Optimale Autobahn-Reisegeschwindigkeit?

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Optimale Autobahn-Reisegeschwindigkeit?

von Ollinord » 1. Okt 2016, 07:07

Naja, so hat jeder eben seine Art und Weise damit zurecht zu kommen... Wie man es auch dreht, Reichweitenangst ist jedenfalls überflüssig ;)
Smart ED Cabrio, MS 90D free SUC, B250e alle weiß
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1880
Registriert: 5. Dez 2015, 07:17
Wohnort: Schleswig-Holstein
Land: Deutschland

Re: Optimale Autobahn-Reisegeschwindigkeit?

von egn » 1. Okt 2016, 07:15

Nur wenn man gut plant, insbesondere wenn man kein Destination Charging zur Verfügung hat.

Es sollte beim Navi eine Option geben wo man entweder angeben kann wieviel Restreichweite man am Ziel haben möchte, oder eine Roundtrip Funktion die dann die Distanz bis zum nächsten SuC auf dem Rückweg berücksichtigt, oder die Möglichkeit Multipoint Navigation wie beim EV tripplaner.

Am besten alles. :mrgreen:
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Optimale Autobahn-Reisegeschwindigkeit?

von pjw » 1. Okt 2016, 07:17

Ollinord hat geschrieben:Wie soll mir das denn in der Praxis helfen, wenn ich sehe das dort steht noch KM X. Dann durch 5 teilen? Um die % zu erhalten um dann wieder in KM umzurechnen?


Ich rechne gar nichts. Ich sehe ja die TR.

Ollinord hat geschrieben:Realistisches Beispiel: Ich fahre mit Vollstrom zum Zielort, Restweg 16 KM, Anzeige 5%. Ich weiß das ich jetzt bei Geschwindigkeitsreduzierung noch 20 KM komme, viel mehr aber auch nicht, alles gut.



Wenn die Anzeige 20 km zeigt ich weiss, dass ich so weit komme, wenn ich 120 fahre. Fahre ich 100 komme ich weiter. Ich schau halt, dass die TR nicht unter die zurückzulegende Distanz fällt und passe die Geschwindigkeit entsprechend an.

Ollinord hat geschrieben:Was zeigt den KM nun an? 25 KM ? Das wäre aber fatal, für jemanden der sich das Fahrzeug z.B. geliehen hat, denn er denkt ja dann 25 KM bei der jetzigen Fahrweise, und das ist es ja nicht, oder sehe ich das falsch?


Mit einem geliehenen Fahrzeug macht ein vernünftiger Mensch dies sicher nicht, nur mit > 10'000 km Erfahrung (ich habe 40'000km).
Tesla Model S 85 (05/2015 AP1, 2019.32.12.7), 100% erneuerbare Energie, 200'000 km.
Referral beim Kauf eines Model S/X/3 : peter855
Referral für Teslafi: peter855 (1 Monat Gratis, statt nur 2 Wochen).
Dual-Charger, LTE-Retrofit, CCS-Retrofit, DAB+ (Denson DAB+USB).
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1664
Registriert: 18. Mär 2016, 20:57
Wohnort: Amden (Schweiz)
Land: Schweiz

Re: Optimale Autobahn-Reisegeschwindigkeit?

von Volker.Berlin » 1. Okt 2016, 07:28

redvienna hat geschrieben:Wenn er sich verrechnet könnte das passieren.

Und das schreibst Du direkt unter meinen Beitrag, in dem ich sage, er soll gar nicht rechnen, sondern einfach dem Trip Planner hinterher fahren und auf die Warnungen hören? Sorry, aber das kann man schon miss- bzw. gar nicht verstehen.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15291
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Optimale Autobahn-Reisegeschwindigkeit?

von Volker.Berlin » 1. Okt 2016, 07:38

Ollinord hat geschrieben:Was allerdings tierisch nervt ist die Lichtorgel in beiden Displays mit Ohhh, langsamer fahren, max. 105 ... :oops: Als ich dann bei 12 KM noch 4% hatte, bin ich auf 120 Km/h runter und dann hat nach 3-4 KM die Tripanzeige auch wieder die % Angezeigt: 2% bei Ankunft, da konnte ich also wieder Gasgeben, hatte ja 2% Zuviel :D

Ja, wie gesagt, er versucht (zumindest ist das mein Eindruck), Dich mit 20% Rest ans Ziel zu bringen. Tesla hat versprochen, dass im Model S niemand Reichweitenangst haben muss, und dass man nicht liegen bleiben kann. Da finde ich 20% Rest durchaus angemessen, dann wirft einen auch eine unverhoffte Umleitung nicht aus der Comfort Zone.

Die "Lichtorgel" ist zwar schon so gestaltet, dass man sie nicht übersehen kann -- sonst würde sie ja ihren Zweck verfehlen -- aber ich finde sie stört eigentlich nicht. Im Instrument Cluster geht sie nach kurzer Zeit wieder weg, und auf dem Touchscreen nimmt sie auch nicht übermäßig viel Raum ein. Ich finde das ziemlich gut so wie es ist.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15291
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Optimale Autobahn-Reisegeschwindigkeit?

von Volker.Berlin » 1. Okt 2016, 07:45

sita hat geschrieben:
Ollinord hat geschrieben:Also ich empfehle jeden auf % umzuschalten, diese Anzeige ist sehr sehr genau, egalwie man fährt.

km ist genau so genau, es liegt ja nur ein Faktor dazwischen. Bei beiden muss man wissen, wie man sie zu interpretieren hat.

Ich fahre auch mit Prozent, aber nur, weil es meinem mathematisch-ästhetischem Empfinden zuwider läuft, wenn in der Trip Energy Anzeige beide Achsen mit km beschriftet sind. ;) Dieser Trip Energy Graph ist mein primäres Werkzeug, um die Reichweite optimal auszunutzen. Dort kann man auf einen Blick sehen, ob man über oder unter 0 ankommt (die Einheit ist dabei ganz egal, Null ist Null, selbst wenn nur "--" angezeigt wird ist die Grafik noch hilfreich) und wenn man diese Anzeige beobachtet, bekommt man ein sehr differenziertes Feedback, ob man mit der aktuellen Geschwindigkeit gut unterwegs ist oder ob man schon übertreibt.

Alle anderen Anzeigen sind nur im Flachland einigermaßen verlässlich. Wenn es kurz vor dem Ziel noch einen kräftigen Anstieg gibt, dann kann einen die projizierte Restreichweite schon mal in unberechtigter Sicherheit wiegen, und kurz vor dem Supercharger treten dann leichte Schweißperlen auf die Stirn... Wer schon mal von Berlin nach Münchberg gefahren und die Strecke scharf angegangen ist, der weiß, was ich meine...
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15291
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Optimale Autobahn-Reisegeschwindigkeit?

von Volker.Berlin » 1. Okt 2016, 08:02

ensor hat geschrieben:Wir fahren meist 130km/h Tempomat. Stimmt sehr genau mit der Reichweitenvorhersage im Trip Planer überein.

+1 Das ist auch meine Erfahrung.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15291
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Optimale Autobahn-Reisegeschwindigkeit?

von Tesla Bargain » 1. Okt 2016, 08:28

Hier die Antwort vom Sr. European and Australian Technical Support Specialist:

Die optimale Geschwindigkeit ist so um die 120 k/h.
Am besten ist es wenn Sie im Model S auf dem großen Bildschirm auf "Fahrzeug> Einstellungen> (links unten) Benutzerhandbuch auswählen.
Unter dem Punkt "Fahren" gibt es, "maximale Reichweite erreichen".

Ich muss schon sagen, sehr beeindruckend, auf meine paar Anfragen bei ServiceHelpEU kam immer sogleich nach weniger als 24h eine qualifizierte Antwort.

Ich bin ja routinierter EV Fahrer und immer möglichst ökonomisch unterwegs, Vollstrom-Fahren ist nicht, und Reichweitenangst habe ich auch keine. Da es die erste echte Langstrecke mit unserem neuen Model S 60 wird, geht es mir um die Optimierung von Geschwindigkeit & Ladestops, da ich noch nicht selbst erfahren habe, wie es sich bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten über längere Zeit verhält. Auch soll der Tesla ja nicht mehrmals nacheinander ziemlich leer gefahren werden, die Ladungen sollen also auch optimal für das Batterieleben ausgelegt sein.

Die Fahrtstrecke bis zur Fähre in Dunkirk/Frankreich beträgt an die 1.100 km. Der GoingElectric Routenplaner zeigt dafür 4 Ladestops, der Tesla schlägt (mit seiner konservativen Berechnung) 6 Ladestops vor.

Wenn ich es mit dem Tesla Routenplaner versuche, dort als Ziel das tatsächliche Reiseziel eingebe (statt immer nur von SuC zu SuC zu planen), und dann während der Fahrt sehe, dass es sich ausgeht, einen SuC zu überspringen (quer durch Deutschland und Belgien gibt es ja genug), erkennt das die Navigation von selbst, oder versucht die dann, mich zum übersprungenen SuC zurück zu leiten?

Einfach das Ziel (also Dunkirk/Frankreich) eingeben und los fahren, oder die einzelnen SuC, die der eigenen Einschätzung nach in Frage kommen, heraus suchen und die Route von SuC zu SuC planen lassen?
Zuletzt geändert von Tesla Bargain am 1. Okt 2016, 09:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 28
Registriert: 15. Aug 2016, 18:44
Land: anderes Land

Optimale Autobahn-Reisegeschwindigkeit?

von CarstenM » 1. Okt 2016, 09:07

Volker.Berlin hat geschrieben:
sita hat geschrieben:
Ollinord hat geschrieben:Also ich empfehle jeden auf % umzuschalten, diese Anzeige ist sehr sehr genau, egalwie man fährt.

km ist genau so genau, es liegt ja nur ein Faktor dazwischen. Bei beiden muss man wissen, wie man sie zu interpretieren hat.

Ich fahre auch mit Prozent, aber nur, weil es meinem mathematisch-ästhetischem Empfinden zuwider läuft, wenn in der Trip Energy Anzeige beide Achsen mit km beschriftet sind. ;) Dieser Trip Energy Graph ist mein primäres Werkzeug, um die Reichweite optimal auszunutzen. Dort kann man auf einen Blick sehen, ob man über oder unter 0 ankommt (die Einheit ist dabei ganz egal, Null ist Null, selbst wenn nur "--" angezeigt wird ist die Grafik noch hilfreich) und wenn man diese Anzeige beobachtet, bekommt man ein sehr differenziertes Feedback, ob man mit der aktuellen Geschwindigkeit gut unterwegs ist oder ob man schon übertreibt.


Vielleicht missverstehe ich Dich ja, aber der Trip Energy Graph zeigt auch dann Prozent an, wenn ich die Batteriekapazität in km anzeigen lasse. Ich bin immer noch Fan der Typical Range, weil sie mir ein gutes Gefühl für die sicher zu schaffende Reichweite gibt, ohne dass ein Navigationsziel eingegeben sein muss. Nervig ist allerdings, dass die Ladegeschwindigkeit in km/h angezeigt wird.

Der Trip Energy Graph ist nahezu perfekt, um bei aktivierter Navigation die tatsächliche Restreichweite einzuschätzen, weil er nicht nur die Topographie der Strecke berücksichtigt, sondern auch die Fahrweise. So merkt man schnell, ob es passt und kann reagieren.

In diesem Sinne habe ich die optimale Reisegeschwindigkeit, wenn ich mit prognostizierten 5% am nächsten SuC ankomme.
Tesla Model S 75D, blau, Textil, 19", Pano, EAP 2.5, PUP, Kindersitze, EZ 11/2017
Tesla Roadster #517, gletscherblau metallic, 54.000 km
Tesla-Fahrer seit 11/2013 - nie mehr Verbrenner!
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2478
Registriert: 7. Apr 2013, 11:06
Wohnort: Göttingen
Land: Deutschland

Re: Optimale Autobahn-Reisegeschwindigkeit?

von Volker.Berlin » 1. Okt 2016, 09:29

CarstenM hat geschrieben:
Volker.Berlin hat geschrieben:Ich fahre auch mit Prozent, aber nur, weil es meinem mathematisch-ästhetischem Empfinden zuwider läuft, wenn in der Trip Energy Anzeige beide Achsen mit km beschriftet sind. ;)

Vielleicht missverstehe ich Dich ja, aber der Trip Energy Graph zeigt auch dann Prozent an, wenn ich die Batteriekapazität in km anzeigen lasse.

Nein, wir missverstehen uns nicht. Der Trip Energy Graph und die Prozentanzeige wurden gleichzeitig eingeführt, und ich denke, da gibt es auch einen Kausalzusammenhang. Ich meine mich zu erinnern, dass in den ersten Versionen des Trip Energy Graph die vertikale Achse dieselbe Einheit anzeigte, wie die Akku-Füllstands-Anzeige, aber selbst da mag ich mich irren. Ich habe damals aus Konsistenzgründen auf Prozent umgeschaltet, war damit nach einer gewissen Eingewöhnungszeit sehr zufrieden, und habe es nie wieder anders probiert. Will sagen: Du hast sicher recht und meine Aussage ist nicht zu ernst zu nehmen.

CarstenM hat geschrieben:Der Trip Energy Graph ist nahezu perfekt, um bei aktivierter Navigation die tatsächliche Restreichweite einzuschätzen, weil er nicht nur die Topographie der Strecke berücksichtigt, sondern auch die Fahrweise. So merkt man schnell, ob es passt und kann reagieren.

Genau! :)
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15291
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Peddyk und 5 Gäste