Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von Oberfranke » 20. Dez 2016, 22:14

Was ist denn jetzt dran an der Behauptung aus einem früheren Beitrag, dass neue DGVO Verträge jetzt über die Alte Leipziger versichert werden?
Wenn das stimmt, erscheint die Einlassung von Herrn Feicks nämlich nochmal in einem ganz anderen Licht.
--
Seit 26.11.15: Model S 85, Perlweiss, Pano, 2nd gen. Sitze in Schwarz, Autopilot, Premium-Interieur
https://www.e-mops.de/ - Ladestationen mit Wau-Effekt!
 
Beiträge: 1233
Registriert: 22. Okt 2015, 13:48
Land: Deutschland

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von Volker.Berlin » 20. Dez 2016, 23:37

Oberfranke hat geschrieben:Was ist denn jetzt dran an der Behauptung aus einem früheren Beitrag, dass neue DGVO Verträge jetzt über die Alte Leipziger versichert werden?
Wenn das stimmt, erscheint die Einlassung von Herrn Feicks nämlich nochmal in einem ganz anderen Licht.

Du meinst: "Wir haben bis zum heutigen Nachmittag versucht mit der Basler Versicherung eine Einigung zu erzielen, die allen Argumenten Rechnung trägt [und dann aufgegeben]."

Das ist auch schön: "Diese Verpflichtung hat er versehentlich nicht erfüllt, so dass es zu der derzeitigen Situation gekommen ist."
Wenn meine 19jährige Tochter meinen Tesla zu Klump fährt, jammert sie auch: "Das war keine Absicht! Das hab ich nicht gewollt!" So what?! :evil:
(Das war ein hypothetisches Beispiel. Ich habe keine 19jährige Tochter, aber die "Argumentation" kenne ich nur zu gut und sie hängt mir zum Hals raus.)

Feicks hat geschrieben:Rein formell können Sie nach unserer Meinung auch auf den alten Beitrag bestehen, da der Versicherer nicht bedingungs-/gesetzeskonform über die geplante Erhöhung informiert hat. Hier hätten wir die Bitte, diese Widersprüche zur Prämienerhöhung über uns zu leiten.

Mein Widerspruch ist selbstverständlich an die Adresse gegangen, die auf der Rechnung als Absender angegeben war. Wäre das die DGVO gewesen, hätte ich meinen Widerspruch an die DGVO geschickt. Es war ja auch kein Widerspruch zur Prämienerhöhung, sondern ein Widerspruch gegen eine falsche Rechnung. Von Prämienerhöhung weiß ich bis heute nichts (ich habe nicht unterschrieben, dass ich mich regelmäßig aktiv in einschlägigen Internetforen informieren muss).
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15558
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von Tiger » 21. Dez 2016, 00:43

Wir haben einfach diese Versicherung gekündigt. :twisted: Und zwar genau bei der Basler direkt ohne irgendwelche Markler dazwischen .

Wenn ich mich so meinen Kunden präsentieren würde, wie diese DVGO bzw Basler sich derzeit darstellt, hätte ich keine mehr .

- Also raus da und gut ist! Gibt schließlich genug günstigere ( vorallem seriösere ) Versicherungen mit den selben oder ähnlich guten Bedingungen.
 
Beiträge: 6
Registriert: 13. Mär 2016, 23:10
Wohnort: Butzbach
Land: Deutschland

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von volleymac » 21. Dez 2016, 01:04

Bei der ganzen Diskussion ist mir immer noch nicht klar, wer und warum genau mehr zahlen soll als vorher. Ich habe auch ein Schreiben von Basler vor ein paar Tagen erhalten. Da steht für das Jahr 2017 immer noch 946,05 EUR drin. Wie wird da differenziert?
Model S 75D facelift, solid white, Pano, AP und Model 3 SR+ black + AHK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 214
Registriert: 8. Mär 2015, 19:50
Wohnort: Hadamar
Land: Deutschland

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von teslacharger » 21. Dez 2016, 02:31

KrassesPferd hat geschrieben:Nein, meine Rechnung lautet auf den betrag von 946,05 Euro. Ich habe auch keine weiteren Nachrichten erhalten. Abgebucht wurde noch nicht.

Na dann warten wir mal ab, ob auch den relativ neuen Kunden so eine Überraschung vorgesetzt wird. Allerdings bin ich immer noch der Meinung, dass eine abgeschlossene Versicherung für einen bestimmten Zeitraum (12 Monate?) stabile Beiträge garantieren muss.

Kein Laufzeiten/Fristen-Experte hier zugegen die beantworten können, wie es für Neukunden der letzten Monate bei der Basler aussieht, die zum alten Tarif abgeschlossen haben? Wie lange ist man da vor Preiserhöhungen geschützt? ;)
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2008
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11
Land: Deutschland

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von frank.pigge » 21. Dez 2016, 03:00

teslacharger hat geschrieben:Kein Laufzeiten/Fristen-Experte hier zugegen die beantworten können, wie es für Neukunden der letzten Monate bei der Basler aussieht, die zum alten Tarif abgeschlossen haben? Wie lange ist man da vor Preiserhöhungen geschützt? ;)


Du bist bis zum Ablauf des Vertrages geschützt. Den Ablauf findest Du auf Deinem Erstversicherungsschein.

Liebe Grüße,

Frank
Im Leben glücklich zu sein, ist ein Geschenk. Dass ein Auto noch ein i-Tüpfelchen sein kann, ist unglaublich für den, der es hat...: Model S P90D und P85+ sowie Model X P90DL
 
Beiträge: 1839
Registriert: 28. Sep 2014, 00:59
Wohnort: Wehrheim
Land: Deutschland

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von Mathie » 21. Dez 2016, 09:22

teslacharger hat geschrieben:Allerdings bin ich immer noch der Meinung, dass eine abgeschlossene Versicherung für einen bestimmten Zeitraum (12 Monate?) stabile Beiträge garantieren muss.

Ich glaube Du erinnerst Dich da an die Regelung aus Wohnungsmietverträgen. Da darf eine Erhöhung normalerweise erst 12 Monate nach der letzten Erhöhung erklärt werden.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9378
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von Volker.Berlin » 21. Dez 2016, 10:24

Feicks hat geschrieben:Die Basler wird ab dem 30. Dezember 2016 beginnend neue Beitragsrechnungen über 1.199 € brutto p.a. verschicken, was Sie bitte als Angebot verstehen, den Vertrag zu diesem Beitrag fortzuführen. Wir empfehlen dies auch zu tun, weil die Basler (neben uns) die größte Schadenerfahrung hat und auch zuverlässig den Schadenbedarf kennt. Die Basler ist mit ca. 2.000 Tesla-KFZ-Versicherung der derzeit erfahrenste Versicherer in Deutschland auf diesem Gebiet und Sie haben ein Interesse, dass Ihnen die Basler als Risikoträger auch zukünftig erhalten bleibt. Bitte betrachten Sie dies perspektivisch, da ein Weiteres ausdünnen auf der Versichererseite zu monopolistischen Situationen führen könnte, die für Sie als Kunden am Ende nie von Vorteil sind.

Diese Argumentation ist brillant. Da kann sich jeder das Argument rauspicken, das ihm gefällt, nur im Zusammenhang ist es auf geradezu skurrile Weise widersprüchlich: Einerseits sollen wir bei der Basler bleiben, weil es einer der größten Versicherer für Teslas in Deutschland ist, andererseits sollen wir bei der Basler bleiben, um monopolisierenden Tendenzen entgegen zu wirken? Ich bin nicht sicher, welcher Smiley hier besser passt: Dieser :lol: oder dieser :twisted: ? Vielleicht dieser: :roll:
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15558
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von Mazn » 21. Dez 2016, 11:05

Volker.Berlin hat geschrieben:
Feicks hat geschrieben:Die Basler wird ab dem 30. Dezember 2016 beginnend neue Beitragsrechnungen über 1.199 € brutto p.a. verschicken, was Sie bitte als Angebot verstehen, den Vertrag zu diesem Beitrag fortzuführen. Wir empfehlen dies auch zu tun, weil die Basler (neben uns) die größte Schadenerfahrung hat und auch zuverlässig den Schadenbedarf kennt. Die Basler ist mit ca. 2.000 Tesla-KFZ-Versicherung der derzeit erfahrenste Versicherer in Deutschland auf diesem Gebiet und Sie haben ein Interesse, dass Ihnen die Basler als Risikoträger auch zukünftig erhalten bleibt. Bitte betrachten Sie dies perspektivisch, da ein Weiteres ausdünnen auf der Versichererseite zu monopolistischen Situationen führen könnte, die für Sie als Kunden am Ende nie von Vorteil sind.

Diese Argumentation ist brillant. Da kann sich jeder das Argument rauspicken, das ihm gefällt, nur im Zusammenhang ist es auf geradezu skurrile Weise widersprüchlich: Einerseits sollen wir bei der Basler bleiben, weil es einer der größten Versicherer für Teslas in Deutschland ist, andererseits sollen wir bei der Basler bleiben, um monopolisierenden Tendenzen entgegen zu wirken? Ich bin nicht sicher, welcher Smiley hier besser passt: Dieser :lol: oder dieser :twisted: ? Vielleicht dieser: :roll:

Eigentlich wollte ich hier nicht mehr... aber ich kann nicht widerstehen...
Irgendwann könnte dann von irgendwem folgendes kommen:
Wir bitten unserem Partner brav und fleißig Beiträge zu zahlen, welche in der Höhe kurzfristig und ohne Ankündigung änderbar sind, würden aber darum bitten im Schadensfall keine Leistungen in Anspruch zu nehmen um das Konzernergebniss nicht.....
 
Beiträge: 503
Registriert: 18. Apr 2016, 14:01
Wohnort: Bruckmühl
Land: Deutschland

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von ft90d » 21. Dez 2016, 14:20

Mazn hat geschrieben:
Volker.Berlin hat geschrieben:
Feicks hat geschrieben:Die Basler wird ab dem 30. Dezember 2016 beginnend neue Beitragsrechnungen über 1.199 € brutto p.a. verschicken, was Sie bitte als Angebot verstehen, den Vertrag zu diesem Beitrag fortzuführen. Wir empfehlen dies auch zu tun, weil die Basler (neben uns) die größte Schadenerfahrung hat und auch zuverlässig den Schadenbedarf kennt. Die Basler ist mit ca. 2.000 Tesla-KFZ-Versicherung der derzeit erfahrenste Versicherer in Deutschland auf diesem Gebiet und Sie haben ein Interesse, dass Ihnen die Basler als Risikoträger auch zukünftig erhalten bleibt. Bitte betrachten Sie dies perspektivisch, da ein Weiteres ausdünnen auf der Versichererseite zu monopolistischen Situationen führen könnte, die für Sie als Kunden am Ende nie von Vorteil sind.

Diese Argumentation ist brillant. Da kann sich jeder das Argument rauspicken, das ihm gefällt, nur im Zusammenhang ist es auf geradezu skurrile Weise widersprüchlich: Einerseits sollen wir bei der Basler bleiben, weil es einer der größten Versicherer für Teslas in Deutschland ist, andererseits sollen wir bei der Basler bleiben, um monopolisierenden Tendenzen entgegen zu wirken? Ich bin nicht sicher, welcher Smiley hier besser passt: Dieser [emoji38] oder dieser :twisted: ? Vielleicht dieser: :roll:

Eigentlich wollte ich hier nicht mehr... aber ich kann nicht widerstehen...
Irgendwann könnte dann von irgendwem folgendes kommen:
Wir bitten unserem Partner brav und fleißig Beiträge zu zahlen, welche in der Höhe kurzfristig und ohne Ankündigung änderbar sind, würden aber darum bitten im Schadensfall keine Leistungen in Anspruch zu nehmen um das Konzernergebniss nicht.....

für mich sieht das so aus, dass beide der hier zitierten keine Ahnung vom Geschäft einer Versicherung haben.
jedwede Versicherung funktioniert auf dauer nur dann, wenn
1. interne kosten plus schadenzahlungen die prämieneinnahmen nicht übersteigen
2. eine so große anzahl an versicherten vorhanden sind, dass einzelne auch größe schäden keinen allzu großen einfluß auf die prämien haben.

versicherung funktioniert halt nun mal nur mit einer großen gruppe gleichartig versicherter.



Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
model S90D FL AP1
münchner umland
 
Beiträge: 718
Registriert: 17. Mär 2016, 21:39
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: carmen elektra und 5 Gäste