1 Million Kilometer im Model S

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: 1 Million Kilometer im Model S

von mrtmed » 1. Dez 2019, 15:01

Autobild führt aus:
Batterie und Antrieb: Der jetzige Akku ist der zweite neue und hielt bisher 476.000 Kilometer. Seine nutzbare Restkapazität beträgt noch 61,9 kWh, weniger als 20 Prozent unter dem Neuzustand. Die Reichweite liegt inzwischen noch bei 330 Kilometern. Der Motor ist der vierte, er ist bereits seit 700.000 Kilometern im Einsatz. Alles wurden auf Garantie von Tesla getauscht.


Wenn die Batterie nach 476'000 km nur noch etwas mehr als 80 % verbleibender Kapazität hat, was nach 1'600 Zyklen auch zu erwarten ist, was Bild als Zahl angab, zeigt auch, die Werte liegen gar nicht so hoch, wie die Überschrift und Werbung vermuten lassen.

Ähnliche Werte gibt es vom Chevy Volt und Bolt genug. Von den Kilometer-Millionären im Taxi-Dienst mal ganz zu Schweigen. Die Bericht zu Mercedes und Golf tauchen schon kaum mehr auf, ausser es sind auch besondere Geschichten damit verbunden. Als Gemeinsamkeiten fiel mir aber auf: Schonende Fahrweise, wie ein Fahrer in einem Presseartikel vor Jahren auch mal betonte (http://www.autokiste.de/psg/archiv/a.htm?id=2410; https://www.hna.de/kassel/er-laeuft-und-laeuft-dieser-vw-golf-ist-eine-million-kilometer-gefahren-5074268.html - in dem Artikel mit paar technischen Besonderheiten wie Latentwärmespeicher und elektrisches Pre-Conditioning, die aber eher rar sein dürften).

Schön finde ich aber, setzt sich v. Gemmingen für die Elektromobilität ein. Das wäre m. E. aber glaubwürdiger, wäre die Berichterstattung von Anfang an transparenter gewesen.
Elektroautos seit der frühen Stunde, anfangs nur Zweitwagen:

    2001-8 CityEL
    09-14 Smart ED
    14-19 B250 ED
    ab 09: Tesla Roadster (incl. Upgrade)
    ab 13: versch. MS (P)
    ab 19: M3P
    ab 20: EQC
    Bestellt: Taycan
 
Beiträge: 171
Registriert: 2. Jul 2018, 12:50
Wohnort: Wallis
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: 1 Million Kilometer im Model S

von fränki1 » 1. Dez 2019, 18:45

Bei einem angegebenen Durchschnittsverbrauch von knapp 17 KWh auf 100 Km fährt er also ca. 270 Km mit ein mal laden im Durchschnitt und verbraucht dabei etwa 43 KWh pro Ladung. Wenn man die Degradation mal linear betrachtet nutzt er etwa ein Ladefenster von 60% im Durchschnitt, sodass wir bei ca 900 Vollzyklen landen. Wenn man das Ladefenster auf 90% hochfahren würde und mindestens 80% den Schnellader einsetzt, dürfte sich die vergleichbare Degradation von 20% nach etwa der halben Strecke einstellen.
Da der Akku für diese gewaltige Strecke aber nur ca. 2,5 Jahre im Einsatz war, kann man leider kaum Rückschlüsse auf die kalendarische Alterung ziehen.
Allerdings ist hier schon ersichtlich, wer in sehr kurzer Zeit sehr viele Kilometer fährt und sehr variabel nachladen kann (Stadt Taxi) dürfte auch heute schon ohne jede Förderung mit einem EV klar im Vorteil sein. Wenn es hier nicht klappt, liegt es wohl eher am Umfeld, als am Fahrzeug.
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26
Land: Deutschland

Re: 1 Million Kilometer im Model S

von de_do » 1. Dez 2019, 20:34

fränki1 hat geschrieben:Bei einem angegebenen Durchschnittsverbrauch von knapp 17 KWh auf 100 Km fährt er also ca. 270 Km mit ein mal laden im Durchschnitt und verbraucht dabei etwa 43 KWh pro Ladung. Wenn man die Degradation mal linear betrachtet nutzt er etwa ein Ladefenster von 60% im Durchschnitt, sodass wir bei ca 900 Vollzyklen landen. Wenn man das Ladefenster auf 90% hochfahren würde und mindestens 80% den Schnellader einsetzt, dürfte sich die vergleichbare Degradation von 20% nach etwa der halben Strecke einstellen.
Da der Akku für diese gewaltige Strecke aber nur ca. 2,5 Jahre im Einsatz war, kann man leider kaum Rückschlüsse auf die kalendarische Alterung ziehen.
Allerdings ist hier schon ersichtlich, wer in sehr kurzer Zeit sehr viele Kilometer fährt und sehr variabel nachladen kann (Stadt Taxi) dürfte auch heute schon ohne jede Förderung mit einem EV klar im Vorteil sein. Wenn es hier nicht klappt, liegt es wohl eher am Umfeld, als am Fahrzeug.


ich weiß ja nun nicht woraus du deine Annahmen schöpfst. Für mich, als jemand der in der Nickel-Cadmium Ära aufgewachsen ist und bei dem sich gewisse Vorurteile gegenüber Akkumulatoren aufgebaut hatten, ist das jedenfalls ein tolles Ergebnis was ich früher nicht für möglich gehalten hätte.
Was ist die Nutzungsdauer eines Durchschnittswagens in Deutschland? 3-4 Jahre? 100 - 200 TKm? Das werden Wagen und Akku wohl locker durchhalten, auch unter ungünstigen Bedingungen. Und das stellt so eine 1 Mio. Km Story wohl deutlich glaubhafter dar als Berichte die mit: "Wenn man mal davon ausgeht, dass..... " beginnen.

BTW hat man auch in real gemessenen Tests festgestellt, ich glaube Michael Kluge von e-mobility-driving-solutions mit dem Tesla Logger war das, dass DC Laden bei weitem nicht so schädlich für den Akku ist wie oft angenommen. Ich denke mal, dass auch das erstklassige BMS von Tesla sehr viel dazu beiträgt, das die Handhabung des Akkus weitgehend idiotensicher geworden ist.
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen."
Kurt Marti
 
Beiträge: 88
Registriert: 1. Sep 2019, 17:07
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: 1 Million Kilometer im Model S

von RobT » 1. Dez 2019, 20:39

mrtmed hat geschrieben:Ähnliche Werte gibt es vom Chevy Volt und Bolt genug. Von den Kilometer-Millionären im Taxi-Dienst mal ganz zu Schweigen. Die Bericht zu Mercedes und Golf tauchen schon kaum mehr auf, ausser es sind auch besondere Geschichten damit verbunden.


Das kann ich fast nicht glauben. Chevy Bolt, Mercedes Elektroautos (welches Modell?) und der E-Golf haben auch schon die Million Kilometer Laufleistung erreicht?

Hast du dazu entsprechende Links?
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 427
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: 1 Million Kilometer im Model S

von mrtmed » 1. Dez 2019, 22:17

@RobT: Das war in der Tat etwas missverständlich, da hätte ich einen Absatz machen sollen. Danke für den Hinweis. Gemeint war hier die Tatsache, es gibt schon lange und öfter Autos, die problemlos eine Million Kilometer halten. Das ist an sich - bei eben der von den Fahrern auch betonten defentisven Fahrweise - keine Neuigkeit.

Bzgl. der Volts und Bolts im Ueber und Lyft-Einsatz gibt es aber in den USA auch regelmässig mal Berichte zu extremen Leistungen. Insgesamt ist wohl die Angst vor einem Akku-Ausfall viel weniger begründet, als gefühlt angenommen. Allerdings liegen die Austauschwerte auch bei GM ähnlich des Teslas mit 1 Mio. km, der schon den dritten Akku hat.

Ich stimme Dir, @de_do, aber auch zu, viele haben Vorbehalte aus einer Zeit, da Memory Effekt noch wirklich ein Problem war. Der Fairness halber muss man aber die NiMH-Akkus, wie sie Toyota einsetzt, durchaus auch in Schutz nehmen. Schon die hielten und halten relativ gut.
Elektroautos seit der frühen Stunde, anfangs nur Zweitwagen:

    2001-8 CityEL
    09-14 Smart ED
    14-19 B250 ED
    ab 09: Tesla Roadster (incl. Upgrade)
    ab 13: versch. MS (P)
    ab 19: M3P
    ab 20: EQC
    Bestellt: Taycan
 
Beiträge: 171
Registriert: 2. Jul 2018, 12:50
Wohnort: Wallis
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: 1 Million Kilometer im Model S

von Abgemeldet 01-2020 » 1. Dez 2019, 22:54

Der Tesla hat eigentlich erst den 2.permanenten Akku (dazwischen war bekanntlich ein Leihakku) und dieser 2. permanente hatte als Tauschakku vor dem Einbau bereits eine unbekannte aber mit grosser Wahrscheinlichkeit hohe Laufleistung, mithin wesentlich mehr km als angegeben.
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Land: anderes Land

Re: 1 Million Kilometer im Model S

von stekueh » 1. Dez 2019, 23:26

Wäre eine schöne Aufgabe für das Tesla Marketing.

Den Lebenslauf der im Rekordfahrzeug bisher verwendeten DUs und HV-Batterien darstellen. Was wurde repariert und welche Laufleistung haben die benutzten Komponenten aktuell.

seit 08/2018: MS85 (CPO aus NL, BJ 2013), Metallic Grau, Pano, Doppellader, Ultra HiFi, 2019.24.4
TCO:

2001-2011 Golf Diesel 205tkm@0,21€/km
2014-2018 Leaf Visia 92tkm@0,20€/km
2004-2020* Touran Diesel 215tkm@0,34€/km*
2018-2033* MS85 290tkm@0,25€/km*
*Prognose

Benutzeravatar
 
Beiträge: 138
Registriert: 9. Jun 2016, 15:18
Wohnort: Nordbayern
Land: Deutschland

Re: 1 Million Kilometer im Model S

von Taur3c » 1. Dez 2019, 23:58

Auf jeden Fall hat der aktuelle Akku 1600 Lade Zyklen hinter sich. Das ist schon sehr beeindruckend.
Model S100D AP2.5, EAP
Mein Referal Code
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1514
Registriert: 7. Mär 2017, 10:59
Wohnort: Bottrop
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: 1 Million Kilometer im Model S

von FFF » 2. Dez 2019, 00:19

mrtmed hat geschrieben:Der Fairness halber muss man aber die NiMH-Akkus, wie sie Toyota einsetzt, durchaus auch in Schutz nehmen. Schon die hielten und halten relativ gut.
Hmm. Ich kenne noch NiCd, und habe die MH Aera im Modelbau auch durchlitten, da frage ich mich, wie Toyota das hinkriegt. MH HAT Memory, und dazu noch ein ausgesprochen unfreundliches Sterbeverhalten, hat mich mehrere Modelle gekostet, wo Akkus nach 2 Jahren ohne jede Vorwarnung von einer Ladung zur nächsten einfach die Biege gemacht haben... Aber BTT.
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 77600km, @2020.8.2, 215 Wh/km
 
Beiträge: 2077
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13
Land: Deutschland

Re: 1 Million Kilometer im Model S

von Ralf W » 2. Dez 2019, 00:57

Nur mal so... in meinem ersten Elektrofahrzeuge miniel Serie 1 habe ich jedes Jahr einen Satz Traktions-Bleibatterien verschlissen, 10 Jahre lang. Das waren keine besonders teuren Batterien, aber es ging ins Geld. Erst mit Nickel Cadmium Akkus wurde es besser, die haben dann die zweiten 10 Jahre klaglos durchgehalten. Es gibt nicht viele die auf die NC Akkus mehr als 100 Tkm gefahren sind.

Die Lithium Akkus sind deshalb schon eine Riesen Innovation!
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 220 Tkm | ZOE R90 ZEN | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2102
Registriert: 7. Nov 2014, 22:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste