P85D als Verführwagen - Kaufentscheidung für Model S

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: P85D als Verführwagen - Kaufentscheidung für Model S

von NCC-1701 » 23. Sep 2016, 18:36

Seb300 hat geschrieben:Mittlerweilen find ich das garnicht mehr sooo hart.

Was hast Du für Felgen 19" oder 21"? Mit den 21" ist es nochmals viel härter als mit 19", da könntest Du noch optimieren.

Ich hatte zuvor jahrelang BMW Sportfahrwerk, dagegen ist das MS mit 21" noch harmlos.
"Weise ist wer weiß wo geschrieben steht, was er nicht weiß."
Model S P85D AP1 seit 5/2015 und Wechsel auf Model X P100D AP2 in 3/2017.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1206
Registriert: 5. Jun 2015, 19:00
Wohnort: Ennetbürgen
Land: Schweiz

Re: P85D als Verführwagen - Kaufentscheidung für Model S

von Seb300 » 23. Sep 2016, 18:40

Der Wagen hat 21"

würde ich im Leben nie Geld für ausgeben.

Wenn das mit den Standard Walzen dann noch komfortabler abrollt, umso besser. Bei der Option 21" hab ich bisher eh immer lachen müssen. Unser 18 Personen Suppen Kochtopf ist da schon kleiner...

Danke für den Tipp ;) :!: :idea:
Tanken ist mir einfach zu blöd geworden...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 205
Registriert: 18. Sep 2016, 20:26
Land: Deutschland

Re: P85D als Verführwagen - Kaufentscheidung für Model S

von Seb300 » 23. Sep 2016, 18:47

NCC-1701 hat geschrieben:Ich hatte zuvor jahrelang BMW Sportfahrwerk, dagegen ist das MS mit 21" noch harmlos.



Ich kenn den BMW M5 getunt mit Sportpaket... da haste alleine schon vom Schatten des Vorderwagens am Asphalt Vibrationen im eigenen Auto. Never...
Das war eine der wenigen Beifahrerprobefahrten bei dem ich glücklich war, wieder meine alte Semmel fahren zu dürfen. Nix geben Antrieb, Haptik und Technik, aber wennde nach 1 Stunde Fahrt 3 Wochen Kururlaub brauchst, danke schön... :oops:
Tanken ist mir einfach zu blöd geworden...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 205
Registriert: 18. Sep 2016, 20:26
Land: Deutschland

Re: P85D als Verführwagen - Kaufentscheidung für Model S

von NCC-1701 » 24. Sep 2016, 19:33

Ich war das BMW Sportfahrwerk gewohnt und meine Bandscheiben sind in Ordnung. Ich hatt nie Probleme damit, daher ist das P-Fahrwerk mit 21" für mich nicht wirklich hart, obwohl man mich bei der Bestellung extra gewarnt hat. Aber es ist halt alles relativ. Auf jeden Fall habe ich im Winter auch 19" drauf und der Unterschied ist deutlich spürbar.
"Weise ist wer weiß wo geschrieben steht, was er nicht weiß."
Model S P85D AP1 seit 5/2015 und Wechsel auf Model X P100D AP2 in 3/2017.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1206
Registriert: 5. Jun 2015, 19:00
Wohnort: Ennetbürgen
Land: Schweiz

Re: P85D als Verführwagen - Kaufentscheidung für Model S

von Seb300 » 3. Okt 2016, 22:46

Haben jetzt knapp 2.500 KM runter. Der Wagen passt wie Ars** auf Eimer. Wir waren in Italien, das SuC hopsen passt genau zu den Urin Bedürfnissen. Ich bin in meinem Leben noch nie so entspannt nach Italien gefahren. Der Autopilot ist der Oberwahnsinn.

Ist Euch aufgefallen, das der Autopilot bei rechtskurven, die nach einer Einfädel/Abbiegespur kommt, etwas zu spät einlenkt? Ist teils sehr gefährlich - vorallem wenn von Entgegen ein "Schneider" kommt.

Wir haben jetzt aktuell, seit Abholung, einen Schnitt von 22,3 kWh auf 100 KM. Schnitte von 15 sind auch möglich. Der Rekord war natürlich die Abfahrt vom Reschenpaß bis Verona. Dort gingen max. 7 kWh durch - der Bordcomputer zeigte zwischenzeitlich 890 KM Restreichweite an. Normalfahrten liegen bei knapp 19 - 20 kWh. Das Platzangebot vom Model S ist herrlich und ausladend.

Das Einzigste, wirklich, was mich am MS stört, ist das quietschen und scheppern der Mittelkonsole. Die lasse ich bei einem Veredler ausbauen und gescheit wieder einbauen. Ansonsten ist der Wage oberbananebombe!

Den P brauche ich weder im Alltag, noch auf der Langstrecke. Mir wäre ein 90er Akku lieber.

Wir hatten noch nie viel Spaß und Bock mit einem Leihwagen. :lol: 8-)


Tesla ist stimmig, rund vom Konzept und einfach nur.... :!: :idea:

Interessant war jedes Gespräch mit Passanten beim laden, auch bei dem einen oder anderen nicht-Tesla-nur-22-kWh Ladesäule. Die Leute sind interessiert, und erkennen langsam die Vorteile vom elektrischen fahren. Mit den nächsten Autos, die real 300 KM weit kommen, oder auf der Landstraße auch 400 KM, wird, da bin ich 100 prozent sicher, bei vielen die "Reichweiten-Angst" fallen.

Wäre schön, weniger von diesen primaten Fred Feuerstein Autos von den Straßen zu haben, dafür mehr E-Wagen!
Tanken ist mir einfach zu blöd geworden...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 205
Registriert: 18. Sep 2016, 20:26
Land: Deutschland

Re: P85D als Verführwagen - Kaufentscheidung für Model S

von univ » 3. Okt 2016, 23:30

Seb300 hat geschrieben:Ist Euch aufgefallen, das der Autopilot bei rechtskurven, die nach einer Einfädel/Abbiegespur kommt, etwas zu spät einlenkt? Ist teils sehr gefährlich - vorallem wenn von Entgegen ein "Schneider" kommt.

Der Lenkassistent ist nur für die Autobahn gedacht. Bitte benutze ihn nicht auf Landstraßen.
S 85D, Deep Blue, 19"/Pano/AP1/Prem/Air/UHF/Winter seit 08/2015: 423.000 km (univ)
S 85, Dark Blue, 19"/AP1/Tech (CPO EZ 12/2014 103k km) seit 07/2019: 23.000 km (univ's Familie)
smart ED 22kW (CPO EZ 12/2013 49k km) seit 01/2018 (univ's Frau)
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2228
Registriert: 19. Mai 2015, 21:00
Wohnort: im tiefsten Taunus
Land: Deutschland

Re: P85D als Verführwagen - Kaufentscheidung für Model S

von Seb300 » 4. Okt 2016, 15:44

Autopilot nutzen wir fast überall, wo der Verkehr zäh fliesst. In der Stadt recht gerne, auf Landstraßen - jedoch nie bei Kurven.
Autobahn ist klar. Das System ist gut ausgreift. Wenn die Stellen kommen, die der AP nicht kontrollieren kann, deaktiveren wir.

Ich finde den Autopilot mehr als ausgereift! Ein rundes System. Ein enormer Komfortgewinn beim fahren. Das wäre das letzte
auf das ich beim Tesla verzichten wollte.
Tanken ist mir einfach zu blöd geworden...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 205
Registriert: 18. Sep 2016, 20:26
Land: Deutschland

Re: P85D als Verführwagen - Kaufentscheidung für Model S

von AquaAndreas » 4. Okt 2016, 17:50

Wenn Du den Autopilot auf Straßen mit Gegenverkehr nutzt - IMMER Hände am Lenkrad. Grobe Fehler sind sehr selten aber kommen vor. Bei Gegenverkehr ist das sonst unverantwortlich.

Ansonsten viel Spaß mit dem Wagen (Andreas, S90D). :D
Model S90D aus Juni 2016, weiß, 19 Zöller, AP1, ...
 
Beiträge: 403
Registriert: 17. Mär 2016, 09:24
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste