Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von volker » 15. Dez 2016, 23:36

S60 hier, EZ 10/2013. Beitrag war bisher ca. 950€. Ein Schaden vom November 2013 wurde reguliert (ca. 5.000€), einer steht aktuell zur Regulierung an <10.000€. Verdient haben sie also bisher nix.
Heute habe ich die Beitragsrechnung für 2017 über 1238€ in der Post. Ich überlege auch zu widersprechen, da mir keine Erhöhung angekündigt wurde und schon gar nicht fristgerecht.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11398
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von DieselvsE » 15. Dez 2016, 23:38

Hatte heute auch die Rechnung mit dem erhöhten Beitrag im Kasten...
Model S85, keinerlei Schäden

Werde ebenfalls versuchen den alten Betrag zu erzwingen, da wie schon zuvor geschrieben, Fristen und Hinweise nicht eingehalten wurden.
Ausschließlich mit Strom - gegen den Strom!
Seit mehr als 200.000 km Reisen statt Rasen! MS 85 mit AP1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 344
Registriert: 23. Jan 2016, 22:02
Wohnort: Essen
Land: Deutschland

Re: Kündigung der Kfz-Versicherung durch die Basler

von feif » 15. Dez 2016, 23:49

past_petrol hat geschrieben:Hi !

Gerade nochmal die DGVO auf den Pott gesetzt.

Morgen gibt es eine offizielle Kommunikation per email.

1.199,- Euro sind im Gespräch.

Es kam die Argumentation, dass die DGVO als Makler auftritt und rechtzeitig informiert wurde.

Ich argumentierte, dass das rechtlich wenig standhalten wird, da ich als Endverbraucher nicht fristgerecht informiert wurde und weitergehend klagend meinen Alten Beitrag fordern könnte.

Die Basler hat sich aber korrekt verhalten - die etwaige Deckungslücke müßte dann die DGVO begleichen - meine ich. Muss man sich aber nochmal ansehen...

Morgen gibt es mehr...

Die Sache ist auf jeden Fall nicht korrekt gelaufen !

:(

Also mein Schreiben ist von der Basler und nicht von DGVO , die stehen da nur mit drauf, ausserdem ist Vertragspartner die Basler und nicht der Vermittler/Provisionaer.
------------
P71D,grau 04/2015 TEppichhaendler Sonder Lock Angebote
The Fanboy is dead - arrived at reality
https://www.youtube.com/watch?v=9cQgQIMlwWw
Benutzeravatar
 
Beiträge: 188
Registriert: 23. Mai 2015, 14:33
Land: Deutschland

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von past_petrol » 15. Dez 2016, 23:52

feif hat geschrieben:
past_petrol hat geschrieben:Hi !

Gerade nochmal die DGVO auf den Pott gesetzt.

Morgen gibt es eine offizielle Kommunikation per email.

1.199,- Euro sind im Gespräch.

Es kam die Argumentation, dass die DGVO als Makler auftritt und rechtzeitig informiert wurde.

Ich argumentierte, dass das rechtlich wenig standhalten wird, da ich als Endverbraucher nicht fristgerecht informiert wurde und weitergehend klagend meinen Alten Beitrag fordern könnte.

Die Basler hat sich aber korrekt verhalten - die etwaige Deckungslücke müßte dann die DGVO begleichen - meine ich. Muss man sich aber nochmal ansehen...

Morgen gibt es mehr...

Die Sache ist auf jeden Fall nicht korrekt gelaufen !

:(

Also mein Schreiben ist von der Basler und nicht von DGVO , die stehen da nur mit drauf, ausserdem ist Vertragspartner die Basler und nicht der Vermittler/Provisionaer.


Ja - bin zwischenzeitlich auch zu dieser Einschätzung gelangt.

Werde wohl erstmal widersprechen.

:(
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4598
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17
Land: Deutschland

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von sdt15749 » 15. Dez 2016, 23:57

Auch ich habe heute eine "Beitragsrechnung" von der Basler bekommen in der ohne jeden Hinweis auf eine Erhöhung ein Gesamtpreis von 1238,- Euro für 2017 mitgeteilt wurde.

Mein erster Gedanke: Halten die mich für so dumm das ich nicht merke das sie mir eine Preiserhöhung von 30% unbemerkt unterschieben können.

Zu den Eckdaten:
- Model S 90 D
- Angemeldet/Versichert im August 2016
- keinerlei Schäden
- Preis bei Vertragsabschluß 945,05 Euro für VK und TK mit 500/150 Euro SB
- keinerlei Schreiben von DGVO und/oder Basler zum Thema Preiserhöhung

Bevor ich mich aufrege wollte ich dann nochmal prüfen ob ich mich so sehr irren kann und habe einfach mal im Internet nachgeschaut und folgendes gefunden: :o

DGVO-Tesla-Versicherung.png
http://www.tesla-versicherung.de/


Habe es sicherheitshalber als Bild hochgeladen da sich Internetseiten ja ändern können :roll:

Dieses Foto habe ich auf der Seite http://www.tesla-versicherung.de/ am 15.12.2016 um 22:35 Uhr erstellt.

Demnach wird immer noch mit dem alten Preis geworben obwohl die DGVO laut eigener Aussage bereits im November von einer Preiserhöhung Kenntnis erhalten haben soll.
Wie darf ich das verstehen? Macht man Werbung mit einem Preis von dem man schon weiss das er nicht mehr stimmt oder hat man von der Sache bisher keine Kenntnis gehabt und will das den Kunden gegenüber nicht zugeben?

Merkwürdig ist das schon - ob sich die DGVO nochmal traut hier direkt Stellung zu nehmen?

Ich werde der DGVO/Basler die Chance geben sich bei mir zu melden. Mitlesende Vertreter dieses Unternehmens sollten aber nicht davon ausgehen, dass ich nicht reagieren werden wenn man mich nicht anspricht.
Wie bereits gut in den vorhergehenden Beiträgen beschrieben wurde ist die AGB der Basler klar formuliert und ich erwarte das sich mein Vertragspartner "Basler" sich an den von seinen Juristen erstellten Vertrag hält.

Sicherlich können Preise sich ändern, aber bitte im Rahmen der vertraglich vereinbarten Regelungen.

Lasst uns hier weiter am Ball bleiben und ihnen zeigen das wir sowas nicht hinnehmen.

Frage: wäre das was für den Verbraucherschutz oder die Versicherungsaufsicht?


p.s. Ich erwarte keine Weihnachtspräsente oder Weihnachtskarten, aber ca. 1 Woche vor Weihnachten finde ich eine solche Aktion schon sehr grenzwertig. Traurig, Traurig
Gruß - Stefan - Model S90D seit August 2016 (AP1)
 
Beiträge: 1067
Registriert: 29. Dez 2015, 18:55
Land: Deutschland

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von ft90d » 15. Dez 2016, 23:58

ich hatte per unterschrift die dgvo bevollmächtigen müssen, mich in allen belangen bzgl. kfzversicherung zu vertreten. falls es also stimmt, dass die basler die dgvo informiert hat und diese dann einen neuen beitrag (sozusagen in meinem auftrag) ausgehandelt hat, ist das wohl rechtlich ok.


Gesendet von meinem SM-T335 mit Tapatalk
model S90D FL AP1
münchner umland
 
Beiträge: 729
Registriert: 17. Mär 2016, 21:39
Land: Deutschland

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von past_petrol » 16. Dez 2016, 00:03

ft90d hat geschrieben:ich hatte per unterschrift die dgvo bevollmächtigen müssen, mich in allen belangen bzgl. kfzversicherung zu vertreten. falls es also stimmt, dass die basler die dgvo informiert hat und diese dann einen neuen beitrag (sozusagen in meinem auftrag) ausgehandelt hat, ist das wohl rechtlich ok.


Gesendet von meinem SM-T335 mit Tapatalk


Jain !

Ich meine, die DGVO hätte Dich davon in Kenntnis setzen müssen - zu den vereinbarten Fristen.

Preise verhandeln ist ja OK, aber der Endverbraucher muss davon wissen - rechtzeitig und fristgemäß.
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4598
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17
Land: Deutschland

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von sdt15749 » 16. Dez 2016, 00:07

ft90d hat geschrieben:ich hatte per unterschrift die dgvo bevollmächtigen müssen, mich in allen belangen bzgl. kfzversicherung zu vertreten. falls es also stimmt, dass die basler die dgvo informiert hat und diese dann einen neuen beitrag (sozusagen in meinem auftrag) ausgehandelt hat, ist das wohl rechtlich ok.


Eine solche Bevollmächtigung wurde mir nicht zur Unterschrift vorgelegt und ich habe sowas daher auch nicht unterschrieben.
Gruß - Stefan - Model S90D seit August 2016 (AP1)
 
Beiträge: 1067
Registriert: 29. Dez 2015, 18:55
Land: Deutschland

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von ft90d » 16. Dez 2016, 00:08

past_petrol hat geschrieben:
ft90d hat geschrieben:ich hatte per unterschrift die dgvo bevollmächtigen müssen, mich in allen belangen bzgl. kfzversicherung zu vertreten. falls es also stimmt, dass die basler die dgvo informiert hat und diese dann einen neuen beitrag (sozusagen in meinem auftrag) ausgehandelt hat, ist das wohl rechtlich ok.


Gesendet von meinem SM-T335 mit Tapatalk


Jain !

Ich meine, die DGVO hätte Dich davon in Kenntnis setzen müssen - zu den vereinbarten Fristen.

Preise verhandeln ist ja OK, aber der Endverbraucher muss davon wissen - rechtzeitig und fristgemäß.

endverbraucher für die basler ist in meinem fall die dgvo

Gesendet von meinem SM-T335 mit Tapatalk
model S90D FL AP1
münchner umland
 
Beiträge: 729
Registriert: 17. Mär 2016, 21:39
Land: Deutschland

Re: Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

von Eberhard » 16. Dez 2016, 00:12

das sehe ich nicht so. die DVGO ist nur Makler bzw. Vermittler. Der Vertrag kommt immer zwischen den Versicherungsgeber und dem Versicherungsnehmer zu Stande. Damit ist die Baseler in der Pflicht. Schließlich schickt Sie und nicht die DVGO die Rechnungen.
seit 8/13 P85+ 444.600 km Range 360/441km
seit 12.2.19 smart ed3 cabrio mit 22kW Lader
seit 19.12.19 Model 3 LR rot ohne erkennbare Mängel
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5540
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24
Wohnort: Muennerstadt
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste