Vergleichstest in der AMS ...

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Vergleichstest in der AMS ...

von OS Electric Drive » 10. Aug 2014, 12:27

@leto

Die haben sich nicht um den Faktor zwei vertan. Etwas mehr Realismus wäre schon angebracht. Das Model S kann mit 120 km/h und Klima auf echte 20° (vermutlich 16° am Display eingestellt) bei 32° Temperatur und Sonne keine 370km mit 120 km/h fahren.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE - Tesla M3 1/3 Feb 2019 2/3 Mrz 2019 3/3 Mrz 2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 11923
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: AW: Vergleichstest in der AMS ...

von Leto » 10. Aug 2014, 12:36

OS Electric Drive hat geschrieben:@leto

Die haben sich nicht um den Faktor zwei vertan. Etwas mehr Realismus wäre schon angebracht. Das Model S kann mit 120 km/h und Klima auf echte 20° (vermutlich 16° am Display eingestellt) bei 32° Temperatur und Sonne keine 370km mit 120 km/h fahren.

Ich bin mit 130 km/h schon 300 km gefahren mit Rest. 2,0 oder 1,8 who cares?

Und vertan hat sich da keiner!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Vergleichstest in der AMS ...

von Blvr888 » 11. Aug 2014, 10:02

Blvr888 hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Glaubt Ihr ernsthaft, dass ohne geeichte Messinstrumente auf der normalen Strecke wo es zu keinen reproduzierbaren Werten kommt zu großem Presseinteresse kommt?


Ich plane, morgen von München nach Bayreuth zu fahren. Das sind laut Google Maps 249km. Wenn ich, bevor ich los fahre, ein Bild vom Odometer mache auf dem Km-Stand, Datum und Zeit festgehalten sind und dann gleich nach der Ankunft nochmal und man ablesen kann, dass ich für die Strecke weniger als 2 Stunden gebraucht habe, dann wäre es doch damit geklärt, oder? Oder mache ich an der Stelle einen Denkfehler? Wie kann ich dann noch belegen, dass ich auf dem Weg nicht zwischengeladen habe?


Wollte euch die Ergebnisse von meinem kleinen Experiment nicht vorenthalten. Erstmal vorab, die Strecke Müchen-Bayreuth war mit 120km/h Durchschnitt am Samstag vormittag mE nicht zu schaffen, daher nur ein Schnitt von 104km/h. Bei allem was ging, hab es nicht mehr als 221Wh/km geschafft zu verbrauchen. Um das Ergebnis mit Worten von meiner besseren Hälfte zu umschreiben - warum sollte man jemanden was beweisen wollen, wenn man schon das beste Auto der Welt fahren darf :D

start.gif
start.gif (738.93 KiB) 685-mal betrachtet

ankunft.gif
ankunft.gif (717.15 KiB) 685-mal betrachtet

verbrauch.gif
verbrauch.gif (843.9 KiB) 685-mal betrachtet
S85 VIN 387XX -- Silberpfeil aka Tessi -- EZ Juni 2014
 
Beiträge: 999
Registriert: 3. Jul 2013, 13:26
Wohnort: Landkreis München
Land: Deutschland

Re: Vergleichstest in der AMS ...

von raffiniert » 11. Aug 2014, 11:31

e-motion hat geschrieben:Ein zweiter Punkt könnte dort gleich auch noch geklärt werden. Nämlich, das MS sei ineffizient.
Hier könnte man einen TOP A7 TDI mieten und beide für genau 10 Euro mit Energie versorgen.


Na den Vorschlag könnte ich noch verbessern:

Man tankt in beide Wagen die gleiche Energiemenge.
Also z.B. 20kWh Strom und ca. 2,5 Liter Diesel.

Das Ergebnis dürfte recht deutlich sein ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2205
Registriert: 10. Feb 2014, 19:13
Land: Schweiz

Re: Vergleichstest in der AMS ...

von kassiopeia » 11. Aug 2014, 12:55

Um die Effizienz zu testen wäre das tatsächlich der richtige Test.
Wenn man stattdessen gleichen Preis tankt misst man ja vor allem unterschiedliche Steuermodelle, ausserdem veröndert sich das mit der Zeit...
Ioniq electric seit Mai 2017 - Model AWD LR AP abgeholt am 11.3.2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 792
Registriert: 18. Jan 2014, 02:20
Land: Deutschland

Re: Vergleichstest in der AMS ...

von kassiopeia » 11. Aug 2014, 13:03

Man sollte auf unterschiedlichen Ebenen tätig werden, eine ist es einen Test öffentlichkeitswirksam zu präsentieren.

Was macht ihr, wenn ihr wissen wollt wie viel ein Fahrzeug wirklich verbraucht?
Ich, und wahrscheinlich recht viele Menschen, werfen einen Blick auf Spritmonitor. Wenn man dort die besten und schlechtesten 10 oder 20% `raus nimmt bekommt man ein weitaus besseres Gefühl dafür als irgendwelche Hochglanzprospekte oder Tests von Motorjournalisten einem erzählen wollen.

Dazu muss aber eine gesunde Datenbasis vorhaden sein, damit sich statistische Effekte heraus mitteln.
Von daher rufe ich dazu auf, tragt euer gefahrenen km und geladenen kWh eine zeitlang in Spritmonitor ein, damit kann man sehr gute Öffentlilchkeitsarbeit leisten.
Ioniq electric seit Mai 2017 - Model AWD LR AP abgeholt am 11.3.2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 792
Registriert: 18. Jan 2014, 02:20
Land: Deutschland

Re: Vergleichstest in der AMS ...

von Leto » 11. Aug 2014, 13:22

kassiopeia hat geschrieben:Man sollte auf unterschiedlichen Ebenen tätig werden, eine ist es einen Test öffentlichkeitswirksam zu präsentieren.

Was macht ihr, wenn ihr wissen wollt wie viel ein Fahrzeug wirklich verbraucht?
Ich, und wahrscheinlich recht viele Menschen, werfen einen Blick auf Spritmonitor. Wenn man dort die besten und schlechtesten 10 oder 20% `raus nimmt bekommt man ein weitaus besseres Gefühl dafür als irgendwelche Hochglanzprospekte oder Tests von Motorjournalisten einem erzählen wollen.

Dazu muss aber eine gesunde Datenbasis vorhaden sein, damit sich statistische Effekte heraus mitteln.
Von daher rufe ich dazu auf, tragt euer gefahrenen km und geladenen kWh eine zeitlang in Spritmonitor ein, damit kann man sehr gute Öffentlilchkeitsarbeit leisten.


Meine Meinung: Wer zur Hölle interessiert sich für den Verbrauch? Bei einem 100t€ Auto... Reichweite ist kriegsentscheidend, Verbrauch nicht. Verbrauchswerte hat doch jeder parat, das Auto zeichet sie auf. Aber wenn es um Kosten geht: Supercharger sind kostenlos. Das Thema wird hier vergeistigt und daher passiert nichts. Das Thema Reichweite wäre wichtig richtigzustellen, ihr geht in die Falle von Herrn Bloch! mit einer komplexen Verbrauchsdiskussion die einfach nur die Gegendarstellung der falschen Reichweitenaussage lähmt.
Zuletzt geändert von Leto am 11. Aug 2014, 14:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Vergleichstest in der AMS ...

von TeeKay » 11. Aug 2014, 13:29

Leto hat geschrieben:Das Thema wird hier vergeistigt und daher passiert nichts.

Gut. Also entgeistigen wir das mal: Wer kommt am 23.8. um 11:00 zu EcoCarer nach Hilden? Ich wäre mit einem Zoe dabei.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Vergleichstest in der AMS ...

von kassiopeia » 11. Aug 2014, 13:59

Natuerlich ist Spritmonitor erstmal auf Verbrauch optimiert, aaaber:

- dass Reichweite = Energiemenge (frueher Tankinhalt genannt ;)) : Durchschnittsverbrauch ist wissen auch viele, die einen AMS-Test erst mal nicht anzweifeln wuerden

- wenn man immer wieder Autobahnetappen > 300 km zwischen zwei Ladehalten hat ist ebenfalls ofensichtlich, dass 184 km nicht die reale Reichweite bei 120 km/h sein kann

Ausserdem ist es ja nur ein weitere Alternative zu anderen Aktionen, deren Charme es ist in der Masse mit grosser Glaubwuerdigkeit an eine grosse Zielgruppe zu kommen, wobei es fuer den Einzelnen einen sehr ueberschaubaren Aufwand bedeutet.
Ioniq electric seit Mai 2017 - Model AWD LR AP abgeholt am 11.3.2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 792
Registriert: 18. Jan 2014, 02:20
Land: Deutschland

Re: Vergleichstest in der AMS ...

von UTs » 11. Aug 2014, 16:39

Unglaublich ...
Da ist man mal 14 Tage in Urlaub, kommt zurück und findet ein neues Thema mit sage und schreibe 629 Beiträgen (meiner ist der 630.te) :shock:
Und dann ist es auch noch so spannend, dass ich viele Stunden damit verbracht habe, diese auch noch durchzulesen :D
Mein Referal Link: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5385
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast