Meinen eigenen Tesla demoliert, und nun?

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Meinen eigenen Tesla demoliert, und nun?

von shunty » 3. Jun 2017, 22:16

Es ist passiert: Das UNDENKBARE ! Ich habe mein eigenes Auto demoliert. Nein fragt nicht wie :oops: .
Schaut´s Euch an:
Image-4.jpg
Image-3.jpg
Image-2.jpg
Image-1.jpg

Selbst die Felge habe ich nicht verschont, man ist ja gründlich:
Image.jpg
Selbst die Felge habe ich nicht ausgelassen :-(


Das war hier schon mal Thema, ist aber schon etwas her.
Zur Wiederherstellung meines Seelenfriedens und zur Reduktion eines Restwertverlustes in der Zukunft MUSS das wieder weg, und zwar pronto.

Meine Frage:

Kennt jemand in der Nähe von Münster einen Karroseriefachbetrieb/Lackierbetrieb , der so etwas erledigen kann ?

(Ob der das DARF, ist mir wurscht, zahlen muß ich das eh selbst. Tesla hat ja auf der Webseite 2 Fachbetriebe in der Nähe genannt, die sind in Düsseldorf und Meschede: Beides ist am A**** der Welt. Zumindest von hier aus gesehen.)

Es muß auch hier Fachbetriebe für Alukarosserien geben, die Porsche, Audi oder Jaguar fixen können (leider ist das Blech nicht ganz in Ordnung, wenngleich wohl nur minimal eingedellt). Ich kenn sie nur nicht.
Persönliche Empfehlung ist halt durch nichts zu ersetzen.

Und: gibt das Garantieprobleme? Rechtlich gesehen dürfte eine vom Fachbetrieb korrekt ausgeführte Reparatur eigentlich diesbezüglich keine Probleme machen, aber wie handhabt Tesla das (gibt es dazu Erfahrungen?)

Geknickt.....


S.
Zuletzt geändert von shunty am 5. Jun 2017, 12:30, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 571
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19

Re: Meinen eigenen Tesla demoliert, und nun?

von trimaransegler » 3. Jun 2017, 22:26

Wenn die Felge auch beteiligt ist, sollte das Fahrwerk vermessen werden. ACR in Düsseldorf haben unseren Schaden perfekt gerichtet, war deutlich besser als vorher
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate brauchtt: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4631
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

Re: Meinen eigenen Tesla demoliert, und nun?

von sexus » 4. Jun 2017, 00:41

Wegen dem bisschen das Fahrwerk vermessen? Da wirken beim Fahren höhere Kräfte....
 
Beiträge: 61
Registriert: 5. Dez 2013, 18:18

Re: Meinen eigenen Tesla demoliert, und nun?

von Leto » 4. Jun 2017, 00:42

Inhaltlich kann ich nichts beitragen, aber trotzdem herzliches Beileid! Das wird schon wieder und kann bei so einem Schiff halt passieren. Fender müsste Tesla beilegen :roll:
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6996
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Meinen eigenen Tesla demoliert, und nun?

von snooper77 » 4. Jun 2017, 06:59

sexus hat geschrieben:Wegen dem bisschen das Fahrwerk vermessen? Da wirken beim Fahren höhere Kräfte....


Dass kann bereits reichem. Mir ist mal ein Smart bei Schritttempo ins linke Hinterrad meines 85D gefahren. Kleine Kratzer am Rad, sonst nichts - dachte ich.

Nach dem Ausfüllen des Unfallreports habe ich auf der Fahrt nach Hause bemerkt, dass ich das Lenkrad etwas einschlagen muss, um geradeaus zu fahren. War alles verbogen und verstellt.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5692
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Meinen eigenen Tesla demoliert, und nun?

von frank.pigge » 4. Jun 2017, 08:06

Guten Morgen Jan,
aus welchem Münster kommst Du?
Ich habe ggf. auch Werkstatt-Empfehlungen für Dich!

Liebe Grüße, Frank Pigge


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Im Leben glücklich zu sein, ist ein Geschenk. Dass ein Auto noch ein i-Tüpfelchen sein kann, ist unglaublich für den, der es hat...: Model S P90D und P85+ sowie Model X P90DL
 
Beiträge: 1770
Registriert: 28. Sep 2014, 00:59
Wohnort: Wehrheim

Re: Meinen eigenen Tesla demoliert, und nun?

von ULTRASONE » 4. Jun 2017, 08:54

Wenn du Urlaub im Süden machst, kann der innerhalb einer Woche wieder wie neu sein.
DAS BESONDERE AUTO

TRUNK SHIELD Tesla Model X - YouTube: https://youtu.be/RqZqCI88Ofo
CENTER LOUNGE Tesla Model X - YouTube: https://youtu.be/wD5Qp7AGJeE
ENTERTAINMENT PLUS Tesla Premiumsitze: https://youtu.be/ERsYo7YLt9k

http://ts.la/michael3739
 
Beiträge: 794
Registriert: 28. Feb 2014, 16:20

Re: Meinen eigenen Tesla demoliert, und nun?

von Alexandra » 4. Jun 2017, 13:03

Meinst Du mit Süden Bayern?? :D :D wenn ja, bitte den Kontakt. Ist das Dein toller Versiegeler???? Danke!!!
Model S 75 Auslieferung 03-17 & Modell 3 vorbestellt
Ein Auto, dass vieles verändert! Wer free supercharging möchte bitte http://ts.la/alexandra7191 klicken.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 728
Registriert: 1. Nov 2016, 22:47
Wohnort: München

Re: Meinen eigenen Tesla demoliert, und nun?

von spa » 4. Jun 2017, 16:56

Sofern Düsseldorf für dich okay ist, dann ist ACR der richtige Ansprechpartner.

0211 - 1715 5210

Viel Erfolg
MS 90D
 
Beiträge: 229
Registriert: 19. Feb 2017, 19:55

Re: Meinen eigenen Tesla demoliert, und nun?

von univ » 4. Jun 2017, 21:04

Alexandra hat geschrieben:Meinst Du mit Süden Bayern?? :D :D wenn ja, bitte den Kontakt. Ist das Dein toller Versiegeler???? Danke!!!

Guckstu viewtopic.php?f=26&t=14885#p338049
Ich vermute er meint Karl Stiller (läuft unter "Versiegelung").
S 85D, Deep Blue Metallic, 19"/Pano/AP/Prem/Air/UHF/Winter. 08/2015 - 256.000 km (univ)
S 85, Black, 19"/Pano/TP/Prem/Air (CPO EZ 12/2013 - 62k km). 09/2016 - 30.000 km (univ's Vater)
smart ED 22kW (CPO EZ 12/2013 - 49k km) 01/2018 (univ's Frau)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1741
Registriert: 19. Mai 2015, 22:00
Wohnort: Frankfurt

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste