Mein persönlicher Albtraum: mein neues Model S 90 D

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Mein persönlicher Albtraum: mein neues Model S 90 D

von TeeKay » 23. Dez 2016, 12:41

Alexandra hat geschrieben:Meine Freude hat Dämpfer bekommen, da ich die Beratungen als nicht gut empfand, der Bestellvorgang chaotisch war ( Mitarbeiter sind alle sehr sehr nett und bemüht, aber leider haben sie keine Kompetenzen, sind überfordert und sind nicht ausreichend informiert/geschult) . Wenn das Forum nicht wäre.............

Da must du aber trennen zwischen Sales und Service. Verkauf ist in der Tat grenzwertig und hat den Namen Verkauf nicht verdient, sondern sollte sich eher Verhinderung nennen. Das liegt an der hohen Arbeitsbelastung, den wohl eher nicht erreichbaren Zielen, der schlechten Bezahlung, der nicht vorhandenen Einarbeitung neuer Mitarbeiter, den chaotischen Prozessen bzw. dem Nichtvorhandensein von Prozessen und der aus all dem folgenden großen Fluktuation. Im Service-Bereich ist das alles nicht so. In Berlin seh ich heute noch die gleichen Leute wie 2014, im Sales war der mich ignorierende Mitarbeiter schon nach wenigen Wochen wieder weg und teilweise wechselt die halbe deutsche Führungsmannschaft geschlossen zur Konkurrenz.

Im Service läuft auch nicht immer alles so toll (Schwarzes Buch des Vergessens.... was da an Kundenwünschen notiert wird, wird garantiert ignoriert und nie wieder angesprochen), aber immerhin deutlichst besser als im Verkauf. Darum kann ich nur empfehlen, die Stores zu meiden, alles online abzuwickeln, bar zu zahlen und zu hoffen, dass in dem Prozess nicht doch noch irgendwer irgendwas vermasselt. :)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Mein persönlicher Albtraum: mein neues Model S 90 D

von Alexandra » 23. Dez 2016, 14:03

Ja , deswegen habe ich das ja auch sehr zurückhaltend formuliert mit dem Hinweis, dass ich keine "Schuld" bei den MA sehe. Ich weiß , wie überlastet die sind.Sehr schade, denn mit Tesla verbindet man ja auch eine bisschen bessere Welt.

Dann hoffe ich jetzt mal, dass ich ein Sonntags Auto bekomme :D :D
Model S 75 Auslieferung 03-17 & Modell 3 vorbestellt
Ein Auto, dass vieles verändert! Wer free supercharging möchte bitte http://ts.la/alexandra7191 klicken.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 797
Registriert: 1. Nov 2016, 21:47
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Mein persönlicher Albtraum: mein neues Model S 90 D

von trayloader » 23. Dez 2016, 17:42

teslafahrerin hat geschrieben:Ich durfte gestern mein Model S 90 D in Feldkirchen abholen. Wie viele hier im Forum habe ich mich seit Wochen darauf gefreut. Leider wurde die Abholung und die Heimfahrt dank Tesla zum absoluten Albtraum und ich muss mir jetzt hier meinen Frust von der Seele schreiben.

Um 13.30 Uhr war der Termin für die Übergabe vereinbart. Ich schaufelte mir den Nachmittag frei von Arbeit und wir fuhren nach Feldkirchen. Als wir ankamen, wurden wir mit den Worten begrüßt: Die Übergabe ihres Autos verzögert sich etwas, voraussichtlich bis 15.15 Uhr. 1 3/4 Stunden Wartezeit, es ist ja nicht so, dass es kein Handy und keine Mails gibt, wo man mir hätte Bescheid geben können, dass es später wird. Dann hätte ich, statt in Feldkirchen rumzusitzen, vielleicht noch etwas sinnvolleres machen können. Ein Mitarbeiter meinte dann, ich könne mir ja solange im Hof ein Model X anschauen, was ich aus Höflichkeit auch 20 min gemacht habe. Aber mal ehrlich: Was interessiert mich ein Model X, wenn ich eigentlich mein Model S abholen möchte... Je länger die Warterei dauerte, desto mehr staute sich bei mir die Wut auf. Ich fragte nach, woran die Verzögerung denn eigentlich liegt und bekam, je nach Mitarbeiter, die unterschiedlichsten Antworten. Variante 1: Es gab Verzögerungen bei der Auslieferung und an der Verkleidung muss noch was gemacht werden, wir wollen Ihnen ja ein perfektes Auto übergeben. Variante 2: Das Auto wurde versehentlich nach Stuttgart geliefert und kam erst heute vormittag um 9.30 Uhr in Feldkirchen an, musste dann noch aufbereitet werden. Variante 3: Sie sind ja zu früh gekommen (Nein, ich konnte dem unfreundlichen H. Schneider beweisen, dass in meinem Mail 13.30 Uhr stand und wir um diese Zeit auch da waren). Variante 4: Man hat Ihnen doch Bescheid gegeben, dass es später wird. Nein, hat man nicht. Nach über einer Stunde Wartezeit und keiner Aussicht auf Besserung platzte mir der Kragen und ich meinte, ob ich für diese Warterei wenigstens umsonst einen dritten Schlüssel, den ich benötige, bekommen könnte. Antwort H. Schneider: "Wir sind hier nicht auf dem Bazar."

Schließlich war es soweit , das Auto wurde an mich übergeben. Erster Hinweis: Na ja, Sie haben ja schon die ganze neue Hardware verbaut. Der Autopilot und viele weitere Sachen funktionieren leider erst, wenn das nächste Update kommt. Auf meine Nachfrage, wann das komme, meinte der junge Mann: Na ja, eigentlich sollte es im März 2017 kommen. Aber jetzt haben wir gehört, es soll dieses Jahr noch kommen. Ich: "Und ist das sicher?" Er: "Na ja, wissen Sie, bei Tesla kann man da nie so sicher sein." Ich: "Aber warum liefert denn dann Tesla solche Autos aus, die noch gar nicht richtig funktionieren?" Er: "Na ja, man muss halt die Jahresergebnisse für die Stakeholders ein wenig aufhübschen." Meine Frage: Findet es außer mir niemand eine Unverschämtheit, ein wirklich teures Auto auszuliefern, den vollen Kaufpreis zu verlangen und nur einen Teil der Funktionen zu liefern???

Auf dem Heimweg dann die nächste Überraschung: Die Scheibenwischen funktionierten nicht, sämtliche Assistenzsystemen ebenfalls nicht. Ich rief immer wieder bei der Service-Nummer von Tesla an, da es mittlerweile zu regnen begonnen hatte und ich noch ca. 50 km zu fahren hatte. Nach einer Stunde und ca. 10 Anrufen hatte ich endlich nicht nur einen Computer in der Warteschleife, sondern einen richtigen Menschen am Telefon! Auf sein Geheiß musste ich das Auto parken, alle Systeme runterfahren, Türe von außen schließen und warten. Er würde mich dann wieder zurückrufen. Nach 5 Minuten, die ich - sowieso schon erkältet - wartete, kam der Rückruf. Ergebnis: Es funktionierten weder die Scheibenwischer noch die Assistenzsysteme. Er meinte dann, er könne mir jetzt nicht weiterhelfen, ich würde morgen vormittag einen Anruf erhalten. Ich: "Ich muss morgen früh zur Arbeit fahren, es soll regnen, wie soll ich da ohne Scheibenwischer hinkommen?" Er: "Hm. Ok, dann probieren wir mal was anderes. Ziehen Sie mal die Scheibenwischer manuell in die Richtung, in die sie wischen sollen, bis es Klick macht." Bei mir machte es auch langsam Klick, aber vor Wut! Gesagt, getan. Ich riss mir bei dieser Aktion die ganze Handinnenfläche auf. Ergebnis: Die Scheibenwischer waren nicht zu bewegen und funktionierten auch nicht.

Als ich schließlich daheim war, völlig fertig und durchgefroren, rief mich nochmal ein (diesmal sehr netter) Techniker von Tesla an und meinte, ob ich nochmal zu meinem Auto rausgehen könnte, er würde gerne noch was ausprobieren. Wir machten dann einen Reset, Ergebnis: nichts.

Der Techniker kommt jetzt heute nachmittag vorbei und checkt das Auto nochmal durch. Mein Fazit: Es ist das teuerste Auto, das ich bisher gefahren habe. Es war die verpatzteste Fahrzeugübergabe, die ich bisher erlebt habe. Es ist der schlechteste Service, den ich bislang erlebt habe. Gottseidank steht meine 10 Jahre alte M-Klasse noch in der Garage, damit ich wenigstens mobil bin. Ich kann die Begeisterung für einen Tesla absolut nicht verstehen und würde die Karre am liebsten zurückgeben!



Wie ging es denn weiter?
Zufrieden oder weiterhin Fehler?
Amazing how when things get a little dark around TSLA, certain people appear but then disappear when things are brighter. Just like roaches.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1881
Registriert: 1. Sep 2016, 21:05
Land: Deutschland

Re: Mein persönlicher Albtraum: mein neues Model S 90 D

von velociped77 » 23. Dez 2016, 18:06

muss man denn immer einen ellenlangen Post zitieren, um nur eine kleine Frage zu stellen?
TESMERALDA Model S 70D - PearlWhite - AP1
EZ 03.2016, VIN GF1206xx, Lifetime Wh/km 178
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1242
Registriert: 6. Okt 2015, 15:30
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Mein persönlicher Albtraum: mein neues Model S 90 D

von teslafahrerin » 23. Dez 2016, 19:36

Also: Manche etwas seltsame Posts insbesondere in Bezug auf meine Hand überlese ich jetzt einfach mal... Vielleicht steht derjenige ja auch mal mit einem grippalen Infekt im Nieselregen in der Kälte und soll ein Scheibenwischer gewaltsam herüberziehen... (Entschuldigung, war etwas gemein, konnte ich mir aber jetzt nicht verkneifen).

Wie ging's weiter: Ich fahre mit vollem Genuss meinen Tesla. Das Auto hat ein super Fahrverhalten, die Assistenzsysteme funktionieren angeblich alle, wenn meine App freigeschaltet ist (dauert lt. Tesla 2-3 Tage, aber gut). Das Auto ist wirklich super, ich kann die Begeisterung hier verstehen. Und ich muss Euch ehrlich sagen: Dass noch nicht wirklich alles an Technik funktioniert, hat vielleicht auch den Vorteil, dass man langsam reinwachsen kann, denn es ist schon eine ganz schöne Umstellung, vom Verbrenner auf ein Elektroauto.

Ich wusste nicht, dass man, um einen Tesla fahren zu können, ein Spezialist sein muss, wie es hier von manchen beschrieben wird: Nein, ich wusste nicht, dass ich erst noch auf ein Softwareupdate warten muss, hat mir keiner gesagt. Aber ich werde auch in Zukunft gerne hier im Forum posten, wenn ich Fragen habe, denn eins habe ich gelernt: Die Teslafahrer sind zu 99% eine sehr nette, hilfsbereite Community.

Vielen Dank für die aufmunternden Worte. Vorgestern war ich noch der Meinung: ich geb die Karre zurück. Heute bin ich der Meinung: Nie im Leben geb ich das Auto wieder her! Es ist ein tolles Fahrgefühl.
 
Beiträge: 17
Registriert: 15. Nov 2016, 18:55
Land: Deutschland

Re: Mein persönlicher Albtraum: mein neues Model S 90 D

von volker » 23. Dez 2016, 22:03

Das freut mich zu lesen. Teslavirus bei der Arbeit!

Ich wünsche dir noch viel Spaß mit deinem Fahrzeug. Hoffentlich findet Tesla München einen Weg, die Scharte aus zu wetzen.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11172
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Mein persönlicher Albtraum: mein neues Model S 90 D

von Healey » 23. Dez 2016, 22:18

Freut nicht dass "Ihr" Euch wieder ausgesöhnt habt. Es kann ja nur noch besser werden. Wenn Du Fragen hast, dann stelle Sie einfach. Die Suche im Forum dauert meist länger, als die direkten Antworten. ;)
Alles Gute noch.
LGH
Model S85D seit 20.05.2015 und 156.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 27.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10648
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Mein persönlicher Albtraum: mein neues Model S 90 D

von Niev » 23. Dez 2016, 22:20

Sieh es positiv mit den noch fehlenden Funktionen. Du hast jetzt ne neue Kiste, lernst das Auto kennen und in ein paar Wochen, kommt was neues cooles per Update dazu. Das ist doch auch mal was :)
Schön, dass du dich langsam mit deinem Stromer versöhnst ... und wenn du die anfängliche Freude dieses Fahrzeugs und des elektrischen Fahrens nochmal aufs neue erleben möchtest. Setze dich nach 2 Wochen mal wieder ans Steuer von deinem alten Verbrenner ;)
 
Beiträge: 1514
Registriert: 22. Nov 2014, 14:13
Land: Deutschland

Re: Mein persönlicher Albtraum: mein neues Model S 90 D

von Disty » 23. Dez 2016, 22:24

"Wie ging's weiter: Ich fahre mit vollem Genuss meinen Tesla. Das Auto hat ein super Fahrverhalten, die Assistenzsysteme funktionieren angeblich alle, wenn meine App freigeschaltet ist (dauert lt. Tesla 2-3 Tage, aber gut). "
Der Wagen ist ein wenig wie ein tägliches Ü-Ei. :D
Solange Menschen Denken, Tiere fühlen nichts, fühlen Tiere das Menschen nicht Denken.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1751
Registriert: 28. Okt 2015, 19:24
Land: Schweiz

Re: Mein persönlicher Albtraum: mein neues Model S 90 D

von Mathie » 23. Dez 2016, 22:56

@teslafahrerin Freut mich, dass Du jetzt Spaß an Deinem neuen Auto hast! Bei mir dauert der Spaß jetzt schon 18 Monate.

Die Geschichte mit dem nicht angeschlossenen Scheibenwischermotor wirst Du später als Anekdote aus den Pioniertagen erzählen können - mit Abstand verklärt man so ein Ärgernis, da ist die menschliche Erinnerung meist gnädig ;-)

Ich drücke die Daumen, dass die fehlenden Funktionen bald nachgeliefert werden. Firmware 8.1 mit neuen Features soll nächste Woche zumindest in den USA ausgeliefert werde. Das Hat Elon Musk vor kurzem auf Twitter gemeldet:

https://mobile.twitter.com/elonmusk/sta ... 7708234752

Allerdings muss man bei Zeitangaben in Tesla Time immer vorsichtig sein, wenn man diese in unsere Realzeit übersetzt.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9163
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste