Hat schon jemand den Kauf eines Model S bereut?

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Hat schon jemand den Kauf eines Model S bereut?

von models_ch » 29. Nov 2013, 20:44

Andy hat geschrieben:Dass Autohersteller mit dem Verbrauch etwas untertreiben wissen wir ja. Aber Tesla ist wohl der neue Meister der Schönrechnerei.


Sehe ich komplett anderst! Tesla schreibt explizit auf der Webseite das die 480km bei idealen Bedingungen mit konstant 90km/h erreicht werden können und das traue ich dem Auto auch zu! Die 500km sind nach europäischen Testzyklus ermittelt worden und der stimmt auch bei anderen Herstellern überhaupt nicht.

Das erweiterte Nappaleder würde ich nicht kaufen. Habe im amerikanischen Forum Bilder gesehen und könnte den Unterschied zum normalen Leder in den Türen und auf der Mittelkonsole nicht sagen. Definitv das Geld nicht Wert! Die einzigen Must-Have Optionen sind:
-Leder innen
-Techpaket
-Parksensoren
-Doppellader
lg
Benutzeravatar
 
Beiträge: 191
Registriert: 10. Feb 2013, 17:05
Land: Schweiz

Re: Hat schon jemand den Kauf eines Model S bereut?

von Andy » 29. Nov 2013, 21:14

Vielleicht sollte Tesla auch auf der Homepage schreiben wie ein realistischer Verbrauch ist. Dass man mit normalen Geschwindigkeiten mehr braucht weiß jeder. Wieviel mehr weiß wohl kaum jemand.
Familienflotte:
Model S 85 seit 11/13 202 tkm, Roadster 2.5 seit 06/16 mit jetzt insgesamt 192 tkm, Model 3 LR AWD seit 03/19 28 tkm
Benutzeravatar
 
Beiträge: 982
Registriert: 29. Jan 2013, 10:47
Land: Deutschland

Re: Hat schon jemand den Kauf eines Model S bereut?

von gridparity » 29. Nov 2013, 21:27

Normale Geschwindigkeiten definiert halt jeder anders.
Ich glaube das ist ein rein deutsches "Problem"
Mein Langfristverbrauch der letzten 6.200km liegt bei 219wh/km.
Da sind auch schnelle Fahrten >150km/h dabei.
 
Beiträge: 392
Registriert: 23. Mai 2011, 21:40
Land: Deutschland

Re: Hat schon jemand den Kauf eines Model S bereut?

von models_ch » 29. Nov 2013, 21:36

Andy hat geschrieben:Vielleicht sollte Tesla auch auf der Homepage schreiben wie ein realistischer Verbrauch ist. Dass man mit normalen Geschwindigkeiten mehr braucht weiß jeder. Wieviel mehr weiß wohl kaum jemand.


Da hast du natürlich recht! Auf der amerikanischen Seite gibt es ein super Tool dazu:
http://www.teslamotors.com/goelectric#range
Eine deutsche Übersetzung soll laut Kontakt mit Tesla Management folgen.


In Deutschland mir den hohen Geschwindigkeiten sind Elektroautos stärker im Nachteil als sonst. Der Energieverbrauch steigt quadratisch mit der Geschwindigkeit. An der Pysik kann auch Tesla nichts ändern. Hier in der Schweiz erreicht man sogar mit einer 90% Ladung etwas über 300km bei diesen Temperaturen!
Sry fürs Offtopic! Wir bereuen den Kauf überhaupt nicht und geben eine klare Kaufempfehlung ab ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 191
Registriert: 10. Feb 2013, 17:05
Land: Schweiz

Re: Hat schon jemand den Kauf eines Model S bereut?

von Andy » 29. Nov 2013, 22:01

Nur damit keine Missverständnisse entstehen: Ich rase nicht. 130 wenn unbeschränkt. Sonst eben viel 120, 80 usw.. Trotzdem:
Das einzige Auto mit dem ich meinen Model S ersetzen würde wäre eine anderer Model S. Es gibt nix besseres auf diesem Planeten. Und das Allerletzte was ich stattdessen haben möchte ist ein Verbrenner. Das geht gar nicht mehr. Aus und vorbei. Eine Woche Model S und versaut fürs Leben...
Familienflotte:
Model S 85 seit 11/13 202 tkm, Roadster 2.5 seit 06/16 mit jetzt insgesamt 192 tkm, Model 3 LR AWD seit 03/19 28 tkm
Benutzeravatar
 
Beiträge: 982
Registriert: 29. Jan 2013, 10:47
Land: Deutschland

Re: Hat schon jemand den Kauf eines Model S bereut?

von EcoCarer » 29. Nov 2013, 22:33

+ 1. - Bin auch mit Wochenfrist total versaut!
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1441
Registriert: 29. Jul 2012, 17:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Hat schon jemand den Kauf eines Model S bereut?

von briboe » 29. Nov 2013, 22:56

liftboy hat geschrieben:- S85 ohne P
- Metallic (der rote Mehrschichtlack ist mir zu teuer)
- Tech-Paket
- Winter-Paket
- Parksensoren
- Hutablage
- Alarm

nicht entschieden sind:

- Nappa-Leder
- Luftfederung
- Glasdach (ich bin 1,92 groß, besser bestellen und hier gepostete Geräusche in Kauf nehmen?)
- Ambientebeleuchtung
- Sound-Paket (erst nach Hinweis von Brigitte ;) )

Meinungen dazu?


Hallo Uli,
habe auch S85 ohne P, tut es für mich leicht und macht total Spaß
Tech-Paket ist sowieso ein must.
Winter-Paket habe ich nicht, bisher geht es gut, aber vllt. ist es wichtig wenn oft jemand hinten sitzt wegen der Sitzheizung auf der Rückbank (auch im Kindersitz?)?
Parksensoren wurden ja schon angesprochen, sind vor allem auch vorne gut, da hinten ja die Kamera schon hilft.
Hutablage und Alarm habe ich nicht.
Luftfederung habe ich auch nicht, fällt mir mangels Vergleich nicht negativ auf, allerdings sind hohe Geschwindigkeiten im Tesla für mich im Vergleich zu meinem früheren BMW noch etwas "schwammig". Kann auch an der ungewohnten Breite liegen, dass ich meine präziser fahren zu müssen.
Glasdach und Ambientebeleuchtung habe ich auch nicht. Meine früheren Glas- und Schiebedächer habe ich wenig benutzt, im Sommer eher die Klimaanlage als offene Dächer und Fenster. Die Innen und Außenbeleuchtung finde ich auch in der Normalversion völlig ok. Z.B. die Beleuchtung der Türgriffe ist wunderbar.

Jetzt soll es doch die automatisch anklappbaren Spiegel geben. Das fände ich wichtig bei der Breite des Autos.
Und der Doppellader, den auch schon jemand erwähnt hat, sollte man wohl für längere Fahrten haben.
Soweit meine spontanen Gedanken dazu.
Die Qual der Wahl :)

LG
Brigitte
Model S 85 11/2013 bis 11/2016;
Model S 75D seit 11/2016
 
Beiträge: 83
Registriert: 15. Okt 2013, 19:03
Wohnort: Oberhaching
Land: Deutschland

Re: Hat schon jemand den Kauf eines Model S bereut?

von dago » 29. Nov 2013, 23:28

:roll: auf einen doppellader habe ich bewusst verzichtet
wenn ich normal unterwegs bin, werde ich den grossen an schuko oder cee mit drehstrom (11kw) laden
da hat er jeweils 6-8h täglich zeit (mein tagespensum ist < 120km)
und wenn´s denn wirklich etwas weiter weg geht, kommen für mich nur noch teslas supercharger in frage, diese sind dann alternativlos und brauchen keine extra hardware (85kwh akku !)
und...... sollten bei 28 stück bis ende 2014 in ausreichender menge verfügbar sein (in 03-2014 möchte ich so von mannheim nach berlin fahren)
8-)
das Leben ist zu kurz, um sich lange zu ärgern - Tesla seit 2013, aktuell MS 90D blau (151Wh/km) Roadster 2 auf der Wunschliste, E-Smart, Mopped Zero S (50-60Wh/km) - reserviert: Sion - PV 18kWp + 40kWh 3xPW2 - DSK + Typ2 bis 22kW in Mannheim-Süd
Benutzeravatar
 
Beiträge: 640
Registriert: 24. Apr 2013, 21:48
Wohnort: Mannem
Land: Deutschland

Re: Hat schon jemand den Kauf eines Model S bereut?

von Yellow » 29. Nov 2013, 23:51

Andy hat geschrieben:Vielleicht sollte Tesla auch auf der Homepage schreiben wie ein realistischer Verbrauch ist. Dass man mit normalen Geschwindigkeiten mehr braucht weiß jeder. Wieviel mehr weiß wohl kaum jemand.

So etwas gibt es doch!?
viewtopic.php?f=13&t=870&start=60#p16152
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10108
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: AW: Hat schon jemand den Kauf eines Model S bereut?

von Volker.Berlin » 30. Nov 2013, 00:25

dago hat geschrieben:und...... sollten bei 28 stück bis ende 2014 in ausreichender menge verfügbar sein

Hast Du dafür nee Quelle? Mein letzter Stand war “30-40“. 28 ist zwar etwas weniger, klingt dafür aber schon ganz schön konkret...
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15561
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste