12 Volt Batterie ++ Versicherung

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: 12 Volt Batterie ++ Versicherung

von snooper77 » 9. Okt 2017, 12:08

JoeDoe hat geschrieben:
snooper77 hat geschrieben:
JoeDoe hat geschrieben:Nein, das ist nicht normal und ich würde deswegen selbstverständlich zu Tesla und auf kostenlosen Tausch drängen


Wozu drängen? Der Wagen ist noch in der Garantie.


Zitiere doch bitte korrekt/vollständig, dann hättte sich die Bemerkung auch erübrigt.


Der Rest des Satzes war: "... - wenn denn drängen notwendig sein sollte.". Ich verstehe nicht, warum dieser Nebensatz meinen Kommentar nichtig machen sollte, denn mit den Angaben des Fragestellers (11 Monate alt, 25'000 km) ist der Wagen in der Garantiezeit und somit ist ein "Drängen" nicht "notwendig".
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5806
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: 12 Volt Batterie ++ Versicherung

von Beatbuzzer » 9. Okt 2017, 12:25

Need hat geschrieben:Ist das etwa noch ein Bleiakku?

Jop ist einer.
Hatte in dem Zusammenhang schon ein paar Mal die Vision LiFePo4 vorgeschlagen:
https://www.beltrona.de/shop/out/media/ ... att_HQ.pdf
Innerhalb der Garantiezeit wird sowas verständlicherweise aber wohl niemand tun ;)
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4274
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: 12 Volt Batterie ++ Versicherung

von Need » 9. Okt 2017, 13:45

Beatbuzzer hat geschrieben:
Need hat geschrieben:Ist das etwa noch ein Bleiakku?

Jop ist einer.

:shock: ich bin erschüttert, damit hätte ich nicht gerechnet!
DER weltweit wegweisende Akkuproduzent schlechthin verkauft Bleiakkus in seinen eigenen Fahrzeugen.
Na wenigstens gibts keine Holzräder mehr....
... einen Tesla bestellt man hier: http://ts.la/martin34097
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1169
Registriert: 24. Sep 2017, 22:17

Re: 12 Volt Batterie ++ Versicherung

von k000fi » 9. Okt 2017, 13:57

zu

JoeDoe hat geschrieben:[...]Die Anforderungen an die 12V-Batterie im tesla sind doch harmlos im Vergleich zu der in einem Verbrenner mit den hohen Anforderungen für den Anlasser und der weitaus schlechteren Möglichkeit des Aufladens und da bin ich mit einem Audi 10 Jahre die Originalbatterie gefahren!


ein paar Anmerkungen (mMn sehr interessant) hier:

https://syonyk.blogspot.de/2016/10/tesla-model-s-12v-battery-analysis.html

Need hat geschrieben::shock: ich bin erschüttert, damit hätte ich nicht gerechnet! [...]


wirkte mindestens auf mich auch so ...
Tesla Model S seit 03/16. Empfehlungslink für euch: http://ts.la/bert3748
Renault ZOE seit 05/17 genährt von Juice Booster 2
 
Beiträge: 86
Registriert: 20. Nov 2015, 10:56
Wohnort: Dresden

Re: 12 Volt Batterie ++ Versicherung

von pollux » 9. Okt 2017, 13:58

Need hat geschrieben:
Beatbuzzer hat geschrieben:
Need hat geschrieben:Ist das etwa noch ein Bleiakku?

Jop ist einer.

:shock: ich bin erschüttert, damit hätte ich nicht gerechnet!
DER weltweit wegweisende Akkuproduzent schlechthin verkauft Bleiakkus in seinen eigenen Fahrzeugen.
Na wenigstens gibts keine Holzräder mehr....

Ein Lithium Ionen Akku wäre auch nicht sonderlich geeignet, da diese Akku immer auf möglichst hohem Ladestand sein soll. Das mögen die Blei Akkus eher.
Dennoch ist das ganze, incl. des doch recht hohen Vampirs sicher noch zu optimieren.
S85D seit Mai 2015
 
Beiträge: 2183
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück

Re: 12 Volt Batterie ++ Versicherung

von Dringi » 9. Okt 2017, 15:32

Etwas OT: Ist das beim Model X genauso? Und ist bekannt wie das beim Model 3 gelöst ist?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 924
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51

Re: 12 Volt Batterie ++ Versicherung

von fränki1 » 9. Okt 2017, 20:10

Bezieht sich auf @pollux, ließ sich aber nicht weiter "verschachteln"

Entschuldige, aber das ist kompletter Unfug. Erstens wird der Bleiakku gar nicht ständig auf "Hohem" Ladestand gehalten,, sondern er durchläuft, wenn das Fahrzeug steht einen ganz normalen Ladezyklus, der sich über die Software einstellen lässt . Der DC DC Wandler, der den Akku dazu über die Hochvolt Batterie versorgt, schaltet am Tag dabei drei bis vier mal zu. Zweitens hat ein LiFePO4 Akku keinerlei Probleme, mit einem Vollgeladenen Zustand (Ideal ca 90%). Wir setzen solche Akkus z.B. in USV ein und geben schmerzfrei bis zu 7 Jahre Garantie.
Außerdem haben gute Litiumakkus einen Lade-Entlade gesamt Wirkungsgrad von besser 90%. Die besten Bleiakkus liegen zwischen 70 und 75 %. Das heißt, der Vampir Verlust wurde sich automatisch um 20% verringern.
 
Beiträge: 417
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26

Re: 12 Volt Batterie ++ Versicherung

von pollux » 9. Okt 2017, 20:17

@fränki
Danke, wieder was gelernt. :P
S85D seit Mai 2015
 
Beiträge: 2183
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück

Re: 12 Volt Batterie ++ Versicherung

von Need » 9. Okt 2017, 22:12

8-) klingt jetzt fast schon nach einer zukünftigen Sammelbestellung.
... einen Tesla bestellt man hier: http://ts.la/martin34097
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1169
Registriert: 24. Sep 2017, 22:17

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste