Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Kündigung der Kfz-Versicherung durch die Basler

von BerlinTesla » 15. Dez 2016, 15:53

Mit dem Betrag von wolfistesla für 2017 hätte ich mich auch angefreundet - allerdings sind es bei mir 1248,01 und es bleibt dabei, in den AGB steht 30 Tage und die sind einseitig durch die Gesllschaft/Vermittlergemeinschaft nicht eingehalten worden.

Bin gespannt und würde es auch wie die Gallier machen... :-)
Dateianhänge
Basler2017.jpg
Zuletzt geändert von BerlinTesla am 15. Dez 2016, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.
Neuer Tesla mit SuC Free gewünscht? - http://ts.la/sylvia7861 p.s. so ganz Free ist es nicht mehr :)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 238
Registriert: 26. Apr 2015, 16:26
Land: Deutschland

Re: Kündigung der Kfz-Versicherung durch die Basler

von Peter_67 » 15. Dez 2016, 15:54

Mazn hat geschrieben:...

Also was wollt ihr erreichen ?

Gruß Marcus


Mein Ziel ist es, mein MS im nächsten Jahr zum gleichen Kurs zu versichern wie bisher. Denn die Beitragserhöhung wurde zu spät kommuniziert.
Wenn dann im nächsten Jahr eine Beitragserhöhung (fristgerecht) angekündigt wird, kann ich mich immer noch in Ruhe nach anderen Angeboten umsehen und ggf. wechseln.
S85D | schwarz | seit April 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2349
Registriert: 8. Sep 2014, 19:23
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss
Land: Deutschland

Re: Kündigung der Kfz-Versicherung durch die Basler

von mp37c4 » 15. Dez 2016, 16:05

Genau so! Wenn es im November eine Ankündigung gegeben hätte mit "alt-gegen-neu" und einer Begründung, so wie es jede Versicherung macht, die ich bisher hatte und da ging es um ganz andere Jahresummen (ich meine einen Bruchteil von dem, über was wir hier sprechen) dann hätte ich mich auf dem Markt umsehen können und dann entscheiden. So bin ich damit absolut nicht einverstanden. Was machen? Andere Versicherung suchen, selbst wenn die teurer wäre, nur um zu zeigen dass ich als Kunde nicht alles mitmache oder Tesla verkaufen.
Übrigens, telefonisch bekomme ich von der Basler keine Auskunft oder Rückruf, das Thema Tesla liegt jetzt bei einem speziellen Mitarbeiter (der natürlich so speziell ist, dass man nicht einfach mit ihm telefonieren kann!).
//*
//* seit 30.12.14 bis Mitte November 2019: S85, grau, 19", Luft, Doppel, Tech, Winter, Kindersitze(ausgebaut) / P58xxx
//*
Benutzeravatar
 
Beiträge: 813
Registriert: 1. Feb 2015, 12:58
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Kündigung der Kfz-Versicherung durch die Basler

von jonn68 » 15. Dez 2016, 16:12

Also das mit Vertrag erstellen hat bei mir jetzt 3 1/2 Monate gedauert, haben jetzt erst eingezogen. Sonderkündigungrecht hat man immer, also wenn das so kommt, wechsle ich und werde gegeb. den Beitrag zurückfordern, einen Titel werde die mit dem Vorgehen nicht bekommen, habe für das eine sehr gute betriebliche Rechtsschutzversicherung...

Aber ich warte erst einmal ab, was da kommt....
Model S 90D, schwarz, CT reserviert
 
Beiträge: 2104
Registriert: 29. Mai 2016, 07:24
Land: Deutschland

Re: Versicherung Modell S

von siggy » 15. Dez 2016, 16:17

segwayi2 hat geschrieben:Gothaer 880,- für meinen guten alten P85

Dito.
www.borkum-exklusiv.de Freizeitfahrer mit Model S seit 20.03.2014, bisher 360.000km
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3252
Registriert: 23. Sep 2013, 12:41
Wohnort: DE
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Kündigung der Kfz-Versicherung durch die Basler

von Mathie » 15. Dez 2016, 16:39

Was regt ihr euch so auf? Wir haben in der Firma für unseren Tesla einen Vertrag mit der Basler, dieser Vertrag ist von beiden Seiten zu erfüllen. Beide Seiten haben das Recht den, den Vertrag ohne Begründung jährlich bis zum 30.11. des Vorjahres zu kündigen. Darüber hinaus hat die Basler das Recht unter bestimmten Bedingungen den Tarif anzupassen, ohne zu kündigen. die Tarifanpassung muss bis zum 31.11. des Vorjahres bekanntgegeben werden und zwar in der vertraglichen Form. Weder das eine noch das andere ist passiert, also sind beide Seiten auch für das Jahr 2017 an den Vertrag so wie er 2016 bestand gebunden.

Wenn die Basler jetzt aus welchen Gründen auch immer eine falsche Rechnung ausstellt, dann widerspreche ich dieser und sorge dafür, dass die Basler den vertragsgemäßen Betrag erhält und die Versicherung läuft unverändert weiter. Ich gehe davon aus, dass die Basler den Fehler in der Rechnung korrigieren wird.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9370
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Kündigung der Kfz-Versicherung durch die Basler

von past_petrol » 15. Dez 2016, 16:48

Mathie hat geschrieben:Was regt ihr euch so auf? Wir haben in der Firma für unseren Tesla einen Vertrag mit der Basler, dieser Vertrag ist von beiden Seiten zu erfüllen. Beide Seiten haben das Recht den, den Vertrag ohne Begründung jährlich bis zum 30.11. des Vorjahres zu kündigen. Darüber hinaus hat die Basler das Recht unter bestimmten Bedingungen den Tarif anzupassen, ohne zu kündigen. die Tarifanpassung muss bis zum 31.11. des Vorjahres bekanntgegeben werden und zwar in der vertraglichen Form. Weder das eine noch das andere ist passiert, also sind beide Seiten auch für das Jahr 2017 an den Vertrag so wie er 2016 bestand gebunden.

Wenn die Basler jetzt aus welchen Gründen auch immer eine falsche Rechnung ausstellt, dann widerspreche ich dieser und sorge dafür, dass die Basler den vertragsgemäßen Betrag erhält und die Versicherung läuft unverändert weiter. Ich gehe davon aus, dass die Basler den Fehler in der Rechnung korrigieren wird.

Gruß Mathie


Hi !

Ich sehe das auch so. Von mir aus sollen sie mir in 2017 kündigen. Aktuell muss aber alles so bleiben, wie es ist. Rechtlich ist mir nur unklar, wer hier wen hätte informieren müssen. Sicher bin ich mir aber darin, dass in jedem Fall ich als Endverbraucher hätte bis zum 30.11. informiert sein müssen, was ich aber nicht war - also sollte alles so bleiben - Punkt !

In 2017 würfeln wir neu !

Ich hatte mich im November auf eine neue Versicherungssuche eingestellt - nix kam - also fertig !
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4584
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17
Land: Deutschland

Re: Kündigung der Kfz-Versicherung durch die Basler

von trayloader » 15. Dez 2016, 17:02

Eine Mafia.
Komplett unserös, sorry.

VHV verlangt knapp € 900,- und ist eine der großen.
EMover/Itzehoher auch komplett unkompliziert und vor allem standardisiert mit immer dem gleichen Ansprechpartner, der bei Nichterreichbarkeit innerhalb 15 min zurückruft.
IMHO ist Basler/DGVO zu klein.Sie können Tesla Schadensfälle nicht über die Masse abfedern.

Weg damit, wechseln.So ein Geschäftsgebaren muß man sich doch nicht antun.
Amazing how when things get a little dark around TSLA, certain people appear but then disappear when things are brighter. Just like roaches.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1900
Registriert: 1. Sep 2016, 21:05
Land: Deutschland

Re: Kündigung der Kfz-Versicherung durch die Basler

von RSLM » 15. Dez 2016, 17:12

Wie von mir schon geschrieben, die DGVO spielt hier keine Rolle. Sie ist nur der Verkäufer der Versicherung und nicht der Vertragspartner.
Vertragspartner ist die Basler. Ob die schon im November mit der DGVO irgendwas besabbelt haben ist völlig Wurscht.
Es kann rechtlich nichts anderes rauskommen, als das die Beträge für 2017 gleich wie 2016 bleiben. Was ab 2018 passiert werden wir im November sehen, wenn Sie die Frist nicht wieder verpennen.
Mir ist das relativ egal wenn die Schreiben sollten, das die Erhöhung rechtens ist.
Wie fast jeder bin ich Rechtsschutzversichert, auch mit Vetragsrechtschutz, falls das hier überhaupt eine Rolle spielt.

Ich sehe die Sache ganz entspannt :)
X100D und Raven S100D Longe Range. Beide Midnight Silver und innen weiß :-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 145
Registriert: 20. Mai 2015, 21:34
Wohnort: nahe Berlin
Land: Deutschland

Re: Kündigung der Kfz-Versicherung durch die Basler

von wolfgangP85D » 15. Dez 2016, 17:21

Hallo,

bei mir auch heute eine Rechnung von der Basler mit der saftigen Erhöhung.

Ich meine wenn bis 1 Monat vor Ablauf keine Beitragänderung bekannt gegeben wurde
läuft der alte Beitrag weiter. Automatische Verlängerung heißt das und das gilt für alle
Vertragsbestandteile. Was nicht automatisch weiterlaufen soll muß gekündigt werden,
das wäre dann eine Änderungskündigung.

Sonst kann ich als Kunde von meinem Kündigungsrecht nicht Gebrauch machen.
14 Tage vor Fälligkeit ist für beiden Seiten zu spät, für korrekte Beitragserhöhung und Kündigungsrecht.
Bei Formverstößen kann auch eine Nichtgkeit bestehen. (der Änderung, oder dem Änderungswunsch
einer Partei)

Wenn das nicht zufriedenstellend gelöst wird, ist das ein riesengroßer Imageschaden für
die Beteiligten. Die Branche der Versicherer leidet sowieso immer mehr unter Vertrauensverlust.

Ich war glücklich bisher an dem von Tesla vorgeschlagenen Angebot partizipieren zu können.
mich nervte seit Jahren diese orientalische Basar-Mentalität der Versicherungbranche.

Ich werde mal nur den alten Betrag bereitstellen.

Übrigens auf meiner Rechnung steht als Datum " Im Dezember", sowas geht bei einer Rechnung garnicht.
Eine Forderung muß eine Form beinhalten und das heißt z.B. konkretes Datum und konkretes Fälligkeitsdatum.
Das macht keinen seriösen Eindruck
 
Beiträge: 160
Registriert: 20. Jan 2015, 17:21
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste