Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von mbrandhu » 12. Mär 2017, 17:23

Beweislastumkehr gilt bei Gewährleistung nach 6 Monaten, bis dahin hätte dir also Tesla nachweisen müssen dass du die Delle rein gemacht hast. Das steht so im Gesetz und das gilt auch für Tesla.

Davon unabhängig, ich habe als ich den Kratzer in meinem Lenkrad, nach der Abholung auf der A7, entdeckt habe abends noch das SeC angeschrieben und am nächsten Tag ne Mail bekommen es sei ein neues Lenkrad bestellt...
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 422
Registriert: 23. Dez 2016, 15:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von Spark » 12. Mär 2017, 17:30

mbrandhu hat geschrieben:Beweislastumkehr gilt bei Gewährleistung nach 6 Monaten, bis dahin hätte dir also Tesla nachweisen müssen dass du die Delle rein gemacht hast. Das steht so im Gesetz und das gilt auch für Tesla.


Sofern es sich um ein Verbrauchsgüterkauf handelt :-/

mbrandhu hat geschrieben:Davon unabhängig, ich habe als ich den Kratzer in meinem Lenkrad, nach der Abholung auf der A7, entdeckt habe abends noch das SeC angeschrieben und am nächsten Tag ne Mail bekommen es sei ein neues Lenkrad bestellt...


Ich denke, ich hatte einfach Pech. Sich auf einen Rechtsstreit einzulassen ist witzlos, sofern der nächste Wagen auch ein Tesla werden soll ^.^ Wenn es bei dir/bei anderen besser lief, macht mir das mut, für den nächsten :D
Zuletzt geändert von Spark am 12. Mär 2017, 17:38, insgesamt 1-mal geändert.
Model S 70D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 535
Registriert: 4. Jan 2016, 14:08

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von OS Electric Drive » 12. Mär 2017, 17:36

Das sieht zwar unschön aus, aber ich denke Tesla bringt das alles in Ordnung. UNTERM Strich ist mein Tesla das BESTE Auto das ich je hatte. Heute wieder Roadster gefahren... Es gibt nichts besseres als Tesla!!! Nicht in allen Punkten aber eben unterm Strich!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 10017
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von George » 12. Mär 2017, 17:46

mbrandhu hat geschrieben:Halte ich für Quark, wenn was ist repariert es ja das SeC, aber deswegen direkt bei der Übergabe alles kontrollieren...früher oder später muss er eh mal in die Werkstatt


Bei >120 keuro einen Menschen (Freund eines Freundes) zur Übergabe mitzunehmen, der sich - im Gegensatz zu mir - mit Autos gut auskennt, halte ich ganz und gar nicht für Quark. Er bringt zB auch eine LED Lampe mit, um Dellen etc. besser sehen zu können und schaut auch unter das Auto nach Transportschäden etc.

Wenn ich alles was ich finde ins Abnahmeprotokoll reinschreiben lasse, kann das niemals nicht schaden und im Zweifel auch Diskussionen verhindern. Wie zB die sagenumwobene "Beweislastumkehr" bei einer Delle funktionieren soll, die ich vielleicht Tage oder Wochen später im Sonnenschein sehe, ist mir eher schleierhaft.

Eventuell herrscht hier ein Missverständnis, weil du ein Bastler bist, der fehlende oder gebrochene Halteclips durch Demontage entdeckt und daher keinen Kfz-Meister dabei haben muß, während sich meine Kenntnisse und Tätigkeiten üblicherweise auf das Nachfüllen von Scheibenklar beschränken.
Zuletzt geändert von George am 12. Mär 2017, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
-----------------------------------------------------------
Ihr wisst schon: http://ts.la/george404
-----------------------------------------------------------
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1749
Registriert: 19. Jan 2017, 12:24
Wohnort: München

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von Healey » 12. Mär 2017, 18:17

Also, ich bin einfach mit meiner Frau hingefahren und wir haben die Abholung genossen...alles andere hätte ich kleinlich gefunden.
P.S.: Wir wurden damals von Tesla zu Hause abgeholt und 200 km nach Wien gefahren :)
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 133.000 km, ALLES original, 203 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model 3 ist unterwegs.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 7749
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von KrassesPferd » 12. Mär 2017, 18:23

OS Electric Drive hat geschrieben:Das sieht zwar unschön aus, aber ich denke Tesla bringt das alles in Ordnung. UNTERM Strich ist mein Tesla das BESTE Auto das ich je hatte. Heute wieder Roadster gefahren... Es gibt nichts besseres als Tesla!!! Nicht in allen Punkten aber eben unterm Strich!


+1
Gruß Hendrik

Zum sparen drücke hier -> http://ts.la/hendrik2982

Tesla Model 3 AWD LR Premium (2019 - ....)
Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2065
Registriert: 11. Okt 2016, 22:18
Wohnort: Hannover/Pattensen

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von mbrandhu » 12. Mär 2017, 18:30

George hat geschrieben:Eventuell herrscht hier ein Missverständnis, weil du ein Bastler bist, der fehlende oder gebrochene Halteclips durch Demontage entdeckt und daher keinen Kfz-Meister dabei haben muß, während sich meine Kenntnisse und Tätigkeiten üblicherweise auf das Nachfüllen von Scheibenklar beschränken.

Das ist wohl korrekt, ich gehöre zu der Sorte Leute die bei allen Dingen, die sie kaufen, wissen wollen wie sie im inneren aussehen, wie sie funktionieren und was ich wie selbst machen kann. Haus, Vollautomat, Waschmaschine, Auto, Computer etc. - das hat Tradition in der Familie, mein Dad als Fernsehelektroniker und Dipl.-Ing., ich als Elektroniker für Geräte und Systeme...ich habe das tatsächlich fälschlicherweise aus meiner Sicht betrachtet.
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 422
Registriert: 23. Dez 2016, 15:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von Spidy » 12. Mär 2017, 19:35

George hat geschrieben:
mbrandhu hat geschrieben:Vor allem spart man sich ja durch den Wegfall der Endkontrolle kein Geld - wenn das SeC hinterher wieder Dinge reparieren muss wird es teurer, sowohl vom Material als auch von den Arbeitskosten her.

Das ist korrekt. Allerdings kann man trotzdem den Ausstoß erhöhen und seine Quartalszahlen erreichen - gaaaaanz wichtig in den USA.

Ich habe bei meinem früheren Arbeitgeber (nix mit Autos :) ) übrigens auch mal Zwischen- und Endkontrollen abgeschafft bzw. drastisch vereinfacht. Was unsere Produktionszeit von Auftragseingang zur Auslieferung von 42 auf 3,5 Tage reduziert hat. Mit dem Hauptkunden waren vertraglich max. 5 Tage vereinbart - Ziel also erreicht. Allerdings habe ich das erst gemacht als die Fehlerquote weit unter 1 Promille lag. Hier könnte auch ein Fehler in der Einschätzung bei Tesla vorliegen, nämlich nicht damit gerechnet zu haben, dass bei der "Endkontrolle durch den Kunden" noch gar so viele Fehler auftauchen, denn das darf man wie gesagt nur machen, wenn die eigene Fertigung sehr stabil läuft. Oder man eben unter großem Zeitdruck steht.

nichtinordnung.png
n.i.O. = nicht in Ordnung
 
Beiträge: 1247
Registriert: 7. Feb 2015, 12:12

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von George » 12. Mär 2017, 21:07

Healey hat geschrieben:Also, ich bin einfach mit meiner Frau hingefahren und wir haben die Abholung genossen...alles andere hätte ich kleinlich gefunden.
P.S.: Wir wurden damals von Tesla zu Hause abgeholt und 200 km nach Wien gefahren :)
LGH

Das klingt nach anderen Zeiten oder du hast eine founders edition gekauft...
-----------------------------------------------------------
Ihr wisst schon: http://ts.la/george404
-----------------------------------------------------------
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1749
Registriert: 19. Jan 2017, 12:24
Wohnort: München

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von dow696 » 12. Mär 2017, 22:39

Ich habe am vergangenen Freitag mein MS abgeholt und dabei natürlich direkt auf potentielle Fehler geachtet. Zur Vorsicht waren wir sogar zu dritt da (mein Vater und Bruder waren dabei, wobei letzterer KFZ Meister ist). Im Sec, auf der Fahrt nach Hause (200km) und beim mehrfachen anschauen vor der Haustür ist uns nichts gravierendes aufgefallen. Es ist ärgerlich was mbrandhu durchmachen muss aber es ist definitiv nicht bei jedem Fahrzeug so!

Der Käufer eines MX der neben uns gerade sein Fahrzeug abholt hat, kam nach einer kurzen Begutachtung meines Autos zu mir mit der Aussage: "Der hat aber super Spaltmaße!"

Ich kann nur sagen, dass ich (nach den ersten paar hundert KM) voll und ganz zufrieden bin mit diesem faszinierenden Auto. Auch wenn ich vor dem Termin zur Auslieferung schon die Befürchtung hatte vergessen worden zu sein, so hat im Endeffekt alles wunderbar geklappt.
Model S 60 (75) FL mit Premium-Upgrade und Smart Air
Model 3 Performance bestellt

http://ts.la/sebastian1538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 510
Registriert: 14. Nov 2016, 14:08
Wohnort: Hannover

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Semrush [Bot] und 2 Gäste