Die Sorgen meiner Nachbarn...

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von TeeKay » 27. Aug 2014, 10:50

Sehe ich auch so. Wenn du beim Backen die Wohnung abfackelst oder beim Baden die 5 Etagen unter dir unter Wasser setzt, haftest du schließlich auch.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Volker.Berlin » 27. Aug 2014, 14:01

Ein kleiner Trost... Ich habe auch bis heute keinen Strom auf meinem Stellplatz (habe aber auch noch nicht aufgegeben!) und komme trotzdem ganz gut klar. Eigentlich finde ich es sogar positiv, im öffentlichen Raum zu laden: Denn sehen und erleben die Passanten a) wofür diese komischen Dinger da am Straßenrand aufgestellt werden und b) das es nicht nur "kleine, klapprige" Elektroautos gibt. Und wenn man nicht gerade eine eigene PV auf dem Dach hat (als Mieter eher unwahrscheinlich), dann sind die Kosten auch dieselben...
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13909
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Fjack » 27. Aug 2014, 15:11

Volker.Berlin hat geschrieben:Und wenn man nicht gerade eine eigene PV auf dem Dach hat (als Mieter eher unwahrscheinlich), dann sind die Kosten auch dieselben...

Das ist bei uns aber deutlich anders.
Nächste Ladesäule ist 8km entfernt. Der Preis ist doppelt so hoch wie unser Strombezugspreis von 22,09ct.
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., grau
 
Beiträge: 2381
Registriert: 16. Nov 2013, 19:29

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von TeeKay » 27. Aug 2014, 15:28

Volker.Berlin hat geschrieben:Und wenn man nicht gerade eine eigene PV auf dem Dach hat (als Mieter eher unwahrscheinlich), dann sind die Kosten auch dieselben...

Bei Vattenfall sind sie sogar geringer.

Bei 200.000km in 10 Jahren und 25kWh/100km kommen 13.850 Euro für Strom und 354 Euro Grundgebühr für die RFID zusammen. Macht 14.204 Euro.

Der gleiche Zertifikate-Ökostrom zuhause kostet bei Vattenfall 26,42 Cent pro kWh, also etwa einen Cent weniger. Macht 13.210 Euro für Strom. Für die Differenz von knapp 1.000 Euro gibts nichtmal die Wallbox, geschweige denn die Installation. Man müsste also schon min. 20-30 Jahre an der selben Wallbox laden, nur um auf den gleichen Preis wie an der öffentlichen Säule zu kommen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von edevil » 27. Aug 2014, 16:35

Sofern Volker eine PV-Anlage betreiben dürfte, wären es aber nur halbe kosten. Könnte sogar gut passen, da er ja viel mit der Fahrrad fährt und das Modell S bei Sonne zu Hause steht.
Unschön ist nur, das die Anlage max. 10 KWp haben kann, wenn man nicht Opfer der Sonnensteuer werden möchte. Welche Mindest-LAdeleistung benötigt man, um das Model S effizient zu laden?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1064
Registriert: 19. Nov 2013, 21:49
Wohnort: Berlin

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Volker.Berlin » 27. Aug 2014, 16:41

edevil hat geschrieben:Sofern Volker eine PV-Anlage betreiben dürfte, wären es aber nur halbe kosten. Könnte sogar gut passen, da er ja viel mit der Fahrrad fährt und das Modell S bei Sonne zu Hause steht.

Ich werde mich voraussichtlich in absehbarer Zeit an einer größeren Anlage beteiligen (sobald das Projekt in die Gänge kommt, an mir liegt's nicht). Dann kann ich zumindest den Strom, den ich entnehme, rechnerisch kompensieren... Im Übrigen lädt man an den Ladesäulen von RWE und Vattenfall ohnehin schon 100% Erneuerbare (bei den meisten anderen Anbietern/Stadtwerken auch, aber hauptsächlich lade ich halt bei den beiden Platzhirschen).
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13909
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von edevil » 27. Aug 2014, 17:10

Das mit den "100% EE" ist etwas mit Vorsicht zu genießen, aber das wird etwas OT hier.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1064
Registriert: 19. Nov 2013, 21:49
Wohnort: Berlin

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Volker.Berlin » 27. Aug 2014, 17:14

edevil hat geschrieben:Das mit den "100% EE" ist etwas mit Vorsicht zu genießen, aber das wird etwas OT hier.

I know. Zu Hause habe ich auch nicht "Vattenfall Öko" sondern EWS.
:arrow: Stromanbieter für zuhause - worauf achten?
:arrow: Stromanbieter

Aber EWS stellt keine Ladesäulen auf und nimmt leider bis jetzt noch nicht mal am Ladenetz teil.
:arrow: Petition an die EWS Schönau
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13909
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Tesla-Fan » 27. Aug 2014, 19:26

.
Zuletzt geändert von Tesla-Fan am 17. Okt 2014, 22:21, insgesamt 1-mal geändert.
ORDER≡D
 
Beiträge: 81
Registriert: 18. Jul 2014, 14:52

Re: Die Sorgen meiner Nachbarn...

von Fjack » 27. Aug 2014, 19:55

Gibt es die Möglichkeiten am Arbeitsplatz eine Lademöglichkeit zu schaffen. Das würde ja 90% vom Jahr ausreichen.
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., grau
 
Beiträge: 2381
Registriert: 16. Nov 2013, 19:29

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste