Service in der Provinz?

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Service in der Provinz?

von Kai26160 » 15. Jun 2017, 06:57

Also das Reichweitenproblem empfinde ich auch nicht als so dramatisch, wenn Eure Erfahrung ist, dass man auch auf Langstrecke immer einen Platz an der Stromdose findet.
Fühle mich allerdings etwas verunsichert, wenn ich weiß dass der nächste Tesla-Techniker >100km entfernt ist...
Die sollten wirklich in Massen freie Werkstätten für den Service zertifizieren!

Gruß,
Kai
 
Beiträge: 5
Registriert: 14. Jun 2017, 14:48

Re: Service in der Provinz?

von Nick1 » 15. Jun 2017, 09:02

Hallo Kai,

Ich habe bisher auf Langstrecke noch nie auf einen freien Superchargerplatz warten müssen.
Das mag vereinzelt vorkommen, aber mit der wachsenden Autoanzahl wächst ebenso der Ausbau der Supercharger...

Allgemein stellt jede menschliche Behausung eine Stromtankstelle dar. Eine Erdölbohrstelle und Raffinerie haben dagegen die wenigsten im Garten...

Momentan weilen wir in Riva am Gardasee. Habe hier mit Adapter und Verlängerungskabel einphasig die Nachttischlampensteckdose angezapft. Daß man dabei die Amperezahl im Tesla einstellen kann, ist Gold wert.
Alternativ gäbe es innerhalb eines Kilometers 3 Hotels mit Destination Carger. Da könnte man auch als Nicht-Gast vorstellig werden...

Die Service-Situation ist unter geografischen Aspekten Riesen-Bullshit!! In meinem Fall reden wir hier von 450Km Fahrstrecke!
Sicher ist sich Tesla aber auch bewusst, daß bei örtlicher Präsenz allgemein mehr Fahrzeuge umgesetzt werden könnten...
Zum Glück erweist sich das Model S bislang als ausgesprochen zuverlässig...
2015: Model S
2017: Model Z oe
 
Beiträge: 258
Registriert: 29. Nov 2016, 16:15

Re: Service in der Provinz?

von BurgerMario » 15. Jun 2017, 10:03

Kai26160 hat geschrieben:Also das Reichweitenproblem empfinde ich auch nicht als so dramatisch, wenn Eure Erfahrung ist, dass man auch auf Langstrecke immer einen Platz an der Stromdose findet.
Fühle mich allerdings etwas verunsichert, wenn ich weiß dass der nächste Tesla-Techniker >100km entfernt ist...
Die sollten wirklich in Massen freie Werkstätten für den Service zertifizieren!

Gruß,
Kai


Was willst Du denn in der Werkstatt??
Ausser zum TÜV braucht man nur Wischwasser nachfüllen und eventuell die Wischer tauschen.

Wenn etwas mechanisches defekt ist, kann das auch eine "normale" Werkstatt.
Ist ja keine Raketentechnik ;)
Elektrisch geht online..

Es ist kein Pflegeintensives Teil.
Oder bringst Du Deine Waschmaschine auch zur Inspektion??

Grüße
Mario
http://ts.la/mario679. MEIN Referral Link !!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4168
Registriert: 16. Aug 2013, 21:24
Wohnort: Seggebruch

Re: Service in der Provinz?

von Disty » 15. Jun 2017, 11:09

Nick1 hat geschrieben:Hallo Kai,

Ich habe bisher auf Langstrecke noch nie auf einen freien Superchargerplatz warten müssen.
Das mag vereinzelt vorkommen, aber mit der wachsenden Autoanzahl wächst ebenso der Ausbau der Supercharger...

Allgemein stellt jede menschliche Behausung eine Stromtankstelle dar. Eine Erdölbohrstelle und Raffinerie haben dagegen die wenigsten im Garten...

Momentan weilen wir in Riva am Gardasee. Habe hier mit Adapter und Verlängerungskabel einphasig die Nachttischlampensteckdose angezapft. Daß man dabei die Amperezahl im Tesla einstellen kann, ist Gold wert.
Alternativ gäbe es innerhalb eines Kilometers 3 Hotels mit Destination Carger. Da könnte man auch als Nicht-Gast vorstellig werden...

Die Service-Situation ist unter geografischen Aspekten Riesen-Bullshit!! In meinem Fall reden wir hier von 450Km Fahrstrecke!
Sicher ist sich Tesla aber auch bewusst, daß bei örtlicher Präsenz allgemein mehr Fahrzeuge umgesetzt werden könnten...
Zum Glück erweist sich das Model S bislang als ausgesprochen zuverlässig...

Tesla ist nicht dafür verantwortlich das du 450 km zum SeC hast. ;)
Perfekt ist: Eine Illusion ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1312
Registriert: 28. Okt 2015, 19:24

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste