Anpassung des persönlichen Fahrverhaltens

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Anpassung des persönlichen Fahrverhaltens

von MichaMeier » 8. Dez 2014, 10:29

ICSP85D hat geschrieben:mit Typ.Range von 318 km gestartet bin und ' normal' ca. 90 km gefahren bin hatte ich nur noch 142 km Typ.Range

Mal eine statistische Frage: wie ist der Verbrauch für Deinen Porsche angegeben und wieviel brauchst Du wenn Du 'normal' fährst wirklich? Würde mich nur mal so als Vergleich interessieren. Wenn möglich auf der gleichen Strecke ermittelt.
bestellt/bestätigt am 3.4.2014; abgeholt am 26.7.2014
 
Beiträge: 741
Registriert: 4. Apr 2014, 07:34

Re: Anpassung des persönlichen Fahrverhaltens

von TeeKay » 8. Dez 2014, 10:44

Fahr den Tesla einfach so, wie du deinen Porsche fahren würdest, wenn du noch 7,5l verbrennbares Benzin im Tank hättest.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Anpassung des persönlichen Fahrverhaltens

von Blvr888 » 8. Dez 2014, 11:59

Ja, ich habe mein Fahrverhalten deutlich umgestellt. Auf der BAB fahre ich mit meinem MS meistens deutlich schneller, als mit dem Verbrenner, wenn ich einen SuC in der Reichweite habe oder eine Lademöglichkeit am Zielort. Dabei muss ich nicht an die Sprit-Kosten oder und an den CO2-Ausstoss denken. Falls es aber die Reichweite nicht zulässt, fahre ich dann entsprechend defensiv. Man muss halt etwas voraus planen, je nach Verfügbarkeit von SuC und Lademöglichkeiten entlang der Route bzw. ob sich die Ladeaufenthalte sinnvoll mit Essenseinnahme verbinden lassen :)

Ich glaube, man sollte sich an der Stelle nichts vormachen - mein kann sich in kein Model S (sei es P, P+ oder D) reinsetzten und auf der BAB mit 180 Sachen am Stück 400km durchfahren. Selbst wenn man einen Verbrenner fährt, bei dem man alle 400km volltanken muss, dauert es 15 anstatt von 30 Minuten. Also muss jeder für sich selber entscheiden, was einem in der Hinsicht wichtiger ist - kostenlos oder schnell ;)
S85 VIN 387XX -- Silberpfeil aka Tessi -- EZ Juni 2014
 
Beiträge: 993
Registriert: 3. Jul 2013, 13:26
Wohnort: Landkreis München

Re: Anpassung des persönlichen Fahrverhaltens

von Dazzler » 8. Dez 2014, 16:15

Also wie war das damals noch mit dem Verbrenner? Mein Gott, damals … anno 2013 :D

Der Vergleich lässt sich kaum machen ohne ins Ideologische abzudriften. Man hat einen eingebauten Mechanismus sich das, was man hat, schönzurechnen.

Aber abweichend zu TeeKay: Fahre ein Model S wie einen Turbo 997 mit 60 l Tank. Reichweiten sind ziemlich identisch :P
Gruß Dazzler
P85+ sig. aus 2013, 280.000 km
 
Beiträge: 989
Registriert: 2. Dez 2013, 19:45

Re: Anpassung des persönlichen Fahrverhaltens

von ICSP85D » 8. Dez 2014, 21:59

Also mein Porsche Cayenne Diesel verbrauchte auf den letzten 100000 km im Durchschnitt 8,7 Liter laut Bordcomputer und das im oben beschrieben Mischbetrieb, also immer Vollgas, ist auch vom Gewucht und von der Top Speed gut vergleichbar. Bei 100 Liter Tankvolumen kann man damit trotz Expresszuschlag locker durchfahren, ohne sich irgendwelche Gedanken machen zu müssen. Auf nächtlichen schnellen Etappen braucht er 13 Liter und in der Stadt so ca. 11 Liter. Reine Vollgasfahrten sind in der Praxis nie möglich zuviel Verkehr und Limits. Vergleiche ich mit meinem DB 9, dann sieht die Sache schon ähnlicher aus. Max 400 km Reichweite und ein Verbrauch von nicht unter 17 Liter im BAB Betrieb, aber sowohl Tesla als auch einem Sportwagen sieht man das gerne nach. Ich denke ich werde alle Fahrzeuge einfach zweckgebunden nutzen, den Tesla dabei am meisten im urbanen Berufsverkehr dann passt alles.

Jörg
 
Beiträge: 11
Registriert: 9. Nov 2014, 19:23

Re: Anpassung des persönlichen Fahrverhaltens

von acpacpacp » 9. Dez 2014, 07:41

ICSP85D hat geschrieben:Also mein Porsche Cayenne Diesel verbrauchte auf den letzten 100000 km im Durchschnitt 8,7 Liter laut Bordcomputer und das im oben beschrieben Mischbetrieb, also immer Vollgas, ist auch vom Gewucht und von der Top Speed gut vergleichbar. Bei 100 Liter Tankvolumen kann man damit trotz Expresszuschlag locker durchfahren, ohne sich irgendwelche Gedanken machen zu müssen. Auf nächtlichen schnellen Etappen braucht er 13 Liter und in der Stadt so ca. 11 Liter. Reine Vollgasfahrten sind in der Praxis nie möglich zuviel Verkehr und Limits. Vergleiche ich mit meinem DB 9, dann sieht die Sache schon ähnlicher aus. Max 400 km Reichweite und ein Verbrauch von nicht unter 17 Liter im BAB Betrieb, aber sowohl Tesla als auch einem Sportwagen sieht man das gerne nach. Ich denke ich werde alle Fahrzeuge einfach zweckgebunden nutzen, den Tesla dabei am meisten im urbanen Berufsverkehr dann passt alles.

Jörg


Glaub mir, Du wirst Deine alten Klapperkisten behandeln als hätten sie Ausschlag sobald Du ein paar Tage im Tesla unterwegs warst :-)
P85 weiss & 85D rot ... und keinen Verbrenner mehr!
 
Beiträge: 1467
Registriert: 24. Mär 2014, 17:54

Re: Anpassung des persönlichen Fahrverhaltens

von MichaMeier » 9. Dez 2014, 07:56

ICSP85D hat geschrieben:Also mein Porsche Cayenne [...] mit meinem DB 9

:shock:
Und ich dachte, die Sache mit dem Model S als Drittwagen für Superreiche wäre ein Gerücht.
bestellt/bestätigt am 3.4.2014; abgeholt am 26.7.2014
 
Beiträge: 741
Registriert: 4. Apr 2014, 07:34

Re: Anpassung des persönlichen Fahrverhaltens

von TeeKay » 9. Dez 2014, 10:42

ICSP85D hat geschrieben:Also mein Porsche Cayenne Diesel verbrauchte auf den letzten 100000 km im Durchschnitt 8,7 Liter laut Bordcomputer und das im oben beschrieben Mischbetrieb, also immer Vollgas, ist auch vom Gewucht und von der Top Speed gut vergleichbar.

Bei dem Fahrprofil den zweitniedrigsten Cayenne Diesel Verbrauch bei Spritmonitor zu erzielen, ist schon eine Leistung.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Anpassung des persönlichen Fahrverhaltens

von Dazzler » 9. Dez 2014, 22:17

Wie nutzt Du eigentlich Deinen DB9 "zweckgebunden"? ... :) ... :P ... :D ... :lol:

… im urbanen Bereich?
Gruß Dazzler
P85+ sig. aus 2013, 280.000 km
 
Beiträge: 989
Registriert: 2. Dez 2013, 19:45

Re: Anpassung des persönlichen Fahrverhaltens

von ICSP85D » 9. Dez 2014, 22:59

Der DB 9 ist ein Cabrio also immer nur bei Sonnenschein, dann ist es warm und er auch schneller im optimalen Temperaturbereich des Motors. Aber im Ernst meist für Urlaubsfahrten of in die Berge hat den größten Spaßfaktor.

Zum Cayenne Verbrauch - die reinen Vollgasanteilereinen sind eben sehr gering und beim Mitschwimmen im Berufsverkehr braucht er nun mal nicht mehr als 7 Liter.

Aber genau da hat künftig ja der Tesla seinen Einsatzzweck.

Vielleicht ändere ich ja noch mein Fahrverhalten, das Bremsen durch zurücknehmen des Gaspedals ist eine tolle Sache, hätte ich im Cayenne auch sehr gerne, das war das erste was ich nach Rückgabe des Tesla direkt vermisste.
 
Beiträge: 11
Registriert: 9. Nov 2014, 19:23

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], MartinPF und 2 Gäste