, Abs. 5, Punkt 6 und § 14 sollte also bei einer nicht allzu feindlich gestimmten Verwaltung/Eigentümerschaft funktionieren.

Cheers Frank
Model S 90D (Das Schiff 3) & Model X Signature P90D (The next big thing)
If you take any conservative position on a social or economic issue and boil away all the rhethoric, what you are left with is 'I got mine, screw you!'
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4040
Registriert: 21. Sep 2013, 22:29
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von teslacolonia » 27. Jun 2016, 07:58

Hallo zusammen!

Der Ladeanschluss in dem verlinkten Thread ist von mir. Sollte jemand Interesse haben (vielleicht der Ersteller des Themas hier) diese Konstruktion abzukaufen kann er mich gerne kontaktieren. Es handelt sich um eine Energiekette, Sicherungskasten mit FI, 32A Dose und ca. 30m Kabel für 32A. Hat jetzt zwei Jahre treue Dienste geleistet. Ich ziehe innerhalb des Hauses um und bekomme einen anderen Parkplatz (ohne Bühne dafür mit 16A Dose) [emoji3]

viele Grüße aus Köln Daniel


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Model S P85 06/14 Model X 90D 05/17 Weiterempfehlungslink: https://www.tesla.com/referral/daniel8891
 
Beiträge: 294
Registriert: 14. Jun 2014, 21:12
Wohnort: Köln

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von FrankfurterBub » 27. Jun 2016, 12:34

teslacolonia hat geschrieben:Hallo zusammen!

Der Ladeanschluss in dem verlinkten Thread ist von mir. Sollte jemand Interesse haben (vielleicht der Ersteller des Themas hier) diese Konstruktion abzukaufen kann er mich gerne kontaktieren. Es handelt sich um eine Energiekette, Sicherungskasten mit FI, 32A Dose und ca. 30m Kabel für 32A. Hat jetzt zwei Jahre treue Dienste geleistet. Ich ziehe innerhalb des Hauses um und bekomme einen anderen Parkplatz (ohne Bühne dafür mit 16A Dose) [emoji3]

viele Grüße aus Köln Daniel


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Danke, aber ich gehe mal davon aus, dass wir - wenn alles glattgeht - uns auf ein einheitliches System einigen. Dennoch danke für das Angebot!

Gruß
Frankfurter Bub
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Boehm E-Mobility » 1. Jul 2016, 09:17

Wenn noch Bedarf: Elektro Ehinger aus Frankfurt ist E -Mobility Fachbetrieb und zuverlässig.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1813
Registriert: 23. Jun 2013, 12:59
Wohnort: Troisdorf

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von FrankfurterBub » 1. Jul 2016, 15:21

Noch einmal ein kleines Update:

Da tut mir die Hausverwaltung nun schon ein wenig leid: Unsere HV versuchte herauszubekommen, ob eine Installation der Ladestation AUF dem Doppelparker möglich wäre.
Hierzu sagt der Hersteller der Parkanlage: Weiß nicht, meine Anlage ist sicher, wie ich sie dir gegeben hab. Danach ist das dein Bier.
Hierzu sagt der Hersteller der Ladestation: Weiß nicht, meine Anlage ist sicher, wie ich sie dir gegeben hab. Was davor war (Parker), ist dein Bier.
Hierzu sagt der Monteur: Weiß nicht, meine Installation ist jedenfalls sicher, aber was mit dem Parker und der Ladestation ist, ist dein Bier.
(Aus Sicht der Akteure verständlich, ich würde auch keine Verantwortung für Dritte übernehmen wollen).

Was aber alle sagen: Wenn die Installation nicht AUF dem Parker erfolgt (sondern z.B. an den Wänden DANEBEN), ist das kein Problem, weder technisch (hier aber u.U. anspruchsvoll) noch rechtlich.
Daher: Meine HV hat da wohl auch einfach schon zu weit gedacht (bzw. zu praktisch, weil z.B. die Installation "von unten" an das "Dach" der unteren Parker i.d.T. recht praktisch gewesen wäre).

Ich werde aber gerne weiter berichten und mal sehen, wie die Eigentümerversammlung auf das Thema an sich reagiert. Zumal es auch mengenmäßig eine natürliche Grenze des ganzen Projekts gibt (wenn jeder Strom will, wird das Netz das wohl kaum leisten können).

Besten Dank auch nochmal für die weiteren Tipps bzgl. guten Elektrobetrieben!
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Stefan62 und 4 Gäste