Seite 15 von 67

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

BeitragVerfasst: 16. Dez 2016, 11:07
von RSLM
Keine Ahnung was bei denen schief läuft. Das gleich beide, die Basler und DGVO nicht wissen was der andere tut, obwohl Sie ja angeblich schon im November kommuniziert haben sollen, ist schon sehr erbärmlich.
Eine kurze Richtigstellung der Beteiligten, da diese hier ja sowieso mitlesen zumindest die DGVO, wäre wohl endlich mal angebracht.

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

BeitragVerfasst: 16. Dez 2016, 11:11
von Thorsten
Ich habe die DGVO gerade nochmal telefonisch informiert, dass einige Kunden eine Rechnung über den alten Beitrag bekommen haben. Diesen Kunden wird man jetzt wohl kaum noch eine korrigierte Rechnung mit dem höheren Betrag schicken können.

Insofern bleibt der Basler Versicherung aus meiner Sicht nur die Möglichkeit, allen Kunden für 2017 nochmal den niedrigeren Preise zu geben und die Erhöhung auf 2018 zu verschieben.

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

BeitragVerfasst: 16. Dez 2016, 11:42
von Oberfranke
Habe gerade nochmal mit der Basler Versicherung telefoniert. DIe Dame am Service-Telefon verwies mich auf die DGVO. Auf meinen deutlichen Einwand, dass die Vertragsbeziehung zwischen mir und der Basler Versicherung bestehe sagte Sie mir, Sie habe interne Anweisung zum Thema Tesla keine Auskünfte zu erteilen. Nach meiner Drohung mit juristischen Schritten hat Sie mir den Rückruf eines Sachbearbeiters angeboten. Auf den bin ich mal gespannt...

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

BeitragVerfasst: 16. Dez 2016, 12:04
von Oberfranke
Oberfranke hat geschrieben:Habe gerade nochmal mit der Basler Versicherung telefoniert. DIe Dame am Service-Telefon verwies mich auf die DGVO. Auf meinen deutlichen Einwand, dass die Vertragsbeziehung zwischen mir und der Basler Versicherung bestehe sagte Sie mir, Sie habe interne Anweisung zum Thema Tesla keine Auskünfte zu erteilen. Nach meiner Drohung mit juristischen Schritten hat Sie mir den Rückruf eines Sachbearbeiters angeboten. Auf den bin ich mal gespannt...

Gerade kam der Rückruf von der Basler (soweit schonmal alles gut): Niemand mit Entscheidungsbefugnis, aber immerhin konnte Sie mir weitere Informationen geben. Scheinbar verlässt sich die Basler Versicherung in der tat darauf, dass die DGVO mit den Kunden eine Maklervereinbarung abgeschlossen hat und so im Namen der Kunden agieren kann. Nach Aussage der Sachbearbeiterein sollte die DGVO die Kunden entsprechend informieren. Auf meine Information hin, dass ich keine Maklervereinbarung mit der DGVO abgeschlossen habe sagte Sie, dann müsse Sie den Vorgang noch mal prüfen. Sie will sich nach Prüfung nochmal mit mir in Verbindung setzen.
Sie wies mich außerdem auf das mir zustehende Sonderkündigungsrecht hin. Das finde ich insofern interessant als dass dieses Sonderkündigungsrecht sich ja aus den gleichen Vertrags-Bedingungen ergibt welche auch die Vorab-Informationspflicht enthalten.
Mal schauen was da noch kommt...

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

BeitragVerfasst: 16. Dez 2016, 12:08
von Volker.Berlin
Oberfranke hat geschrieben:Scheinbar verlässt sich die Basler Versicherung in der tat darauf, dass die DGVO mit den Kunden eine Maklervereinbarung abgeschlossen hat und so im Namen der Kunden agieren kann.

Dann würde ich doch darum bitten, dass sie auch die Rechnung an die DGVO schicken und mich nicht damit behelligen. :P

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

BeitragVerfasst: 16. Dez 2016, 12:08
von Mathie
Oberfranke hat geschrieben:Nach meiner Drohung mit juristischen Schritten hat Sie mir den Rückruf eines Sachbearbeiters angeboten. Auf den bin ich mal gespannt...

Wieso drohst Du denen mit juristischen Schritten?

Du hast doch eine ungekündigte Versicherung mit unverändertem Tarif. Lediglich die Rechnung wurde falsch ausgestellt. Worauf willst Du klagen, auf eine korrekte Rechnung? Oder willst Du eine Feststellungsklage anstreben, dass der Versicherungsvertrag unverändert weiter besteht?

Wir haben uns den Stress gespart und der Rechnung widersprochen. Unser Schreiben war inhaltlich etwa so wie das von Volker.Berlin. Ist dann eine Sache von 15 Minuten. Kontoauszüge muss man ja sowieso prüfen, wenn da trotz Widerspruch gegen die Rechnung zu viel eingezogen wird, dann sind es halt nochmal 5 Minuten Aufwand für Rückbuchung und manuelle Überweisung.

Ich finde das Verhalten von Basler und DGVO auch höchst unprofessionell, aber im Moment schadet dies doch der Versicherung! Die zahlen für Ihre Blödheit quasi eine "Strafgebühr" von 300€, weil die eine vertragliche Preiserhöhungsmöglichkeit, die sie gerne genutzt hätten, verbaselt haben?

Da stellt sich doch glatt die Frage, ob das Verb verbaseln wohl seinen Ursprung in der Buchhaltung der Basler Versicherung hat. :lol:

Gruß Mathie

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

BeitragVerfasst: 16. Dez 2016, 12:12
von Niev
Es gibt scheinbar 2 Varianten:
1.) Besteht die oben von jemandem gepostete (umfangreiche) Maklervereinbarung/Vollmacht, könnte meiner ersten Einschätzung nach die DGVO tatsächlich für den Kunden wirksam die Preiserhöhung wirksam sein. Dann natürlich mit der Konsequenz, dass die DGVO in diesem Falle den Kunden rechtzeitig hätte informieren müssen, ob man zu den neuen Konditionen weiterhin an der Versicherung festhalten möchte.
In diesem Falle wäre dann wohl die DGVO dafür zuständig - wenn sie die Kunden nicht rechtzeitig informierte - den differenzbetrag alte/neue Kondition zu erstatten.

2.) Besteht die oben genannte Vollmacht zur DGVO nicht, hat die Basler die Erhöhung nicht rechtzeitig kommuniziert, sodass hier für das Beitragsjahr 2017 die alten Kondition weitergelten.

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

BeitragVerfasst: 16. Dez 2016, 12:26
von trayloader
Das sind doch unseriöse Pappkameraden.
keine 5 € für Werbung ausgeben.Lieber selber machen :oops:
Erinnert fatal an die Marschmeyer Spielchen:

https://www.youtube.com/watch?v=r59zjFRGzDQ

Es ist mir vollkommen schleierhaft wie ein Unternehmen wie Tesla mit denen eine Kooperation eingehen kann.Das ist Image schädigend.
Tesla müsste eigentlich zu einem der großen 5 gehen, dann hätten wir die Probleme nicht.

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

BeitragVerfasst: 16. Dez 2016, 12:33
von Volker.Berlin
trayloader hat geschrieben:Das sind doch unseriöse Pappkameraden.
https://www.youtube.com/watch?v=r59zjFRGzDQ

Der Fairness halber zwei Anmerkungen dazu:
youtube hat geschrieben:Hochgeladen am 09.02.2011
Der Geschäftsführer der DGVO erklärt den Unterschied zwischen Versicherungsmakler und Versicherungsvertreter uns stellt kurz die Arbeitsweise des Unternehmens vor.

  1. Das Video ist fast 6 Jahre alt.
  2. Wer nicht mal schafft, einen einzigen begleitenden Satz zu so einem Video ohne Tippfehler hinzukriegen, wirkt tatsächlich nicht sonderlich seriös. Aber dafür kann die DGVO nichts.

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

BeitragVerfasst: 16. Dez 2016, 12:35
von Mazn
Niev hat geschrieben:Es gibt scheinbar 2 Varianten:
1.) Besteht die oben von jemandem gepostete (umfangreiche) Maklervereinbarung/Vollmacht, könnte meiner ersten Einschätzung nach die DGVO tatsächlich für den Kunden wirksam die Preiserhöhung wirksam sein. Dann natürlich mit der Konsequenz, dass die DGVO in diesem Falle den Kunden rechtzeitig hätte informieren müssen, ob man zu den neuen Konditionen weiterhin an der Versicherung festhalten möchte.
In diesem Falle wäre dann wohl die DGVO dafür zuständig - wenn sie die Kunden nicht rechtzeitig informierte - den differenzbetrag alte/neue Kondition zu erstatten.

2.) Besteht die oben genannte Vollmacht zur DGVO nicht, hat die Basler die Erhöhung nicht rechtzeitig kommuniziert, sodass hier für das Beitragsjahr 2017 die alten Kondition weitergelten.

Das sagt mir auch mein Rechts Empfinden.

Wenn ich jetzt mal davon ausgehe, dass die uns genannten Zahlen (Die Basler hat von ca. 1.800 Verträgen nur 30 Verträge gekündigt,) der Wahrheit entsprechen ergibt sich nach meiner Rechnung in etwa folgender Schaden
1800 Verträge x 300.- Differenz = 540000.- Schaden.

Ich habe im Übrigen weder von der Basler noch von der DGVO bis heute eine Rechnung für das Geschäftsjahr 2017 erhalten.

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung
Beitragvon Sucseeker » 16. Dez 2016, 10:24
Dies Basler oder die DGVO scheint nicht alle Kunden gleich zu behandeln.
Anbei meine Verlängerung für 2017. Die Prämie für mein Model X bleibt gleich.
946,05 Euro Jahresprämie
Grüße SuCseeker


Könnte es sein, dass alle die noch kein ganzes Jahr die Versicherung über DGVO/Basler am laufen haben den alten Tarif bekommen?