Die Sorgen meiner Nachbarn...

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von yelo » 3. Feb 2015, 13:35

Great Cornholio hat geschrieben:Du hättest ihn mindestens anbieten können, immer mit voller Lautstärke durch die Garage zu fahren. Es gibt bestimmt ein paar Internet-Radiosender die auch für seinen Geschmack etwas haben. Hansi Hinterseer vielleicht ? :D


Das wäre die perfekte Antwort gewesen. :D Sobald ich den Toröffner betätige, stellt die Anlage auf die Wunschmusik und auf max Volume um.
Aber was ist mit den schlafenden Nachbarn??? Ach ja, ich verteile in der Überbauung Ohrstöpsel inklusiv Begleitschreiben. :D

Ich glaube der richtige Zeitpunkt wird noch kommen und ich werde Ihm diesen Lösungsansatz unterbreiten.
Model S P85D, Panorama, 21", Graumetalic, Sitze New Gen., Carbon, Alcantara, Doppellader, Tech, Smart, Ultra, Schweiz, mit "MySmile" seit dem 27.03.2015 genussvoll unterwegs!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 104
Registriert: 1. Jan 2015, 12:49
Wohnort: Bonau (CH)

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von TeeKay » 3. Feb 2015, 14:09

Die niedrigen Pauschaltarife bei Versicherungen für Elektroautos belegen zweifelsfrei, dass es mit Elektroautos deutlich weniger Unfälle gibt als mit Verbrennern. Ich kann den P85D Vollkasko mit beliebigem Fahrer und Fahrleistung deutlich billiger versichern als den ebenfalls in der Firma verfügbaren Audi A4 2.0 TDI mit vordefinierter Fahrleistung und eingeschränkten Fahrerkreis. Bei dem ist schon die Teilkasko teurer als die Vollkasko beim P85D.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Naheris » 3. Feb 2015, 14:26

TeeKay hat geschrieben:Die niedrigen Pauschaltarife bei Versicherungen für Elektroautos belegen zweifelsfrei, dass es mit Elektroautos deutlich weniger Unfälle gibt als mit Verbrennern. Ich kann den P85D Vollkasko mit beliebigem Fahrer und Fahrleistung deutlich billiger versichern als den ebenfalls in der Firma verfügbaren Audi A4 2.0 TDI mit vordefinierter Fahrleistung und eingeschränkten Fahrerkreis. Bei dem ist schon die Teilkasko teurer als die Vollkasko beim P85D.

Faszinierend. Den Audi kann man ja wie viel anderen "Businesschleudern" "pauschal" versichern. Den A6 hätte es ja auch für ca. 60€/Monat gegeben, da sollte der A4 nicht gerade teurer sein. Ob dann die Konditionen ganz en par sind sei mal dahingestellt...
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von CasuaL » 3. Feb 2015, 18:57

past_petrol hat geschrieben:Im Bereich unter 30 km/h ist die Sorge allerdings berechtigt und Tesla wird da zukünftig nachlegen müssen. (Renault kann das im ZOE ja schon immer) Für Kinder, Ältere und Sehbehinderte in entsprechenden Situationen lasse ich für mich das Argument gelten. Mein Schlüsselerlebnis war ein Fachgespräch mit einem Teslamitarbeiter vor einem Tesla (Heck) im SeC. In dem Tesla, den wir "blockierten", saßen aber zwei Menschen und warteten, daß wir weggehen, damit sie los können. Wir haben aber beide nicht reagiert, weil jeder unterbewusst auf das Anlassen des Motors wartete, was ja so nie passieren würde. Am Ende haben wir alle Vier herzlich gelacht - es zeigt aber, daß wir da alle ziemlich gepolt sind.


Meine Rede!

Schön wäre ein (händisch de-/aktivierbares) Fahrgeräusch unter 30 km/h und/oder ein per Knopf am Lenkrad auslösbares Fußgänger-Warnsignal (damit man nicht die nervige Hupe verwenden muss).
 
Beiträge: 859
Registriert: 15. Okt 2014, 07:17
Wohnort: Wien

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von 46&2 » 3. Feb 2015, 19:06

Die beschweren sich über die Lautlosigkeit eines Elektroautos, latschen blind in die Strasse und verursachen schlimme Verletzungen. Bei sich selber, klar, aber eben auch beim Radfahrer, der bei 25km/h unfreiwillig über den Lenker absteigt.

(Dabei sähe man das Auto eigentlich besser.)
Model S 85D <== schwarz!
| VIN: ...FFP726xx|
| Panorama | Carbon | Doppellader | Tech-Paket | Winter-Paket | Luftfederung |
| bestellt: 29.Okt.14 | fertig gebaut: 1.Apr.15 | Abholung: 27.Mai.15, Winterthur |
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1287
Registriert: 29. Okt 2014, 21:20
Wohnort: Dielsdorf

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Spürmeise » 3. Feb 2015, 20:06

46&2 hat geschrieben:Die beschweren sich über die Lautlosigkeit eines Elektroautos, latschen blind in die Strasse und verursachen schlimme Verletzungen. Bei sich selber, klar, aber eben auch beim Radfahrer, der bei 25km/h unfreiwillig über den Lenker absteigt.


+1.

Die Ignoranten, die das bringen, haben meist weder aktiv noch passiv (Ölstaaten) einen Bezug zum Fahrradfahren.
Verbrennerfrei seit 1992: Mini-El City mit 159Wp PV zur DC-Ladung; 1999: 2,5kWp PV; 12/2013: Smart fortwo ED3. M3 CRI: #591xxx
 
Beiträge: 923
Registriert: 21. Jul 2014, 09:19

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Volker.Berlin » 10. Mär 2015, 20:30

Heute ist ein großer Tag. Nein, laden kann ich noch nicht, aber ich habe seit heute eine Unterschrift unter einer Genehmigung zur Installation einer Ladestation! :o :D

Es war ein langer, zäher Weg. In aller Kürze:
  • Im November 2012(!) wurde mein Antrag zum ersten Mal der Eigentümerversammlung vorgelegt. Da ich nur Mieter bin, war ich nicht anwesend. Wegen ungeklärter Fragen zur Sicherheit von Elektroautos beim Laden in Tiefgaragen wurde der Antrag vertagt. Damals startete ich diesen Thread.
  • Seit Oktober 2013 habe ich mein Model S.
  • Im Dezember 2013 war ich immerhin als Gast zur Eigentümerversammlung eingeladen. Ich hatte ein Jahr lang Zitate und Belege zum Thema Batteriesicherheit von Elektroautos gesammelt, die ich im Vorwege der Versammlung kompakt aufbereitet und per Rundschreiben verteilt hatte. Das Thema Sicherheit spielte dann auch keine Rolle mehr, aber nun hieß es plötzlich: "Wenn der eine Ladestation bekommt, wollen wir vielleicht auch eine...!" Folglich musste nun ein erweiterbares Gesamtkonzept her, der Antrag wurde vertagt.
  • Die 2014er-Eigentümerversammlung fand erst im Januar 2015 statt. Abermals war ich als Gast eingeladen. Im Verlauf des Jahres hatte ich mit der tatkräftigen und fachkundigen Unterstützung von Andreas Stoye (für den ich gern Werbung mache) ein erweiterbares Gesamtkonzept erstellt. Dieses wurde nach kurzer Diskussion ("Wofür brauchen Sie eine Ladestation in der Garage? Es stehen doch welche an der Straße!") durchgewunken. Ein Interesse von anderen Stellplatzinhabern war nicht erkennbar.
  • Heute ist es nun soweit: Alle Widerspruchsfristen sind abgelaufen, alle Protokolle sind unterzeichnet, und es war endlich möglich, mir eine schriftliche Genehmigung auszustellen. Ich habe mir einen halben Tag frei genommen und das wertvolle Papier persönlich abgeholt, um die Postlaufzeit zu vermeiden! ;)
  • Nachtrag: Und hier die Foto-Story mit Happy-End!

In der Zwischenzeit habe ich diesen Thread bewusst nicht weiter gepflegt. Man weiß nie, wer wo im Internet stöbert, und ich wollte nicht unnötig Unruhe verbreiten oder Missgunst provozieren. Daher meine für manche vielleicht etwas irritierende Zurückhaltung. Aber nun ist es geschafft! Das Baby ist in trockenen Tüchern und ich kann mich wieder frei äußern. :)
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13933
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Mr.Spock » 10. Mär 2015, 20:58

Na da kann man ja echt gratulieren , ist ja auch ganz entscheidend wichtig und macht alles bestimmt einfacher und bequemer :P
1.Tesla P85+ , 8 Monate gefahren dann verkauft in 11/14
Großer Bruder ab 31.3.15 :
Enterprise : P85D Perlweiss ,21" Turbine Dunkelgrau ,Doppellader ,Voll bis auf Kindersitze, Mittelkonsole vorne und hinten , VIN 685xx
Chademo
2 Model 3 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 440
Registriert: 4. Mär 2015, 06:29

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Volker.Berlin » 10. Mär 2015, 21:04

Mr.Spock hat geschrieben:Na da kann man ja echt gratulieren , ist ja auch ganz entscheidend wichtig und macht alles bestimmt einfacher und bequemer :P

Geht so. Eigentlich hatte ich mich schon ganz gut an das Laden im öffentlichen Raum gewöhnt. Ich habe das unglaubliche Glück, fast ein halbes Dutzend Typ 2-Säulen fußläufig von meiner Wohnung erreichen zu können (das allein genügt jetzt wahrscheinlich, um meine exakte Adresse ausfindig zu machen! :lol: ). Die Passanten sehen dann mal, wofür diese komischen Dinger da sind, und dass es auch noch "andere" E-Autos gibt. Und der Preis ist auch nicht höher als zu Hause. Ökonomisch macht die ganze Sache (wie so vieles) keinen Sinn, aber nachdem ich das schon mal so weit angeschoben hatte, wollte ich jetzt nicht kneifen. Jetzt wird ein Exempel statuiert, und zugleich senke ich für alle Nachbarn, die vielleicht doch mal demnächst auf E umsteigen wollen, die Hürde ganz erheblich. Das ist es mir wert.

Ach so, einfacher und bequemer wird es natürlich schon. :D Besonders die Rückkehr von längeren Reisen spät Nachts mit komplett leerem Akku fand ich immer etwas nervig: Auto ausladen, Auto wegbringen, anstöpseln, und entweder zwei Stunden später oder am nächsten Morgen wieder hin und die Karre in die Garage fahren... Kein großes Drama, aber das wird jetzt auf jeden Fall besser!
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13933
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Yellow » 10. Mär 2015, 21:11

Meinen herzlichsten Glückwunsch! Freue mich für Dich :-)
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (51.000 km, 248 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9089
Registriert: 8. Jan 2013, 16:31
Wohnort: Hannover

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste