Versicherungserhöhung-Was nun?

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Versicherungserhöhung-Was nun?

von holli » 16. Nov 2017, 14:19

Wenn ich das richtig sehe, geht es aber auch noch um die „Allgefahrenabdeckung des Akkus“ , die es bei der Gothaer nicht gibt !
ER: Model S 100D Pearl White Multi-Coast 11/2017 | Firmware 8.1 Build 2018.21.9 75bdbc11
SIE: BMW i3 12/2015 - Model ≡ reserviert
EMPFEHLUNGSLINK: http://ts.la/holger5036
 
Beiträge: 248
Registriert: 20. Jun 2015, 10:42
Wohnort: Bremen

Re: Versicherungserhöhung-Was nun?

von 94428 » 16. Nov 2017, 17:48

kann es sein, dass ein defekter Doppel Lader bei der alten Leipziger mitversichert ist?
Das wäre doch wohl Kurzschluß.

mfg Helmut
Model S 85 AP1 ZOE40
Benutzeravatar
 
Beiträge: 262
Registriert: 29. Nov 2015, 19:17

Re: Versicherungserhöhung-Was nun?

von Schlichti » 16. Nov 2017, 23:57

holli hat geschrieben:Wenn ich das richtig sehe, geht es aber auch noch um die „Allgefahrenabdeckung des Akkus“ , die es bei der Gothaer nicht gibt !


Können auch hier bitte die Versicherungsexperten eventuell mal vorhandenes Datenmaterial veröffentlichen.
Vielleicht bin ich da zu einfach gestrickt, aber ich stelle mir sowas in der Art vor:

Versicherungsgesellschaft X:

"Wir haben 100 E-Autos versichert und regulieren pro Jahr für unsere Versicherten 3 Mal durch die Klausel -Allgefahrenabdeckung des Akkus- Schäden."

"Es gab bei 3 Teslas letztes Jahr Schäden an den Doppelladern und die haben wir reguliert"
(evtl. schlechtes Beispiel, die meisten Doppellader haben wohl noch Garantie)

"Wir haben einem Fahrzeugbestand von 100.000 ungefähr 10 durch Tierbiss ausgelöste Folgeschäden in einer Höhe von über 3000 Euro reguliert"

-------
Mir würde es daurch leichter fallen den Vorteil/das Risiko der Klauseln zu beurteilen.

Danke
S60 und R240 für mich und für die nächste Generation :-)
Ich bin Tesla-Fahrer und -Freund
Benutzeravatar
 
Beiträge: 133
Registriert: 13. Mai 2015, 09:50

Re: Versicherungserhöhung-Was nun?

von Pitterausdemtal » 17. Nov 2017, 11:59

Schlichti hat geschrieben:Hast du ggf. eine Schadenhäufigkeit oder/und die durchschnittlichen Folgekosten, die bei PKW in Deutschland durch Kurzschlussfolgeschäden entstehen, zur Hand? Dann könnte jeder das Risiko für sich selbst noch besser bewerten. Ich habe das jetzt schon so oft in unterschiedlichen Threats im Forum als wichtiges Unterscheidungskriterium von Versicherungsverträgen gelesen.


Tut mir leid, es gibt keine Statistik darüber ...
Kfz-Versicherungen für Tesla und andere Elektroautos: http://shortlinks.de/yu36
Kostenfreier Leistungsservice mit Anwalt bei Schäden ab 10.000 € in der Kfz-Versicherung: http://shortlinks.de/2o3u
 
Beiträge: 173
Registriert: 21. Sep 2016, 01:10
Wohnort: Recklinghausen

Re: Versicherungserhöhung-Was nun?

von Pitterausdemtal » 17. Nov 2017, 12:13

Ein Versicherungsschutz für Elektroautos sollte diese Dinge beinhalten:

Das Zusatzpaket beinhaltet speziell auf diese Fahrzeugtypen zugeschnittene Leistungserweiterungen, wie Kurzschlussschäden an der Verkabelung mit Folgeschäden an angrenzenden Aggregaten und an der Elektrik. Akkumulatoren (wieder aufladbare Speicher) von Elektro- oder Hybridfahrzeugen sind gegen jede Beschädigung, Zerstörung oder jeden Verlust durch alle Ereignisse versichert, denen ein Akkumulator ausgesetzt ist. Die zum Fahrzeug gehörende Ladestation inklusive Ladekabel für den Antriebs- Akkumulator des versicherten Fahrzeugs ist mitversichert, wenn sie unter Verschluss gehalten wird. Wir ersetzen die nach einem Totalschaden tatsächlich angefallenen und nachgewiesenen Aufräumungs- oder Entsorgungskosten, welche in Verbindung mit einer Beschädigung des Akkumulators in einem Elektro-/Hybridfahrzeug stehen.

Bei Elektrofahrzeugen gibt die nicht vorsätzlich herbeigeführte Entladung des Akkumulators als Panne.

Ansonsten ist es nur ein "Verbrenner-Tarif".
Kfz-Versicherungen für Tesla und andere Elektroautos: http://shortlinks.de/yu36
Kostenfreier Leistungsservice mit Anwalt bei Schäden ab 10.000 € in der Kfz-Versicherung: http://shortlinks.de/2o3u
 
Beiträge: 173
Registriert: 21. Sep 2016, 01:10
Wohnort: Recklinghausen

Re: Versicherungserhöhung-Was nun?

von Schlichti » 17. Nov 2017, 14:08

Pitterausdemtal hat geschrieben:Ein Versicherungsschutz für Elektroautos sollte diese Dinge beinhalten:


Sorry, wenn ich weiter Fakten wünsche. Kannst du eventuell aus den über dich regulierten Schäden an Akkumulatoren berichten, die sonst nicht von einem "Verbrenner-Tarif" abgedeckt worden wären.
Du brauchst ja keine absoluten Zahlen zu nennen, aber sowas wie "bei jedem zehnten über mich vermittelten E Fahrzeugtarif ist schon ein Akkuschaden aufgetreten, der nicht über die Herstellergarantie abgedeckt war", wäre eine interessante Information. Das ist jetzt meine letzte Frage nach Fakten, dann gebe ich Ruhe.

Ich frage nur weil ich für unseren aus 5 E-Fahrzeugen bestehenden Fuhrpark verantwortlich bin und keines davon einen E-Auto Versicherungstarif hat. Wir hatten allerdings auch noch keinen Schadenfall am Akku oder an der E-Auto spezifischen Elektronik, der nicht durch die Herstellergarantie abgedeckt war.
S60 und R240 für mich und für die nächste Generation :-)
Ich bin Tesla-Fahrer und -Freund
Benutzeravatar
 
Beiträge: 133
Registriert: 13. Mai 2015, 09:50

Re: Versicherungserhöhung-Was nun?

von Pitterausdemtal » 17. Nov 2017, 14:58

Schlichti hat geschrieben:
Pitterausdemtal hat geschrieben:Ein Versicherungsschutz für Elektroautos sollte diese Dinge beinhalten:


Sorry, wenn ich weiter Fakten wünsche. Kannst du eventuell aus den über dich regulierten Schäden an Akkumulatoren berichten, die sonst nicht von einem "Verbrenner-Tarif" abgedeckt worden wären.
Du brauchst ja keine absoluten Zahlen zu nennen, aber sowas wie "bei jedem zehnten über mich vermittelten E Fahrzeugtarif ist schon ein Akkuschaden aufgetreten, der nicht über die Herstellergarantie abgedeckt war", wäre eine interessante Information. Das ist jetzt meine letzte Frage nach Fakten, dann gebe ich Ruhe.

Ich frage nur weil ich für unseren aus 5 E-Fahrzeugen bestehenden Fuhrpark verantwortlich bin und keines davon einen E-Auto Versicherungstarif hat. Wir hatten allerdings auch noch keinen Schadenfall am Akku oder an der E-Auto spezifischen Elektronik, der nicht durch die Herstellergarantie abgedeckt war.


Tut mir leid, Schlichti. Eine solche Information kann ich nicht liefern. Es gibt leider keine repräsentativen Daten dazu. Aus der Unfallforschung der Versicherer heraus wurden unter anderem die Leistungsinhalte einer Elektroautoversicherung definiert. Da waren auf jeden Fall Experten am Werk.

Natürlich kann es sein, dass euer Fuhrpark nie einen solchen elektroautospezifischen Schaden hat. Das dumme ist leider, dass niemand weiß was morgen ist. Wenn du für euren E-Fahrzeug-Fuhrpark verantwortlich bist und sicher sein willst, alles getan zu haben was du tun kannst, dann bietet eine echte Elektroautoversicherung einfach eine größere Sicherheit. Ansonsten bleibt immer ein gewisses Restrisiko ...
Kfz-Versicherungen für Tesla und andere Elektroautos: http://shortlinks.de/yu36
Kostenfreier Leistungsservice mit Anwalt bei Schäden ab 10.000 € in der Kfz-Versicherung: http://shortlinks.de/2o3u
 
Beiträge: 173
Registriert: 21. Sep 2016, 01:10
Wohnort: Recklinghausen

Re: Versicherungserhöhung-Was nun?

von Schlichti » 17. Nov 2017, 15:03

Pitterausdemtal hat geschrieben:
Tut mir leid, Schlichti. Eine solche Information kann ich nicht liefern. Es gibt leider keine repräsentativen Daten dazu.


Alles klar, danke, wir werden uns dann vorläufig auf unsere eigenen Erfahrungen verlassen.
S60 und R240 für mich und für die nächste Generation :-)
Ich bin Tesla-Fahrer und -Freund
Benutzeravatar
 
Beiträge: 133
Registriert: 13. Mai 2015, 09:50

Versicherungserhöhung-Was nun?

von JeanSho » 19. Nov 2017, 13:40

Habe einen Überspannungsschaden bei ungefähr 20 versicherten Tesla Roadstern. Die Zahl ist aber zu klein, um als repräsentativ zu gelten

Edith. Das ganze in sechs Jahren
JeanSho
____________________________
"Tiger hol' ihn Dir!"
- Tesla Roadster (12.2011)
- BMW C Evolution (09.2014)
- Model S 85D (08.2015)
- Model 3 reserviert (31.03.2016)
- 2 Pedelecs (06.2016)
- Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3280
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Versicherungserhöhung-Was nun?

von Schlichti » 20. Nov 2017, 12:09

Danke, immerhin überhaupt mal eine Zahl :-)
S60 und R240 für mich und für die nächste Generation :-)
Ich bin Tesla-Fahrer und -Freund
Benutzeravatar
 
Beiträge: 133
Registriert: 13. Mai 2015, 09:50

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste