Ionity-Ladesäulen

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Ionity-Ladesäulen

von betatester » 22. Okt 2018, 10:09

Sehe ich ähnlich. Darum kann ich mich so schwer durchringen, einen Chademo Adapter zu kaufen. Das Zeug ist so gut wie tot. Ein CCS Adapter wäre schon jetzt der Hammer. Wenngleich ich derzeit noch zu der Fraktion gehöre die das Gerücht glaubt dass wir den nicht erleben werden, weil (angeblich) der CCS Standard keine Adapter erlaubt.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1408
Registriert: 19. Nov 2016, 14:50
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Ionity-Ladesäulen

von Cosmo » 22. Okt 2018, 10:17

Es gibt einen Post in dem US Forum von jemandem der in einer Firma arbeitet die u.a. Laderegler baut. Dort wird gesagt das ein CCS Adapter für den Tesla möglich ist, technisch kein großes Problem. Nur will sich da noch keiner herantrauen.
̶s̶̶8̶̶5̶̶ ̶̶a̶̶p̶̶1̶̶ ̶̶2̶̶0̶̶1̶̶4̶̶ ̶̶1̶̶8̶̶3̶̶.̶̶0̶̶0̶̶0̶̶k̶̶m̶̶ ̶̶ Model 3 P rot
 
Beiträge: 667
Registriert: 3. Jul 2018, 15:58
Wohnort: 30938 Burgwedel
Land: Deutschland

Re: Ionity-Ladesäulen

von ChrEgger » 22. Okt 2018, 10:32

bash_m hat geschrieben:
ChrEgger hat geschrieben:Das war ja auch Sinn und Zweck der ganzen CCS Geschichte. Hauptsache, man hat die unliebsame Konkurrenz erfolgreich ausgesperrt.



Interessante Denkweise. Meiner Meinung nach aber nicht richtig. Kein Hersteller wird ausgesperrt, sondern jeder Hersteller kann (und sollte) mitmachen, und das tun sie scheinbar auch.
Siehe charIn: https://www.charinev.org/membership/mem ... charin-ev/


Es wird Zeit, dass es in naher Zukunft in Europa nur noch 1 DC Standard gibt, zumindest aktuell im Leistungsbereich bis 350kW. Davon würde jeder Fahrer profitieren.


Ich sehe die ganze Sache mit dem CCS immer noch sehr Kritisch. Es gab mit ChaDeMo bereits einen Standart der weltweit verfügbar war. Weshalb man in Europa nochmals sein eigenes Süppchen kochen muss, ist völlig sinnfrei.

Auch wenn Tesla heute auch bei CharIn mitmacht, zu dem Zeitpunkt als das ganze gegründet wurde, gab es bereits zwei verbreitete Systeme: ChaDeMo und Tesla Supercharger. Es ist richtig, dass das System von Tesla kein offizieller Standart ist, Tesla hat jedoch das System als Open Source verfügbar gemacht und es stand zu dem Zeitpunkt den CharIn Leuten frei, das System von Tesla zu benutzen.

Die ganze Geschichte wird spannend bleiben. So wie es aussieht, werden die Japaner ChaDeMo nicht einfach so aufgeben. Auch entstehen die ersten DC-Schnellader für Tesla von Drittanbietern.
Model X 100D 09/2018
Red Multi-Coat, Premium Upgrade, Enhanced Autopilot AP2.5, Full Self Driving


Hier klicken um 1500 km kostenloses Supercharging zu erhalten
Benutzeravatar
 
Beiträge: 748
Registriert: 13. Jul 2018, 17:10
Wohnort: Zug, Schweiz
Land: Schweiz

Re: Ionity-Ladesäulen

von Hendrik » 22. Okt 2018, 10:57

ChrEgger hat geschrieben:Es ist richtig, dass das System von Tesla kein offizieller Standart ist, Tesla hat jedoch das System als Open Source verfügbar gemacht und es stand zu dem Zeitpunkt den CharIn Leuten frei, das System von Tesla zu benutzen.


Ist das wirklich so? Ich kann mich nur an die Ankündigung erinnern, dass sich andere Hersteller an den Superchargern beteiligen (Konditionen waren aber nicht bekannt) und Tesla Patente nutzen dürfen. Das alleine reicht aber noch nicht um selber Supercharger zu bauen und über ein Gremium auch die Weiterentwicklung gleichberechtigt weiterzuführen. Ich konnte z.B. nicht die Supercharger-Software als OpenSource finden. Damit wären andere Unternehmen schnell "Junior-Partner".

CCS ist hingegen ein offenerer Standard an dem sich alle beteiligen können. Mittlerweile ist abzusehen, dass er sich in Europa und den USA gegen Chademo durchsetzt und zurzeit auch die höchsten Ladeleistungen bietet. Japan ist auch ein sehr kleiner EV-Markt: Europa hat dieses Jahr 240k EV verkauft, Japan nur 30k. Selbst wenn Chademo 400kW gegen die aktuelle CCS2-Leistung von 350kW bieten sollte, wird das nicht reichen um den Trend umzukehren.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1771
Registriert: 8. Apr 2012, 19:08
Land: Deutschland

Re: Ionity-Ladesäulen

von ChrEgger » 22. Okt 2018, 11:18

Hendrik hat geschrieben:Ist das wirklich so? Ich kann mich nur an die Ankündigung erinnern, dass sich andere Hersteller an den Superchargern beteiligen (Konditionen waren aber nicht bekannt) und Tesla Patente nutzen dürfen. Das alleine reicht aber noch nicht um selber Supercharger zu bauen und über ein Gremium auch die Weiterentwicklung gleichberechtigt weiterzuführen. Ich konnte z.B. nicht die Supercharger-Software als OpenSource finden. Damit wären andere Unternehmen schnell "Junior-Partner".


Es scheint zumindest so offen zu sein, dass Dritthersteller damit arbeiten können.

Aber ja, ich gebe dir Recht. Die anderen Unternehmen wären so definitiv zu Junior-Partner geworden.
Model X 100D 09/2018
Red Multi-Coat, Premium Upgrade, Enhanced Autopilot AP2.5, Full Self Driving


Hier klicken um 1500 km kostenloses Supercharging zu erhalten
Benutzeravatar
 
Beiträge: 748
Registriert: 13. Jul 2018, 17:10
Wohnort: Zug, Schweiz
Land: Schweiz

Re: Ionity-Ladesäulen

von Ralf W » 22. Okt 2018, 11:18

Interessant war eben, dass Nissan als noch Weltmarktführer auch in Europa Chademo treu geblieben ist. Für den einheitlichen Standard wäre es besser gewesen mit CCS auszuliefern, wie z.B. Hyundai.
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 220 Tkm | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2063
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

Re: Ionity-Ladesäulen

von UTs » 22. Okt 2018, 12:01

Ich finde es nicht gut dass es einen eigenen europäischen Standard gibt. Ich finde es viel besser, wenn es einen weltweiten Standard gäbe. Träumen darf man ja… :-)
Mein Referal Link: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5484
Registriert: 4. Jan 2013, 05:23
Land: Deutschland

Re: Ionity-Ladesäulen

von volker » 22. Okt 2018, 12:04

Die Stromnetze sind nicht weltweit gleich standardisiert. Da können wir uns in Europa schon mal an die eigene Nase fassen in Punkto Haushaltssteckdose und TN versus IT-Netze. Aber du hast Recht, weltweit einheitliche DC-Ladestandards wären schön. So ab dem Jahr 2035 werden wir was für > 500kW haben.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11146
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Ionity-Ladesäulen

von ChrEgger » 22. Okt 2018, 14:34

Ralf Wagner hat geschrieben:Interessant war eben, dass Nissan als noch Weltmarktführer auch in Europa Chademo treu geblieben ist. Für den einheitlichen Standard wäre es besser gewesen mit CCS auszuliefern, wie z.B. Hyundai.


Ich glaube Nissan ist eben genau im ChaDeMo Konsortium.
Model X 100D 09/2018
Red Multi-Coat, Premium Upgrade, Enhanced Autopilot AP2.5, Full Self Driving


Hier klicken um 1500 km kostenloses Supercharging zu erhalten
Benutzeravatar
 
Beiträge: 748
Registriert: 13. Jul 2018, 17:10
Wohnort: Zug, Schweiz
Land: Schweiz

Re: Ionity-Ladesäulen

von Horch » 25. Okt 2018, 06:22

geko hat geschrieben:IONITY verbaut ausschließlich CCS Combo 2. Daher keine Ladung für Tesla Modelle möglich, solange es keinen CCS-Combo2-Adapter gibt.
Das ist nicht ganz richtig. In Frankreich wo es vom Gesetzgeber verlangt wird, stehen an den Ionity Stationen noch Triple-Säulen. In Österreich gibt es ebenso Stationen mit Triple-Säule.

ChrEgger hat geschrieben:Auch wenn Tesla heute auch bei CharIn mitmacht, zu dem Zeitpunkt als das ganze gegründet wurde, gab es bereits zwei verbreitete Systeme: ChaDeMo und Tesla Supercharger. Es ist richtig, dass das System von Tesla kein offizieller Standart ist, Tesla hat jedoch das System als Open Source verfügbar gemacht und es stand zu dem Zeitpunkt den CharIn Leuten frei, das System von Tesla zu benutzen.
Zum Zeitpunkt der "Erfindung" von CCS, gab es in Europa weder einen Supercharger noch ein Model S/X mit Typ-2 Buchse. Nur in den USA gab es den "Tesla-Stecker", den aber selbst Tesla letztendlich nicht für Europa verwendet hat.
 
Beiträge: 169
Registriert: 20. Apr 2017, 08:02
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste