Und noch ein Winterfahrbericht

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Und noch ein Winterfahrbericht

von Beatbuzzer » 5. Jan 2014, 14:22

P1800es hat geschrieben:Hier wurde vor rund 20 Jahren auf Drehstromtechnik (Asynchronmotoren wie im Tesla) umgestellt. Es musste sehr viel Arbeit in die Adhäsionsregelung gesteckt werden. Der Drehstrommotor ist klein, extrem leistungsfähig und dreht sehr hoch und dies blitzartig. Will heissen, die Regelung muss extrem schnell reagieren, sonst "geht die Maschine ab wie ne Rakete".

Hmm, ein Asynchronmotor dreht immer etwas langsamer als das Stator-Drehfeld und das in gewissen Grenzen sogar relativ unabhängig von der Belastung. Und hierüber hat man den Motor doch super im Griff.
Bei nem Gleichstrommotor (Permanentmagnet oder Reihenschluss) z.B. wäre das schon schwieriger, denn wenn ich dort die Last wegnehme, dreht er wirklich hoch.

Der i3 hat soweit ich weiß nen Synchronmotor, hängt also immer ganz genau am Stator-Drehfeld. Da BMW bisher aber doch für seine Heckschleudern bekannt ist, darf man gespannt sein was der i3 so macht :roll:
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4433
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Und noch ein Winterfahrbericht

von lupo » 5. Jan 2014, 19:09

Ich war mit den Pirelli 21" Winterreifen über Weihnachten bis Neujahr im Zillertal. Hatte zwar wenig Schnee aber die letzten Tage lag dann auch auf der Fahrbahn welcher. Bei der Abfahrt bin ich auf Schnee bedeckter Fahrbahn den Pass runter gefahren und hatte zunächst etwas Sorge, dass das schwere Fahrzeug (inkl. 4 Personen und Gepäck) nicht leicht zu kontrollieren wäre.

Im Endeffekt muss ich sagen, dass ich mit den Reifen sehr zufrieden bin und keinerlei Probleme hatte.

Übrigens:
Die Fahrt vom Rhein-Main-Gebiet ins Zillertal und zurück (mit Besuch von Verwandschaft und Freunden) verlief ob der vorhandenen Ladeinfrastruktur völlig problemlos. Ich schätze mit einem Verbrenner hätte ich die Strecke etwa 1 Stunde schneller geschafft - allerdings auch mit mehr Stress und eigentlich für die Kinder untragbar. Meine Kinder lieben den Tesla, weil wir jetzt beim Ladestop immer zum McDo gehen können ... :-)
 
Beiträge: 132
Registriert: 23. Aug 2013, 11:44
Wohnort: Darmstadt
Land: Deutschland

Re: Und noch ein Winterfahrbericht

von agentsmith1612 » 5. Jan 2014, 22:42

Wie ist das eigentlich mit der Reku im Schnee? Ist es passiert, dass schon beim Einsetzen der Reku die Hinterräder gerutscht sind?
Ich stelle mir das gerade etwas schwierig vor wenn man dann obwohl man langsamer werden möchten dennoch das Gaspedal leicht betätigen muss damit die Reku nicht zu stark wird.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 49
Registriert: 26. Dez 2013, 12:28
Wohnort: Steinfurt
Land: Deutschland

Re: Und noch ein Winterfahrbericht

von volker » 5. Jan 2014, 22:43

Die Traktionskontrolle kümmert sich auch darum.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10852
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Und noch ein Winterfahrbericht

von agentsmith1612 » 5. Jan 2014, 22:55

volker hat geschrieben:Die Traktionskontrolle kümmert sich auch darum.


Also wirkt diese sogesehen umgekehrt wie beim Beschleunigen nimmt also Rekuleistung weg damit nicht blockiert wird?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 49
Registriert: 26. Dez 2013, 12:28
Wohnort: Steinfurt
Land: Deutschland

Re: Und noch ein Winterfahrbericht

von Saftwerk » 6. Jan 2014, 01:58

agentsmith1612 hat geschrieben:Also wirkt diese sogesehen umgekehrt wie beim Beschleunigen nimmt also Rekuleistung weg damit nicht blockiert wird?

JA.
Das hatte schon der Roadster.
Das waren die Momente, wo man glaubt, man hätte von Hinten einen Kick bekommen.
Erst erschrickt man, und dann sollte man nachdenken, ob man mit 100k unter dem Popo wirklich so schnell fahren sollte.
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat 2008 in einem Grundsatzurteil entschieden: Es gibt ein einklagbares Recht auf saubere Luft.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2048
Registriert: 26. Aug 2012, 19:27
Land: Deutschland

Re: Und noch ein Winterfahrbericht

von Yellow » 7. Jan 2014, 11:11

Yellow hat geschrieben:Ich habe mir gerade die aktuelle Autobild gekauft. Die, die gerade mit der Schlagzeile "so kalt erwischt der Winter die Elektroautos" Schlagzeile macht.
In diesem Test wurden auch Bremsen, Handling, Traktion, Heizen, etc getestet.
Das Model S ist beim Bremsen im Mittelfeld und die Tester waren überrascht wie schnell der schwerste Wagen im Vergleich zum Stehen kommt - vor dem i3!
Bei Handling und Traktion holt er sogar Platz 1! Zitat: "der rund 5 Meter lange Ami lässt bergauf keinem eine Chance"!

Na das klingt doch ganz anders als dein Bericht!?

Ich habe ein Foto mit der Gesamtwertung aus dem Autobild-Test gefunden!
Bild
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9917
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Und noch ein Winterfahrbericht

von ChrisG » 7. Jan 2014, 11:19

Yellow hat geschrieben:Ich habe mir gerade die aktuelle Autobild gekauft. Die, die gerade mit der Schlagzeile "so kalt erwischt der Winter die Elektroautos" Schlagzeile macht.
In diesem Test wurden auch Bremsen, Handling, Traktion, Heizen, etc getestet.
Das Model S ist beim Bremsen im Mittelfeld und die Tester waren überrascht wie schnell der schwerste Wagen im Vergleich zum Stehen kommt - vor dem i3!
Bei Handling und Traktion holt er sogar Platz 1! Zitat: "der rund 5 Meter lange Ami lässt bergauf keinem eine Chance"!

Na das klingt doch ganz anders als dein Bericht!?


Naja die vergleichen Elektroautos, d.h. kein 4x4 usw. ev. haben die auch die P+ variante mit den grösseren und dadurch anderen reifen.

Das fahren auf schnee hat ja auch spass gemacht und mit der Traktionskontrolle war weder über- noch untertsteuern ein problem. auch der kleien hügel war ohne probleme zu meistern, einfach anhalten war nicht.. Aber wie gesagt in der vergleichsgruppe die ich hatte hat das ganze relativ schlecht ausgesehen. Auch mag es nicht ganz fair sein die Traktion mit einem 4x4 zu vergleichen. Aber auch der Famelyvan konnte bei leichten steigungen anfahren.
 
Beiträge: 380
Registriert: 10. Dez 2012, 15:13
Land: Schweiz

Re: Und noch ein Winterfahrbericht

von segwayi2 » 7. Jan 2014, 11:30

In dem Artikel schreiben sie das die Reichweite auf knapp 200 km bei gerade mal knapp unter Null zusammenschrumpft. Das deckt sich aber nciht mit Berichten wie von Björn aus Norwegen.
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
270.000 km
Vers.: 2019.28.2
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8422
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Und noch ein Winterfahrbericht

von Volker.Berlin » 7. Jan 2014, 11:36

segwayi2 hat geschrieben:In dem Artikel schreiben sie das die Reichweite auf knapp 200 km bei gerade mal knapp unter Null zusammenschrumpft. Das deckt sich aber nciht mit Berichten wie von Björn aus Norwegen.

Das deckt sich auch nicht mit meiner Erfahrung. Bei knapp über(!) Null fahre ich von Hamburg nach Berlin (300 km) mit 125 km/h statt mit 135 km/h, das ist alles. Voll besetzt mit Heizung im Normal-Modus (nicht "Range"), Licht, Heckscheibenheizung, etc.. Unter Null konnte ich noch nicht testen...
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15057
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste