Kostenvergleich

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Kostenvergleich

von J2017 » 9. Sep 2017, 16:39

Meine Annahme ist ein identer Kaufpreis. ;)
Tesla S 100 D ab 7/18 + Tesla Model 3 sowie Roadster vorbestellt
UNSERE NACHRICHTENSEITE
ELECTRIC CARS World News

https://m.facebook.com/ELECTRIC-CARS-Wo ... 768868062/
Redvienna = J2017
 
Beiträge: 70
Registriert: 3. Sep 2017, 17:48

Re: Kostenvergleich

von jonn68 » 9. Sep 2017, 22:00

J2017 hat geschrieben:Meine Annahme ist ein identer Kaufpreis. ;)


Leider nicht, ein 75D kostet ca 90.000€, ein A6 Allroad für 88.000 bekommst du im Leasing incl. MwSt. für ca 500-550€.
Model S 90D, schwarz
 
Beiträge: 688
Registriert: 29. Mai 2016, 08:24

Re: Kostenvergleich

von UTs » 10. Sep 2017, 07:28

egn hat geschrieben:
UTs hat geschrieben:Egn, du hast sicher in vielen Punkten recht. Aber was du oben geschrieben hast, ist schlicht Blödsinn, der hat jekruege schon Recht. 2 Stunden mit 6kw heizen entspräche 70km Reichweitenverlust. Das ist vermutlich um den Faktor 5 zu viel.


Es geht nicht um das Heizen der Batterie während der Fahrt, sondern um das Vorheizen zur Batterieladung vor der Fahrt am Netzstrom.

...

Und apropos, wer Worte wie Blödsinn in den Mund nimmt und keinerlei stichhaltigen Argumente bringt, der will nicht wirklich diskutieren. :roll:

Du willst leider auch nicht diskutieren, da du deine eigene Aussage ignorierst und stattdessen 2h vorheizen willst (warum? Und wie willst du das schaffen?).
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4725
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23

Re: Kostenvergleich

von egn » 10. Sep 2017, 07:49

Das Batterievorheizen macht der Tesla bei niedrigen Temperaturen automatisch wenn ich 2,5 h vor Abfahrt das Laden starte. Und die Batterieheizung läuft bis das Laden beendet ist. Und 15-30 Minuten vorher starte ich je nach Außentemperatur auch noch das Vorheizen des Innenraums um das Fahrzeug abzutauen.

In diesem Winter werde ich mal die Daten in der Nacht aufzeichnen um zu sehen wie der Verlauf ist.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.21.9 75bdbc11, ca. 100.000 km
 
Beiträge: 3204
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Kostenvergleich

von tripleP » 10. Sep 2017, 13:29

sehe ich auch so @egn.

Alle Neulinge werden diesen Winter sehen, wie der Verbrauch hochschiesst wegen der Kälte. Ab Netz sowieso, z.Bsp. wegen dem Akkuvorheizen während dem Laden.

Also, hört doch auf mit zu tiefen Werten, 25kWh/100km ist das absolute Minimum ab Steckdose. 30kWh/100km eher realistisch. Und Schnellfahrer werden nochmals deutlich höher liegen.

PS: Ich hatte letzthin eine kleine Fahrt von 33km gemacht, verbraucht gemäss BC 198Wh/km und 6.8kWh Verbrauch "seit letztem Laden". Danach aufgeladen und gemessen ab Steckdose, 8.2kWh nachgeladen. Und das mit sommerlichen Temperaturen (Idealfall).
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3663
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Kostenvergleich

von Eberhard » 10. Sep 2017, 13:42

egn hat geschrieben:Die Daten aus der Batterie meines Tesla sind so wie sie sind lügen nicht. :roll:

Screenshot_2017-07-29-14-27-14.jpg


Der Wert von Regen stimmt nicht. Die macht bei mir etwa 10 % aus. Dafür sind die Ladeverluste nicht berücksichtigt.

Natürlich kann man auch sparsamer sein. Aber man sollte sich von der Verbrauchsanzeige nicht täuschen lassen.


Wenn die werde von "Regen" nicht stimmen, wie willst du den Anderen vertrauen.
Wie wurden diese Werten denn von wem ausgelesen?
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5232
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Kostenvergleich

von jekruege » 10. Sep 2017, 14:55

egn hat geschrieben:Das Batterievorheizen macht der Tesla bei niedrigen Temperaturen automatisch wenn ich 2,5 h vor Abfahrt das Laden starte. Und die Batterieheizung läuft bis das Laden beendet ist. Und 15-30 Minuten vorher starte ich je nach Außentemperatur auch noch das Vorheizen des Innenraums um das Fahrzeug abzutauen.

In diesem Winter werde ich mal die Daten in der Nacht aufzeichnen um zu sehen wie der Verlauf ist.


Da hast Du dann das Dir aber auch selbst eingebrockt - bei der einen Langstreckenfahrt im Winter mache ich das auch so, wenn ich tatsächlich mal 100 % brauche.

Bei allen anderen Fahrten lade ich wie jeder normale Mensch nach der Ankunft - da ist der Akku sowieso warm.

Irgendwelche konstruierte Annahmen zu bringen - was willst Du denn damit bezwecken? - alle die einen Zähler haben, kennen genau Ihren Verbrauch.
Beste Auto der Welt (S85) seit April 2015 und noch ein i3 inzwischen :)
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1041
Registriert: 2. Dez 2014, 16:08

Re: Kostenvergleich

von egn » 10. Sep 2017, 15:46

Ich weiß nicht warum Du mich dauernd persönlich angreifen musst? Kannst Du Dich nicht auf sachliche Argumente beschränken? :roll:

Warum bin ich kein normaler Mensch wenn ich immer morgens vor der Fahrt lade und so sicherstelle dass die Batterie auch im Winter ihre optimale Betriebstemperatur hat und damit die Lebensdauer optimiere?

Und es geht hier nicht um die Leser die schon einen Tesla haben und ihren Verbrauch vom Zähler ablesen, sonder um die Neulinge die einen Kostenvergleich machen. Die sollen nicht nur Zahlen von Leuten hören die ihr Fahrzeug in Schleichfahrt bewegen und auch sonst optimale Bedingungen hinsichtlich Ladung und Abstellort haben, sondern auch Zahlen von Nutzern das Fahrzeug normal bewegen und wo das Fahrzeug im Winter draußen steht. Da kann sich eben der Verbrauch und damit die Kosten ab Steckdose durchaus um 50 % unterscheiden.

Lassen wir doch einfach mal die Spanne von 20 - 30 kWh/100 km so stehen. Dann kann jeder der die Kosten abschätzen möchte einen Minimal/Maximalwert ausrechnen und dann entscheiden ob das für ihn ok ist oder nicht.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.21.9 75bdbc11, ca. 100.000 km
 
Beiträge: 3204
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Kostenvergleich

von past_petrol » 10. Sep 2017, 18:24

Das Thema Batt-Heizung zur Konditionierung vor dem Laden kann ich bestätigen. Habe ich selbst bei mir alles durchgemessen. Ich habe Zugriff auf alle Daten in meinen Boxen und zusätzlich entspr. Messtechnik vor den Boxen. Den Wagen selber kann ich auch auslesen. AC-Voraussetzungen für Batt-Heizen vor Ladebeginn sind bei meinem S85D Temperaturen deutlich unter 0 Grad über min 8h bei einer BATT die dabei im freien stehen muss. Zu Ladebeginn mit einem Doopellader sieht man kurz keine Anzeigen - dann wird ca. 2-5 min mit ca. 6kW Strom bezogen ohne Reichweitengewinn - danach liegen umgehend 22kW Ladeleistung mit dem bekannten Reichweitengewinn pro Zeiteinheit an. Dieses Verhalten gilt bei meinem Fahrzeug bis ca. -10 Grad Celsius. Kälter hatten wir es leider während der Nutzungszeit unseres Fahrzeuges noch nicht. Länger als 5 min konnte ich dieses Verhalten noch nie beobachten bei max -10 Grad. Ich gebe zu Bedenken, dass kältere Temperaturen und andere AKKU Versionen durchaus ein anderes Verhalten zeigen können. :)
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3372
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: Kostenvergleich

von UTs » 11. Sep 2017, 07:53

@past_petrol, danke für die Info. Das hört sich vernünftig an: 2-5 Minuten Vorheizzeit mit 6kw bis zur vollen Ladeleistung statt 2 Stunden wie ursprünglich von egn behauptet :-) .
Wobei man im allgemeinen schon von 30kwh/100km ausgehen sollte.
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4725
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste