Energiekosten

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Energiekosten

von steysi » 3. Mär 2017, 09:00

Seit ich Tesla fahre sind meine monatlichen Abschläge für Strom deutlich gestiegen
5667€ Abschlag im Monat März...

hoffen wir mal, das war ein Fehler...

[emoji35][emoji35][emoji35]
Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
 
Beiträge: 238
Registriert: 18. Okt 2016, 07:49
Wohnort: Hofstetten
Land: Deutschland

Re: Energiekosten

von AxelWi » 3. Mär 2017, 09:11

Evtl anderer Tarif über einer bestimmten Menge, ohne vorher den Mehrverbrauch vom Auto beim Energieversorger anzugeben?

Habe selbst keinen Anschluss für den Tesla zu Hause. Das wäre nur meine Vermutung. Könnte aber auch ein Fehler sein. Schon angerufen beim Versorger?
MS90D EZ 12/16, AP2, FSD. (75.000km)
Unser Referral Code lautet: axel1469 - Unter Angabe des Codes gibt es 6 Monate lang kostenloses Supercharging für maximal 7500km.
Sei mein 9. Referral!
http://auto.kostenlosladen.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 704
Registriert: 22. Nov 2016, 22:06
Wohnort: Würzburg
Land: Deutschland

Re: Energiekosten

von Guillaume » 3. Mär 2017, 09:18

Solange zwischenzeitlich keine Zählerablesung erfolgt ist, können die monatlichen Vorauszahlungen ja nicht einfach so geändert werden. Sieht mir nach einem Fehler aus ;-) Die Lastschrift würde ich umgehend zurückgeben.
Oder kann es sein, dass Du im Vorjahr einen zu niedrigen Verbrauch angegeben hast, die Vorauszahlungen somit viel zu niedrig waren und der Restbetrag der Jahresrechnung 2016 jetzt mit der März-Lastschrift zusammen abgebucht wurde?
Model S 85 272.000km Bj. 12/14
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3505
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10
Land: Deutschland

Re: Energiekosten

von steysi » 3. Mär 2017, 10:04

Erstes Feedback ist: 'neuberechnung nach leistungsmessung und verbrauchsprognose'...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
 
Beiträge: 238
Registriert: 18. Okt 2016, 07:49
Wohnort: Hofstetten
Land: Deutschland

Re: Energiekosten

von steysi » 3. Mär 2017, 10:28

Guillaume hat geschrieben:Solange zwischenzeitlich keine Zählerablesung erfolgt ist, können die monatlichen Vorauszahlungen ja nicht einfach so geändert werden. Sieht mir nach einem Fehler aus ;-) Die Lastschrift würde ich umgehend zurückgeben.
Oder kann es sein, dass Du im Vorjahr einen zu niedrigen Verbrauch angegeben hast, die Vorauszahlungen somit viel zu niedrig waren und der Restbetrag der Jahresrechnung 2016 jetzt mit der März-Lastschrift zusammen abgebucht wurde?


das ist nicht der Fall. Für 2016 hatte ich eine Verbrausprognose von 10.000kWh und der tatsächliche Verbrauch war 12.000kWh.
Es gibt also eine Erhöhung, aber nicht so extrem.

Der Netzbetreiber sagt, es hätte im Januar auf Basis des aktuellen Verbrauches eine Verbrauchsprognose gegeben.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
 
Beiträge: 238
Registriert: 18. Okt 2016, 07:49
Wohnort: Hofstetten
Land: Deutschland

Re: Energiekosten

von dow696 » 3. Mär 2017, 10:33

Diese 5667€ entsprechen etwa 20.240kWh. Mit den wärst du (ohne Suc) ca. 85.000km weit gekommen. :lol:
Model S 60 (75) FL
Model 3 Performance
Model 3 SR+ (bestellt)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 631
Registriert: 14. Nov 2016, 15:08
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland

Re: Energiekosten

von Guillaume » 3. Mär 2017, 10:34

Der Energieversorger muss dir doch sagen können, von wem und wie diese Prognose erstellt wurde.
Ohne Deine Mitwirkung (Ablesen des Zählers) kann so etwas doch nicht geschehen? Hat es da evtl. einen Zahlendreher gegeben?
Oder gibt es da irgendwelche Zwischenzähler beim Netzbetreiber die dazu verwendet werden können? Mir jedenfalls nicht bekannt.

Bei >10.000 kWh dürftest du ja kaum mehr als 25 Cent/kWh bezahlen.
5.667 EUR entsprechen also > 20.000 kWh. Pro Monat wohlgemerkt.

Übermittle doch einfach deinen jetzigen Zählerstand neu und bitte um Neufestsetzung der Abschläge.
Model S 85 272.000km Bj. 12/14
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3505
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10
Land: Deutschland

Re: Energiekosten

von dow696 » 3. Mär 2017, 10:36

steysi hat geschrieben:das ist nicht der Fall. Für 2016 hatte ich eine Verbrausprognose von 10.000kWh und der tatsächliche Verbrauch war 12.000kWh.
Es gibt also eine Erhöhung, aber nicht so extrem.

Der Netzbetreiber sagt, es hätte im Januar auf Basis des aktuellen Verbrauches eine Verbrauchsprognose gegeben.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Wie darf man das verstehen? Du hast 12.000kWh im Jahr verbraucht (wäre schon viel)? oder im Monat? :shock:
Model S 60 (75) FL
Model 3 Performance
Model 3 SR+ (bestellt)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 631
Registriert: 14. Nov 2016, 15:08
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland

Re: Energiekosten

von Merlin » 3. Mär 2017, 10:39

dow696 hat geschrieben:Diese 5667€ entsprechen etwa 20.240kWh. Mit den wärst du (ohne Suc) ca. 85.000km weit gekommen. :lol:


Bei dieser Größenordnung muss ein kapitaler Fehler passiert sein, z.B.
- jemand in der/n Kommastelle/n verirrt?
- gleich den Verbrauch einer kompletten Siedlung (also anderer Stromzähler) abgelesen?
- ....

Bin auf die Lösung gespannt
LG, Peter

P85+ seit Jan/2016
 
Beiträge: 508
Registriert: 3. Mai 2016, 16:17
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Energiekosten

von Flico » 3. Mär 2017, 12:44

dow696 hat geschrieben:
Wie darf man das verstehen? Du hast 12.000kWh im Jahr verbraucht (wäre schon viel)? oder im Monat? :shock:


Kommt immer drauf an ob privat oder gewerblich. Ich brauche auch fast 10.000kWh pro Monat. Zum Glück kostet aber in AT der Strom nicht mal halb so viel wie in DE :-)
Model S 85D metallic weiß foliert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1483
Registriert: 17. Mär 2016, 14:09
Land: Oesterreich

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste