Model S 75 oder 75 D

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Model S 75 oder 75 D

von Kauli » 9. Jul 2017, 23:07

Herzlichen Dank für die ersten Meinungen.
Jeder, der bei Neukauf eines Models S oder X unbegrenzte Supercharger-Nutzung haben möchte, darf gerne ohne weitere Rücksprache diesen Link nutzen:

http://ts.la/mark9121
 
Beiträge: 254
Registriert: 9. Jul 2017, 20:25

Re: Model S 75 oder 75 D

von Cupra » 9. Jul 2017, 23:11

Der D kostet nicht ganz 6.000 mehr als der normale. Um wie viel höher ist am Ende dann eigentlich der Wiederverkaufswert? Wenn mans vorher ausgibt is es nachher ja auch höher, aber warum sollten die D im Wert mehr steigen am Ende als die Non-D?
Model S100D "Edelweiss" :D V8.1 2018.32.4 - AP2.5 FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2296
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Schweiz

Re: Model S 75 oder 75 D

von mesomaxl » 9. Jul 2017, 23:19

Willst du den Wagen denn weiter verkaufen?
Gerade ein Model S ist für mich mehr die Art von "Buy once and keep" - das erste Fahrzeug bei dem ich nicht das Gefühl habe, mich davon trennen zu müssen/wollen.

Sofern du nicht wirklich darauf angewiesen bist (starker Schneefall in bergiger Region), wirst du mit dem Heckantrieb überall hinkommen. Die 2 Tonnen Leergewicht und die gleichmässige Gewichtsverteilung helfen enorm, dass die fein justierte Elektronik die Leistung sicher auf die Strasse bringt.

Reichweitenbonus kannst du vernachlässigen. Wenn es eher knapp mit dem Budget ist, würde ich lieber auf den D verzichten und stattdessen in ein paar sinnvolle Extras investieren, die dir auch lange Zeit eine sichtbare Freude am Fahrzeug geben.

Ein Blick auf die (derzeitigen) Preise zeigt eigentlich kaum einen Unterschied zwischen D und nicht D (zumindest keinen sichtbaren Graben/Sprung zwischen Heck und Allrad, der nicht schon von Vorhinein im Listenpreis sichtbar war).

480km sind nicht realistisch, da NEFZ-Unfug. Aber bei moderater Fahrweise sollten wohl um die 400 zu schaffen sein - reizt man die "Performance" des D dagegen häufiger aus, wird das eher weniger was.


Wichtig vielleicht: Reifen können beim Hecktriebler tendenziell schneller verschleissen (auch wieder abhängig vom Feingefühl im rechten Fuss).
Und das laute Geräusch des Frontmotors… hmm. also weder ein gefahrener S 90 D noch ein X als P 90 D sind irgendwie negativ aufgefallen. Ist also eher Ausnahme/Sonderfall als die Regel und eher ein Problem für das Service Center
Model S 75, Schiebedach, Premiumpaket, Solid Black, Stoff/Leder-Interieur, gefahren seit dem 13.09.17
Referral http://ts.la/maximilian3422
 
Beiträge: 188
Registriert: 15. Mai 2017, 23:00
Wohnort: Zürich

Model S 75 oder 75 D

von Yellow » 9. Jul 2017, 23:20

smartgrid hat geschrieben:Nimm den D wegen erhöhtem Wiederverkaufswert.

Nimm nicht den D wegen dem geringeren Wertverlust!
Den Aufpreis bekommst du beim Wiederverkauf nie wieder zurück.

... und bitte nutz den Supercharger nicht als Heimladestation :-(

Könntest du denn zu Hause laden?

Als Reichweite im Winter solltest du mit 300 km rechnen. Das scheint bei deinem Profil auf völlig auszureichen.

Wenn du wirklich mit einem Wiederverkauf in 2-5 Jahren kalkulierst, dann würde ich dir zu einem S75 nur mit Komfortpaket raten.
Vielleicht noch den Aufpreis für eine Farbe.
Dann hast du den geringsten Wertverlust.
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (46.000 km, 250 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8959
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

Re: Model S 75 oder 75 D

von Kauli » 10. Jul 2017, 07:52

Danke!

Nein, den Supercharger möchte ich nicht als Heimladestation nutzen, auch habe ich die Möglichkeiten, zu Hause aufladen zu können.

Allerdings hat man ja momentan wirklich die kostenneutrale Möglichkeit, an verschiedensten Säulen, die auch in der Nähe meines Wohnortes sind, das Fahrzeug aufzuladen. Warum soll man es dann nicht nutzen, zumal ich auf Grund meines Fahrprofiles in der Regel für die 300 km mindestens eine Woche benötige, um diese zu verbrauchen. Aber natürlich würde ich auch zu Hause aufladen.

Zum Verkauf: in der Regel gebe ich meine Fahrzeuge nach 3-4 Jahren wieder ab. Damit hat man dann schon einen Grundstock für ein neues Fahrzeug. Und in diesem Zeitraum wird auch TESLA Fortschritte machen, so dass sich ein neues Fahrzeug durchaus lohnt.

Ich bin einen P90d zur Probe gefahren. Ein lauter Frontmotor ist mir nicht aufgefallen. Meine letzten 3 Fahrzeuge waren Allrad ( Tiguan , BMW X3, X4), was ich, gerade bei schlechterem Wetter genossen - und auch als Sicherheitsfaktor gesehen habe. Aber ich denke auch, dass der Hecktriebler reicht, zumindest hier in der Region.
Aber die Frage zum Weiterverkauf ist ja - was suchen die Leute? Allrad oder Hecktriebler? Darüber muss man sich Gedanken machen.

Beim BMW X3 hatte ich damals einen Schalter genommen. In dieser Preisklasse eigentlich unüblich, was ich dann beim späteren Verkauf über mobile.de usw. auch gemerkt habe. Die Nachfrage war relativ gering. Gekauft hat ihn dann ein Händler, der mir sagte, dass gewisse Merkmale ab dieser Preisklasse für potenzielle Käufer ein Muss sind.
Jeder, der bei Neukauf eines Models S oder X unbegrenzte Supercharger-Nutzung haben möchte, darf gerne ohne weitere Rücksprache diesen Link nutzen:

http://ts.la/mark9121
 
Beiträge: 254
Registriert: 9. Jul 2017, 20:25

Re: Model S 75 oder 75 D

von Spüli » 10. Jul 2017, 08:22

Moin!
Der D ist schön, keine Frage. Aber die Tage oder Situationen in den Du dadurch einen Vorteil verspürst sind sicherlich gering. Wenn man das Geld aber zum Beispiel in Farbe/Felgen oder Soundpaket/Winterpaket versenkt, hat man sicherlich mehr schöne Momente.

Bei einem Limit um Budget würde ich auf das D noch am Ehesten verzichten können. Solche Diskussionen laufen hier unter den Kollegen nämlich auch ständig. Unser AG hat nämlich ein Limit bei den Firmenwagen verhängt. Jetzt haben hier viele einen Wagen mit Basis-Motorisierung und sonst voller Hütte (Sound, Felgen, Glasdächer,....).

Im Sinne des Wiederverkaufs würde ich wie Yellow auf eine einfache Ausstattung setzen. Denn Extras werden im Zweitmarkt nur sehr gering vergütet.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
 
Beiträge: 861
Registriert: 29. Sep 2014, 09:22

Re: Model S 75 oder 75 D

von snooper77 » 10. Jul 2017, 09:48

smartgrid hat geschrieben:Nimm den D wegen erhöhtem Wiederverkaufswert.


Du glaubst also, dass ein D sich in ein paar Jahren um *mehr* als die Differenz zwischen D und Nicht-D teurer verkaufen lässt?
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5798
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Model S 75 oder 75 D

von Cupra » 10. Jul 2017, 10:24

Zumal auch keiner weiss wie der Gebrauchtmarkt in paar Jahren aussieht. Gebrauchte S werden wohl zahlenmässig gut zulegen sobald das M3 lieferbar ist.
Model S100D "Edelweiss" :D V8.1 2018.32.4 - AP2.5 FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2296
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Schweiz

Re: Model S 75 oder 75 D

von BurgerMario » 10. Jul 2017, 20:44

Mein Tip ..
S75 ohne D mit Komfortpaket, feddich.
Alles andere wird Dir kein Gebrauchtkäufer abnehmen bzw. bezahlen wollen!
50% von 80000 sind 40000, 50% von 100000 sind nunmal 50000.
Von Deinen 6000Euro aufpreis werden also 3000Euro mehr Verluste bei Wiederverkauf.

Und wer sagt denn, dass Du das MS überhaupt nach 3 Jahren abgibst ;)
4 Jahre gibbet Garantie, 8 Jahre auf Akku und Motor.
Jedes Jahr später wird doch der Wertverlust geringer ;)

Grüsse
Mario
http://ts.la/mario679. MEIN Referral Link !!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4092
Registriert: 16. Aug 2013, 22:24
Wohnort: Seggebruch

Re: Model S 75 oder 75 D

von smartgrid » 10. Jul 2017, 20:52

snooper77 hat geschrieben:
smartgrid hat geschrieben:Nimm den D wegen erhöhtem Wiederverkaufswert.


Du glaubst also, dass ein D sich in ein paar Jahren um *mehr* als die Differenz zwischen D und Nicht-D teurer verkaufen lässt?


Nein. Aber man erweitert die potentielle Käuferschicht um Süddeutschland, bzw. alle Alpenanrainer signifikant.
Bei einem 100.000 Euro Auto werden bestimmte Extras erwartet. Das ist bei Verbrennern so (z.B. Automatik, Klima, Command etc.) und wird bei EVs nicht anders sein.
smartgrid

S75 seit 03/18 FW: 2018.32.4
X90D seit 09/16 mit AP1 bei drivetesla 2.0
S60 seit 02/14 ohne AP bei drivetesla (verkauft)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2452
Registriert: 14. Jan 2014, 00:42

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste