Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von mbrandhu » 11. Mär 2017, 16:57

Ich weiß ja nicht ob ich da evtl. eine Ausnahme bin, manche "Fehler" haben aber in jedem Fall auch andere.
Ich muss sagen, für ein Auto im Wert eines halben Einfamilienhauses (zumindest in meinem Fall, vor drei Jahren waren die Preise noch Human) finde ich die Verarbeitungsqualität ganz schön lausig. Auch die Materialien sind z.T. nicht das was ich von einem Oberklassewagen erwarten würde.

Ich rede jetzt nicht von meinem verkratzten Lenkrad, das kann passieren.
Ich frage mich wie es passieren kann dass die Kunststoffabdeckung im Einstiegsbereich nicht nur nicht hebt, sondern zudem ein 2cm Spaltmaß aufweisen kann - auf beiden Seiten:

17200685_1243890579064219_122735138_o.jpg

17238087_1243889969064280_1231255879_n.jpg

17269930_1243889795730964_30678333_o.jpg


Oder dass eine Fensterdichtung an einem Fenster so falsch verbaut werden kann dass sie einfach 6cm vor Ende des Fensters aufhört:
17273668_1243889682397642_800012417_o.jpg

17269287_1243889715730972_1446995150_o.jpg
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 454
Registriert: 23. Dez 2016, 15:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz
Land: Deutschland

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von mbrandhu » 11. Mär 2017, 17:01

Ich frage mich wie so ein Lenkrad den Qualitätscheck durchgehen kann, bei welchem das Leder absteht:
17203487_1243889625730981_837014222_n.jpg


Oder Lüftungsgitter mit unschönen Spaltmaßen:
17273948_1243889915730952_1576339275_o.jpg

Letzteres wäre gar nicht schlimm, hätte man den silbernen Kunststoff im inneren komplett drum herum geführt.

Bei der Ladekantenabdeckung in der Heckklappe ist bei der Demontage direkt mal eine Metallklammer (!) gebrochen.

Und nach gerade mal zwei Wochen und 800km war ich entsetzt wie die Fahrer-Fußmatte schon mitgenommen aussieht, das hat mein Prius nach 128.000km nicht geschafft.

Alles in allem bin ich bislang nicht sehr arg begeistert. Die Technik des Autos ist klasse, aber die Feinheiten sind es...wobei hier Feinheiten manchmal ganz schön grob sind. Ganz ehrlich, da hat mein Prius 2 bessere Spaltmaße.
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 454
Registriert: 23. Dez 2016, 15:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz
Land: Deutschland

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von AxelWi » 11. Mär 2017, 17:13

Zu den Fußmatten: habe über den original-Fußmatten noch weitere liegen. Die original sehen daher noch aus wie neu, aber gebe zu, dass man die sich kaum ausklopfen traut :) weil das Material sich sonst auslöst. Kann mir gut vorstellen, dass dann die Matten durch direkten Fuß abstellens, schnell leiden würden.

Würde an deiner Stelle alles reklamieren, was dir nicht passt. Fotografisch vorab per Email and Service-Center und beim ersten Service-Besuch, vor Ort, falls nicht nachgebessert wurde.
MS90D EZ 12/16, AP2, FSD. (75.000km)
Unser Referral Code lautet: axel1469 - Unter Angabe des Codes gibt es 6 Monate lang kostenloses Supercharging für maximal 7500km.
Sei mein 9. Referral!
http://auto.kostenlosladen.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 704
Registriert: 22. Nov 2016, 21:06
Wohnort: Würzburg
Land: Deutschland

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von mbrandhu » 11. Mär 2017, 17:16

Jo, das wird natürlich alles reklamiert, aber ich finde das dürfte einfach nicht passieren, erst recht für den Preis. Die armen Servicecenter-Mitarbeiter müssen das alles ausbaden obwohl sie nichts dafür können und bekommen die ganze Kritik ab.

Es muss doch bei der Montage auffallen dass da ein 2cm großer Schlitz ist und ebenso dass die Einstiegsabdeckungen bei leichtestem Zug abgezogen sind...da reicht es wenn ich mit dem Fuß dagegen komme und sie ist wieder weg. Wenn ich als Elektroniker einen Leiter verschraube ziehe ich hinterher auch dran und überprüfe ob er fest sitzt, sonst kokelt es...

Mich würde mal interessieren ob hier sonst noch jemand "interessante" Fertigungsmängel hatte!
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 454
Registriert: 23. Dez 2016, 15:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz
Land: Deutschland

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von Healey » 11. Mär 2017, 17:21

Ich kann Dir nur sagen, dass ich all das glücklicherweise nicht habe.
LGH
Model S85D seit 20.05.2015 und 154.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 24.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10636
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von FrankfurterBub » 11. Mär 2017, 17:26

Und das ist bei anderen Herstellern noch viel schlimmer..

:roll:

Mal ernsthaft: Sowas darf einfach nicht passieren, zumal manches davon auch echt schwer zu beheben sein wird. Oder jedenfalls teuer (für Tesla). Ich glaube wirklich, dass Tesla gerade deshalb an Repair Shops aufstocken muss, wenn erstmal mehr Masse durch das M3 kommt. Aber vielleicht ist es auch einfach eine Lernkurve.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von mbrandhu » 11. Mär 2017, 17:33

Ich habe gerade mal die Abdeckung abgezogen. Es wurden einfach mal knallhart alle Kunststoffclips bis auf einen, der verbogen ist, vergessen! Oder absichtlich weg gelassen um Geld und Arbeit zu sparen? Nein, die stecken auch nicht in der anderen Seite, die fehlen schlichtweg! Da brauche ich mich ja nicht wundern dass die nicht heben.
Dateianhänge
IMG_20170311_173037_357.jpg
IMG_20170311_173100_359.jpg
IMG_20170311_173148_935.jpg
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 454
Registriert: 23. Dez 2016, 15:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz
Land: Deutschland

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von wp-qwertz » 11. Mär 2017, 17:33

und ich mache immer etwas werbung für "verständnis" :D
klar: reklamieren ist doch eine gute rückmeldung für tesla, in der hoffnung, dass sie daraus lernen :!:
klar: die armen mitarbeiterinnen im SeC :!:
aber: es ist nicht nur eine ami-firma, sondern dazu auch noch eine ganz junge - und das dürfen gerade wir verwöhnten auto-deutschen (EU-ler) nicht vergessen.

ich mache mir immer deutlich: der preis ist krass :!: aber dafür kaufe ich auch nen großen akku, der viel kostet + eine super lade-infrastruktur :!:
sodass unterm strich für das auto gar nicht mehr so viel übrig beeibt - sodass solche auffälligkeiten (die der funktionalität ja i.d.R. keinen abbruch tun...) schon wieder etwas relativer gesehen werden k ö n n t e n...

ich sammle solche dinge und lasse sie dann bearbeiten.
allerdings sind meine spaltmasse z.B. auch wirklich gut - für meine ansprüche.

also: tesla ist noch jung, darf lernen und tut´s ja auch. und wie schon gesagt, die ladeinfrastruktur ist eben auch mit im preis. und DAS ist doch bisher wirklich ein alleinstellungsmerkmal für das ich solche "kleinigkeiten" gerne in kauf nehme.

bitte immer freundlich bleiben mit den leuten im SeC :D

ps: von wann ist dein S?
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
ev-tarif buchbar.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: xx.XX.20
 
Beiträge: 2732
Registriert: 22. Aug 2016, 18:54
Wohnort: WupperTal
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von mbrandhu » 11. Mär 2017, 17:35

Von vor zwei Wochen. Gebaut Dezember 2016...
Wäre es jetzt ein 2013er oder so, wäre es verständlich, aber für Ende 2016?
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 454
Registriert: 23. Dez 2016, 15:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz
Land: Deutschland

Re: Fertigungsqualität und Materialqualität für 100.000€

von grizzzly » 11. Mär 2017, 17:46

Wenn ich mir die Klagen jetzt hier so anhöre hab ich aber das Gefühl das die Fertigungsqualität eher nachgelassen hat.
Derlei Mängel hatten wir im Forum zu Beginn der FL Umstellung in 2016 irgendwie nicht. Is aber nur subjektiv gefühlt
MS P100DL seit heute 25.6.2019 http://ts.la/martin15513
MS P90D seit 08/2016 http://ts.la/christian6184
PV 7kWp seit 2009
PV 3,5kWp ab 07/2019 (in Planung 2xPW2)
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1972
Registriert: 8. Aug 2016, 09:07
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste