S60 kaufen? Überlegungen zur Wertentwicklung

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: S60 kaufen? Überlegungen zur Wertentwicklung

von NiN » 22. Nov 2016, 23:04

Wow, vielen Dank für die vielen Antworten. Zurzeit fahre ich ca. 15.000 km pro Jahr. Aber jeder schreibt, dass es mit dem MS deutlich mehr werden. Daher rechne ich mit 20.000 km.

Beim Telefonat bzgl. Probefahrt war ich damals nur interessiert, habe keine konkrete Kaufabsicht genannt. Da hat der Verkäufer mich wohl schnell durchschaut. Dann werde ich einfach mal zum Store hinfahren.

Schöne Grüße!
 
Beiträge: 18
Registriert: 22. Okt 2016, 10:19
Land: Deutschland

Re: S60 kaufen? Überlegungen zur Wertentwicklung

von Eberhard » 23. Nov 2016, 00:13

rechne lieber mit 30-40.000km, mehr geht immer.

Wertverlust nach 280.000km und mehr als 3 Jahre? bis jetzt hat mir jeder km 40ct gekostet. Mit jedem km werden es weniger (leider nicht in der Summe)
seit 8/13 P85+ 444.600 km Range 360/441km
seit 12.2.19 smart ed3 cabrio mit 22kW Lader
seit 19.12.19 Model 3 LR rot ohne erkennbare Mängel
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5498
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24
Wohnort: Muennerstadt
Land: Deutschland

Re: S60 kaufen? Überlegungen zur Wertentwicklung

von ereboos » 23. Nov 2016, 00:34

Hi NiN,
warum willst du denn unbedingt mit einem Golf vergleichen?
Wenn du das Geld hast, überleg dir doch einfach welche Kompromisse du eingehen musst und komm so zu dem Schluss, ob es dir das Wert ist.
Anders schauts natürlich aus, wenn du das Geld nicht über hast, aber das klang jetzt nicht so bei dir.
Schlussendlich noch ein Argument pro Tesla: Wenn du dir ein Model S leistest, unterstützt du damit natürlich auch Tesla und damit die E-Mobilität allgemein.
 
Beiträge: 810
Registriert: 13. Mär 2015, 16:21
Land: Deutschland

Re: S60 kaufen? Überlegungen zur Wertentwicklung

von Melanippion » 23. Nov 2016, 02:03

Als ich einen Reisenden nach der Rückkehr von Brasilien fragte, was denn Besonders dort ist, bekam ich zur Antwort, dass die Menschen den Tag leben und nicht dauernd an morgen denken. Die Deutschen neigen dazu, nur an die Probleme von morgen zu denken und vor allem, dabei das Leben heute zu vergessen.

Was interessiert der Wert eines Autos morgen, sofern es keine finanzielle Not erzeugen würde. Was ist bei einem Unfall, was bei einem Diebstahl.

Ist nicht interessanter die Einpedalfahrt zu geniesen? Die Ruhe jeden Tag; den Gestank draußen lassen? An dem schönen Design sich zu erfreuen, innen wie außen? An Tankstellen vorbeizufahren und das Grinsen auffrischen bei der nächsten Tankstelle? Ins Micro reinsprechen: Spiele Rolling Stones Paint it black?
Be thankful for what you have; you'll end up having more. If you concentrate on what you don't have, you will never, ever have enough.
Oprah Winfrey
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1451
Registriert: 27. Mär 2016, 12:22
Land: Deutschland

Re: S60 kaufen? Überlegungen zur Wertentwicklung

von k000fi » 23. Nov 2016, 09:14

Melanippion hat geschrieben:... Die Deutschen neigen dazu, nur an die Probleme von morgen zu denken und vor allem, dabei das Leben heute zu vergessen.

Was interessiert der Wert eines Autos morgen, sofern es keine finanzielle Not erzeugen würde.

Ist nicht interessanter die Einpedalfahrt zu geniesen? Die Ruhe jeden Tag; den Gestank draußen lassen? An dem schönen Design sich zu erfreuen, innen wie außen? An Tankstellen vorbeizufahren und das Grinsen auffrischen bei der nächsten Tankstelle? Ins Micro reinsprechen: Spiele Rolling Stones Paint it black?


Ich möchte dem Beitrag von Melanippion beipflichten. Weitergehend behaupte ich dass du nicht nur dich selbst belohnst (letzter Absatz im Zitat) aber auch zusätzlich dich für eine in meinen Augen so wichtige Bewegung (doppeldeutig wa :D ) engagierst.

Der Zeitpunkt ist günstig.
Tesla Model S | Model 3 | http://ts.la/bert3748
 
Beiträge: 132
Registriert: 20. Nov 2015, 10:56
Land: Deutschland

Re: S60 kaufen? Überlegungen zur Wertentwicklung

von volker » 23. Nov 2016, 09:34

Ich war in einer ähnlichen Situation 2013. Nur dass es hinsichtlich Wertverlust keinerlei Erfahrungen gab. Heute stehen bei Tesla zwei gebrauchte S60 in Dänemark für 71.000 zum Verkauf. Unter allen Youngtimern hat das Model S den niedrigsten Wertverlust.
(https://www.tesla.com/de_DE/preowned aufrufen, dann auf Dänemark umschalten)

Da ich das damals nicht wusste, hab ich in meine Excel-Tabelle noch zwei Zeilen rein geschrieben
nie mehr tanken - unbezahlbar
leise fahren, ohne Abgase - unbezahlbar
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11345
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: S60 kaufen? Überlegungen zur Wertentwicklung

von Montblanc Carrera » 23. Nov 2016, 12:42

Der jetzige S60 ist das preisgünstigste Angebot eines alltagtauglichen Elektrofahrzeuges und das mit dem besten Preisleistungsverhältnis.
Der Wertverlust wird beim S60 wohl geringer sein als bei anderen Teslas,
wie sich der Wertverlust insgesammt entwickelt, hängt nach meiner Meinung vor allem an der Entwicklung des Unternehmens insgesammt
und da gibt es bestimmt einige Risiken aber auch einige Chancen.
 
Beiträge: 2328
Registriert: 13. Mai 2014, 09:32
Land: Deutschland

Re: S60 kaufen? Überlegungen zur Wertentwicklung

von urs daniel » 24. Nov 2016, 21:08

funracer hat geschrieben:Mach dir über den Termin für eine Probefahrt keinen Kopf. Wenn du einfach nur mal Model S fahren willst, ist das sicher etwas anderes als bei einer konkreten Kaufabsicht. Ich bin letzte Woche ohne Termin und vorherige Ankündigung zum Store nach Düsseldorf gefahren. Als dem Verkäufer klar war, daß er mir das Auto verkaufen wird, war auch die spontane Probefahrt kein Problem mehr.
Wie du versuchtst, dir das Auto schön zu rechnen, kann ich gut verstehen. Ging mir ähnlich. Ich fahre im Moment noch einen 30.000 Euro Franzosen. Das Model S kostet das Dreifache. Da hast du keine Chance, mit dem Tesla günstiger zu fahren. Klar vergleicht man in dem Fall Äpfel mit Birnen. Das sind zwei völlig unterschiedliche Autos. Es ist einfach die Frage, will ich ein solches Auto haben und kann ich es auch bezahlen. Wenn das der Fall ist, ist jetzt auf jeden Fall eine sehr gute Gelegenheit zum Kauf. Wie sich der Wert eines heutigen Model S in den nächsten 4 bis 6 Jahren entwickelt, ist jetzt vermutlich schwerz vorherzusagen. Wie wirkt sich das Model 3 auf den Markt aus? Welche Fahreuge haben andere Hersteller bis dahin im Markt und welche Ladeinfrastruktur bieten sie ggf. dazu an? Und natürlich ist auch die Frage, wie der technische Fortschritt in den nächsten Jahren aussieht. Je mehr das Auto ein Computer auf Rädern wird, umso größer ist auch die Gefahr, daß in 6 Jahren die Technik von heute nicht mehr so viel Wert ist.


Abgesehen vom Kaufpreis - die Aussage "da hast Du keine Chance, mit dem Tesla günstiger zu fahren" stimmt so nicht. Ich besass vor meinem S85 einen Peugeot 308 2.0 HDI. Wenn ich die km-Kosten rechne fahre ich mit dem Tesla bedeutend günstiger als mit dem Peugeot, obwohl ich dort mit dem SwissPack die ersten 3 Jahre keine Service-Kosten hatte. Die jährlichen Versicherungskosten (Vollkasko) sind bei identischer Leistung rund 350 Franken günstiger, keine Steuern = minus Fr. 450.-. Ich besitze den Tesla seit Mai 15, aktuell 47300 km/9516kWh, Ladekosten zu Hause rund Fr. 600.-, Servicekosten Fr. 420.-. Der Wertverlust ist mir egal, geplant ist den Wagen so lange wie möglich zu fahren, nach 8 Jahren ist eine neue Batterie budgetiert. Der Wagen bietet alles, was ich zur Fortbewegung brauche, daran wird sich auch in Zukunft nicht's ändern. Wie geschrieben, der Anschaffungspreis schreckt anfänglich ab - ich hatte schlaflose Nächte, rechnete wie ein Irrer alles von vorne nach hinten und zurück - dann meinte meine bessere Hälfte sie halte es langsam nicht mehr aus mit mir. Da gab ich mir einen Tritt und bestellte - habe es bis heute keine Sekunde bereut!
 
Beiträge: 148
Registriert: 1. Jan 2013, 18:43
Wohnort: Starrkirch-Wil
Land: Schweiz

Re: S60 kaufen? Überlegungen zur Wertentwicklung

von NiN » 25. Nov 2016, 14:36

Es ist ja beruhigend, dass viele in einer ähnlichen Situation waren, lange hin und her überlegt haben und im Endeffekt nichts bereuen. Ich kann mich langsam mehr und mehr damit anfreunden, einen MS zu kaufen bzw. zu finanzieren. Natürlich muss die bessere Hälfte noch überzeugt werden. Als ich das Thema gestern Abend angesprochen hatte, habe ich keine offenen Türen eingerannt. Immerhin konnte ich die ersten "Killerfragen" gut beantwortet:

  • Was machen wir mit dem Hund?
  • Wie sollen wir das bezahlen?
  • Bist du verrückt?

;)

Leider sind die Mitarbeiter vom Tesla Store Kamen dieses Wochenende auf einer Messe in Bad Driburg. Aber im dem Zuge wurde mir gesagt, dass die SuC-Flat beim MS sicher inklusive sei, wenn ich dieses Jahr bestelle. Zur Not gibt es einen Vermerk seitens des Verkäufers. Beim MX sieht das ganze wohl kritischer aus.

In diesem Zuge hätte ich eine Frage zum Premium-Paket: Wenn man keine Ledersitze ordert, bekommt man nicht alle Vorteile dieses Pakets (Sitzkühlung), richtig?

Schöne Grüße!
NiN
 
Beiträge: 18
Registriert: 22. Okt 2016, 10:19
Land: Deutschland

Re: S60 kaufen? Überlegungen zur Wertentwicklung

von joergen » 25. Nov 2016, 15:31

Laut Konfigurator gibt es anscheinend die Premium-Sitze gar nicht für den S60 (oder es ist ein Fehler). Bei den größeren Modellen gibt es diese nur mit Premium-Paket, kosten aber nochmals 2800€ Aufpreis.
Beim S60 werden mir die normalen Ledersitze für 2800€ angezeigt. Irgendwas stimmt da nicht.
Model S75D seit 17.07.2017
 
Beiträge: 1964
Registriert: 29. Sep 2016, 09:29
Wohnort: Offenbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Manni49 und 4 Gäste