Tesla versichern in Deutschland

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Tesla versichern in Deutschland

von mbrandhu » 27. Feb 2017, 21:30

E-Mover, DGVO (tesla-versicherung.de)...beide kosten etwas über die Hälfte...
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 454
Registriert: 23. Dez 2016, 16:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz
Land: Deutschland

Re: Tesla versichern in Deutschland

von frank.pigge » 28. Feb 2017, 00:48

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte nicht aktiv werben und dabei vielleicht noch aufdringlich wirken, deshalb nur folgende Info:

Ein Model S oder ein Model X über mich zu versichern ist unschlagbar günstig bei absolut besten Leistungen wenn:

Mindestens ein Schadenfreiheitsrabatt von SF 20 in Haftpflicht und Vollkasko zur Verfügung steht

und

der Eigentümer oder Halter des Tesla eine Firma betreibt und/oder der Fahrer hinzugehört .

Bei Anfragen diese direkt an mich unter 0171/3479381 oder per E-Mail an frank.pigge@dvag.de


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Im Leben glücklich zu sein, ist ein Geschenk. Dass ein Auto noch ein i-Tüpfelchen sein kann, ist unglaublich für den, der es hat...: Model S P90D und P85+ sowie Model X P90DL
 
Beiträge: 1839
Registriert: 28. Sep 2014, 00:59
Wohnort: Wehrheim
Land: Deutschland

Re: Tesla versichern in Deutschland

von Soldado » 28. Feb 2017, 10:37

Hi, ich habe gerade ein Angebot von der e-mover24 bekommen.
Hat Jemand Erfahrung mit dieser Firma?
Die Kosten und was sie zum Angebot hat seht gut aus aber als Neulinge bei diesen Sachen werde mich über ein bisschen Rad freuen.
Vielen Dank in voraus.
Soldado
Referral - http://ts.la/daniel229
 
Beiträge: 49
Registriert: 7. Feb 2017, 11:44
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland

Re: Tesla versichern in Deutschland

von mbrandhu » 28. Feb 2017, 11:42

Ist quasi fast "die Standardversicherung" hier im Forum seit dem Basler-Desaster - musst mal etwas suchen, ich glaube wirklich negatives gab es noch nie darüber zu berichten, so viel ich informiert bin.
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 454
Registriert: 23. Dez 2016, 16:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz
Land: Deutschland

Re: Tesla versichern in Deutschland

von bavarese » 28. Feb 2017, 11:46

emover24 ist scheinbar wirklich ok. Mein Versicherungspartner von der Allianz hat freundlicherweise das Angebot "geprüft" und gemeint, das könne ich auf jeden Fall abschließen. Da kommt so schnell keine anderer Versicherung mit.
S 90D Pearl White/ / NG Sitze Leder schwarz / Esche dunkel / Dachhimmel schwarz / SD / Luftfederung / Premium / Sound / 19"
http://ts.la/stefan7850 (wer weis...)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 52
Registriert: 17. Jan 2017, 17:02
Wohnort: München + Rottal
Land: Deutschland

Re: Tesla versichern in Deutschland

von mbrandhu » 28. Feb 2017, 11:48

Das einzige was vielleicht negative bei E-Mover ist die relativ hohe Selbstbeteiligung, diese ist mit TK 500€ höher als "normal" 150€. Das rechnet sich aber ganz schnell wenn drei Jahre lang nichts passiert, denn dann "Verzicht auf den Abzug der Selbstbeteiligung, wenn der Vertrag drei Jahre lang ununterbrochen und ohne Schaden bestanden hat".
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 454
Registriert: 23. Dez 2016, 16:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz
Land: Deutschland

Re: Tesla versichern in Deutschland

von Soldado » 28. Feb 2017, 12:37

OK dann lass ich mein Markler das auch Prüfen und melde mich bei den an.

Danke noch mal.
Soldado
Referral - http://ts.la/daniel229
 
Beiträge: 49
Registriert: 7. Feb 2017, 11:44
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland

Re: Tesla versichern in Deutschland

von Abgemeldet 01-2020 » 28. Feb 2017, 12:57

mbrandhu hat geschrieben:Ist quasi fast "die Standardversicherung" hier im Forum seit dem Basler-Desaster - musst mal etwas suchen, ich glaube wirklich negatives gab es noch nie darüber zu berichten, so viel ich informiert bin.


Darf ich trotzdem fragen was das Basler-Desaster war? Tesla München hat mir letztes Jahr noch DVGO empfohlen und dann dieses Jahr Axa :? Mein MX wird Mitte bis Ende März geliefert.

Nachdem was ich hier so höre, werde ich mich wohl gleich an emover wenden.
Zuletzt geändert von Abgemeldet 01-2020 am 28. Feb 2017, 14:48, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Land: anderes Land

Re: Tesla versichern in Deutschland

von mbrandhu » 28. Feb 2017, 12:59

Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 454
Registriert: 23. Dez 2016, 16:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz
Land: Deutschland

Re: Tesla versichern in Deutschland

von ggirke72 » 28. Feb 2017, 13:05

George hat geschrieben:
mbrandhu hat geschrieben:Ist quasi fast "die Standardversicherung" hier im Forum seit dem Basler-Desaster - musst mal etwas suchen, ich glaube wirklich negatives gab es noch nie darüber zu berichten, so viel ich informiert bin.


Darf ich trotzdem fragen was das Basler-Desaster war? Tesla München hat mir letztes Jahr noch DVGO empfohlen und dann dieses Jahr Axa :? Mein MX wird Mitte bis Ende März geliefert.

Nac hdem was ich hier so höre, werde ich mich wohl gleich an emover wenden.


Bzgl. eMover24 kann ich hierzu schon einmal eine sehr nette und informative Kommunikation bescheinigen - Ansprechpartner ist wohl vorrangig Herr Oberschelp (oberschelp@emover24.com)

Grüße aus Berlin
Goetz
MS 90D, Midnight Silver, AP2, seit dem 18.03.2017 mit Dauergrinsen unterwegs | VIN ...176494
Ein Monat TeslaFi mit https://www.teslafi.com/signup.php?referred=ggirke72
Jetzt leider nur noch 1500km freies Laden am SuC mit http://ts.la/goetz1625
 
Beiträge: 224
Registriert: 15. Jun 2016, 12:55
Wohnort: Berlin-Buckow
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste