Wie habt Ihr Euren Tesla Anfangs "behandelt"?

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Wie habt Ihr Euren Tesla Anfangs "behandelt"?

von wundzentrum » 3. Aug 2017, 21:21

Sprich eingefahren?
Genau wie einen Benziner/Diesel (Empfehlung 1000 Km)? Wann das erste mal versucht den Sprint auf 100 unter 5 sec. zu erreichen?

Entschuldigt falls ich den Thread dazu übersehen - habe nix gefunden im "Archiv". Aber für die Vorbereitung auf meinen ersten Tesla - ja da möchte ich auf die Meinungen der vielen "Einfahrer/rinnen" Wert legen. :ugeek:
Meine Mutter sprach Deutsch, ich bin ein Europäer. Es grüßt aus Niedersachsen und Sardinien der Eckart

und wer möchte: http://ts.la/eckart3017
Benutzeravatar
 
Beiträge: 36
Registriert: 29. Jun 2017, 23:08
Wohnort: Labberstraße

Re: Wie habt Ihr Euren Tesla Anfangs "behandelt"?

von Volker.Berlin » 3. Aug 2017, 21:26

Es gibt kein "Einfahren". Einfach so fahren, wie Du Lust hast, von ersten Moment an. Du kannst nichts falsch machen!

Ganz nebenbei ist das auch gut für den Werterhalt: Bei einem E-Auto ist der Fahrstil des Vorbesitzers kaum relevant. Neue Reifen drauf, und fertig.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 12804
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Wie habt Ihr Euren Tesla Anfangs "behandelt"?

von tripleP » 3. Aug 2017, 21:27

Einfahren? Unnötig.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3583
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Wie habt Ihr Euren Tesla Anfangs "behandelt"?

von MichiRedv » 3. Aug 2017, 21:29

Mindestens 1x täglich vor dem Einsteigen kurz über den Kotflügel streicheln.
Das funktioniert bei mir ganz gut.

Das bringt m.E. mehr als Einfahren bei einem Elektromotor :lol:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 736
Registriert: 13. Okt 2015, 19:31
Wohnort: Münchner Westen

Re: Wie habt Ihr Euren Tesla Anfangs "behandelt"?

von univ » 3. Aug 2017, 21:31

Vor dem Losfahren zum heiligen Elon beten.
Und eine transparente Steinschlagschutzfolie im vorderen Bereich + an den Spiegeln anbringen lassen. (Habe ich versäumt, würde ich aber heute machen, wenn dir dein Lack auch nur ein bisschen lieb ist)
S 85D, Deep Blue Metallic, 19"/Pano/AP/Prem/Air/UHF/Winter. 08/2015 - 254.000 km (univ)
S 85, Black, 19"/Pano/TP/Prem/Air (CPO EZ 12/2013 - 62k km). 09/2016 - 30.000 km (univ's Vater)
smart ED 22kW (CPO EZ 12/2013 - 49k km) 01/2018 (univ's Frau)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Mai 2015, 22:00
Wohnort: Frankfurt

Re: Wie habt Ihr Euren Tesla Anfangs "behandelt"?

von MichiRedv » 3. Aug 2017, 21:33

Stimmt, das mit der Folie hab ich auch vergessen.... war ein Fehler
Benutzeravatar
 
Beiträge: 736
Registriert: 13. Okt 2015, 19:31
Wohnort: Münchner Westen

Re: Wie habt Ihr Euren Tesla Anfangs "behandelt"?

von Melanippion » 3. Aug 2017, 21:52

MichiRedv hat geschrieben:Mindestens 1x täglich vor dem Einsteigen kurz über den Kotflügel streicheln.
Das funktioniert bei mir ganz gut.

Das bringt m.E. mehr als Einfahren bei einem Elektromotor :lol:

Um Himmels Willen! Das bringt Kratzer, bekannt als Hologramm.

Am besten das Auto nicht berühren, stehen lassen bis die Batterie leer ist und dann ganz langsam wieder aufladen. Erhaltungsladung wie an den Schwachbatteriegasern.

Spaß beiseite und ran ans Spaßpedal! Drücken zum Beschleunigen, Loslassen zum Abbremsen. Ist sonst noch was zu bedienen oder beachten? Glaube ich nicht, jeder Tesla hat doch einen Linux-Rechner :D
€motion
Die Zeit verbessert nicht die Luft, man gewöhnt sich nur an den Gestank.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 893
Registriert: 27. Mär 2016, 12:22

Re: Wie habt Ihr Euren Tesla Anfangs "behandelt"?

von trimaransegler » 3. Aug 2017, 21:52

Fahren, Laden, Genießen und das Auto nicht einfach in der Gegend herumstehen lassen. Teslas wollen gefahren werden, ist wie bei unseren Hunden: die wollen rennen und Schwimmen - jeden Tag :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate braucht und 500€ Werkstatt-oder Zubehörgutschrift haben will: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4571
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

Re: Wie habt Ihr Euren Tesla Anfangs "behandelt"?

von einstern » 3. Aug 2017, 22:11

Ich habe mein Model S zuerst an 230V einphasig geladen. Sozusagen zum eingewöhnen.

Dann gabe ich mir eine 11kW 3ph CEE in die Garage gelegt. Damit habe ich es an etwas stärkere Kost gewöhnt.

Inzwischen nimmt es anstandslos 22kW Kraftfutter von einer Tesla Wallbox, die nun in der Garage installiert ist.

Schon bald hatte es die Scheu verloren und labt sich nun auch in der Öffentlichkeit an Destination Chargern.

Das nennt man nicht Einfahren. Vielleicht eher Einladen.
8-)
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4229
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Wie habt Ihr Euren Tesla Anfangs "behandelt"?

von Earlian » 3. Aug 2017, 22:16

Täglich Vollstrom gegeben. Anders wäre der irre Verbrauch im ersten Halbjahr nicht zustande gekommen. Mittlerweile geht's etwas.
Model S70D 07/15
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2407
Registriert: 19. Apr 2014, 15:42
Wohnort: Fritzlar

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast