Müssen Upgrades in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden ?

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Müssen Upgrades in die Fahrzeugpapiere eingetragen werde

von Amuthep » 6. Mai 2017, 17:41

Hab gerade nochmal im Schein nachgesehen,

Ihr habt Recht, bei mir steht auch "Batteriekapazität 60KWH und 75KWH".

Das ist schonmal gut, da muss man wohl doch nichts ändern lassen.
Technik Enthusiast, Model S 60D seit 17.5.17 :-)
Nissan Leaf Fahrer seit 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 35
Registriert: 9. Feb 2017, 13:56
Wohnort: Einhausen

Re: Müssen Upgrades in die Fahrzeugpapiere eingetragen werde

von elmi » 13. Feb 2019, 23:01

Ich würde das Thema gerne nochmal aufwärmen. Bei mir steht nämlich Höchstgeschwindigkeit 210 und bei Batteriekapazität "60 KWH WW. 75KWH". Hatte zufällig schon mal jemand Kontakt diesbezüglich mit TESLA/Zulassungsstelle/TÜV o.ä. bezüglich des Themas?
Elektromobil seit 05.05.2015 (Citroën C-Zero) - wurde 05/17 durch i3 (60Ah) ersetzt
Ninebot Elite seit 11/2015 / Kumpan 1954L seit 16.06.2016
S60D (inzwischen S75D) aus 10/2016, FL, AP1, seit 24.01.2017 und damit Verbrenner-frei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 75
Registriert: 27. Mai 2016, 07:50
Wohnort: Köln

Re: Müssen Upgrades in die Fahrzeugpapiere eingetragen werde

von marlan99 » 14. Feb 2019, 09:23

In CH sind keinerlei Informationen über die Akku Kapazität enthalten, trotzdem muss bei unserem TÜV (das STVA) einen neuen Fahrzeugausweis ausstellen.
https://www.teslafi.com/signup.php?referred=marcel3261 - 30 Tage gratis TeslaFi
Model S90D AP2 Obsidian Black (29/09/2017), 2018.50.6 (seit 03.02.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1626
Registriert: 2. Jun 2017, 20:06
Wohnort: Zürich Oberland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste