Model S kaufen mit über 150,000 km

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Model S kaufen mit über 150,000 km

von Ahmedphen0m » 8. Mai 2019, 14:01

Hallo,

Ich überlege mir zurzeit ein gebrauchtes Model S zu kaufen. Da mein Budget max. 45,000 EUR beträgt muss ich ein model S mit über mindestens 100,000 km auf dem Tacho. Wenn man im Internet guckt sollte die Teslas keine Große Probleme haben auch wenn die so vidl gefahren sind.
Ich möchte eure Meinung dazu wissen als Model S Besitzer, vielleicht sind auch einige von euch auch so viel gefahren.

Ich hatte bis jetzt ein Mercedes AMG, und so ein Auto wird extrem viel kosten wenn man es bis 150,000 km fahren xd

Danke im voraus
Lg
Ahmed
 
Beiträge: 12
Registriert: 8. Mai 2019, 09:53
Land: Deutschland

Re: Model S kaufen mit über 150,000 km

von janbo » 8. Mai 2019, 16:22

Überhaupt kein Problem, da sind bestimmt noch die ersten Bremsbeläge zu 80% fit :)
S85D, 29.09.15 VIN 095xxx
M3LR, 20.02.19 VIN 214xxx
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1256
Registriert: 1. Okt 2015, 12:31
Wohnort: Ostsee
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Model S kaufen mit über 150,000 km

von segwayi2 » 8. Mai 2019, 16:34

Grundsätzlich ist die Aussage das die Kilometerleistung bei einem Tesla eine untergeordnete Rolle spielt richtig, nur hat auch ein Tesla viele (bewegliche) Teile mit Verschleiss die irgendwann getauscht werden müssen.
Aufhängung, Luftfahrwerk zb. oder auch Bremsen die verrostet oder vergammelt sind kommen vor.
Auch die Akkus haben wenn auch eine lange keine Unendliche Laufzeit und einige müssen dann (im Moment noch kostenlos) zurück zum Mutterschiff.
Ebenso gibt es Teile die irgendwann bei jedem Model S ausfallen und nicht gerade billig sind. Türklinken, Zentralcomputer (SSD Karte) usw.
Da ist es natürlich auch besser wenn wenig gefahren wurde.
Alles nicht im dem Rahmen wie bei einem Verbrenner, aber Kilometer finden auch bei Tesla nicht im luftlehren Raum statt.
Die Eintschätzung der Wahrscheinlichkeit ist natürlich schwerer als beim Verbrenner weil Erfahrungswerte fehlen.
Grundsätzlich hätte ich keine Problem einen Tesla mit 100k oder weit aus mehr zu kaufen. Meiner hat über 250k runter und schnurrt wie ein Uhrwerk.

Ein wichtiger Punkt ist jedoch das man, je länger man einen Tesla fährt, um so preiswerter wird er auf die Laufzeit gesehen. Die dauernden Reparaturen bis zum wirtschaftlichen Totalschaden wie es bei AMGs häufig wohl der Fall ist fallen beim Tesla weg. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. E-Autos sind entgegen der Vorstellung Vieler einfach die besseren und vor allem preiswerteren Dauerläufer.
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
270.000 km
Vers.: 2019.28.2
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8409
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Model S kaufen mit über 150,000 km

von galaxyclass » 9. Mai 2019, 14:00

Bei der 80.000 Inspektion fiel das Fahrwerk (Aufhängung, Querlenker,...) auf. Hinten wurde alles getauscht, siehe auch Beitrag von segwayi2. Außerdem steht noch ein Ersatz von verschiedenen Dichtungen an. Bei 150.000 km würde ich mir auf jeden Fall den Service-Bericht zeigen lassen. Bremsscheiben sind auch ein Thema. Fahrwerksreparaturen bei Tesla können teuer werden, alleine schon durch die Arbeitszeit. Um die Batterie würde ich mir wenig Sorgen machen.
MS85D seit 06/2015, VIN 82453, Perlweiß, Tech, Air, HRE 21"
M3LR, seit 03/2019, VIN 217285, Deep Blue, EAP (jetzt mit FSD), 19"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1016
Registriert: 31. Jan 2015, 16:41
Wohnort: Rheinfelden
Land: Deutschland

Re: Model S kaufen mit über 150,000 km

von Spüli » 9. Mai 2019, 14:09

Moin!
Wie bei jedem Gebrauchtwagen mit hoherLaufleistung (und hohem Preis) sollte man sich das Objekt vor dem Kauf genau angucken. Wer selber keine Ahnung hat, kann den Wagen auch gerne vom Profi checken lassen, gerade TÜV/DEKRA und Co bieten das an.

Ganz grundsätzliche werden aber die Reparaturkosten bei Tesla unterhalb eines Verbrenners liegen, gerade wenn man die AMG-Preise gewöhnt ist. Mein Wagen hat >140tkm auf der Uhr und fährt wie am ersten Tag, obwohl er schon über 60tkm keine Werkstatt gesehen hat.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1146
Registriert: 29. Sep 2014, 09:22
Land: Deutschland

Re: Model S kaufen mit über 150,000 km

von Ahmedphen0m » 12. Mai 2019, 18:00

janbo hat geschrieben:Überhaupt kein Problem, da sind bestimmt noch die ersten Bremsbeläge zu 80% fit :)


Vielwn dank für deine Antwort. Ich fande es auch sehr beeindruckend, dass die Bremsen soooo lange beim Tesla halten.
 
Beiträge: 12
Registriert: 8. Mai 2019, 09:53
Land: Deutschland

Re: Model S kaufen mit über 150,000 km

von Ahmedphen0m » 12. Mai 2019, 18:05

segwayi2 hat geschrieben:Grundsätzlich ist die Aussage das die Kilometerleistung bei einem Tesla eine untergeordnete Rolle spielt richtig, nur hat auch ein Tesla viele (bewegliche) Teile mit Verschleiss die irgendwann getauscht werden müssen.
Aufhängung, Luftfahrwerk zb. oder auch Bremsen die verrostet oder vergammelt sind kommen vor.
Auch die Akkus haben wenn auch eine lange keine Unendliche Laufzeit und einige müssen dann (im Moment noch kostenlos) zurück zum Mutterschiff.
Ebenso gibt es Teile die irgendwann bei jedem Model S ausfallen und nicht gerade billig sind. Türklinken, Zentralcomputer (SSD Karte) usw.
Da ist es natürlich auch besser wenn wenig gefahren wurde.
Alles nicht im dem Rahmen wie bei einem Verbrenner, aber Kilometer finden auch bei Tesla nicht im luftlehren Raum statt.
Die Eintschätzung der Wahrscheinlichkeit ist natürlich schwerer als beim Verbrenner weil Erfahrungswerte fehlen.
Grundsätzlich hätte ich keine Problem einen Tesla mit 100k oder weit aus mehr zu kaufen. Meiner hat über 250k runter und schnurrt wie ein Uhrwerk.

Ein wichtiger Punkt ist jedoch das man, je länger man einen Tesla fährt, um so preiswerter wird er auf die Laufzeit gesehen. Die dauernden Reparaturen bis zum wirtschaftlichen Totalschaden wie es bei AMGs häufig wohl der Fall ist fallen beim Tesla weg. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. E-Autos sind entgegen der Vorstellung Vieler einfach die besseren und vor allem preiswerteren Dauerläufer.


Vielen vielen Dank segway für die sehr detaillierte Antwort . Jetzt hab ich ein besseres Gefühl für die ganze Situation.
 
Beiträge: 12
Registriert: 8. Mai 2019, 09:53
Land: Deutschland

Re: Model S kaufen mit über 150,000 km

von Ahmedphen0m » 12. Mai 2019, 18:07

galaxyclass hat geschrieben:Bei der 80.000 Inspektion fiel das Fahrwerk (Aufhängung, Querlenker,...) auf. Hinten wurde alles getauscht, siehe auch Beitrag von segwayi2. Außerdem steht noch ein Ersatz von verschiedenen Dichtungen an. Bei 150.000 km würde ich mir auf jeden Fall den Service-Bericht zeigen lassen. Bremsscheiben sind auch ein Thema. Fahrwerksreparaturen bei Tesla können teuer werden, alleine schon durch die Arbeitszeit. Um die Batterie würde ich mir wenig Sorgen machen.


Danke sehr galaxy für die Tipps. Das werde ich auf jeden Fall machen bevor dem kauf.
 
Beiträge: 12
Registriert: 8. Mai 2019, 09:53
Land: Deutschland

Re: Model S kaufen mit über 150,000 km

von Ahmedphen0m » 12. Mai 2019, 18:09

Spüli hat geschrieben:Moin!
Wie bei jedem Gebrauchtwagen mit hoherLaufleistung (und hohem Preis) sollte man sich das Objekt vor dem Kauf genau angucken. Wer selber keine Ahnung hat, kann den Wagen auch gerne vom Profi checken lassen, gerade TÜV/DEKRA und Co bieten das an.

Ganz grundsätzliche werden aber die Reparaturkosten bei Tesla unterhalb eines Verbrenners liegen, gerade wenn man die AMG-Preise gewöhnt ist. Mein Wagen hat >140tkm auf der Uhr und fährt wie am ersten Tag, obwohl er schon über 60tkm keine Werkstatt gesehen hat.


Danke sehr spüli. Ich werde den Wagen von einem Profi. Checken lassen. Danke nochmal für deine Antwort.
 
Beiträge: 12
Registriert: 8. Mai 2019, 09:53
Land: Deutschland


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste