Aktuell kein guter Kaufzeitpunkt (gebraucht)?

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Aktuell kein guter Kaufzeitpunkt (gebraucht)?

von Kellergeist2 » 30. Apr 2019, 11:15

oli_b. hat geschrieben:Ist das eigentlich wirklich so, dass die alten Heckgetriebenen P nur 220-225 km/h fahren (steht so im WIKI) und die 250 km/h den neueren D-Modellen vorbehalten ist?

Nach meinem Kenntnisstand ist die Höchstgeschwindigkeit wie folgt aufgeteilt:

Bevor es die DualMotor-Optionen gab (<10/2014):
S60: 190 km/h
S85: 200 km/h
SP85 / SP85+: 210 km/h

Mit Einführung der DualMotor-Option (ab 10/2014):
Ohne D: 225 km/h
Mit D: 250 km/h
Ich glaube, die S60/S70/S75 waren etwas langsamer als die S85/S90/S100, bin mir aber nicht mehr ganz sicher.
Gruß, Kellergeist2
S 85, dunkelblau, DL, AP1, Kaltwetter
Bestätigt: 17.03.15 | FIN: FF0924xx 03.06.15 | Prod: 02.07.15 | Transp.: 22.07.15 | Lief: 28.09.15
1. Akku | 2. DU @ 44Tkm 04/17 | 2. 12V-Batt @ 93Tkm 04/19 | 2. MCU @ 101Tkm 09/19
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3629
Registriert: 24. Aug 2014, 10:24
Wohnort: DE-49716 Meppen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Aktuell kein guter Kaufzeitpunkt (gebraucht)?

von Warpi » 30. Apr 2019, 15:39

Sascha hat geschrieben:Hallo zusammen,

heute ist Tag 1 der Tesla Woche.

Erstes kleines Fazit, insbesondere im Vergleich zum aktuellen 5er von BMW (540ix):

  • Das Model S ist schon ein Schiff - ich mag das. Klein ist der 5er auch nicht, aber der Kofferraum ist beispielsweise weniger groß, als man vermuten würde. Beim MS geht ja nun wirklich ne Menge rein... also wie gesagt: Stören tut mich die Größe nicht
  • Zur Verarbeitungsqualität: Diese ist beim BMW deutlich höher, da geht kein Weg dran vorbei. Spaltmaße etc. sind da noch das kleinere Übel. Der Innenraum ist wesentlich wertiger, aber dazu muss man auch sagen, dass der BMW das deutlich jüngere Fahrzeug ist. Bei diesem habe ich zum Beispiel die Komfort-Massagesitze, welche ich um ein vielfaches angenehmer finde. Auch was Ablagemöglichkeiten etc angeht, liegt der BMW vorn. Riesen Display im MS find ich super, ob es so wie es ist, schön intergriert ist, darüber lässt sich sicher streiten. Der Tesla ist allerdings nun auch nicht minderwertig - meines Erachtens dürfte man für 100K allerdings mehr erwarten. Da ist der deutsche Autobauer deutlich weiter, hat aber natürlich auch ein, zwei Tage Vorsprung ;) Würde mich das vom Wechseln abhalten? Nein, das denke ich nicht.
  • Fahrgefühl: Das drehzahl- und Motorgeräuschlose dahingleiten ist total angenehm. Ebenso, dass man die Bremse kaum benutzen muss - ein Traum! Das macht wirklich Laune und entspannt sofort. Das Fahrwerk (Luft) erreicht hingegen nicht die Qualität des adaptiven Fahrwerks von BMW... bei guten Asphalt alles nicht wild, aber Gullideckel, schlechte Wege etc - da merkt man dann schon einen sehr deutlichen Unterschied.
  • Technik Multimedia: "Mein" MS hat kein Hifi-System und das ist schade. Das "normale" ist in meinen Augen nicht wirklich gut zu gebrauchen. Die Idee mit Spotify, riesen Navi-Karte - alles cool, aber leider alles auch recht lahm. Schade. Es ist allerdings andererseits schneller, als ich das von diversen Videos in Erinnerung hatte. Welches Baujahr dieser hier ist, weiß ich nicht - aber hat sicher schon das "schnellere" System. Das große (!) Navi von BMW wirkt hier natürlich winzig - und ist es am Ende ja auch. Ebenso finde ich das Navi relativ grützig - ich nutze ich lieber google Maps auf dem iPhone. Würde ich im MS wohl auch tun...
  • Im Keller der Firma hängt ne ungenutzte 16A CEE Rot... die ist zwar schlecht zu erreichen, aber für diese Woche wird es gehen. Hab da heute direkt 3 Stunden geladen und könnte noch de CEE 16 rot an besseren Ort legen lassen (werd ich auch)... das Ladethema ist damit mal gar kein Problem.
  • Leistung: Der BMW hat 340 PS (5,4 auf 100 glaub ich). Hab noch nen Cabrio mit 450 PS (4,4 mein ich)... letzterer ist ziemlich gleich schnell - beim MS drückt es aber, mangels notwendiger Drehzahl, mehr von unten raus. Das ist schon netter als beim Porsche - traurig aber wahr... das ändert sich dann natürlich in der Elastizität. Über 170 KM hat der Porsche doch noch deutlich mehr im Köcher - von 300 KM/h ganz zu schweigen - aber wann fährt man das mal. Noch deutlich mehr Druck hatte das M3P - das fand ich schon nochmal deutlich beeindruckender... toll wäre daher P100D :D - aber das kostet natürlich auch ordentlich und der Mehrpreis für die Sekunde (1,5 oder so) wäre es mir dann wohl doch nicht wert.... 90D würde sicher reichen - langsamer sollte es aber auch nicht sein....

Soweit erstmal mein Ersteindruck... Ende der Woche sage ich nochmal, was mir sonst so auffiel. Hab die Kiste heute erstmal ins WLAN gebracht und siehe da - hat direkt ein Update geladen (das schon cool :)) - wird heute Nacht installiert.

Also ich könnte mir das schon vorstellen... mal schauen...

Was ich wirklich gerne mal machen würde: Ein Model X fahren - und wenn es nur ne Runde auf dem Beifahrersitz ist. Dafür wäre ich auch bereit eine Entschädigung zu zahlen. Dann hätte ich 3, S und X komplett - das würde mir die Entscheidung glaub ich nochmal erleichtern, weil das nächste Auto eigentlich ein SUV werden sollte.

Falls das hier also jemand mit nem X liest und irgendwo rund um Hamburg / Lübeck wohnt, würde ich mich freuen, wenn das machbar wäre.


Wenn du den Punch suchst und am meisten "Bang" fürs Geld bekommen willst, mach es wie ich und such dir ein P85DL.
Klar die Sitze sind dort auch nicht das gelbe vom Ei, es gibt jedoch Unterschiede.
Wenn du es Straffer magst (Lenkung) such dir einer mit + Suspension. Ist zwar wie die Nadel im Heuhaufen zu suchen, macht jedoch viel Spass :mrgreen:
P85DL+ / 2019.16.1.1 (Max Bat. + Launch Mode läuft wieder!)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 82
Registriert: 8. Nov 2018, 15:12
Wohnort: Agglo Zürich
Land: Schweiz

Re: Aktuell kein guter Kaufzeitpunkt (gebraucht)?

von ArndH » 1. Mai 2019, 12:48

Kellergeist2 hat geschrieben:
oli_b. hat geschrieben:Ist das eigentlich wirklich so, dass die alten Heckgetriebenen P nur 220-225 km/h fahren (steht so im WIKI) und die 250 km/h den neueren D-Modellen vorbehalten ist?

Nach meinem Kenntnisstand ist die Höchstgeschwindigkeit wie folgt aufgeteilt:

Bevor es die DualMotor-Optionen gab (<10/2014):
S60: 190 km/h
S85: 200 km/h
SP85 / SP85+: 210 km/h

Mit Einführung der DualMotor-Option (ab 10/2014):
Ohne D: 225 km/h
Mit D: 250 km/h
Ich glaube, die S60/S70/S75 waren etwas langsamer als die S85/S90/S100, bin mir aber nicht mehr ganz sicher.


Bestätigen kann ich für meinen vorherigen S85 (12/14) Abregelung bei 231km/h.
MS 75D 2/2019 black, beige Premium
zuvor: MS 85 12/2014 black, stoff, 65tkm
 
Beiträge: 110
Registriert: 16. Jul 2017, 14:55
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland

Re: Aktuell kein guter Kaufzeitpunkt (gebraucht)?

von sleveling » 2. Mai 2019, 15:35

Sascha hat geschrieben:Klitzekleine Zwischenmeldung nach Tag 2:

  • Die Türverkleidung macht knarrende Geräusche wenn man seinen Arm etwas zu fest ablegt - scheint "normal", denn Beifahrerseite ist das auch so.
  • Warum die Kopfstütze so hart ist, ist mir ein Rätsel - generell dürften die Sitze deutlich bequemer sein.
  • Der Gurt Beifahrerseite klappert an der Verkleidung der B-Säule, wenn das Metallteil nicht nach unten geschoben wird bzw. zu weit hochgerutscht ist
  • das Hauptdisplay ist einmal abgestürzt heute
  • Dass man beim Autopilot wirklich etwas am Lenkrad drehen muss, ist total nervig... das ist beim BMW besser - nützt aber nix, weil das System beim BMW gar nicht zu gebrauchen ist ;)
  • Die Scheinwerfer sind gegen das BMW LED Licht nicht mehr als ein Witz
  • Gesamtfazit des Tages: Scheiß drauf... jeder KM mehr macht mehr Spaß. Unglaublich, wie sehr man dadurch bereit ist über all die kleinen und großen Defizite hinwegzusehen... dieses Dahingleiten ist ein Spaß. Das Beschleunigen auch.

Miete ist bis kommenden Dienstag verlängert, nachdem die Herrschaften dort heute festgestellt haben, dass Freitag ein Feiertag - und eine Rückgabe daher nicht möglich ist. Das hat mich natürlich in eine gute Verhandlungsposition gebracht ;)


Hallo,

das ist ja echt Lustig. Genau das sind aktuell auch meine Kriterien für ein Model S. Das Model 3 fällt raus, da ich drei vollwertige Rücksitze haben möchte.

Ich beobachte den Markt auch schon seid gut 12Monaten, und da geht schon recht viel ab. Leider sind diesbezüglich auch meine Ansprüche gewachsen.

Ob aktuell der Richtige Zeitpunkt ist, hängt immer davon ab, was man eigentlich erwartet. "Nur" ein Auto für Spass, also ohne irgendwelchen Firlefanz? Dann kann man ohne Bedenken jederzeit zugreifen.
Oder doch das "Hauptauto"? Dann kann es schwieriger werden. Auch ich bin der Meinung, dass man schon den Wiederverkauf mit einkalkulieren sollte. Allerdings ist es so, dass ein S90D mit AP1 für ca. 58k€ zu haben ist, also gute 10k€ günster als ein S90D mit AP2. Diese 10k€ wird man am Ende auch weniger bekommen, also eigentlich kein Problem. AP2 ist meiner Meinung nach aktuell eh überbewertet, da für FSD noch jegliche rechtliche Grundlage fehlt. Auch in den nächsten 3 Jahren wird sich hier nichts bahnbrechendes ergeben.

Und wie schon ein Vorredner sagte, man ewig warten, da immer wieder "neuere" Modelle mit neueren Features angeboten werden.

Grüße

Stefan
 
Beiträge: 5
Registriert: 20. Feb 2019, 19:25
Land: Deutschland

Re: Aktuell kein guter Kaufzeitpunkt (gebraucht)?

von Sascha » 2. Mai 2019, 20:55

Ja das stimmt, irgendwann muss man auch mal zuschlagen. Ich mag die "alte" Front nicht so gerne - hätte also lieber das Facelift. Mal sehen. Aktuell bin ich wieder etwas verunsichert, weil Tesla mir persönlich in letzter Zeit ein wenig viel Hü und Hott fabriziert. Darüber hinaus wärs mir persönlich lieber, wenn die ihre Qualitätskontrolle verbessern würden und DANACH an Robotaxis denken.

Mein Verbrenner nervt mich aber... auch hatte ich gerade für zwei Tage von Porsche den neuen 911er (992) zum Testen bekommen. War nicht so launig... die Gedenksekunde beim Tritt aufs Pedal nervt, wenn man mal nen Tesla gefahren ist. Die Verarbeitung im Innenraum ist zwar um ein vielfaches besser, aber - und das kann Porsche nicht gefallen - mehr Spaß hatte ich im Tesla... das ideale Auto würde ich gerne aus verschiedenen mixen. Aber das geht ja nunmal nicht.
BMW 540ix (G30) | Porsche 911 GTS Cabrio (991.2) | VW T6 California Ocean blue | ab 04/19: Porsche Taycan 4s | Riese&Müller Supercharger HS :)
 
Beiträge: 251
Registriert: 19. Aug 2016, 13:16
Land: Deutschland

Re: Aktuell kein guter Kaufzeitpunkt (gebraucht)?

von SteffenDeBrand » 2. Mai 2019, 21:01

Den Model S90D 2016 AP1 75t km PreFacelift für 58t€ hab ich vor 2 Tagen gekauft wenn der aus dem Gebraucht Markt von Tesla gemeint ist.
Halte das für ein gutes Angebot.

Model 3 ist leider raus da ich 3 Kinder habe und der Wunsch nach einen Familien tauglichen Sportlichen E-Auto hat mich 12 Monate bei Mobile und anderen Seiten die Preise beobachten lassen. Das Auto lebenlangen Supercharger frei zu besitzen wird uns die Überlegung den ein oder anderen spontanen Ausflug zu machen sicher erleichtern.

Also erst mal Servus aus Franken 8-)
 
Beiträge: 22
Registriert: 2. Mai 2019, 20:31
Land: Deutschland

Re: Aktuell kein guter Kaufzeitpunkt (gebraucht)?

von TeslaChris » 3. Mai 2019, 08:08

Auch aktuell gibt es immer mal wieder einige Schnäppchen. Aber eigentlich fast ausschließlich bei TESLA direkt. Der Gebrauchtmarkt bei mobile bietet da selten die Möglichkeit auf ein tolles Schnäppchen.
Es lohnt sich, quasi stündlich die bekannten Seiten (bspw Teslascout) zu checken. Ein X100D war da bspw für 88k zu haben, mit 200km quasi neu. Ein französisches Model S100D mit knapp 40k km für 72k gab es ebenfalls. Billiger wird es auch auf absehbare Zeit nicht...

Tipp: da onlinekauf hat man 14 Tage Widerrufsrecht. Wenn man also einen Schnapper sieht, auf „kaufen“ klicken und dann Bilder etc zuschicken lassen. Eventuell dann anschließend widerrufen. Bei einem Widerruf erstattet Tesla auch die Anzahlung.
 
Beiträge: 700
Registriert: 19. Feb 2019, 12:04
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Aktuell kein guter Kaufzeitpunkt (gebraucht)?

von Vogtlandy » 5. Mai 2019, 04:46

@Sascha
Bei der Bewertung der Preisentwicklung in 3 Jahren spielen sicherlich noch ein paar weitere Details eine Rolle. Denn wer würde das von dir favorisierte Modell S 90D Facelift, dann 6 Jahre alt und aus der Vollgarantie raus, kaufen? Jemand, der den Mehrwert erkennt. Und welches Alleinstellungsmerkmal wird es sein: freies SuC! Denn in 2022 wird es genug E-Neufahrzeuge mit guten Reichweiten geben, mit Werksgarantie und besseren Ausstattungen. Auch TESLA wird genug Modell 3 als CPO-Gebrauchte anbieten. Wer jedoch Vielfahrer ist, eher lange Strecken fährt, ein großes Fahrzeug sucht - und kostenfrei in Europa laden will, für den wird ein Modell S bis EZ 3/2017 die erste Wahl sein. Weil bekannt ist, dass die Facelift Modell S keine technischen Schwachstellen mehr haben, solide fahren und gegen kleinere Modelle viele Vorzüge bieten. Und es wird nur eine begrenzte Anzahl zum Kauf geben: schätzungsweise sind es in ganz Europa keine 2000 Modell S90D Facelift mit freiem SuC.

Da du gerne rechnest, zum Anfang in diesem Thread gar grafische Schätzungen gemacht hast, kannst du dir den Wert des freien SuC in der Zukunft an meinem Beispiel darstellen. Ich fahre im Jahr mit meinem S90D rund 55tkm, lade (durch Nähe zum SuC) an der AB über 90% kostenfrei. Bei den jetzigen SuC-Preisen erspart mir das rund 4000 € im Jahr.

Und so treffen in 2022 wenige Käufer auf noch weniger Angebot an gut ausgestatteten Modell S Facelift, die kaum laufende Kosten produzieren werden. Ich unterstelle mal, dass zukünftige Vielfahrer zumindest eine Haltedauer von 3 Jahren kalkulieren. Bei dezent steigenden Energiepreisen sind zwischen 10-12 Tausend Euro - im Vergleich zu allen anderen Fahrzeugen auf dem Markt - an Unterhalt gespart.

Wie groß der Verkaufsvorteil real zu neueren Modellen wird, die durch die 2019er Preisanpassung sowieso als Gebrauchte billiger werden, lässt sich nicht absehen. Dass es einen merkantil nicht uninteressanten Vorteil geben wird, das steht jedenfalls fest.

Ich käme jedenfalls nicht auf die Idee meinen S90D Facelift aus 2017, mit freiem SuC, für die momentan panisch wirkenden Beträge zu verkaufen. Weil der Wertverlust, in Relation zun meinen Gesamtkosten, in dieser Fahrzeugklasse Spitze ist. Die Fahrprofile anderer mögen ungünstiger sein.

Warum du bei den momentanen Preisen nicht kaufst, kann ich (ja, ich habe den ganzen Thread gelesen) nicht nachvollziehen.
2017er Model S90 D, Model Y Reservierung https://ts.la/mario79216
Benutzeravatar
 
Beiträge: 70
Registriert: 11. Okt 2018, 23:49
Wohnort: Schöneck
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Aktuell kein guter Kaufzeitpunkt (gebraucht)?

von Katrans » 7. Mai 2019, 12:58

@Sascha, wartest du beim PC-Kauf auch jahrelang, um die eierlegende Wollmilchsau zu ergattern? ( die es nie geben wird! )
Regelmäßig kommen leistungsfähigere Komponenten raus. Man kann alles halt abwarten, hat dann aber halt keinen PC oder in diesem Falle keinen Tesla.
Roadster von 11/2013- 11/2015
S85D von 12/2015 - 01/2017
S90D von 03/2017 - 03/2018
S100D 03/2018 - 6/2019
S100D 06/2019 -
Bessere Hälfte: M3 LR,AWD 06/2019 -
Stinker fahren? Nie mehr mit mir!
 
Beiträge: 402
Registriert: 11. Sep 2013, 14:05
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste