Model S der etwas andere "postitve" Erfahrungsbericht

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Model S der etwas andere

von tux » 8. Dez 2014, 00:47

Tachy hat geschrieben:Mit dem ACC und den anderen vernünftigen Dingen, die es jetzt im Model S geben wird, bin ich vollkommen zufrieden.

+1
Model S 85D seit 08/2015
 
Beiträge: 876
Registriert: 5. Jun 2014, 21:59

Re: Model S der etwas andere "postitve" Erfahrungsbericht

von MichaEL » 8. Dez 2014, 04:04

Es fehlt noch der Ein- und Aussteigeassistent und vielleicht der Kaffeevollautomat mit Schnabeltasse...
1999 Fahrrad elektrisiert, 2001 PV aufs Dach, 2003 CityEL, 2014 Tesla Model S. :-)
Empfehlung/Referral: http://ts.la/michael3916
Benutzeravatar
 
Beiträge: 684
Registriert: 12. Apr 2012, 17:45
Wohnort: Emsland (EL)

Re: Model S der etwas andere "postitve" Erfahrungsbericht

von April2014 » 8. Dez 2014, 08:42

Es gibt jetzt sogar den AFA: Automarke-Finder-Assistent. Die Autohersteller bieten jetzt in ihren Autohäusers Fahrschulen an. Dann kann der Fahranfänger gleich die nötige Assistenz erfahren damit er die "richtige" Marke und vor allem nicht dieses Elektro-Teufelszeug kauft.
 
Beiträge: 368
Registriert: 12. Nov 2013, 00:52

Re: Model S der etwas andere "postitve" Erfahrungsbericht

von MichaMeier » 8. Dez 2014, 08:51

stealth_mode hat geschrieben:Na gut, wenn einem sonst nix Gescheites mehr einfällt, muss man halt sowas "innovieren" [/kopfschüttel] wie wärs mit einem 90% effizienten Antriebsstrang 8-)

Den hat das Model S nun schon seit Jahren. Wie wäre es denn mal mit etwas Innovation? Immer wieder auf den reinen Elektroantrieb hinzuweisen wird auch irgendwann alt und wirkt dann als Standardargument so als ob einem nichts mehr einfällt.

Ich habe z.B. vor ungefähr 10 Jahren einen Bericht über ein sehr eindrucksvolles Fahrwerkskonzept gesehen: Video (besonders eindrucksvoll ab 0:40)
Warum wird das in keinem Fahrzeug angeboten? Gibt es unerwartete Kinderkrankheiten, ist es zu schwer/teuer?

Dieses Fahrwerk im Model S, doppelte Akkukapazität (bei gleicher oder geringerer Fahrzeugmasse) und das Auto wäre für mich perfekt.
bestellt/bestätigt am 3.4.2014; abgeholt am 26.7.2014
 
Beiträge: 774
Registriert: 4. Apr 2014, 07:34

Re: Model S der etwas andere "postitve" Erfahrungsbericht

von chris_bonn.de » 8. Dez 2014, 08:54

MichaEL hat geschrieben:Es fehlt noch der Ein- und Aussteigeassistent und vielleicht der Kaffeevollautomat mit Schnabeltasse...

Du bist wahrscheinlich noch nicht 80 oder 90 Jahre jung. Sonst fändest du Ein- und Aussteigeassistent wahrscheinlich recht gut. Für viele Senioren ist das Fehlen derselben oft ein Deal-Killer. Im Altenheim Europa wird das wegen der Altersentwicklung eine riesige Käufergruppe sein. Selbst fahren müssen die Senioren dann auch nicht mehr. Geht lt Elon ab in ca 7 Jahren.
Schnabeltasse: Wer die Seitenwangen der "Sitze der neuen Generation" auch wirklich in Anspruch nimmt, und mit 21" Felgen mit Sportreifen bewaffnet ist, für den ist wahrscheinlich die Schnabeltasse sicherer, wenn er denn beim Fahren trinken muß.
Aber jetzt der eigentliche Grund, warum ich auf diese Bemerkung antworte: der Kaffeevollautomat!!

Es ist ein echtes Manko, daß beim Einstecken des Superchargersteckers sich die Vordersitze nicht automatisch um 180 Grad drehen, ein Tischchen hochfährt und einem der Kaffee serviert wird.

Deswegen bin ich ein Model X Reservierer. Yep.
First they ignore you, then they laugh at you, and then they attack you and want to burn you, and then you win. M Gandhi (disputed).
Ein Hecht im Karpfenteich sorgt dafür, daß alle Karpfen um so schneller schwimmen. M. Wissmann, VDA, DLF 4.7.17
 
Beiträge: 880
Registriert: 18. Dez 2013, 21:27

Re: AW: Model S der etwas andere "postitve" Erfahrungsberich

von elekktrisch » 8. Dez 2014, 09:22

MichaMeier hat geschrieben:Ich habe z.B. vor ungefähr 10 Jahren einen Bericht über ein sehr eindrucksvolles Fahrwerkskonzept gesehen: Video (besonders eindrucksvoll ab 0:40)
Warum wird das in keinem Fahrzeug angeboten? Gibt es unerwartete Kinderkrankheiten, ist es zu schwer/teuer?

Dieses Fahrwerk im Model S, doppelte Akkukapazität (bei gleicher oder geringerer Fahrzeugmasse) und das Auto wäre für mich perfekt.


Hatte ich mich auch schon gefragt. Die Antwort ist: es funktioniert leider nur so gut wenn man sehr langsam fährt oder das Fahrwerk genau auf den Untergrund und eine bestimmte Geschwindigkeit programmiert wird.

Mittlerweile hat jedoch Mercedes ein Fahrwerk welches dieses Verhalten bis zu einem gewissen Grad schafft, und bereits in Serienfahrzeugen verbaut wird. Es funktioniert dort irgendwie mit optischer Abtastung der Fahrbahn.
Zürcher Oberland (seit 15. Mai 2014): S85 / schwarz / schwarzes Leder / schwarzer Piano-Lack / 19" / Panorama
Referral: http://ts.la/roman118
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1528
Registriert: 13. Apr 2014, 16:03
Wohnort: Uster

Re: AW: Model S der etwas andere "postitve" Erfahrungsberich

von MichaMeier » 8. Dez 2014, 09:38

elekktrisch hat geschrieben:
MichaMeier hat geschrieben:Video (besonders eindrucksvoll ab 0:40)

Hatte ich mich auch schon gefragt. Die Antwort ist: es funktioniert leider nur so gut wenn man sehr langsam fährt oder das Fahrwerk genau auf den Untergrund und eine bestimmte Geschwindigkeit programmiert wird.

Mittlerweile hat jedoch Mercedes ein Fahrwerk welches dieses Verhalten bis zu einem gewissen Grad schafft, und bereits in Serienfahrzeugen verbaut wird. Es funktioniert dort irgendwie mit optischer Abtastung der Fahrbahn.

Ja, das "Hühnerfahrwerk" von Mercedes bietet annäherungsweise so etwas wie der Bose-Prototyp.

Ich kann aber nicht glauben, dass es nicht eine automatische Regelung geben kann. Zur Not baut man eben wie beim automatischen Absenken eine Abhängigkeit zu GPS ein und hat dann bestimmte Profile für verschiedene Orte, die man nach Belieben zuweisen kann.

Weiß jemand, wieviel das Fahrwerk in der S-Klasse von Daimler kostet? Eine Kamera haben die aktuellen Model S inzwischen. Da sollte nicht mehr viel fehlen zum adaptiven Abstimmen der Dämpfer.
bestellt/bestätigt am 3.4.2014; abgeholt am 26.7.2014
 
Beiträge: 774
Registriert: 4. Apr 2014, 07:34

Re: Model S der etwas andere "postitve" Erfahrungsbericht

von volker » 8. Dez 2014, 10:42

Das Model S Luftfahrwerk hat keine adaptiven Dämpfer.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9485
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Model S der etwas andere "postitve" Erfahrungsbericht

von MichaMeier » 8. Dez 2014, 10:46

volker hat geschrieben:Das Model S Luftfahrwerk hat keine adaptiven Dämpfer.

Noch nicht.
Ein Grund, erstmal das S85 zu behalten und nicht gleich auf ein S85D zu wechseln.
bestellt/bestätigt am 3.4.2014; abgeholt am 26.7.2014
 
Beiträge: 774
Registriert: 4. Apr 2014, 07:34

Re: Model S der etwas andere "postitve" Erfahrungsbericht

von Boris » 8. Dez 2014, 22:44

Ist leider offenbar so dass den deutschen Herstellern ausser überflüssigen Extras zur Zeit nichts einfällt. Beim Mercedes ML meiner Frau habe ich den größten Unsinn in Form einer Kaffeetasse gesehen. Die wird angezeigt wenn das Fahrzeug meint man bräuchte mal eine Pause. Auf 71 TKM wurde das Ding einmal angezeigt und das war kein Fall einer notwendigen Pause.
P85+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014
2x Model 3, reserviert am 02.04.2016
 
Beiträge: 3777
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: leverkuehn und 6 Gäste