Petition zur Model S Nachrüstung

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Petition zur Model S Nachrüstung

von Stef99 » 21. Okt 2014, 17:51

ChrisG hat geschrieben:Ich kann Tesla aber gut verstehen das sie ihre Service Center nicht mit den Umbauten dermassen belasten wollen. Das nachträgliche verkabeln ist laut SC eine riesen Arbeit. Somit schliesse ich mich eher dem Tenor an, ich wusste was ich gekauft habe und somit kann ich gut damit leben. Schön wärs, aber mit dem wording unterschreib ich das dann doch nicht.


Laut Techniker hängen die neuen Sensoren am CAN-Bus. Der Rest ist Software. So ein riesiger Montageaufwand kann das also gar nicht sein...

nikwest hat geschrieben:Auf die Option des Nachrüstens zu spekulieren halte ich für etwas naiv. Das würde ich keinem Verkäufer abnehmen. Man bekommt das was man gekauft hat, nicht mehr und nicht weniger. Was ich allerdings gekauft habe und auch erwarte sind Software Updates und neue Software Features.


Das sehe ich anders. Wenn man vor einer Kaufentscheidung eine eindeutige Frage stellt und die vom Verkäufer positiv beantwortet wird, ist das schon auch eine Zusage.
Und wo steht eigentlich, dass Du Anspruch auf Software Updates und neue Software Features hast? Das ist doch genau das gleiche. Man hat es dir mündlich zugesagt aber nicht schriftlich fixiert. Die Antwort auf meine Frage nach der Nachrüstbarkeit der ACC Sensoren vor dem Verkauf wurde sogar damit begründet, dass an dem Auto alles nur auf Software basiert, die wenn notwendig, upgedatet wird und fehlende Sensoren vorab einfach an den CAN-Bus gehängt werden können.

Ich muss an dieser Stelle aber auch mal den Verkäufer in Schutz nehmen. Da er nicht der einzige Tesla Verkäufer ist der genau diese Aussage zur Nachrüstbarkeit gemacht hat, wurde dies den Verkäufern intern wohl so mitgeteilt. Nach heutiger Rücksprache mit ihm bekam ich genau diese Information. Den Verkäufern wurde offenbar von Tesla gesagt, Sie sollen interessierten Kunden genau das sagen, wenn Sie nach späterer Nachrüstbarkeit der Assistenzsystem fragen. Die Verkäufer trifft hier also keine "Schuld". Und ich bin mir sicher, dass nahezu jeder Käufer der zuvor Audi, BWM, Mercedes, Porsche oder VW etc. gefahren ist und die Assistenzsysteme hatte, danach gefragt hat ob die Systeme nachrüstbar sind. Deshalb halte ich es auch für legitim eine "Petition" zu diesem Thema zu machen. OK, man hätte sie etwas weniger dramatisch und emotional formulieren können, aber im Prinzip ist sie gerechtfertigt da die Zusage offenbar jedem der gefragt hat so gemacht wurde. Oder gibt es einen Käufer der das gefragt hat und eine andere Auskunft erhalten hat?

Aber noch einmal, das Auto ist auch ohne Assistenzsysteme für mich eines der Besten!
 
Beiträge: 20
Registriert: 27. Mär 2014, 15:40
Land: Deutschland

Re: Petition zur Model S Nachrüstung

von Helmut » 21. Okt 2014, 20:27

+1
S85 grün seit 11/2013, Roadster Sport very orange seit 03/2017 und M3LR solid black seit 02/2019
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 280
Registriert: 11. Okt 2014, 14:25
Wohnort: Eisenstadt
Land: Oesterreich

Petition zur Model S Nachrüstung

von fabbec » 21. Okt 2014, 23:43

Also Tesla hat uns das Model s schmackhaft gemacht unteranderem mit folgendem Satz "auch zukünftige Extras die später kommen sind nach rüstbar"
Und hab schon 2013 auf der IAA gesagt das der Wagen ein Abstandsradar brauch so wie eine Schilderkennung Spur verlassenste Warnung usw.

Jetzt in der Realität von 2014 will Tesla lieber dir einen neuen verkaufen als nachrüsten!

Übrigens ist nachrüsten nix Besonderes in der normalen Automobilwelt!
Viele wenn nicht sogar fast alle Importwagen (Japan Korea usw.) bekommen viele Funktion erst in Europa eingebaut!

Und auch deutsche Hersteller allen voran BMW haben ein Riesen Retroft Katalog
Und da geht fast alles auch Navi, Rückfahrkamera, DAB, Schilderkennung, ACC, andere Sitze, Spurverlassens Warnung, Bluetooth, Soundsystem Upgrade, LTE, Tv, Tacho, Nachtsicht Assistent, Anhängerkupplung, LCI Besonderheiten wie neue Rückleuchten usw
Und machen dies auch aus Eigeninteresse, denn wenn der Erstbesitzer ein Auto total unmöglich konfiguriert und es sich schlecht weiter verkaufen lässt rüsten die meisten der Händler um damit das Auto attraktiver wird.

Und wenn Tesla das nicht lernt wird der gebraucht Wagen Preis Für alte und erste Signatur Editionen total einbrechen weil keiner diese Fzg will (außer Sparfüchse)

dies gilt auch für den Roadster

Und der Trent ist jetzt schon zu sehen
Hab Model S zB p85+ gefunden Volle Hütte jetzt mit 13000km in 7Monaten mit 29% Verlust zum ca Neupreis

Zum Vergleich ZOÉ hat in der Zeit ca.10-15% und i3 um die ca.7-11%

Und wir wollen eigentlich kein neues MS da wir in sehr vielen Kleinigkeiten investiert haben
ZB Gepäcksicherung Lachschutz Scheibentönung Und vielen weiteren Kleinigkeiten
Und mal Ehrlich viele Dinge bzw. auch an der Qualität hat sich nichts getan im Jetzigen Model und im D bzw. Model 2015 zu unserem von Anfang 2014.
Und die neuen Sitze müssen sich erstmal beweisen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2783
Registriert: 8. Nov 2013, 21:17
Wohnort: Duisburg
Land: Deutschland

Re: Petition zur Model S Nachrüstung

von nikwest » 22. Okt 2014, 00:08

Also das mit den Softwareupdates wurde von Tesla Executives mehrfach öffentlich gesagt. Und es ist offensichtlich, dass es Software Updates gibt, weil es technisch schon beim Kauf möglich war und praktiziert wurde. D.h. nicht, dass es diese Updates für alle Zeit geben wird und wie oft es sie gibt.

Ich habe als einer der ersten in Deutschland meine Bestellung finalisiert. Mir hat niemand irgendetwas über zukünftige Hardwareupgrades zugesagt. Das mag sich natürlich später geändert haben. Allerdings habe ich auch das Gefühl, dass der Tesla Sales nicht wirklich gut informiert wird. Daher glaube ich eher dem Servicepersonal als dem Salesteam. Das Serviceteam kennt man halt als Erstkäufer nicht ...

Ich hätte natürlich überhaupt nichts dagegen, wenn die Sensoren nachrüstbar wären. Aber damit ist es wohl nicht getan. Das Bremssystem gegen das neue auszutauschen ist wahrscheinlich schon kompliziert und teuer.
 
Beiträge: 1739
Registriert: 13. Aug 2012, 09:08
Land: Deutschland

Re: Petition zur Model S Nachrüstung

von TeeKay » 22. Okt 2014, 00:12

Es ist richtig, dass BMW und Co. so gut wie alles nachrüsten können. Aber da bist du nicht mit 5.000 Euro dabei. Für meinen BMW kosten allein die Teile für
- aktive Geschwindigkeitsregelung 1658,07 Euro
- Spurverlassenswarnung: 559,74
- Roundvision 1068,80

Und dann ist noch kein einziger Handgriff getan. Nach meiner Erfahrung kannst du den Teilepreis verdoppeln, bei schwierigen Fällen mit viel Verkabelungsaufwand auch verdreifachen, um auf den Endpreis zu kommen.

Nachdem Tesla offenbar allen Käufern sagte, dass man das Zeug nachrüsten kann, sollten sie es jetzt auch anbieten. Fair bepreist - also Preis für Austauschteile + Mechanikerzeit und keine prohibitiv überteuerten Paketpreise. Die SeCs dürften ohnehin nicht viel zu tun haben bei einer Fahrzeugflotte mit 6 Monaten Durchschnittsalter.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Petition zur Model S Nachrüstung

von segwayi2 » 22. Okt 2014, 12:40

TeeKay hat geschrieben: Die SeCs dürften ohnehin nicht viel zu tun haben bei einer Fahrzeugflotte mit 6 Monaten Durchschnittsalter.


dann geh da mal vorbei, Neuauslieferungen, Inspektionen der Vielfahrer, Roadster, Reparaturen, jedes mal wenn ich da vorbeikomme ist das viel Betrieb
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
270.000 km
Vers.: 2019.28.2
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8409
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Petition zur Model S Nachrüstung

von chris_bonn.de » 22. Okt 2014, 12:51

TeeKay hat geschrieben:Nachdem Tesla offenbar allen Käufern sagte, dass man das Zeug nachrüsten kann..

Wurde mir auch gesagt (03/14). Schriftlich wollten sie es mir allerdings NICHT geben. War einer der Dealkiller.
First they ignore you, then they laugh at you, and then they attack you and want to burn you, and then you win. M Gandhi (disputed).
Ein Hecht im Karpfenteich sorgt dafür, daß alle Karpfen um so schneller schwimmen. M. Wissmann, VDA, DLF 4.7.17
 
Beiträge: 1005
Registriert: 18. Dez 2013, 21:27
Land: Deutschland

Re: Petition zur Model S Nachrüstung

von KaJu74 » 22. Okt 2014, 12:54

Ich konnte bis jetzt in jedem Auto ohne ACC, Spurhalteassistent usw... leben.

Aber Tesla würde erneut Größe zeigen, wenn sie die Umrüstung gegen Aufpreis ermöglichen würden oder ggf. ein Ankauf des Altfahrzeugs bei Bestellung eines Neufahrzeugs.

PS: Glaubt ihr, das es noch einen Markt für Heckgetriebene Tesla ab Werk gibt, oder werden alle gleich den D nehmen?
Tesla Model S85 vom 2014 bis 2016
Tesla Model S75D vom 2016 bis 2018
Tesla Model 3 Performance seit dem 18.02.2019

S85:Bild
75D:Bild
M3P:Bild Aktiv!
Liste der Europa Bestellungen: http://bit.ly/M3Orders
1500km gratis Supercharging http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5706
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Emsland
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Petition zur Model S Nachrüstung

von chris_bonn.de » 22. Okt 2014, 12:59

KaJu74 hat geschrieben:Glaubt ihr, das es noch einen Markt für Heckgetriebene Tesla ab Werk gibt..

Beim MX ist der Heckantrieb schon gestorben. Insbesondere unter Berücksichtigung der höheren Reichweite mit D wundere ich mich, daß sie Heck überhaupt noch anbieten...

KaJu74 hat geschrieben:Ich konnte bis jetzt in jedem Auto ohne ACC, Spurhalteassistent usw... leben.

Nach Studien großer Versicherer sinken Schäden/Todesfälle dank dieser Systeme um ca 1/3. Wenn Lars Recht hat, mußt du ohne diese Systeme bei der Haftpflicht irgendwann Aufpreis zahlen...
First they ignore you, then they laugh at you, and then they attack you and want to burn you, and then you win. M Gandhi (disputed).
Ein Hecht im Karpfenteich sorgt dafür, daß alle Karpfen um so schneller schwimmen. M. Wissmann, VDA, DLF 4.7.17
 
Beiträge: 1005
Registriert: 18. Dez 2013, 21:27
Land: Deutschland

Re: Petition zur Model S Nachrüstung

von ThomasZH » 22. Okt 2014, 13:16

TeeKay hat geschrieben:- aktive Geschwindigkeitsregelung 1658,07 Euro
- Spurverlassenswarnung: 559,74
- Roundvision 1068,80

Und dann ist noch kein einziger Handgriff getan. Nach meiner Erfahrung kannst du den Teilepreis verdoppeln, bei schwierigen Fällen mit viel Verkabelungsaufwand auch verdreifachen, um auf den Endpreis zu kommen.


Das klingt für mich ja noch sehr akzeptabel. Wenn ich meinen 4-Monate alten P85 heute verkaufte, und nicht auf einen S85D wechseln wollte (ich mag 4.2 sek :)), müsste ich sicher 30'000 Franken in die Hand nehmen (wenn das reicht). Und dann müsste ich auch noch auf 21 Zoll rumfahren. Hier würde sich das nachrüsten von ACC auf jeden Fall lohnen.

KaJu74 hat geschrieben:PS: Glaubt ihr, das es noch einen Markt für Heckgetriebene Tesla ab Werk gibt, oder werden alle gleich den D nehmen?


Finanziell liegen zwischen dem P85 und dem P85D aktuell etwa 13'000 CHF/EUR. Das ist jetzt schon nicht grad nichts. Wenn man eine Performance-Version haben möchte, aber Dual und 21-Zoll nicht braucht, finde ich das jetzt schon eine gute Zwischenmöglichkeit.
 
Beiträge: 221
Registriert: 19. Mär 2014, 11:29
Wohnort: Pfäffikon ZH
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste